Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von AndreasE » Mi 1. Apr 2015, 23:39

Wie schon an anderer Stelle geschrieben, bin ich meinem 8x8 Faible untreu geworden und habe vor einiger Zeit meinen ersten 4x4 erworben. Obwohl schon lange mit dem Gedanken zu einem 4x4 gespielt, dauerte es doch einige Zeit bis der passende gefunden war. Da der Kaufzeitpunkt noch im Winter war und ich ihn bei salzfreier Straße überführen wollte, war der Abholtermin für diese Woche vereinbart.

Das Fahrzeug war in der BW eigenen Langzeitlagerung - nicht zu verwechseln mit Begriff der Depotlagerung. Wenn ich das richtig verstanden habe, heißt Langzeitlagerung: Das Auto steht in einer Halle, ist eingepackt im Plastiksack und mit einer Luftentfeuchtungsanlage wird entsprechendes Klima hergestellt. So geschehen von 1993 bis 2011, also 18 Jahre lang. Danach stand das Fahrzeug beim Vorbesitzer für 4 Jahre in einer geheizten Halle und wurde über diesem Zeitraum insgesamt 1.000 km bewegt.

Da ich diese Abholung gleich mit einem Kurztripp quer durch Deutschland (Teileabholung) verband, kamen in 36 Stunden gute 1.800 km Fahrtstrecke zusammen. Und da es ja so viele KAT Teile gibt, die man "unbedingt" braucht :-), hab ich das Auto gleich bis zum maximalen Gewicht angepackt. Es waren gute 5 Tonnen Zeugs auf der Ladefläche, die wirklich gerammelt voll war. Um das Fahrzeug nach seiner langen Standzeit langsam "warmzufahren", fuhr ich die ersten 800 km nie schneller als 75 km/h, den Rest ca. 80 km/h.

Somit hat das Fahrzeug seit 1993 in den eineinhalb Tagen fast doppelt soviel km zurückgelegt, wie in den 22 Jahren zuvor. Entsprechend groß war meine Sorge, daß irgendwo Schäden aus der Langzeitlagerung mich irgendwann unterwegs treffen würden. Und wenn es nur die 25 Jahre alten Reifen sind, die unter voller Ausnutzung der Nutzlast mir bei den vielen Autobahn km um die Ohren fliegen würden. Oder diverse Öllecks und undichte Gummidichtigungen. Oder, oder, oder .....

Langer Rede, kurzer Sinn:
- Alle Dichtungen, einschließlich der Windschutzscheibe sind bei diesem Trip ordentlich ihrer Aufgabe nachgekommen. Ich hatte viele Stunden Dauerregen und auch zuweilen Schnee im Berliner Umfeld
- Der Motor lief wie ein Glöckchen.
- Obwohl ich mich mehrere Male während des Tripps unter das Auto legte und kontrollierte, konnte ich bis jetzt keine schwitzenden Dichtungen und WeDi finden.
- Die Reifen habe ich auf 5 bar vorne und 5.5 bar hinten aufgepumt, daß sie durch die hohe Nutzlast nicht gar so bauchig daherkommen. Auch sie haben erfreulicherweise gehalten.
- Ich merke, daß ich alt werde: Ich war nach dem Tripp ganz schön müde.

Es hat soviele Info's im Netz gegeben (und gibt sie immer noch), wie viele Folgeschäden durch lange Nichtbenutzung entstehen können. Daher hatte ich wirklich einigen Bammel, daß ich irgendwo auf meiner Strecke verrecken werde. Glücklicherweise ist nichts dergleichen passiert. Uff, Glück gehabt :-) (oder es gibt unterschiedliche Arten der Langzeitlagerung und ihrer Langzeitauswirkungen)

Anyway, seit heute steht er zu Hause und erfreut mit seinem guten optischen Zustand auch das Auge des Betrachters. :D

(Ich werde in Zukunft vermutlich jetzt immer auf die baulichen Maßnahmen des Luftentfeuchters achten, wenn ich ein "Depotfahrzeug" angeboten bekomme :-) )


Liebe Grüße,
Andy

PS: Wie üblich gibt es ein paar Bilder. (Sorry für die Bildqualität. Ich hatte nur die kleine Kamera mit)
Bei seiner ersten Ausfahrt am Weg zur "Transportarbeit". Und bevor mich der Schnee und der Regen und die Sturmboen der letzten Tage am Rest des Weges begleiteten. Zum Glück wurden auf den Straßen nicht Salz gestreut.

Hohe Auflösung
Bild

hohe Auflösung
Bild

hohe Auflösung
Bild

hohe Auflösung
Bild
Zuletzt geändert von AndreasE am Do 2. Apr 2015, 00:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von A N D R E A S » Mi 1. Apr 2015, 23:45

Na herzlichen Glückwunsch *NeidNeidNeid*

Wie findet man denn so ein Schätzchen?
A N D R E A S

Benutzeravatar
tdichris
Beiträge: 190
Registriert: So 6. Jan 2013, 23:00

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von tdichris » Mi 1. Apr 2015, 23:51

Herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang !!
Langsam wächst das Ganze ja wirklich zum Museum heran :lol:
Kann man da einfach mal vorbei kommen, um das Ganze bewundern zu können,
oder gibt es da feste Öffnungszeiten ? :?:
Grüße
Christian

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von AndreasE » Do 2. Apr 2015, 00:00

A N D R E A S hat geschrieben:Na herzlichen Glückwunsch *NeidNeidNeid*
Wie findet man denn so ein Schätzchen?
Hallo Andreas, dankeschön.
Ich war schon versucht auf den 1. April hinzuweisen und es als Aprilscherz anzuführen. ;)
Viele Dinge entstehen durch Zufall. Wenn Du mich vor 12 Monaten zum Thema 4x4 angesprochen hättest, wäre meine Sichtweise damals anders gewesen. So ändern sich halt die Zeiten.
tdichris hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang !!
Langsam wächst das Ganze ja wirklich zum Museum heran :lol:
Kann man da einfach mal vorbei kommen, um das Ganze bewundern zu können,
oder gibt es da feste Öffnungszeiten ? :?:
Hallo Christian,
da liegst du gar nicht so weit daneben. Diesen möchte ich als "erhaltenswertes" Stück erhalten und nicht im Geländeeinsatz "versauen".
Öffnungszeiten? So weit bin ich noch nicht :)

Liebe Grüße,
Andy

Da ich bis jetzt eher mit fahren und beladen beschäftigt war, muß ich mir die Details erst in aller Ruhe ansehen. Aber ein paar erste Eindrücke konnte ich gestern schon gewinnen. Die Fahrerhauskabine scheint entweder noch nicht sandgestrahlt worden zu sein, bzw. wenn sie sandgestrahlt worden ist, dann mit relativ wenig Druck. Die Bleche der "Motorhaube" und der Motorklappen weisen nicht die typischen Wellen auf, die ich sonst bei KATs gesehen habe (und meine beiden andern auch haben).

hohe Auflösung
Bild

hohe Auflösung
Bild

hohe Auflösung
Bild

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 536
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von Hemges » Do 2. Apr 2015, 07:11

Hallo Andreas,
Glückwunsch zu diesem Schatz! Den würde Ich mir sogar in Verkaufsraum stellen! Das ist ohne zweifel ein Neuwagen ähnlicher Zustand!
Normal müßtest Ihn gleich wieder einpacken und ins Eck stellen.... :lol: :D
Ich hatte 1997 auch dieses "Glück" einen aus der "Langzeit Lagerung" abzuholen.... Wir sind anschließend dann die 400km Rückweg
angetreten,lagen aber glaube ich, alle gefühlte 40km aufm Parkplatz darunter :D :roll: Nichts passiert, da danach ging es 2 Tage später
zur "Oderflut" ! Ohne Probleme, danach war aber gründliches Reinigen angesagt, was wie Ich finde keine hohe Priorität mehr hat,leider.
Grüße Markus

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

waYne
Beiträge: 532
Registriert: So 16. Mär 2014, 19:06

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von waYne » Do 2. Apr 2015, 07:17

Glückwunsch!

Der Zustand ist ja wirklich als Traumhaft zu bezeichnen, zumindest wenn man nach den Bildern geht. Ich glaube es wird in Zukunft sehr sehr schwer werden solche Fahrzeuge zu bekommen.

SdKfz182
Beiträge: 28
Registriert: Di 24. Feb 2015, 11:09

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von SdKfz182 » Do 2. Apr 2015, 07:48

Wirklich schön. Der ist ja eigentlich schon zu schade zum Fahren....

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1466
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von manny » Do 2. Apr 2015, 08:54

Toller Zustand!!!
:shock:
herzlichen Glückwunsch Andreas!

ja... der wär mir auch zu schade um den artgerecht zu benutzen :?
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 770
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von supi532 » Do 2. Apr 2015, 08:57

;) ;) ;) ;)

jetzt fehlt nur noch der 6x6.

LG

Jörg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von Lobo » Do 2. Apr 2015, 09:04

moin Andy

ein wirklich schönes Stück hast du dir da wieder geholt für deine Sammlung, der zustand scheint ja echt 1A zu sein der wurde wirklich gut gelagert, nun dann fehlt nur noch die Zeltgarage und die Klimaanlage für 2 oder 3 Kat in deiner Halle :D

und so wie es scheint werden hier in Deutschland nun auch langsam die Ersatzteile knapp, da sollte man nun auch langem selber Prepper mäßig vorsorge für sich selber betreiben :mrgreen:

kannst du was bei Gelegenheit zu dem Fahrgefühl zwischen 8x8, 4x4 und dem Steyr schreiben, das wäre mal recht interessant

ich wünsch dir auch mit diesem viel Spaß und Freude auch wenn du ihn nicht artgerecht halten möchtest ;)
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
luchti
Beiträge: 200
Registriert: Di 3. Apr 2012, 09:59

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von luchti » Do 2. Apr 2015, 09:21

Hallo Andy,

bei solch einem Schmuckstück kommt auch bei mir der Trend zum Zweit-Kat hervor. Glückwunsch zur Neuanschaffung.

Der Spaß wird sich bei diesem tadellosen Zustand ja schon vom anschauen einstellen! ;)

In diesem Sinne viel Spaß beim ansehen (und fotografieren) :) :)

Viele Grüße
Mathias

Benutzeravatar
Kaschinski
Beiträge: 277
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 22:25

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von Kaschinski » Do 2. Apr 2015, 10:31

Kauf ich.

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 373
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von petra » Do 2. Apr 2015, 11:42

Hallo, der sieht ja mal gut aus.
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß damit.

Petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1466
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von manny » Do 2. Apr 2015, 11:48

supi532 hat geschrieben:;) ;) ;) ;)

jetzt fehlt nur noch der 6x6.

LG

Jörg

Na na, der Club der 6x6- Treiber ist ein recht elitärer, da kann man sich nicht einfach so "einkaufen" ;) :D
Eigentlich bräuchte ich ja noch einen Kipper und einen mit Containerplateau mit passendem Anhänger :D
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 50
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 15:24

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von Christian » Do 2. Apr 2015, 11:49

:shock: sehr schönes Stück, Glückwunsch.
Gruß
Christian

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 770
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von supi532 » Do 2. Apr 2015, 12:19

Manny :D

Na na, der Club der 6x6- Treiber ist ein recht elitärer, da kann man sich nicht einfach so "einkaufen" ;) :D
Eigentlich bräuchte ich ja noch einen Kipper und einen mit Containerplateau mit passendem Anhänger :D

so einen schönen hat auch nicht jeder 6x6 Treiber :lol: :lol:

lg

Jörg

PS: Andy will erst mal einen normalen 6x6, Kipper ist ja Königsklasse
Dateianhänge
2015-03-12 14 07 20 (2).jpg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von AndreasE » Do 2. Apr 2015, 12:47

Leute, Leute,
bevor ich mich mit der "Königsklasse" 6x6 anlege, erfreue ich mich zuerst einmal an dem "kleinen" 4x4. :)

Und wie viele von Euch schon angedeutet haben: Dieser hier wird wohl wenig Gelände sehen - es wäre einfach schade, diesen Zustand den er jetzt (noch) hat, mit 1-2 Ausritten ins Gelände nachhaltig zu verändern. Deshalb musste ich auch höflich aber bestimmt die Frage meiner Frau : "Wirst du jetzt endlich deinen alten 8x8 weggeben?" mit "Nein" beantworten. Denn der 8x8 ist das Fahrzeug, daß ich mir für das unvergleichliche Geländeerlebnis eines KAT erhalten möchte.

Dieser KAT hat eine andere Aufgabe:
Er soll für mich ein Objekt dieser einmaligen Geschichte der deutschen LKW Industrie werden, das mit diesem Projekt vor ca. 50 Jahren seinen Anfang nahm und noch bei weitem nicht zu Ende gegangen ist. Fahrzeuge aus dieser Zeit nehmen noch immer aktiv am BW-Dienst teil. Eigentlich ist es ja fast unglaublich, daß noch ca. 50% der damals gebauten Fahrzeuge im BW-Einsatz sind und so wie es derzeit bekannt ist, noch für mindestens weitere 10 Jahre dort verbleiben werden. Es ist einfach Technik vom Feinsten, die in einer Zeit entstand, die diese Rahmenbedingungen noch ermöglichte.

Wenn ich Zeit habe, werde ich ein paar bessere Bilder von Details machen, die mir so in den ersten Stunden aufgefallen sind. Und wenn man bedenkt, daß dieses Fahrzeug bereits 38 Jahre alt ist und direkt davor stehend den Zustand der Komponenten und des gesamten Fahrzeuges betrachten kann, dann kommt man nicht um das Gefühl umhin, daß die Zeit praktisch stehen geblieben ist.

Auf jeden Fall freue ich mich derzeit sehr,
Andy

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von AndreasE » Do 2. Apr 2015, 19:04

Lobo hat geschrieben:kannst du was bei Gelegenheit zu dem Fahrgefühl zwischen 8x8, 4x4 und dem Steyr schreiben, das wäre mal recht interessant
Hallo Maik,
das kann ich gerne versuchen, bedenke aber bitte, daß die Erfahrungswerte beim KAT 4x4 ausschließlich von dieser einen Fahrt auf Bundesstraßen (wenig) und Autobahnen (fast alles) herkommt.

Was ist mir so aufgefallen:
1) Der Motor klingt gegenüber dem Turbomotor etwas kerniger. Das hängt wohl mit den fehlenden Turboladern zusammen, die scheinbar den Abgasstrom "glätten". Jedenfalls ist es der passendere Sound zum Fahrzeug.
2) Mit den fehlenden Turbos hängt noch etwas zusammen. Der Auspuff leidet mehr weil die Abgase heißer sind als beim Turbo. Ich hatte mich in der Vergangenheit immer schon gewundert, daß ich bei vielen 4x4 Bildern am Auspufftopf diesen charakteristischen roten Ring mit abgeplattelter Farbe gesehen habe. Die lange Autobahnfahrt hat bei meinem Auspufftopf ein ähnliches Muster hinterlassen. Auch nach mittlerweile 10.000 km mit dem 8x8 habe ich dort dieses Muster nicht gesehen. Auch hier dürften die Turbo's den Unterschied ausmachen. Die Abgase verlieren durch den Turbo vermutlich mehr Wärme, bevor sie im Auspufftopf ankommen. Ist kein großes Problem, da leicht nachlackierbar ist - seine Substanz ist sowieso makellos. Aber interessant war es schon.
3) Der Auspufftopf hat unten 2 kleine Löcher. Dürften mit einem 4mm Bohrer gebohrt worden sein. Hatte ich bis jetzt noch nie an meinen Töpfen gesehen. Meine Vermutung ist, daß diese Löcher bei der Langzeitlagerung die Feuchtigkeit rauslassen soll, die bei kurzen Motorläufen entstehen. Diese kurzen Läufe sind Hauptursache #1 für durchgerostete Oldtimerauspuffe.
4) Obwohl der Motor nominell 60 PS schwächer ist als der Turbo ist die Beschleunigung des 4x4 ggü. dem 8x8 deutlich agiler. Erstaunlich wie leichtfüßig er von der Ampel weggeht (und dazu noch der Sound :-) )
5) Mein 8x8 geht laut GPS 92 km/h bei 2650 U/min Drehzahlmesseranzeige. Beim 4x4 scheint das Drehzahlniveau höher zu sein - zumindest laut Anzeige. Ich muß mir mal alle Übersetzungen ansehen, ob ich da was übersehen habe. Oder einer der Tachographen/Drehzahlmesser weicht etwas ab.
6) Es ist erstaunlich wie Seitenwindempfindlich der 4x4 ggü dem 8x8 ist. Der Wettergott hat mir ja genügend Windboen zur Verfügung gestellt und ggü dem 8x8 mußte ich viel öfter die sehr kleinen Lenkkorrekturen vornehmen um die Spur zu halten. Da ist der 8x8 viel stoischer. Einmal die Richtung bestimmen und dann laufen lassen.
7) Der Klang der zufallenden Türen ist beim 4x4 deutlich satter als bei meinen 8x8. Da dürfte noch ein Überbleibsel der Werksinstandsetzung von 1993 sein. Genauso ist der Getriebeschalthebel ein Musterschüler an Präzision in der Schaltkulisse. Cool. Muß ich mir ansehen, was ich da bei meinen 8x8 noch machen muss um am gleichen Niveau zu sein.
8) Da ich ja mit voller Ladung unterwegs war, ist der Vergleich zu einem fast leeren 8x8 nicht wirklich fair. Aber mit 5t am Rücken kommt der 4x4 doch sehr wankend (links/rechts wankend) auf der Autobahn daher. Da wäre für einen Vielfahrer wohl ein Stabi a la Achim anzudenken. Nicht daß es ein Problem ist, aber es kostet einfach Aufmerksamkeit.
9) Durch den vergleichsweise langen Radstand muß man in der Stadt doch ganz schön kurbeln. Bei den ersten Kurven ist mir ob der Erwartungshaltung "Ist eh nur ein kurzer 4x4" manchmal fast die Kurve ausgegangen. Kein Vergleich zum Steyr 12m18, der ist dagegen ein GoKart und beim 8x8 geht man schon mit der "Ich muß sowieso kurbeln" in das Stadtgewühl.
10) Beim 4x4 und der vorhanden Kraft könnte ich mir den Nutzen eines längeren Getriebes bzw einer längeren Achse besser vorstellen um beim Reisen das Geräuschniveau runterzubekommen. Man hat das Gefühl, "da ist noch was drin". Beim 8x8 ist mir der Gedanke bis jetzt nicht wirklich gekommen. Der Steyr 12m18 ist bei dem gefahrenen Tempo (80 km/h) um Hausecken leiser. Eine normale Unterhaltung mit dem Beifahrer ist problemlos möglich.
11) Der Spritverbrauch war ca. 35 Liter/100km (voll beladen). Der 8x8 braucht bei dem Tempo 50 lt/100km (leer). Der Steyr ist bei dem Tempo deutlich unter 20 lt/100km. Beim Steyr habe ich mit 7t Anhänger und 2 FM Kabinen nie mehr als 26 lt/100km gebraucht - allerdings bei höherem Tempo (90-100 km/h)
12) Ist die WSK beim 4x4 anders eingestellt? Beim wegfahren an der Ampel bleibt sie ggü. dem 8x8 deutlich länger im offenen Zustand. Da wird der Ruf nach der beruhigenden Wirkung einer modWSK für den 4x4 Fahrer nachvollziehbarer um dem Motor das heulen abzugewöhnen.
13) Ich hätte gerne den Klang des Saugers im 8x8, vor allem bei 2000 U/min
14) Am (Autobahn)Berg verliert der 4x4 viel weniger die Geschwindigkeit als der 8x8 (und der Steyr - prozentuell betrachtet).
15) Wie gesagt, keine Geländeerfahrung mit dem 4x4. Den Vergleich im Gelände von 8x8 und Steyr 12m18 habe ich anderswo schon beschrieben.

Mir wird später sicher noch mehr einfallen, aber das sind so einmal die ersten Eindrücke.

Liebe Grüße,
Andy

PS:
Anbei wieder einmal ein paar Bilder.

Ca Halbzeit der Reise. Der Ring am Auspuff entsteht schon. Man sieht es nicht auf diesem Bild, aber der 4x4 hat ca. 15 cm Höhe der Ladefläche bei der Beladung verloren. Hohe Auflösung
Bild

Hohe Auflösung
Bild

Eine andere Perspektive. Vollgeräumt. hohe Auflösung
Bild

Auch das Dach ist in einem feinen Zustand und weitgehend wellenfrei. (Sorry, daß es auf dem Bild noch so schmutzig von der Reise ist) Der Übergang des vorderen Fensterrahmenprofils in das Dachblech ist frei von jedwedem Anzeichen von Rost oder Moosbefall. Hohe Auflösung
Bild

Man sieht es auf dem Bild nicht. Aber der Fahrer lächelt einfach vor sich hin :-)
Bild

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von Lobo » Do 2. Apr 2015, 20:53

Danke Andy

das ist mal eine schöner Vergleich, das der 4x4 gegenüber dem 8x8 agiler ist ist auch klar es stehen ja mehr Ps/Tonne zur Verfügung :D das er etwas wacklig ist im geradeauslauf ist auch klar es fehlt einfach die 2. Hinterachse, das macht sich zum einen beim gerade aus fahren bemerkbar wenn es windiger wird und besonders in den Kurven wenn man da etwas zu schnell ist, aber alles eine Sache der Gewohnheit ;)

was das fahren im Gelände an geht, da kann ich dir auch schon mal sagen das er auch gut schwankt, da ist der 6x6 schon eine große Ecke ruhiger und stabiler, also schwankt weniger, gut der 8x8 ist dann wie ein Brett :mrgreen:
dafür zirkelt man den 4x4 da rum wo die anderen Rangieren müssen :mrgreen:
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1298
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von Sandkater » Do 2. Apr 2015, 21:35

ein wirklich schönes Auto.

Ich habe mich immer gefragt, warum meiner so verbeult ist. Nach deinem Hinweis auf das Sandstrahlen fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren.
Das würde kein Karosseriebauer so machen, aber bei der BW geht eben Pragmatismus vor Schönheit.

Wo kommen den die weissen Ringe mit Dichtmasse her?

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von AndreasE » Do 2. Apr 2015, 23:36

Heute abend hatte ich Gelegenheit ein paar Detailbilder vom LKW aufzunehmen. Leider ist er noch nicht gereinigt, denn das Wetter ist derzeit alles andere als angenehm. Also sorry für den Schmutz den ihr zuweilen auf den Bildern wiederfinden werdet - bei der nächsten Reinigungsaktion wird ihm der Garaus gemacht.

Darf ich euch zu einem virtuellen Rundgang einladen?

Wie ich das erste Mal einstieg, fiel mir das Gaspedal auf. Es hatte auf der Trittfläche noch durchgehend Farbe drauf. Es klingt vielleicht dumm, aber während der Fahrt dachte ich daran, einen Fetzen drüberzulegen, damit sie ja nicht abgeriebelt wird - hab ja keine Ahnung wie lange so was hält. Also 1800 km scheinen ok zu sein. :-) hohe Auflösung
Bild

Danach wollte ich meine Sachen in das Staufach hinter dem Fahrersitz geben. Hohe Auflösung
Bild

Darunter der gleiche Anblick. Der Bereich wurde noch nicht viel verwendet. Hohe Auflösung
Bild

hohe Auflösung
Bild


Auf der anderen Seite der Kabine der ominöse Schnorchel der Entfeuchtungsanlage, hohe Auflösung
Bild

Stellen, wo der Lack sich oft verabschiedet sind zum Beispiel bei den Scheibenwischern. Entwarnung, kein Problem.
Bild

Bild

Bild

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von AndreasE » Do 2. Apr 2015, 23:43

Blinker rechts, hohe Auflösung
Bild

Blinker links, hohe Auflösung
Bild

Der Griff bei der Motorraumklappe (lauter Kratzer von Fingernägeln ;) ) hohe Auflösung
Bild

Ein Bereich, der mitunter zum rosten neigt ist der vordere Bereich der Motorraumklappe, hohe Auflösung
Bild

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von AndreasE » Do 2. Apr 2015, 23:51

Links vorne, die vordere Luftversorgung am linken Hauptrahmen, hohe Auflösung
Bild

Der Motor vom linken Radlauf aus gesehen (Rost auf den Schrauben :shock: ), hohe Auflösung
Bild

Der Motor vom rechten Radlauf aus gesehen, hohe Auflösung
Bild

So sehen die Federn aus, hohe Auflösung
Bild

Tank und Tankstutzen, hohe Auflösung
Bild

Ich will euch nicht mit weiteren Bildern langweilen, aber ich hoffe ihr könnt jetzt meine Entscheidung leichter nachvollziehen, warum ich diesen KAT nicht ins Gelände schicken möchte. Dazu ist er mir zu schade, denn einen weiteren in so einem Zustand zu finden wird vermutlich eher schwerer denn leichter werden.

Anyway, sobald das Wetter besser wird, wird er mal gereinigt und dann fangt das mittlerweile bekannte Zulassungsprocedere an. Denn gefahren soll er ab und zu schon werden - nur eben nicht im Gelände und nicht auf Salz.

Liebe Grüße,
Andy

waYne
Beiträge: 532
Registriert: So 16. Mär 2014, 19:06

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von waYne » Fr 3. Apr 2015, 01:01

Langweilen? Eher Neid erzeugen :oops: :mrgreen:

Spass Beiseite: Ich kann dich voll und ganz verstehen. So einen Zustand wird man so schnell kein zweites mal finden!

Benutzeravatar
luchti
Beiträge: 200
Registriert: Di 3. Apr 2012, 09:59

Re: Neuer (alter) Kat 4x4 und Langzeitlagerung

Beitrag von luchti » Fr 3. Apr 2015, 10:31

AndreasE hat geschrieben: ...
Ich will euch nicht mit weiteren Bildern langweilen, aber
...
mit solchen Bildern wirst Du hier wirklich niemanden langweilen!!! Das treibt eher Freudentränen in die Augen, dass es sowas (Unangetastetes) noch gibt :D

Viele Grüße
Mathias

Antworten