KAT in Afrika

Links zu privaten wie gewerblichen Webseiten, die sich auf MAN KAT LKWs beziehen oder zu anderen Foren, in denen Informationen zu KATs zu finden sind
Antworten
Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1162
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

KAT in Afrika

Beitrag von egn » Mi 7. Mär 2018, 07:46

Gruß Emil

cardude
Beiträge: 32
Registriert: Do 11. Aug 2016, 22:46

Re: KAT in Afrika

Beitrag von cardude » Mi 7. Mär 2018, 16:26

very funny video
Ich schreibe auf Englisch.
Fühlen Sie sich frei, auf Deutsch zu antworten.


Mit freundlichen Grüßen Erik aus Dänemark

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1392
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: KAT in Afrika

Beitrag von Saarkat » Mi 7. Mär 2018, 20:52

Ich bin ja in solchen Dingen nicht "up to date", aber das blaue Forum scheint da noch mehr hinterher zu hinken. :whistle: :whistle:
War für mich jetzt zumindest nichts Neues.
Gruß

Christoph


Gott erschuf das Turboloch, um den Saugern eine Chance zu lassen

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 437
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: KAT in Afrika

Beitrag von KAT I » Fr 4. Mai 2018, 08:58

Da sieht man wieder mal, wie schwere LKWs vorher einwandfreie Strassen zerstören ;) Da gehört dringend eine Maut eingeführt!
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Mahlekolben
Beiträge: 82
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 13:52

Re: KAT in Afrika

Beitrag von Mahlekolben » Fr 4. Mai 2018, 13:45

Da haben die Jungs mit den Schaufeln hervorragende Arbeit geleistet, eine anspruchsvolle Piste zu gestalten.

Hut ab!
Viele Grüße

Michael

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: KAT in Afrika

Beitrag von AndreasE » Di 12. Jun 2018, 19:57

Dieses Video hat zwar keinen KAT als Hauptdarsteller, aber wenn man das sieht, frage ich mich schon, ob wir all die großartige KAT Technik wirklich brauchen, wie zum Beispiel Schraubenfedern, 16er Schlapfen, oder gar Scheinwerfer. Oder anders herum betrachtet: Wenn man auf dieser Straße mit seinem eigenen LKW fährt, darf man dann noch wirklich von "Expedition" sprechen, oder sollte man eher etwas bescheidener sein und einfach sagen, daß es heute etwas mehr Schlaglöcher hatte als sonst, ansonsten war alles ganz normal und es gibt nichts wesentliches von der Fahrt zu berichten.

Bei 3:30 fängt das Stück mit der Autobahn an (und geht bis 6:00)
Das rollende Service bei 7:40 ist scheinbar eine ganz normale Sache in der Gegend
https://www.youtube.com/watch?v=lBpKml3lg2Y

Liebe Grüße,
Andy

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1162
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: KAT in Afrika

Beitrag von egn » Sa 16. Jun 2018, 09:17

+1
Gruß Emil

mussdochgehen
Beiträge: 251
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Re: KAT in Afrika

Beitrag von mussdochgehen » Di 3. Jul 2018, 19:01

Der Kat ist doch nur dazu da damit die missis sich auf solchen Feldwegen etwas sicherer fühlt und die Fahrt auch geniessen kann.
... das Sicherheitsdenken der Deutschen...immer völlig übertrieben. :lol:

Und für alle Fälle kann man ja noch eine 12V Elektrowinde vorne anbauen. :mrgreen:
Ich weiss nur nicht ob meine Eltern da noch mitkämen, wenn die Tüv Plakette schon ne Woche abgelaufen wäre.

Benutzeravatar
Fruchtzwerg
Beiträge: 50
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 15:55
Kontaktdaten:

Re: KAT in Afrika

Beitrag von Fruchtzwerg » Do 26. Jul 2018, 18:37

Schon krass, was das alte Auto so mit macht.
Ich bin zufrieden.

Rainmaster
Beiträge: 743
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: KAT in Afrika

Beitrag von Rainmaster » Do 26. Jul 2018, 19:58

@ Andreas E :

Schraubenfedern sind genial, denn damit ist es möglich, die fehlenden vorderen Quersperren zu " ersetzten".
Mein Iveco ist mit seinen Blattfedern bocksteif und verlangt schon bei kleinsten Unebenheiten nach der ersten
Sperre.
Beim KAT dauert das Ewigkeiten....
Gruß rainmaster

P.S.: Euskirchen?

Euskirchen!!!!!

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: KAT in Afrika

Beitrag von AndreasE » Do 26. Jul 2018, 21:49

Hallo Regenmacher,
warst Du zufällig heute abend bei uns in der Stadt ? So wie es gewaschelt hat, dürfte dein 8x8 ganz schön volle Tanks gehabt haben. :-)

Betreff Schraubenfedern und Blattfedern: Eigentlich müßte bei deinem Iveco 2/3 des Federweges aus dem verwindungsweichen Rahmen kommen, weniger aus den Blattfedern. Eine zweite mögliche Ursache könnte in der Gewichtsverteilung, Vorderachse zu Hinterachse liegen und das er etwas frontlastiger als deine große schraubengefederte 8x8 Maschine ist.

Euskirchen: Hab eh schon "Ja, aber" gesagt :D

Liebe Grüße,
Andy

Rainmaster
Beiträge: 743
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: KAT in Afrika

Beitrag von Rainmaster » Sa 28. Jul 2018, 00:18

Lieber Andreas,
sei sparsam,

streich das "aber" :lol: :lol: :lol: :lol:

Der Rahmen ist auf 41Tonnen ausgelegt.... verwinden kennt der nicht....

Gruß rainmaster

ach ja, ich war in Merklingen und so weit spritz ich nicht

Antworten