Rattern beim Lenken

Antworten
Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 274
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Rattern beim Lenken

Beitrag von Filly » Do 5. Apr 2018, 20:15

Hallo zusammen,

mir ist wiederholt aufgefallen, daß es bei starkem Lenkeinschlag anfängt zur rattern. Deutlich hörbar und das Lenkrad vibriert leicht.
Mein erster Gedanke war, daß die Reifen bei starkem Lenkeinschlag irgendwo schleifen. Das habe ich kontrolliert und nichts gefunden und warum sollte das auch plötzlich auftreten.

Jetzt bin ich etwas ratlos was es sein könnte.

Zu wenig Servoöl? Ölstand habe ich noch nicht kontrolliert. Das Rattern tritt aber eher beim Fahren auf, wenn ich stark einschlage (z.B. an Kreuzungen beim Abbiegen). Beim Einparken auf dem Hof nutze ich den vollen Lenkeinschlag bei Schrittgeschwindigkeit, da rattert nichts. Außerdem müsste eventuell fehlendes Servoöl ja irgendwo hingeflossen sein, aber mir ist kein sichtbarer Ölverlust aufgefallen.

Evtl. ein Problem mit den Doppelgelenkwellen oder der Achsführung?

Danke für eure Tips.

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1165
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Rattern beim Lenken

Beitrag von A N D R E A S » Fr 6. Apr 2018, 02:34

ausgeschlagene Achsschenkelbolzen?
A N D R E A S

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1123
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Rattern beim Lenken

Beitrag von Zentralgestirn » Fr 6. Apr 2018, 10:10

Hallo,

folgende Punkte kannst du alleine checken

Sägezahn im Profil
irgendwelche auffälligkeiten wie Ölundichdigkeiten an Lenkgetriebe, Achsschenkelbolzen, Radlager

Sachen die du besser zu 2 mit laufendem Motor wegen der Servounterstützung checken kannst, wobei einer das Lenkrad bewegt und zwar nicht nur lari fari. Der zweite geht unter das Auto.

Kugelgelenke, Lenkgetriebe, Anschlagpunkt des Dreiecklenkers auf der Achse, Achsschenkelbolzen

Jetzt Motor aus und die Gelenkwellen zwischen Lenkrad und Lenkgetriebe auf Spiel prüfen.

Wenn das nicht erfolgreich war

Gang einlegen, eine Seite Aufbocken

Mit einem langen Brecheisen mal an dem Rad hoch runter und so weiter hebel und auf Spiel achten.
Rad links rechts drehen und dabei auf die Gelenkwelle achten.

Mit einem kleineren Brecheisen die Gelenkwelle axial versuchen zu verschieben, nicht mit Gewalt aber da sollten sowas wie +- 0,2mm axialspiel im AP zulässig sein. Gelenkwelle mit dem Brecheisen auf radialspiel testen. Da sind in der Achsfaust und in der Achsbrücke je ein Nadellager.

Jetzt noch die andere Seite und du hast alles was mir grade so einfällt getestet.


Grüße Sebastian

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1353
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Rattern beim Lenken

Beitrag von manny » Fr 6. Apr 2018, 11:49

A N D R E A S hat geschrieben:
Fr 6. Apr 2018, 02:34
ausgeschlagene Achsschenkelbolzen?
Das äußert sich gerne in beschissenem Geradeauslauf :?
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1353
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Rattern beim Lenken

Beitrag von manny » Fr 6. Apr 2018, 11:51

Ratterts denn nur beim Lenken, also wenn du aktiv am Lenkrad drehst oder auch bei gleichbleibendem Kurvenradius?
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 274
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: Rattern beim Lenken

Beitrag von Filly » Fr 6. Apr 2018, 12:26

manny hat geschrieben:
Fr 6. Apr 2018, 11:51
Ratterts denn nur beim Lenken, also wenn du aktiv am Lenkrad drehst oder auch bei gleichbleibendem Kurvenradius?
Es rattert auch, wenn ich mit gleichbleibendem Lenkeinschlag fahre und das Lenkrad einfach nur festhalte.

Christoph

Mahlekolben
Beiträge: 82
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 13:52

Re: Rattern beim Lenken

Beitrag von Mahlekolben » Sa 7. Apr 2018, 11:14

Die Radmuttern sitzen aber fest, oder?

Ich hatte mich beim letzten Mal auch irgendwo im Fahrwerk verrant, da war es dann doch die Servopumpe.
Viele Grüße

Michael

Antworten