Anhängerbetrieb

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
Benutzeravatar
Schnibbels
Beiträge: 20
Registriert: Do 9. Mai 2013, 13:58

Anhängerbetrieb

Beitrag von Schnibbels » So 15. Sep 2013, 16:39

Hallo zusammen,


ich hätte mal eine Frage bezüglich 5 to gl mit Anhängerbetrieb eines Bauer Kofferanhänger 3 to. Ich denke mal da gibt es Probleme von der Höhe der Deichsel.
Hat jemand solch einen Anhänger? Oder ist einer mit einem solchen Gespann schon einmal gefahren?

Gruß
Kai

Tom
Beiträge: 485
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 00:24

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von Tom » So 15. Sep 2013, 18:40

Diesen Anhänger kenn ich nicht aber das klingt so als ob der eher für Zugfahrzeuge der Größenklasse Sprinter oder sowas gedacht wäre. Wenn das stimmt paßt natürlich die Höhe von Kupplung/Deichsel tatsächlich nicht zusammen.

Es gibt "Böcke" mit denen man eine zivile Kupplung am KAT auch tiefer setzen kann aber das wär eigentlich auch Quatsch weil Du dadurch den Rampenwinkel massiv verschlechtern würdest.

Ich würde eher nach einem klassischen LKW-Anhänger Ausschau halten. Ex-BW gibt es einen kleinen einachsigen Hänger wie auch größere 2-Achs-Drehschemel-Hänger (wenn Du damit gut rückwärts fahren kannst). Sonst würde ich nach einem kleinen LKW-Anhänger mit Tandemachse (Starrdeichselanhänger) Ausschau halten.

Ich selbst hab den 2-Achs-Drehschemel (Ex-BW, Hersteller Schmitz). Dessen Deichsel paßt höhenmäßig ohne jede Modifikation an den KAT (brauchst natürlich eine "zivile" Maulkupplung mit 40mm Bolzen statt der Hakenkupplung, Rockinger oder Ringfeder).
Winston LiFeYPo4 | ECS Balancer | Victron Energy | VG96917 | Thermovoltaik | Internet via Satellit ...

Benutzeravatar
Schnibbels
Beiträge: 20
Registriert: Do 9. Mai 2013, 13:58

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von Schnibbels » So 15. Sep 2013, 20:11

Hallo Tom,

hier mal der Link von den Anhängern die ich meine :-)

http://www.vebeg.de/web/de/verkauf/such ... HOW_LOS=16

Ich finde den sehr Praktisch wenn man auf Treffen fährt die übers Wochenende gehen. Wenn ich ehrlich bin finde ich die Lösung mit einem Shelter auf der Pritsche für mich nicht so gut.
Ich habe keinen Kran und keinen Gabelstabler :(

Benutzeravatar
theutone
Beiträge: 239
Registriert: Di 5. Mär 2013, 18:56

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von theutone » So 15. Sep 2013, 20:25

Tach,

die Mil.-Kupplungen und die Ösen haben in alle Richtungen einen ausreichenden Freigang da kannst du fast alles zusammen kuppeln.
Die Anhänger sind schick, ne?
Da haben die Leute in anderen Foren auch schon ein Auge drauf geworfen, es sind ja anscheinend auch genügend da.
Ich denke die Vebeg lotet mit den Ersten mal das Interesse und den Preis für die Masse aus.

Gruß
Patrick

Benutzeravatar
Schnibbels
Beiträge: 20
Registriert: Do 9. Mai 2013, 13:58

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von Schnibbels » So 15. Sep 2013, 23:23

Hallo Patrick,


der Anhänger sieht einfach nur super aus :-) und ist wirklich Praktisch, kann man sich prima ein Bett reinbauen und ein paar Schubladen würde ich auch noch drinnen lassen.
Angeblich sollen die bei der Vebeg für kleines Geld verkauft worden sein. Mal schauen was sie bringen :-)

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 533
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von holland » Mo 16. Sep 2013, 10:53

Der Winkel der Deichsel wird etwas größer werden wie hier.
Dateianhänge
IMAG02012.jpg

Benutzeravatar
StefanF
Beiträge: 81
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 18:12

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von StefanF » Mo 16. Sep 2013, 11:54

Hallo
Nur mal so, evtl als Denkanstoß

Schön ist anders aaaber praktisch
DSCN0586.JPG
IMG_2801.JPG
DSCN0586.JPG
DSCN0586.JPG
3X das gleiche bitte Überblättern
Grüße Stefan
Dateianhänge
IMG_2806.JPG

Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 327
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von Filly » Mo 16. Sep 2013, 18:34

Den 3to Anhänger gabs auch mit Plane, hatte dann den Spitznamen "Indianeranhänger".
Aufpassen: Er ist nur ca. 2,3m breit und damit schmaler als der KAT. Da es sich trotzdem um einen Drehschemelanhänger handelt wird dadurch das Rückwärtsfahren nahezu unmöglich. Du siehst ihn erst, wenn er schon ziemlich weit aus der Spur ist.

Außerdem habe ich gelernt, daß ein Anhänger niemals groß genug sein kann. Ich könnte mich ohrfeigen, daß ich nur den 4t Anhänger mit der 5m Pritsche genommen hab und nicht den 7t / 6m.

Christoph
Dateianhänge
2013_0725_125318AA.jpg

Tom
Beiträge: 485
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 00:24

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von Tom » Mo 16. Sep 2013, 20:28

Filly hat geschrieben:Da es sich trotzdem um einen Drehschemelanhänger handelt wird dadurch das Rückwärtsfahren nahezu unmöglich. Du siehst ihn erst, wenn er schon ziemlich weit aus der Spur ist.
Kann ich bestätigen. Hat aber auch damit zu tun daß der KAT nen relativ langen Radstand hat während der des Anhängers im Vergleich dazu eher kurz ist.

Das kann in eine ziemliche Lenkradkurbelei ausarten ...

Tom
Winston LiFeYPo4 | ECS Balancer | Victron Energy | VG96917 | Thermovoltaik | Internet via Satellit ...

Benutzeravatar
Schnibbels
Beiträge: 20
Registriert: Do 9. Mai 2013, 13:58

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von Schnibbels » Mo 16. Sep 2013, 21:41

Hui ihr habt da aber wirklich schöne Anhänger. Das mit dem rückwartsfahren bei einem drehschemelanhänger ist auch nicht einfach. Das letzte mal hatte ich im März einen rückwärts um die ecke geschoben bei der ce Prüfung. Ich bin am Donnerstag eh unterwegs richtung Norden. Dann werd ich mir mal die Anhänger anschauen. Der hat es mir einfach angetan :-). Ich werde berichten. Mein einzigster Gedanke war nur die Höhe von der Kupplung zur Deichsel.

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 760
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Anhängerbetrieb

Beitrag von simon » Mo 30. Sep 2013, 21:38

Moin,
die Preise sind raus:
1339340.016 25.09.2013 2-Achsanhänger Bauer 3t Koffer 1.333,33 €
1339340.017 25.09.2013 2-Achsanhänger Bauer 3t Koffer 953,27 €
1339340.018 25.09.2013 2-Achsanhänger Bauer 3t Koffer 953,27 €

Teurer als ich dachte.

Schöne Grüße
Simon

Antworten