Auffahrrampen

Ihr sucht einen KAT oder Teile ? Dann hier hinein.
Benutzeravatar
cguenther
Beiträge: 297
Registriert: So 27. Okt 2013, 13:01

Auffahrrampen

Beitrag von cguenther » So 12. Apr 2015, 11:48

Hallo,

ich suche Alu-Auffahrrampen für unseren 4x4, mit dem man auch mal ein Fahrzeug (Mercedes G) auf die Pritsche fahren könnte. Länge also irgendetwas um die 4,5-4,8m, Alu - damit man eine Rampe noch halbwegs alleine tragen bzw. anlegen kann und Traglast min. 2.5to, eher 3to fürs bessere Gefühl.

Kann jemand einen Hersteller oder Bezugsmöglichkeit empfehlen oder hat jemand noch Rampen in dieser Art zu verkaufen?

Gibt es Dinge, die man bei der Anschaffung oder Nutzung beachten sollte?

Danke!

Lieben Gruss
Carsten

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1263
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Auffahrrampen

Beitrag von 4x4-6x6 » So 12. Apr 2015, 15:03

Moin,

soooooooooo lange Alu-Rampen ?
(Und dann noch für 3 to !)

Das müsste dann ja schon eine Gitterträger-Konstruktion sein.

So etwas gibt es im Bühnen- und Veranstaltungsbau,
oder im Gerüstbau.

Vielleicht wäre es preiswerter,
sich vor Ort einen Hügel zu suchen,
und nur zwei Meter von der Ladefläche bis zur Dammkrone zu überbrücken ?

...

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1417
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Auffahrrampen

Beitrag von Lobo » So 12. Apr 2015, 15:22

Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Andy
Beiträge: 590
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 15:37

Re: Auffahrrampen

Beitrag von Andy » So 12. Apr 2015, 15:48

Bei ebay Kleinanzeigen sind zur Zeit zwei Anzeigen online, und liegen bei ca 1000 €

Andy

Benutzeravatar
cguenther
Beiträge: 297
Registriert: So 27. Okt 2013, 13:01

Re: Auffahrrampen

Beitrag von cguenther » Mo 13. Apr 2015, 00:46

Hallo,

danke für den Hinweis mit fgs-systems.de - da war ich noch nicht 'drüber gestolpert.

Kennt jemand "e-stahl"? https://www.e-stahl.com/shop/Rampen/Sch ... _1_58.html

LG
Carsten

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1417
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Auffahrrampen

Beitrag von Lobo » Mo 13. Apr 2015, 09:18

https://www.youtube.com/watch?v=dpfyx27Pr-g da würde ich nicht rauf fahren wollen immer

https://www.youtube.com/watch?v=GMhfCS5gXkU ab 3,20 min mir würden die schon eher zusagen, so ein Fahrzeug fällt dir nur einmal runter und dann kostest das mehr wie die Rampen
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Auffahrrampen

Beitrag von KAT I » Mo 13. Apr 2015, 09:34

Ich habe die e-Stahlrampen in der größten Ausführung, 4,5 m lang (zwar nicht von e-Stahl aber selber Zulieferer - ein Italiener). Die halten ohne Probleme einen G oder einen Disco 3 oder einen kurzen Landcruiser oder einen LR Defender 110 oder einen Mitsubishi Pajero oder einen Panda 4x4 aus.
Unter 4,5 m würde ich nicht gehen - ich habe noch zwei 4 m Rampen für den Steyr 12M18, da gibt es beim KAT wegen der hohen Ladekante teilweise Probleme mit der Bauchfreiheit (beim Panda 4x4).
Die Biegung beim Befahren ist beeindruckend, bisher war es immer eine elastische Biegung.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Benutzeravatar
Rivabiker
Beiträge: 39
Registriert: Do 3. Jan 2013, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Auffahrrampen

Beitrag von Rivabiker » Mo 13. Apr 2015, 11:22

Hallo Carsten,

ich bekomme meine Teile immer da.

http://www.feigfahrzeugbau.de

Gerd

Benutzeravatar
cguenther
Beiträge: 297
Registriert: So 27. Okt 2013, 13:01

Re: Auffahrrampen

Beitrag von cguenther » Mo 13. Apr 2015, 11:34

Hallo,

toll, danke für Eure Infos!

@Mathias: Du schriebst: ... in der grössten Ausführung - welche Ausführung meinst Du damit? Ich will aus den von Dir beschriebenen Gründen auf jeden Fall auf eine Länge von 4,5m gehen - die ja auch eine übliche Produktionslänge zu sein scheint. Bei den e-stahl Rampen und die E125/45 dir "grösste". die für eine Mindestbreite der Reifen von 200mm ausgelegt ist. Jede "grössere" ist mit einer Reifen-Midnestbreite von 300mm spzifiziert. Ich denke, da gehts um die "innere" Durchbiegung.

Dann noch eine Frage zu dem "Italienischen Zulieferer" - lohnt sich das hiernach zu suchen? - e-stahl nimmt einen Neupreis, der mit den meisten aufgerufenen Gebrauchtpreisen mehr als konkurrieren kann und das bei EUR 15.-- Versand - Wenn Dein Tip der Kauf beim Zulieferer wäre, würden mich da natülich weitere Details interessieren :-))

Danke an alle für die Infos!!

LG
Carsten

Benutzeravatar
cguenther
Beiträge: 297
Registriert: So 27. Okt 2013, 13:01

Re: Auffahrrampen

Beitrag von cguenther » So 5. Jul 2015, 18:35

Hallo,

um das Thema abzuschliessen: Ich habe den Rat die "grössten" Rampen zu nehmen aufgegriffen und bei e-stahl die E150/50 in verstärkter Ausführung in Länge 5000mm für eine Ladehöhe von 1600mm bestellt. Abwicklung war problemlos.

Ein kleiner Spasstest, noch mit Plane auf der Pritsche, zum Testen der Durchbiegung war zufriedenstellend.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

LG
Carsten

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Auffahrrampen

Beitrag von KAT I » So 5. Jul 2015, 18:54

Hallo Carsten,
Ich war drei Wochen in Urlaub, genau diese Rampen sind es.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1106
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Auffahrrampen

Beitrag von fun-ski » So 5. Jul 2015, 19:23

Hi Carsten

tolle Rampen, kleiner Tip am Rande, immer auf die Sicherung der Rampen am Fahrzeug achten, kann ohne übelst ausgehen.
Kollege hat gerade seinen Bagger vom LKW geworfen weil die Rampe abgerutscht ist :twisted: :twisted:
Bagger ist nun Schrott :(
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Spectrum
Beiträge: 276
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:06

Re: Auffahrrampen

Beitrag von Spectrum » Mo 6. Jul 2015, 21:29

Ist die Pritsche für so eine Belastungssituation überhaupt ausgelegt?

Kai
Sauerländer mit Emissionshintergrund

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1297
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Auffahrrampen

Beitrag von Sandkater » Mo 6. Jul 2015, 22:16

Bei 35mm Esche oder Multiplexplatte brauchst du dir keine Sorgen wegen der Punktbelastung durch einen G machen.
Im umlaufenden Profil sind die Ösen für die Zurreinrichtungen eingeschweisst, für die kurzzeitige Belastung beim Hochfahren reicht das locker aus.

Das Abrutschen macht mir mehr Sorgen, ich habe auf den Bildern keine Verriegelung/Verbolzung oben gesehen. Spätestens wenn man mit den Vorderreifen auf der Pritsche ist kann ein Gasstoss die Rampen nach hinten raus schiessen und dann wird es teuer.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Spectrum
Beiträge: 276
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:06

Re: Auffahrrampen

Beitrag von Spectrum » Mo 6. Jul 2015, 22:26

Ich meine nicht nur das Holz und die Punktbelastung, sondern die ganze Konstruktion.
Sauerländer mit Emissionshintergrund

Benutzeravatar
cguenther
Beiträge: 297
Registriert: So 27. Okt 2013, 13:01

Re: Auffahrrampen

Beitrag von cguenther » Mo 6. Jul 2015, 23:00

Hallo,

für die Rampen gibts unterschiedliche Varianten der Befestigung/Verriegelung am Fahrzeug. Entweder per Schwert welches von oben in den Spalt zwischen Seitenwand und Pritsche gesteckt wird, Verbolzung von oben, Einhängen von Ketten oder - Standard und auch so von mir geordert: Die Sicherung per Haken.

Bild

Details: https://www.e-stahl.com/shop/Rampen/Sch ... ::258.html

Das klappt schon gut, allerdings ist der Standard-Haken nicht für unsere ca. 62mm breiten Seitenwände ausgelegt. Ich werde den Haken, der auch noch quer verschiebbar ist, einmal auftrennen und den oberen Steg etwas verlängern.

Die Rampen selbst sind für die Belastung ausgelegt und zudem noch zusätzlich über die gesamte Länge mit einem 4-Kant unterschweisst. Die Ankerpunkte auf der Pritsche sind IMHO für 500kg ausgelegt, bei 2 pro Rad also 4to, das sollte reichen.

LG
Carsten

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1297
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Auffahrrampen

Beitrag von Sandkater » Mo 6. Jul 2015, 23:20

Danke für die Info. Das klingt gut.

Kannst du mal den Winkel zwischen Rampe und Pritschenboden bei Gelegenheit ausmessen?

Evtl. wäre das auch für andere Autos mit weniger Bauchfreiheit geeignet.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1263
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Auffahrrampen

Beitrag von 4x4-6x6 » Mo 6. Jul 2015, 23:26

Moin,

die Haken sind mir dubios.

Ich präferiere je Rampe rechts UND links je eine Kette zu den Zurrösen auf der Ladefläche mit Karabinerhaken.

Das ist eine 100,- EUR Investition.

Sicher und kontrollierbar.

O.K. umständlich beim Einhaken,
aber es wäre mir wert.

...

Benutzeravatar
cguenther
Beiträge: 297
Registriert: So 27. Okt 2013, 13:01

Re: Auffahrrampen

Beitrag von cguenther » Mo 6. Jul 2015, 23:30

Hi Peter,

lt. Hr. Pythagoras sollten das ca. 19° sein. (Höhe 1600mm, Rampenlänge 5000mm)

LG
Carsten

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 360
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Auffahrrampen

Beitrag von woelf59 » Di 7. Jul 2015, 06:50

tja der alte Pythagoras, im Gegensatz zu heute hatten die Griechen damals noch große Denker. :lol:

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Auffahrrampen

Beitrag von A N D R E A S » Di 7. Jul 2015, 12:19

Das sind 34% - geht schon schwer rauf!
A N D R E A S

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Auffahrrampen

Beitrag von KAT I » Di 7. Jul 2015, 14:26

Bis 30% ist nach Berufsgenossenschaft OK.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Benutzeravatar
cguenther
Beiträge: 297
Registriert: So 27. Okt 2013, 13:01

Re: Auffahrrampen

Beitrag von cguenther » Di 7. Jul 2015, 16:17

Hi,

habe ich Privatperson etwas mit der BG zu tun?

LG
Carsten

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Auffahrrampen

Beitrag von KAT I » Di 7. Jul 2015, 20:30

Nein. Der Richtwert macht dennoch Sinn, denn er berücksichtigt, das ein normales Fahrzeug solche Rampen benützen kann.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

SdKfz182
Beiträge: 28
Registriert: Di 24. Feb 2015, 11:09

Auffahrrampen

Beitrag von SdKfz182 » Di 7. Jul 2015, 22:51

Ein G ist ja vielleicht auch nicht gerade ein normales Fahrzeug.....besonders nicht in der Race-Version...

Antworten