Pyrenäen 2021

Bitte postet hier Berichte eurer Reisen und Rallyeteilnahmen.
Antworten
Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1568
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Pyrenäen 2021

Beitrag von fun-ski » So 10. Okt 2021, 10:47

Moin
gerade wieder nach 4500km dieses Mal ohne irgendwelche Reifenschäden wieder zu Hause angekommen, möchte ich meine Eindrücke mit euch teilen.
Los ging es über Besancon auf der Mautfreien Atlantikroute in 2 Tagen über Charlon s/S , Montlucon,Bordeaux zum ersten Ziel am Atlantik, nach
Messanges.
20210920_174300.jpg
Nach einer sehr ruhigen Nacht, weiter nach Spanien erst mal Sprit laden und weiter nach Pamplona.
20210921_155717.jpg
Leider scheint die Stadt ausser beim Stierlauf im Juli fast ausgestorben, so das wir am nächsten tag gleich weiter in die Bardenas Reales gefahren sind.
Schon bei der Fahrt dort hin zeigten sich Unmengen an Gänsegeiern am Himmel, die kreisten.
Dann rein ins Vergnügen, Gott sei Dank bin ich mit einer erheblichen Lesschwäche gesegnet was komische Schilder anbelangt, und so ging es gleich auf unbefestigten Wegen abseits der Touristenroute wortwörtlich durchs Gemüse :mrgreen:
20210922_151438.jpg
20210923_095135.jpg
Bei einem Stopp unterwegs sah ich einen, scheinbar Ranger mit Suzuki jimmi irgendwas über die Klippen werfen worauf die Geier wie die Wilden darauf stürzten.
Wir waren doch zufällig zu einer Fütterung gestossen.
Kat abgestellt und hoch zur Klippe, der Ranger war schon weiter gefahren, so das wir mit ca 50-60 Geiern auf Tuchfühlung, fotographiern und filmen konnten.
Das hatte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt
20210922_141745.jpg
Letztendlich durfte auch ein Stopp zum Kaffeetrinken am Wahrzeichen der Bardenas nicht fehlen
20210922_153906.jpg
Nach diesem genialen Einstieg übernachteten wir in Ardales bei den Höhlen, jedoch abseits vom offiziellen Stellplatz auf einem Schotterplatz
20210922_194513.jpg
Der nächste Tag begann erst mal Tank nachfüllen, dank der App mit den günstigen Tanken in Spanien konnte ich für 1,15€/ltr 200ltr. nachtanken

Fortsetzung folgt
p.s irgendwie werden die Bilder in der Vorschau verdreht angezeigt, öffnet Sie Groß das werden die richtig
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1568
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Pyrenäen 2021

Beitrag von fun-ski » So 10. Okt 2021, 11:03

Weiter geht es.

Eigentlich war der vorgehende Tag in den Bardenas nicht mehr zu toppen, so ging es am militärischen Sperrgebiet entlang durch einsame Landschaften mit atemberaubenden Eindrücken
20210923_095146.jpg
20210923_095135.jpg
Irgendwie fand ich die Route zurück nicht mehr richtig und so ging es dann wieder nach Norden Richtung Valle Anso und Hecho
Nach richtig schönen Fahrten auf engen Bergstrassen, die entgegnkommende Porschefahrer an der Rande der Strasse und des Wahnsinns trieben :mrgreen:
erreichten wir einen recht einsamen Schotterplatz kurz vor dernm Valle Hecho und dem Nationalpark Valles Occidentales.
Dies war dann unser Platz für die nächsten 4 Nächte.
Die BMW abladen und ab mit dem Moped durch die atemberaubende Bergwelt der Pyrenäen
20210925_084608.jpg
20210926_152352.jpg
20210925_084214.jpg
20210925_194141.jpg
20210924_133815.jpg
20210924_154911.jpg
Fortsetzung folgt
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1568
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Pyrenäen 2021

Beitrag von fun-ski » So 10. Okt 2021, 14:46

Weiter geht es

Nach 3 Tagen in Hecho und Valle Anso, zogen wir weiter Richtung Ainsa wo wir durch einen Tipp einen Platz ganz alleine für uns
am Fluss Cinca zum Stausee fanden
20210927_163226.jpg
Die absolut sehenswerte mittelalterlich Stadt lud zum Bummeln und lecker Essen ein
20210927_141700.jpg
Auch die Möglichkeiten zum Mopedfahren waren unglaublich, so führte uns eine Tour in die Schlucht von Aaniscole die nur einspurig in eine Richtung zu befahren ist.
Alle paar meter überrascht diese mit späktakulären Ansichten , so das man nur fotografiern könnte.
20210928_105227.jpg
20210928_113240.jpg
Die nächste Tour ging über winzige Bergstrassen zu einem Felsdurchbruch zu einem winzigen Dorf in einem Hochtal,
es ist immer wierder erstaunlich welche Ausblicke sich nach einer Überquerung sich öffnen
20210929_104833.jpg
20210929_105226.jpg
Da meine Frau Lust auf einen Pausentag hatte, suchte ich mir bei Google Maps eine Überquerung eines Bergmassives auf einer Schotterstrecke aus, die waren gesamt ca 120km, davon ca 40km auf Schotter.
Auf der Passhöhe lag zu meiner Überaschung eine kleine Berghütte die ich sofort zum gemütlichen Mittagskaffe con Leche nutzte.
20210930_113404.jpg
Zurück musste ich dann im anderen Tal doch ca 60km durch enge Schuchten bis Ainsa zurück legen
20210930_122109.jpg
Nach 4 tagen bei Ainsa ging es weiter über Pont de Suert nach La Pobla de Secur an eine Stausee.
Freitag Nachmittags auf einem recht ruhigem Parkplatz angekommen schien alles für das Wochenende perfekt zu sein.
Bis zu dem Augenblick als lautstark eine Gruppe junger Spanier mit umgebauten mini LKw eintrafen, ein Palaver ohne Ende bis die standen, naja das konnte lustig werden.
Das Motorrad war schon abgeladen und eigentlich hatte ich keine Lust mehr zu verladen.
Kurz bei Maps reingesehn und 1km weiter sollte ein Stück alte verlassene Strasse an einem Tunnel vobei führen, könnte klappen dachte ich mir.
Das Moped zur Erkundung genommen, schnell geschaut und die Entscheidung zum Umzug war gefallen.
Ich zurück in den Kat, meine Frau das Moped hinterher gefahren erreichten wir in letztem Büchsenlicht eine geniale Stelle die uns für die nächsten 2 Tage als Basislager taugte.
20211002_171352.jpg
Fortsetzung folgt
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1568
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Pyrenäen 2021

Beitrag von fun-ski » So 10. Okt 2021, 15:58

Nächster Teil

Von unserem Basislager aus ging es durch malerische Berglandschaften zum Congost de Mont-rebei
Auch wieder eine Schlucht ähnlich dem Camenito del Rey bei Malaga
20211002_122211.jpg
20211002_113900.jpg
20211002_113930.jpg
auf der Rückfahrt dann noch zum Castello de Mur
20211002_155314.jpg
20211002_154136.jpg
Nach 2 Nächten dort am Stausee
20211002_200933.jpg
trieb es uns weiter Richtung Andorra, bzw. ein Tal davor nach Rialp.
Leider zog ein Regengebiet über uns weg das am nächsten Tag aber gleich wieder durch war.
Geplant hatte ich eine Überquerung auf Schmugglerpfaden nach Andorra mit dem Motorrad.
Zu meiner Überaschung hatte das Wetter jedoch den ersten Schnee der Saison mit gebracht und die Gipfel in weiß getüncht
20211004_101652.jpg
Das und die kühle Witterung hielt uns aber nicht von der ursprünglichen Planung ab und so ging es bei frischen 5-6 Grad ab in die Berge
20211004_110654.jpg
War die Einfahrt ins Tal noch auf einer leicht geteerten Piste, änderte sich dies schlagartig nach dem letzten Dorf in eine noch einigermassen fahrbare Schotterpiste in herlicher Kulisse.
lt. Maps waren es nur 10km bis zur nächsten befestigten Strasse in Andorra, jedoch machte die Schneegrenze mir doch ein wenig Sorgen.
Nach der idillischen Alm war dan aber schluss mit lustig, der Weg wurde zur Schlaglochhölle mit ausgewaschenen Steinen und die Schneegrenze kam näher.
Aber zurück war auch keine Option mehr, bergauf lies es scich immer noch leichter fahren als runter durch die mit Steinen vollliegenden Kehren.
Entgegenkommende Trailfahrer saunten nicht schlecht als Sie uns mit der kleinen GS sahen.
20211004_113702.jpg
20211004_113911.jpg
aber mit einer guten Portion Glück, erreichten wir schließlich den Parkplatz auf Andorra Seite auf über 2500m
20211005_085037.jpg
Fortsetzung folgt
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 1002
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Pyrenäen 2021

Beitrag von Wolfgang » So 10. Okt 2021, 17:21

Schöne Route. Erinnert mich an unsere Fahrt als wir in den Pyrenäen waren.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1568
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Pyrenäen 2021

Beitrag von fun-ski » So 10. Okt 2021, 17:59

Wolfgang hat geschrieben:
So 10. Okt 2021, 17:21
Schöne Route. Erinnert mich an unsere Fahrt als wir in den Pyrenäen waren.

Wolfgang
Hi Wolfgang
Ich hab mir deine schon ein wenig als Vorbild genommen, da hast du Recht.
Hatte auch das Glück das inzwischen gerade bei Anso und Hecho die Tunels etwas vergrößert wurden
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1568
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Pyrenäen 2021

Beitrag von fun-ski » So 10. Okt 2021, 18:23

weiter geht es

Nach der Schmugglertour nach Andorra mustten wir uns erst mal in Massina bei einem heisen Cafe con leche aufwärmen, bevor es dann die 60km zurück nach Rialp ging.
Gleichzeitig erkundeten wir die Einkaufsmöglichkeiten und Spritpreise in Andorra.
So war dann der Plan entstanden am nächsten Tag zum Einkaufszentrum am Anfang von Andorra zu fahren, einzukaufen und zu übernachten, bevor wir am nächsten tag die Tanks noch mal für 1,10€ vollmachten und über den Pass Richtung Frankreich weiter zu fahren.
Dazu mussten wir von Rialp aus zuerst noch mal den Pass El Canto mit 1720m überwinden um nach Andorra zu gelangen
20211005_142614.jpg
Am nächsten Morgen nach dem Füllen der Tanks ging es dann noch über den Pass Porte Envalliera mit 2400m bei -0,8 Grad nach Frankreich/ Carcassonne wo wir noch eine Übernachtung und Besichtigung der Stadt machten
20211006_101655.jpg
20211006_140237.jpg
Die haben sich doch tatsächlich die Mühe gemacht Teile der Stadtmauer und der Türme mit dem HD Reiniger so zu säubern, das man am Zugang zur Stadt so eine Art 3D Bild sieht.
Am nächsten Tag ging es über Bezier nach Chusclan zur Winzergenossenschaft um noch etliches an Cote de Rhone Wein zu kaufen.
Nächste Etappe ging dann bis kurz hinter Lyon zum Vogelpark in Villars de Dombe.
Von dort aus, weil es wirklich gut lief, nach kurzem Shoppingstopp an der Käserei und Besancon fuhren wir glei durch bis heim.
Die knapp 600km liefen an diesem Tag besonders flott

Resumee der Fahrt
Kat ohne Probleme wieder zu Haus, mit dem Motorrad über 1000km durch die Berge geheizt.
Auch der Kat konnte artgerecht in den Bardenas bewegt werden.
Eins weiß ich genau, die Tour schreit förmlich nach Wiederholung.

Hoffe euch hat es gefallen ein wenig dabei zu sein
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1602
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Pyrenäen 2021

Beitrag von A N D R E A S » So 10. Okt 2021, 21:42

Danke für die schönen Bilder und die Tourbeschreibung!
Man muß nicht unbedingt in die große weite Welt, um schöne Dinge zu erleben. Auch Europa ist schön.
A N D R E A S

Benutzeravatar
Pamaniba
Beiträge: 8
Registriert: Sa 11. Sep 2021, 12:01

Re: Pyrenäen 2021

Beitrag von Pamaniba » Mo 11. Okt 2021, 05:21

Hallo

vielen Dank für die tollen Bilder und Eindrücke… wirklich wunderschön

Antworten