Seite 1 von 1

Oktober Sales der Vebeg

Verfasst: Di 6. Okt 2020, 09:45
von socker
Moin zusammen,

als Ahnungsloser würde mich mal eure Meinung zu den aktuellen Angeboten der Vebeg interessieren. Die Zustandsangaben sind ja nicht so ausführlich und die Vermutung liegt zum Teil nahe, dass die Bundeswehr nur die KATs aussondert, wo selbst ihnen die Möglichkeiten ausgehen diese wieder Einsatztauglich auf die Strecke zu bringen.

Falls einer von euch morgen zur Besichtigung nach Karlsruhe fährt, würde ich mich über einen kleinen Bericht freuen.

VG
Jan

Re: Oktober Sales der Vebeg

Verfasst: Di 6. Okt 2020, 10:54
von AndreasE
Servus Jan,
ich habe mir die Fahrzeuge nicht angesehen, werde mir auch keines kaufen, daher nur ein paar allgemeine Bemerkungen zu den VEBEG Auktionen und der BW.

Früher gabe es viele Auktionen mit der Beschreibung "Keine Zustandsangaben verfügbar". Von daher ist "teilweise ausgeschlachtet" schon mal mehr an Information als sonst. D.h. einfach mit ein paar Batterien hinfahren und den KAT vom Hof fahren wird vermutlich nicht gehen. Du wirst eine Transportmöglichkeit benötigen (Tieflader etc). Bedenke auch daß eine Verladehilfe notwendig sein wird um den KAT da rauf zu bekommen.

Die Bundeswehr hatte sich von den ca. 8600 original ausgelieferten Fahrzeugen (1977-1982) noch ca. 3000 Stk aufgehoben und diese vor ein paar Jahren einer Werkinstandsetzung zugeführt. Angeblich sollen 2500 Fahrzeuge wieder hergerichtet worden sein und ca. 500 Fahrzeuge mussten als Teilespender herhalten, da es die extra für den KAT gemachten Teile nach 40 Jahren halt nicht mehr gibt. Das Gute und zugleich Dumme an der Sache ist, daß vermutlich bei allen Fahrzeugen die gleichen Teile ausgebaut wurden, je nachdem wo halt ein E-Teil Engpass vorlag. So wie es auf den Bildern aussieht, scheinen die Lenkgetriebe bei vielen Fahrzeug zu fehlen. Ob noch andere essentielle Teile fehlen ist auf den Bildern nicht erkennbar. Müsste man sich vor Ort ansehen.

Reinsehen kann man in die Teile natürlich nicht, aber im Allgemeinen sind eher selten versteckte große Probleme bei den Auktionsfahrzeugen vorhanden gewesen. Wie zum Beispiel: Getriebe steckt, Wandler defekt, Motor ein innerer Totalschaden, etc .

Es ist zu erwarten, daß bei der Werkinstandsetzung alle 3000 Fahrzeuge einer anfänglichen Inspektion unterzogen wurden um jene auszusuchen die instandgestzt werden und jene die nur mehr als Teilträger fungieren. Nach einigen Jahren der wirklichen Fahrzeugebbe an MAN KAT Verkäufen der Bundeswehr - es wurden tw. oft weniger als 20 Stk im Jahr angeboten - scheint jetzt ein Teil der Teileträger über Auktionen verkauft zu werden. 40 Stk auf einmal hat es schon lange nicht mehr gegeben. Ich wäre nicht überrascht, wenn noch weitere Auktionen mit Fahrzeugen in ähnlichem Zustand auf den Markt kommen.

Durch die große Stückzahl wird vermutlich auch das Interesse der großen holländischen Händler entsprechend sein, die Ersatzteile für ihre nach Afrika verkauften Fahrzeuge benötigen. Dieser Faktor und die geringe Anzahl am Markt erhältlichen Fahrzeuge haben in den letzten Jahren den Preis nach oben getrieben. Es ist durchaus üblich, daß ausgeschlachtete Fahrzeuge heutzutage mehr erzielen als noch komplette Fahrzeuge vor ein paar Jahren, bei denen man nur einsteigen musste und gleich wegfahren konnte.

Ich denke nicht, daß es unmöglich sein wird die noch fehlenden Teile für ein Fahrzeug zu finden, du wirst ja nur die Teile für ein einziges Fahrzeug benötigen. Das wird man schon irgendwo finden. Kann halt Zeit kosten, etwas Arbeitsaufwand und noch zusätzlichen finanziellen Aufwand.

Aus meiner Sicht würde ich mir das nicht antun für Fahrzeugtypen wie dem 4x4, die ab und zu von privat in kompletten Zustand angeboten werden. Kipper oder 6x6 Pritsche sind jedoch seltener geworden und die 6/7 Stk Kipper in der jetzigen Auktion sind eher die Ausnahme wo sich der Zusatzaufwand vielleicht eher lohnt den fehlenden Teilen hinterherzujagen.

Zusammengefasst: Wenn du Zeit und die finanziellen Mittel hast, ein Fahrzeug zu erwerben, abzuholen, eine Zeitland stehen zu lassen und die fehlenden Teile nachkaufen möchtest, dann steht einem Mitbieten aus meiner Sicht nichts im Weg. Ist dem nicht so, könnte die Aktion in einer Enttäuschung enden.

Liebe Grüße,
Andy

Re: Oktober Sales der Vebeg

Verfasst: Di 6. Okt 2020, 12:35
von socker
Vielen Dank für die ausführliche Antwort :-). Da setze ich doch lieber auf Geduld und Glück zum passenden Zeitpunkt. Zumal ich vor Ort auch nur wie ein Hamster ins Uhrwerk gucken würde.