Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von KAT I » Do 10. Apr 2014, 00:15

Na toll, die guten Fahrzeuge sollen ins Ausland und bei uns kommt der Schrott unter den Hammer. Es ist wie so oft, der Deutsche war, ist und bleibt der Volldepp.
Es zwingt einen ja niemand, den Schrott zu kaufen. Und ja, schon klar, der Deutsche ist der Depp. In welchen Vereinen bist Du denn sonst so unterwegs?

Kopfschüttelnd.
Mathias
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von Saarkat » Do 10. Apr 2014, 01:09

Es zwingt einen ja niemand, den Schrott zu kaufen. Und ja, schon klar, der Deutsche ist der Depp. In welchen Vereinen bist Du denn sonst so unterwegs?
1. Stimmt, jeder kann frei entscheiden, ob er Qualität oder Schrott kaufen möchte.
2. Wenn wir nie die Deppen waren, es aktuell auch nicht sind und es in Zukunft auch nicht sein werden, dann hab ich da bestimmt was falsch verstanden.
3. Sorry, da muss ich dich enttäuschen. Ich bin leider in keinen Vereinen, Gremien, Organisationen, Parteien oder sonstigen Zusammenschlüssen.
4. Werde ich in Zukunft mehr darauf achten, meine niedergeschriebenen Zeilen auf Goldwaagentauglichkeit zu überprüfen. Ich möchte schließlich nicht des öfteren Rechtfertigungen schreiben müssen, um mich unter Umständen wieder ins rechte Licht zu rücken. Dafür sind wir ja schließlich nicht in diesem Forum unterwegs. ;)
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
Zimmex
Händler
Beiträge: 238
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 21:58

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von Zimmex » Do 10. Apr 2014, 07:22

@Saarkat
Ich unterschreibe deine 4 Punkte!
Gruß dete :-)

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von KAT I » Do 10. Apr 2014, 09:52

Christoph,
Du musst hier gar nichts auf die Goldwaage legen - dafür ist es ja ein Forum, in dem Meinungen und Tipps ausgetauscht werden. Dann musst Du es aber auch aushalten, das mal jemand anderer Meinung ist.
Und diese Pauschalisierung, das der Deutsche der Depp ist, ist halt schon schwer zu akzeptieren. Ich zumindest bin gerne mal der "Depp", wenn ich dafür alle Annehmlichkeiten der deutschen Staatsbürgerschaft genießen kann. Da sind mir ein paar alte LKWs, die ins Ausland gehen, ziemlich egal.

Die Bemerkung, auf die Du in Punkt 3 eingehst, hätte ich mir sparen können, da gebe ich Dir Recht, sorry.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von Saarkat » Do 10. Apr 2014, 10:49

Hallo Mathias,

zunächst mal finde ich es klasse, dass du dich nochmal dazu geäussert hast. Ansonsten würde ich nicht wissen, wo ich dich einordnen soll. Deine Entschuldigung in Punkt 3 ist angenommen und meine Sicht der Dinge habe ich nachfolgend mal kurz zu Papier gebracht.

Verschiedene Meinungen sind ok und müssen sein, denn daraus kann man schließlich auch was lernen. Ich mag Unterhaltungen, in denen sachlich,fair und auch gerne mal hart diskutiert wird, ganz egal zu welchem Ergebnis man nachher kommt. Es kann durchaus lehrreich und unterhaltsam sein, auch wenn man danach nicht unbedingt einer Meinung sein muss.
Im Prinzip geht es mir wie dir, ich bin gerne Deutscher Staatsbürger. Fakt ist aber auch, dass es uns allen noch ne Ecke besser gehen könnte, wenn unsere Regenten das ein oder andere Mal etwas mehr egoistisch wären. Ich werde leider das Gefühl nicht los, dass wir Deutschen auch heute noch, sorry für den folgenden Wortgebrauch, immer mal die Deppen sind, weil vor ein paar Jahrzenten ein Ösi an der Macht war und richtig viel Scheiß gebaut hat. Das wir dafür gerade gestanden haben, ist in Ordnung und kein Problem für mich, aber irgendwann muss auch mal Schluß sein damit. Unsere und die Generation unserer Eltern kann nichts dafür, was damals gelaufen ist, die Generation unserer Kinder noch viel weniger. Es kann auf Dauer nicht funktionieren, dass wir weiterhin viele Annehmlichkeiten geniessen und gleichzeitig den "Rest der Welt" retten wollen, sollen oder müssen. Irgendwas bleibt da meiner Meinung nach langfristig auf der Strecke. Ich tippe mal auf die Annehmlichkeiten. Ich könnte jetzt noch ausschweifen, aber das tut hier ja nichts zur Sache.
Aber bei deinen letzten Worten war für mich die Welt dann nicht mehr in Ordnung. Deine Äusserung in Sachen "Vereinen" hab ich für mich so ausgelegt, als ob du der Meinung wärst, ich könnte aufgrund meiner Aussage "der Deutsche ist der Volldepp" in irgendeiner Weise in Verbindung mit der Denkweise und den Idealen der damaligen braunen Partei und ihrem Ösi Chef stehen. Da war ich schon ganz schön angesäuert und hatte einen Text hier stehen, den ich dann Gott sei Dank selbst auf die Goldwaage gelegt und gänzlich umformuliert habe. Ansonsten hätte es vermutlich ne Rote Karte vom Admin gegeben. :(

Ich hoffe, dass mit diesen beiden Statements wieder alles im Reinen ist, und wenn wir beide jetzt an einer Theke stehen würden, würde ich zwei Pils oder Weizen bestellen, und hoffen, dass du mir dein Glas nicht ins Gesicht kippen würdest ;)


PS. Das man Alte Laster ins Ausland verkauft ist legitim. Aber wenn sie denn wirklich TOP sind, würde sich ganz sicher auch in D ein Abnehmer dafür finden. Falls nicht, könnte man sie immer noch nach auswärts verscherbeln anstatt sie dann als Sofortverkauf einzustellen. Aber da ich die Regularien, Abmachungen, Bestimmungen, ... was das Thema angeht nicht kenne, belasse ich es einfach mal dabei.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1470
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von manny » Do 10. Apr 2014, 13:59

Nun ja aus Sicht eines KAT Sympatisanten ist man sicherlich irgendwie in diesem Fall der Depp, aber aus zwischenstaatlicher Natozusammenarbeitssicht ist logisch, dass man nicht die selbst als Schrott und ausmusterungsreif klassifizierten Fahrzeuge rüberschickt, sondern die einsatzbereiten, überzähligen...

Interessant wird die Bilanz nach 10 Jahren, denn die dortigen Armeeschrauber haben von Unimog KAT und co sicherlich verglichen mit Kamaz Ural Tatra und Co relativ wenig Ahnung, und Ersatzteile kriegt man hier schon schwer und teuer (tschuldigung ist kein richtiges Deutsch)

Ich halte die ganze Aktion für fraglich, wenn die dort unten Fahrzeugbedarf haben sollen se bei MB und MAN nachfragen, die haben so viele die verkaufen die sogar ;) -mit Servicevertrag und mit Euro5 Abgasnorm, eben wie bei der BW :lol:
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von KAT I » Fr 11. Apr 2014, 08:36

@Saarkat
OK. Bier trinke ich lieber als es zu verschütten. Fertig ausdiskutiert. ;-)

@manny
Ich glaube das Hauptproblem ist, das fast jeder Staat außer "Wir retten das Weltklima - auch im Krieg" - Deutschland auf Euro5+ Motoren in ihrer Wehrtechnik zugunsten Zuverlässigkeit verzichtet und deswegen die KATs in der restlichen Welt sehr begehrt sind. Diesel oder was ähnliches rein und das Ding läuft, zur Not auch auf 4 Töpfen und ohne Notlaufprogramm und Sensoren-Datenbussen und vor allem ohne die Notwendigkeit, ein halbes Rechenzentrum als Backbone dabei zu haben.
MAN verschrottet ja seit Jahren seine Prototypen anstatt sie, wie früher, zu verkaufen, da die Umprogrammierung der CAN-Bus-Komponenten von "Versuch" auf "Serie" viel zu teuer ist...
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von AndreasE » Fr 11. Apr 2014, 08:47

Ok,
wieder zurück zum eigentlichen Thema des Threads.

Anbei die Liste von gestern. Wir stehen bei 277 Fahrzeugen.

Liebe Grüße,
Andy
Dateianhänge
MAN Vebeg Liste 2014 per 2014.04.10.xlsx
(35.46 KiB) 161-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von Saarkat » Fr 11. Apr 2014, 11:06

Hallo Andreas,

ich hab mir mal die Mühe gemacht und unsere beiden Listen miteinader verglichen. Ich habe aktuell 279 Fahrzeuge drin, du 277. Ich habe festgestellt, dass die in meiner Liste aufgeführten 4x4 mit der lfd Nr 61 und 62, Los Nr.
.....240.001 und 240.002, Verkaufsdatum 18.03., nicht bei dir gelistet sind.

Desweiteren ist mir aufgefallen, dass du Verkaufspreise drin hast bei Fahrzeugen, die ich als Sofortverkauf deklariert habe. Blöde Frage meinerseits, hast du die gekauft, dass du die Preise kennst oder woher hast du die Preise sonst ;)

Die sind bei den 8x8:

24.03.2014; Los 140.008; 9150,00 €; lfd Nr bei mir: 77

und bei den 4x4:

06.03.2014; Lose 440.015 und .016; je 3850,00€; lfd Nr bei mir: 51 und 52

Anbei nochmal meine aktuelle Auflistung:
Dateianhänge
VEBEG Verkaufspreise.xlsx
(62.69 KiB) 171-mal heruntergeladen
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von AndreasE » Sa 12. Apr 2014, 00:58

Christoph,
danke für das Überprüfen der beiden Tabellen.
Da muß ich wohl die 2 Fahrzeuge übersehen haben - werde ich nachtragen.

Bei einigen (aber bei weitem nicht allen) Fahrzeugen die zum Sofortverkauf ausgeschrieben sind, werden die Verkaufspreise später in die Tabelle eingefügt. Da auch für diese Preise die 14 tägige Dauer vom Verkaufsdatum gilt in der die VK Preise sichtbar sind, sind es da aktuell wesentlich weniger Tage wo man sie in der Liste sehen kann. Und nein, ich habe noch keine 15 Sofortverkaufsfahrzeuge am Hof stehen :D

Liebe Grüße,
Andy

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von AndreasE » Sa 12. Apr 2014, 01:04

cguenther hat geschrieben:Ich habe gerade die Liste von Uwe überarbeitet und zur Datenbank hinzugeladen. Stand heute 1547 KATs.
Ich habe heute die Daten der in Deutschland zivil zugelassenen KATs ins Forum gestellt. 126 Stück zum 1. Jänner 2014.
Wenn man das mit Carsten's Zahl hier vergleicht, ist es doch erstaunlich, wieviele der von der VEBEG verkauften KATs ihren Weg scheinbar ins Ausland finden (mussten) und weniger als 10% nach diesen Daten im Land verblieben sind.

Liebe Grüße,
Andy

Benutzeravatar
cguenther
Beiträge: 299
Registriert: So 27. Okt 2013, 13:01

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von cguenther » Sa 12. Apr 2014, 19:52

hi,

...also meine liste streut da etwas, ich habe gesehen, dass der crawler derzeit alles an man lkw aus der vebeg einliest - da muss ich also nochmal ran.

gleichwohl stammen die (historischen) daten wirklich komplett von der vebeg. und zwar auch mit lücken, weil in den bei archive.org abgelegten seiten halt wie immer nur die letzten 14 tage zuschlagspreise aufgeführt waren. da fehlen also sicherlich einige lose - aber die in der datenbank befindlichen sind belegt :)

lg
carsten

Benutzeravatar
theutone
Beiträge: 239
Registriert: Di 5. Mär 2013, 18:56

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von theutone » Sa 12. Apr 2014, 20:08

AndreasE hat geschrieben:
cguenther hat geschrieben:... ihren Weg scheinbar ins Ausland finden (mussten) und weniger als 10% nach diesen Daten im Land verblieben sind...
Tach,

da stehen sie rum. http://www.dvandam.nl

Gruß
Patrick
Dateianhänge
20140226_094952 (Medium).jpg

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von Saarkat » Mi 30. Apr 2014, 02:36

Kurze Akualisierung

Heute wurde die 2 Mio Marke geknackt. Aktuell wurden in 2014 323 MAN KAT angeboten (der 19.372 bei den Antennenmasten wurde nicht mitgezählt). Sollte es tatsächlich dieses Jahr so weitergehen, wäre ein Verkauf von rund 1000 MAN KAT möglich. 5 Stück 10 to mit Verkaufsdatum 24.04 sind nicht in der Verkaufsliste aufgeführt und auch nicht als Sofortverkauf eingestellt. Bei den 5 to sind aktuell 8 Stck im Sofortverkauf.
Dateianhänge
VEBEG Verkaufspreise.xlsx
(71.71 KiB) 145-mal heruntergeladen
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1298
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von Sandkater » Do 1. Mai 2014, 08:46

KAT I hat geschrieben: Ich glaube das Hauptproblem ist, das fast jeder Staat außer "Wir retten das Weltklima - auch im Krieg" - Deutschland auf Euro5+ Motoren in ihrer Wehrtechnik zugunsten Zuverlässigkeit verzichtet und deswegen die KATs in der restlichen Welt sehr begehrt sind. Diesel oder was ähnliches rein und das Ding läuft, zur Not auch auf 4 Töpfen und ohne Notlaufprogramm und Sensoren-Datenbussen u.nd vor allem ohne die Notwendigkeit, ein halbes Rechenzentrum als Backbone dabei zu haben.
MAN verschrottet ja seit Jahren seine Prototypen anstatt sie, wie früher, zu verkaufen, da die Umprogrammierung der CAN-Bus-Komponenten von "Versuch" auf "Serie" viel zu teuer ist..
Die BW Fahrzeuge haben nur im Frieden und in D den EUX Datensatz und DPF drin. Für andere Länder und Einsätze ist das schneller geändert als die beige Farbe drauf gespritzt. Und legal, da 1. die BW Sonderrechte geniesst und 2. es ausserhalb der EU27 keine Rolle spielt.

Umrüsten auf Serie ist teuer, betrifft aber nicht nur die Elektronik. Serienkomformität muss sicher gestellt sein. Zudem ist seit einigen Jahren die Produkthaftung deutlich verschärft und die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung im B2C Geschäft macht es unattraktiv.
Ein Produkt wie die Getriebesteuerung von special mechanics könnte ein Konzern nie auf den Markt bringen.
"Nur für Rallyeeinsatz": bei Kenntnis, dass es in einem Strassenfahrzeug mit Zulassung auf öffentlichen Strassen eingesetzt wird, müssten sie den Einsatz unterbinden, wären haftbar wenn sie es nicht tun und ein Unfall passiert da es ein sicherheitsrelevantes Teil ist.
Die Verkleidung eines Drittanbieters am Motorrad, die bei hohen Geschwindigkeiten zum Aufschaukeln führte, wurde dem Hersteller trotz Mustergutachten zum Verhängnis. Wer will kann sich hier durch fräsen.
aa) Eine Pflicht zur Produktbeobachtung hat der erkennende Senat zwar bisher ausdrücklich nur dem Warenhersteller bezüglich seiner eigenen Produkte auferlegt (BGHZ 80, 199, 202 - Apfelschorf). Eine solche Pflicht kann, wie das Berufungsgericht nicht verkennt, den Hersteller aber auch treffen, um rechtzeitig Gefahren, die aus der Kombinierung seines Produkts mit Produkten anderer Hersteller entstehen können, aufzudecken und ihnen zu steuern.
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von A N D R E A S » Do 1. Mai 2014, 11:02

Sandkater hat geschrieben:...

Die BW Fahrzeuge haben nur im Frieden und in D den EUX Datensatz und DPF drin. Für andere Länder und Einsätze ist das schneller geändert als die beige Farbe drauf gespritzt. Und legal, da 1. die BW Sonderrechte geniesst und 2. es ausserhalb der EU27 keine Rolle spielt.
...

Peter
Peter,

da muß ich Dir widersprechen!
Es ist zwar leicht möglich, Änderungen auf "außereuropäisch" vorzunehmen, die Bundeswehr macht das aber nicht, weil die Richtschnur ist: "Auch im Ausland gilt für die Bundeswehr und die Soldaten deutsches Recht!".
Also wird ein Wolf (Mercedes G) stillgelegt, wenn die Kontrollleuchte für Rußpartikelfilter anschlägt, denn er hat dann keine Betriebserlaubnis mehr.
Ein Drohne darf erst starten, wenn der "Flug-TÜV" drüber geschaut hat und der Flug bei Kabul-Tower vorher angemeldet wurde! Glaubst Du nicht? Es gab eine Zeit, da waren Drohnenflüge schwierig, weil die Bw zu wenig Flug-TÜVler hatte (4 Leute, 1 krank, 1 pensioniert, 1 Urlaub).
Gelbe Säcke werden gesammelt (dt. Recht), ein Einheimscher kommt mit dem Pickup, fährt das Zeug hinter die nächste Düne und verbrennt es. Aber nach dt. Recht wurde der gelbe Sack entsorgt. ***Wo ist hier der "Vor-den-Kopf-Klatsch-Smilie"?***
A N D R E A S

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 770
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von supi532 » Do 1. Mai 2014, 12:43

Das kann man nicht verstehen, oder?

Mit den KSK Wölfen, "Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeug (AGF)" , ist es genauso. Extra noch überall die Reflektoren dran gemacht (die StVZO will sie ja) bevor diese nach Afghanistan gehen.....damit die ´Jungs unten die dann wieder abreißen können.....


Grüsse

Jörg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von Saarkat » Do 1. Mai 2014, 13:59

.... wie so oft im Deutschen Bürokratiewahn....

Nicht ärgern, nur wundern :? :shock: Daran wird sich in den nächsten hundert Jahren auch nichts ändern.

Da kommt mir spontan die Sache SSV und UFS hinten in den Kopf. Das der KAT dies bei der BW nicht gebrauchen kann, steht ausser Frage. Ist der KAT aber mal in ziviler Hand, greifen die Ausnahmegenehmigungen die die BW für dieses Fahrzeug bekommen hat, aber nicht mehr. Und da die meisten von uns ihren KAT vorwiegend auf der Teergasse bewegen, müsste eigentlich jeder KAT nachgerüstet werden, es sei denn, man kann die überwiegende Nutzung des Fahrzeuges in unwegsamem Gelände explizid nachweisen. Hier liegts dann ganz einfach am Ermessen der TÜVers, ob oder ob nicht. Peter hat so wie ich ja auch nachrüsten müssen, was auf seinem Bild vom KAT zu sehen ist. Er kommt aus der Baden-Württemberg, ich aus dem Saarland. Die meisten hier brauchten das nicht.
Fazit: Einheitliche Vorschriften aber unterschiedliche Auslegungssache, wobei sie bei uns im Saarland da ganz rigoros sind.

Bitte nicht falsch verstehen:
Ich möchte mich mit diesen Zeilen nicht darüber beschweren, wiel ich nachrüsten musste. Ich habe ja schon in einem andern Tröt geschrieben, dass ich mich mit der Sache arrangiert habe und unterm Strich ganz zufrieden damit bin.
Es ist und bleibt Ansichtssache und ich bin in keinster Weise neidisch auf den, der es nicht musste und in Zukunft auch nicht muss. Es zeigt nur wieder auf, dass wir unzählige Gesetze, Vorschriften und Regeln haben, die so dermaßen genau formuliert sind, dass man sie nach allen Seiten passend auf die jeweiligen Bedürfnisse auslegen oder umgestalten kann. Es liegt einzig und allein im Ermessen dessen, der sie handhaben tut.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
marcel texel
Beiträge: 661
Registriert: Di 2. Okt 2012, 18:15

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von marcel texel » Do 1. Mai 2014, 15:25

Crime doesn't pay, does that mean my job is a crime?

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von A N D R E A S » Do 1. Mai 2014, 19:14

Ich habe mich gerade schlau gemacht und von einem Bekannten gelernt, daß Peter in Sachen Motoren Recht hat.

Da haben die "Berliner Taliban" wohl mal einen lichten Moment gehabt.
Es gibt aber noch genügend andere Ungereimtheiten in Afghanistan!
A N D R E A S

waYne
Beiträge: 532
Registriert: So 16. Mär 2014, 19:06

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von waYne » Do 1. Mai 2014, 22:09

Bekannter von mir musste in Camp Marmal (Masar-e-Sharif/Afghanistan) einen Strafzettel bezahlen, weil die Feldjäger ihn im Lager geblitzt hatten...Der Schüttelt heute noch den Kopf drüber.....

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 770
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von supi532 » Fr 2. Mai 2014, 09:33

waYne hat geschrieben:Bekannter von mir musste in Camp Marmal (Masar-e-Sharif/Afghanistan) einen Strafzettel bezahlen, weil die Feldjäger ihn im Lager geblitzt hatten...Der Schüttelt heute noch den Kopf drüber.....

Das kann man ja noch nachvollziehen, machen die Ami`s auch......könnte ja evtl. der Sicherheit der Soldaten dienen.....

Im Kosvo Krieg haben die bekloppten Amis mit ihren Laser - Pistolen immer auf die eigenen Helis geziehlt, da gingen dann alle Alarmsignale an, weil das wohl wie Feindbeschuss gewertet wurde. Hat Wochen gedauert bis die das raushatten warum die Instrumente über dem eigenen Lager immer verrückt spielten..... :D
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
theutone
Beiträge: 239
Registriert: Di 5. Mär 2013, 18:56

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von theutone » Fr 2. Mai 2014, 09:44

waYne hat geschrieben:Bekannter von mir musste in Camp Marmal (Masar-e-Sharif/Afghanistan) einen Strafzettel bezahlen, weil die Feldjäger ihn im Lager geblitzt hatten...Der Schüttelt heute noch den Kopf drüber.....
Tach,

ich kann da aus 12 Monaten Kosovo nach ganz andere Dinge erzählen, aber das ist Offtopic.

Bild

Gruß
Patrick

moped
Beiträge: 93
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 23:51

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von moped » Sa 3. Mai 2014, 00:26

A N D R E A S hat geschrieben:(...)
Es gibt aber noch genügend andere Ungereimtheiten in Afghanistan!
(...)
Jawoll!
z.B. werden dort ohne jegliche Probleme KATs verschrottet:

http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal ... vs_-IfA3wQ!!/

während bei uns strenge Bedingungen an die "Genehmigung einer Ausfuhr" geknüpft werden...

(andererseits: Die KATs, die dort getrieben wurden, möchte ich auch nicht bei der VEBEG erwerben...)

LG Marc

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1298
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Suche historische VEBEG Verkaufslisten MAN KAT 1

Beitrag von Sandkater » Sa 3. Mai 2014, 06:50

dann ist ja für unsere geplante Pamir Tour die Ersatzteilversorgung gesichert. ;)
anstehende Fahrzeuge müssen zunächst demilitarisiert sein. Dabei bleibt, außer der Bodenplatte mit Rädern, dem Motor und dem Getriebe kein weiteres Teil an den Objekten.
Mehr habe ich auch nicht von der BW mehr dran.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Antworten