Schweizer KAT / Saurer 6DM

Hier können aktuelle Angebote von KAT Fahrzeugen und Teilen gepostet werden, sei es privat, bei Mobile.de, bei der Vebeg oder bei Händlern.
Klonebone
Beiträge: 191
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:44

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von Klonebone » Di 17. Okt 2017, 09:19

Wo gibts denn überhaupt noch 10DM zu kaufen?
Ich seh überall nur die 6Dm- die 10er sind wie vom Erdboden Verschluckt( oder von der Sandwüste...)

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » Di 17. Okt 2017, 09:52

Die 10DM stehen aktuell noch im Einsatz - nur ein paar wenige Fahrzeuge wurden bisher verkauft.
Aktuell steht bei Philipp im Hanfbachtal einer mit Spezialaufbau zum Verkauf.
Gruss
/pat

Benutzeravatar
larion
Beiträge: 65
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 09:02

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von larion » Di 12. Dez 2017, 23:27

Kann es nur nochmal anbieten, wenn mal jemand schnuppern und ausprobieren mag, ist er willkommen... :)

stucki
Beiträge: 37
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:17

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von stucki » Mi 13. Dez 2017, 15:14

Hallo Zusammen,
bei armyliqui.ch unter Offerten-Auschreibungen steht im Moment auch einer zum Verkauf,
allerdings mit erhöhtem Wasserverbrauch (Wasser im Öl)

Gruß
Roman

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » So 11. Mär 2018, 13:30

hoffe ich darf das thema 6DM nochmals kurz 'aufwärmen' und den von @larion erwähnten retarder ansprechen ...
die saurer hatten den retarder bereits anfang 80er jahre serienmässig verbaut - schätze mal geschuldet den berg und pass strassen in der schweiz (der retarder hilft durchaus rund 20t bergabwärts über längere zeit materialschonend zu bremsen)
frage mich wie da die erfahrungen mit kat 1 und kat a1 bei langen abfahrten sind ... retarder ist bei KAT ja wie ich gelesen habe erst ab KAT a1.1 verbaut
gibt es erfahrungen mit kat 1 und a1 bei langen pass(ab)fahrten? :?:
kombination aus herkömmlicher bremse/motorbremse/staudruckbremse komplett ausreichend um 15-20t über längere zeit zu bremsen oder hätte man sich da einen retarder gewünscht? (wg. heissgelaufenen bremsen bzw. fading) :think:
bitte nicht falsch verstehen - möchte hier nicht den KAT schlechtreden ... geht mir um diskussionen und erfahrungsaustausch

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1115
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von Zentralgestirn » So 11. Mär 2018, 14:34

Hallo,

lange Passstraßen mit ordentlich Gewicht bedeutet langsam fahren. Die Motorbremse im KAT 1 ist fast nicht zu merken im Gegensatz zum Saurer. Wenn du da die Motorbremse ziehst kommt da was, mit vollem Retarder hatte ich immer Angst das mir einer hinten rein fährt.
Im Atlas Gebirge mit 12t musste man schon teilweise weit runterschalten damit die Motorbremse genug Leistung hat damit der KAT nicht schneller wurde. Da traf das eigentlich veraltete Sprichwort in dem Gang runter wie du rauf gefahren bist noch ganz gut zu. Der Saurer ist da ne ganz andere Generation.

Für wirklich lange steile Bergpassagen ist der KAT weder für rauf noch für runter toll. Hoch zu wenig mum und zu wenig Gänge und runter nur eine Motorbremse, die den Klang verändert und beim Ausschalten ne Rauchwolke von sich gibt. Wirklich verzögern tut die nicht. Für ein Gespann wäre mir das auf dauer nichts. Die Motorbremse erfüllte aber wohl zur Zulassunsgzeit die Gesetzlichen Anforderungen an eine Dauerbremse.

Grüße Sebastian

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » So 11. Mär 2018, 16:09

besten dank für deine feedbacks sebastian!
dürfte mit dem KAT A1 dann zumindest bergauf besser sein mit dem 16 gängen ... bei längerem gefälle dass wohl dieselbe situation wie beim KAT 1 (ausser man geht auf A1.1 aber der hat dann wieder unmengen elektronik verbaut und kostet dazu noch ein gewehr).
ob sinnvoll oder nicht ... habe mich grad gefragt ob schon jemand versucht hat bei einem KAT 1 bzw. A1 den retarder nachzurüsten.
keine ahnung ob sowas a) geht und b) mit vertretbarem aufwand machbar ist.

Benutzeravatar
larion
Beiträge: 65
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 09:02

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von larion » Mo 12. Mär 2018, 22:00

Der Retarder beim Saurer haut, im Gegensatz zur Motorbremse beim KAT, ganz schön rein :)
Ist schon eine andere Hausnummer. :)

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1115
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von Zentralgestirn » Mo 12. Mär 2018, 23:15

Hallo,

wenn ich die Anleitung richtig verstanden habe, ist die Erste Stufe am Hebel ziehen beim Saurer die Motorbremse und die ist schon enorm viel Kraftvoller wie die vom KAT. Dann erst kommt zu der Motorbremse der Retarder, dann gehts richtig ab.

Tauschen möchte ich zwar nicht, der Saurer ist aber ein wirklich tolles Auto. Um das Drehmoment beneide ich euch Saurerfahrer wirklich, denn der Motor zieht wie ein Stier. Da war ich sehr beeindruckt von. Hat aber auch nen Haken, das schmalere Drehzahlband benötigt mehr Gänge und mehr schalten. Mit dem kleinen Joystick bin ich nicht ganz warm geworden. Das liegt zum einen da dran das er zu leicht geht. Man merkt kaum die Rastungen, besonders wenn man gerade mit dem Verkehr beschäftigt ist. Auch war das so, das jeder Gang etwas anders mit dem Gaspedal zu steuern war, damit er sanft ist. Der Split war da einfacher zu machen. Mag auch an mir gelegen haben, weil ich ihn das erste mal gefahren bin und ja auch nur 350km. Zum Schluß ging es ganz gut, bedarf aber mehr Konzentration wie ein geübtes Kupplungsbein.

Die Kabine war ok aber trotz unter null und abgestellter Heizung habe ich als bekennende Frostbeule alles andere als gefrohren. Da frage ich mich, besonder in Hinblick auf die nicht vorhandene Dachluke wie warm das im Sommer wird.

Die Federung war wieder erwartend gut. Sind halt aber Blattfedern im ganz klassischen Sinne und eine ganz andere Sache wie Spiralfedern.

Ansonsten ist das auto ernst zu nehmender Maschinenbau. Von der Seite ging mir enorm das Herz auf.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 795
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pshtw » Di 13. Mär 2018, 08:27

Moin,
Warum hat der saurer keine Dachluke? Hatte das bei einem Militärfahrzeug für selbstverständlich gehalten....
Gruß
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen 3. bis 5. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1155
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von A N D R E A S » Di 13. Mär 2018, 10:21

Der Saurer ist ein Langhuber (B100xH150) bei 12 Ltr.
=> wenig Drehzahl, mehr Drehmoment (1350Nm)
A N D R E A S

Benutzeravatar
larion
Beiträge: 65
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 09:02

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von larion » Di 13. Mär 2018, 23:04

Zentralgestirn hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 23:15
wenn ich die Anleitung richtig verstanden habe, ist die Erste Stufe am Hebel ziehen beim Saurer die Motorbremse und die ist schon enorm viel Kraftvoller wie die vom KAT. Dann erst kommt zu der Motorbremse der Retarder, dann gehts richtig ab.

Tauschen möchte ich zwar nicht, der Saurer ist aber ein wirklich tolles Auto. Um das Drehmoment beneide ich euch Saurerfahrer wirklich, denn der Motor zieht wie ein Stier. Da war ich sehr beeindruckt von. Hat aber auch nen Haken, das schmalere Drehzahlband benötigt mehr Gänge und mehr schalten. Mit dem kleinen Joystick bin ich nicht ganz warm geworden. Das liegt zum einen da dran das er zu leicht geht. Man merkt kaum die Rastungen, besonders wenn man gerade mit dem Verkehr beschäftigt ist.

Die Kabine war ok aber trotz unter null und abgestellter Heizung habe ich als bekennende Frostbeule alles andere als gefrohren. Da frage ich mich, besonder in Hinblick auf die nicht vorhandene Dachluke wie warm das im Sommer wird.

Ansonsten ist das auto ernst zu nehmender Maschinenbau. Von der Seite ging mir enorm das Herz auf.
Richtig - erste Stufe ist die Motorbremse, danach kommt der Retarder und meine Herren... der ist schon ganz schön kräftig, auch die Motorbremse haut - im Gegensatz zum KAT ganz schön rein.
Meine Schaltung hat deutlich spürbare Rastungen, das geht ganz gut. Und es ist tatsächlich reine Gewöhnungssache, dann kann man die Kiste ziemlich weich schalten - meistens jedenfalls. :)

Ich bin letzten Sommer mit der Kiste unterwegs gewesen - das läuft ganz gut und zu warm ist es auch nicht. Das kommt auch vom Safaridach (der Dachträger fürs Tarnnetz), ist ja vom Landrover her ein altbekanntes Prinzip. Zu warm war es dennoch nicht. auch nicht wärmer als im KAT. Die gedämmte Kabine hat aber noch einen anderen Vorteil - sie ist nämlich relativ leise im Gegensatz zum KAT.

Und ja - ich gebe dir Recht - das Auto ist wirklich ernst zu nehmender Maschinenbau.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1115
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von Zentralgestirn » Mi 14. Mär 2018, 00:02

Hallo,

alleine schon einen Filter für das Kühlwasser. Selten selten. Die Fußrasten für den Aufstieg ins FH sind auch aus dem vollen geschnitzt :D

Das ja gut wenn es im sommer nicht zu warm wird, hätte ich so aber nicht geschlussfolgert ;)

Grüße Sebastian

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » Do 15. Mär 2018, 10:03

filter für kühlwasser ist mir neu ... finde ich auch in den unterlagen zur instandhaltung nicht.
wo soll denn der verbaut sein?
und ja, sehr solider maschinenbau (mag ich sehr) ... daran ist die firma dann wohl auch zu grunde gegangen weil qualität eben kostet - heute geht die Tendenz auch bei militärischen Anwendungen immer mehr in Richtung 'geiz ist geil' *schade*

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1115
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von Zentralgestirn » Do 15. Mär 2018, 10:50

Hallo,

beim 10DM auf der Beifahrerseite hinterm Fahrerhaus so ca auf Augenhöhe etwas mehr zu Pritsche. Da war ein Filter und da stand Kühlwasserfilter draufgedruckt.

Grüße Sebastian

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » Do 15. Mär 2018, 13:05

hinter dem fahrerhaus gibt es eigentlich nur das expansionsgefäss für kühlwasser (befestigt am reserveradhalter, mehr oder weniger mittig hinten am fahrerhaus) plus den Luftfilter (um einiges grösser im vergleich und mit ansaugstutzen, hinten rechts am fahrerhaus, hinter Beifahrer)...
kühlsystem.PNG
Übersicht Kühlsystem

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1115
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von Zentralgestirn » Do 15. Mär 2018, 20:11

Hallo,

ich bin nicht der Besitzer und ich kann dir auch nicht sagen was die Schweizer da so gemacht haben. Das er aber einen Solchen Filter hat kann ich dir Sagen ob da aber auch Kühlwasser oder überhaupt etwas angeschlossen ist kann ich dir nicht sagen.

EVTL gab es mal Probleme und man hat ihn Nachgerüstet oder oder. Ich kann es dir echt nicht sagen.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 795
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pshtw » Do 15. Mär 2018, 22:29

Ziemlich kompliziert so eine Wasserkühlung, komisch dass sich solche Sachen durchgesetzt haben :roll:
Wo doch die Luftkühlung deutlich einfacher ist: an einem Ende einen Propeller, daneben ein paar Bleche und weiter weg ein paar Löcher wo die Luft wieder raus kommt, fertig....
Gruß Peter,
7.AllradBlütenspannerTreffen 3. bis 5. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1115
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von Zentralgestirn » Fr 16. Mär 2018, 00:30

Einen Thermoschalter im Öl vom Getriebe und das dazu passende Magnetventil, ein Thermostatventil im Krümmer, eine Föttingerkupplung in der Turbine, ein Getriebe ins schnelle weil die Kühlluft von so weit weg angesaugt wird....

Ja, ist einfacher, das sind keine 25 Punkte wie auf der Liste da im Bild :D :dance:

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » Fr 16. Mär 2018, 01:11

tja ... ist beim saurer nun mal so gelöst
das system mit wasserkühlung ist weitestgehend 'passiv' mal abgesehen von der via motor betriebenen wasserpumpe
ist gegen beschuss sicherlich weniger resistent als die KAT lösung mit der 'lärmkühlung' (sound gefällt :mrgreen: )
andererseits erwarte ich bei meinen reisen auch keinen direkten beschuss mit .50BMG oder ähnlich
was mir gefällt ... die wasserkühlung scheint sich bei team saurer auch in der wüste zu bewähren und dürfte die wärme recht effizient von den kritischen komponenten 'wegleiten' ... plus heizung im winter ist ebenlass über den kühler gelöst (möchte aber dennoch gerne eine standheizung haben für die kalten monate im jahr und zum defrosten)

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » Fr 16. Mär 2018, 11:37

Anleitungen und rep handbücher zum Saurer gibts übrigens hier: http://portanet.ch/6dm/anleitungen/index.html (...ein ziemlicher freak)

Benutzeravatar
larion
Beiträge: 65
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 09:02

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von larion » So 18. Mär 2018, 20:56

Grandios! DANKE!

Endlich das Werkstatthandbuch! :)

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » Mo 19. Mär 2018, 08:52

betriebs und werkstatt handbücher (originale) können für gewöhnlich über RUAG bezogen werden.
momentan hat RUAG nur noch die französische version vorrätig aber deutsch dürfte mit dem weiteren abverkauf der 6DM auch bald wieder erhältlich sein
kontakt kann ich via PN gerne vermitteln wenn gewünscht.
viel spass beim schmökern @larion :)
6DM und 10DM sind wie ich aus den unterlagen herauslesen konnte von den komponenten her baugleich bis auf die einspritzpumpe welche beim 6DM 'nur' 250PS aus dem 12-liter motor kitzelt im vergleich zu 320PS beim 10DM.
im übrigen ist gemäss ersatzteil-liste viel bosch, vdo, ZF (wandler und nebenantrieb), dowty (hydraulikpumpe), stossdämpfer von koni - getriebe ist da schon eher was spezielles ... ein FBW PG10 mit vorschaltgruppe (für die halbgänge > aktivierbar über 'karnickel-taste' beim schalthebel)

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » Mo 19. Mär 2018, 22:50

aus dem betriebshandbuch (seite 35 oben)
6. fahrdienst
vorbereitung zur fahrt
das fahrzeug ist mit den modernsten sicherheitselementen ausgerüstet.
vergessen sie trotzdem nie, dass sie als fahrer der wichtigste sicherheitsfaktor im heutigen strassenverkehr sind!
kontrollieren sie vor jeder fahrt die verkehrssicherheit ihres wagens gemäss checkliste, bevor sie sich mit dem schweren 'brummer', in welchem bei hohen geschwindigkeiten fast unermessliche energie enthalten ist, auf die strasse begeben!

da war wohl ein 'physiker' mit sinn für humor (dicker brummer *höhö*) am werke
mein schmunzeln reichte bis zu den ohren - musste zwei mal lesen :)
greetz
/pat

pat
Beiträge: 79
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 13:10

Re: Schweizer KAT / Saurer 6DM

Beitrag von pat » Mo 19. Mär 2018, 23:11

SIZEMATRS :mrgreen:
Bild

Antworten