KAT1 versus KAT1 A1

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
Benutzeravatar
Pettersson
Beiträge: 100
Registriert: So 15. Apr 2012, 22:54

KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von Pettersson » Mo 23. Apr 2012, 23:43

Hallo zusammen,
Vereinzelt werden auch KAT1 A1 angeboten, diese sind meist Mitte der 80er gebaut, haben ein kippbares Fahrerhaus und weiterhin luftgekühlte Motoren.
Was sind aus Eurer Sicht die wesentlichen Vorteile des KAT1 A1 gegenüber dem KAT1?

Benutzeravatar
X21
Beiträge: 30
Registriert: Di 3. Apr 2012, 15:16

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von X21 » Di 24. Apr 2012, 13:48

Hallo Petterson,

wie du schon treffend geschrieben hast - das kippbare Führerhaus. Man kommt wesentlich einfacher an den Motor und die angebauten Aggregate. Der A1 ist entsprechend weiterentwickelt, verwendet wesentlich mehr Serienteile. Der verbaute Deutz BF8L513 hat etwas mehr Leistung gegenüber dem in der KAT 1 verbauten Generation. Vereinzelt werden auch A1 mit wassergekühlten MAN 2866 angeboten - Leistung auch hier 360 PS. Weiterhin wurde erstmals eine zentrale Servicestelle auf der Beifahrerseite integriert wo sich Motorölstand, etc. prüfen lassen und die Kipphydraulik des Fahrerhaus untergebracht sind. Die pneumatischen Ventile der Sperren haben hier ebenfalls Platz gefunden. Der ab der A1 Serie verbaute Ersatzradkran ist Geschmackssache.

Bild Bild Bild Bild Bild

Copyrightinfo: Die gezeigten Bilder stammen allesamt von meinen (ehem.) Fahrzeugen.


Grüße
Christian
Zuletzt geändert von X21 am Do 13. Sep 2012, 16:28, insgesamt 15-mal geändert.

Benutzeravatar
StefanF
Beiträge: 81
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 18:12

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von StefanF » Di 24. Apr 2012, 14:13

Hallo
zu erwähnen wäre evtl noch das 8 bzw 16 Gang Getriebe und Sperren auf allen Achsen.
Bei meinem Prototyp 8X8 halten sich die Serienteile noch stark in Grenzen.
Der Ersatzradkran ist eher ne Katastrophe.
An meiner zentralen Servicestelle kann ich zwar Öl kontrollieren aber zum Auffüllen muss ich das Fahrerhaus kippen.
Wurde aber in Serie dann irgendwie geändert.
Grüße

Benutzeravatar
Pettersson
Beiträge: 100
Registriert: So 15. Apr 2012, 22:54

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von Pettersson » Di 24. Apr 2012, 22:18

Hallo,
bedeutet dies in Summe, ein KAT1 A1 ist einem KAT1 vorzuziehen, da die Erfahrungen aus dem KAT1 positiv umgesetzt wurden ? Bedeutet ein kippbares Fahrerhaus automatisch nur Vorteile ? Mir ist bekannt das dies bei den Serien LKW's heutzutage nur so realisiert ist, ich fand die Lösung beim KAT1 auch ganz angenehm, bleibt zumindest im Fahrerhaus alles an Ort und Stelle.

Auch ist der KAT1 A1 ja einige Jahre jünger, ob das noch eine Rolle spielt ob das Material nun 25 oder 30 Jahre alt ist, mag ich bezweifeln, oder ?

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1470
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von manny » Di 24. Apr 2012, 22:33

Moin,

man darf ja auch nicht vergessen, dass seit 1978 unsere KAT1 auch mehrfach in Details verbessert/geändert wurden...

Zum Vergleich, ich denk mal schon, dass ein A1 technisch attraktiver ist, aber auch nicht so weit verbreitet -speziell wegen der Ersatzteilversorgung aus zweiter Hand. Auch gibt es mehr Leute die vom KAT 1 Ahnung haben, weil er halt bei Bund fast in jeder Kompanie vorhanden war, beim A1 wirds da dünne...

Die Möglichkeit den KAT1 als H zuzulassen macht ihn natürlich auch attraktiv, bei A1 dauerts ja meist noch etwas... -je nachdem was man mit dem KAT machen will hat alles Vor- und Nachteile...

Gruß
manny
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von Powerkat » Mi 25. Apr 2012, 09:25

Moin-
also ich sehe es mal aus der Werkstattsicht:

Mir ist jeder alte Kat 1 lieber ! gerade die ersten A1 Modelle waren Mischlinge ich glaube es gab unzählige Prototypen und Varianten...
-Mit Deutz 413
-mit Deutz 513
-mit altem und neuen Fahrwerk
-mit div. Reihen-sechzylinder Wassergekühlten
-mit V8 und V10 Wassergekühlten
- mit 6,8,16,Automatikgetriebe
-mit sep.oder kombinierter Wandler-Getriebevariante
-verschiedene Kabinenvarianten

teils bekommt man keine Kabinenteile mehr da die entsprechende Serie zu klein war...
Turbolader nicht aus dem Zubehör da Speziele mil.Serie (bedingt durch die Ladelüfterkombination)....
viele Anbauteile stammen aus der Zivilen Serie , zB. das Amaturenbrett,die Sicherungs und Relaisplatte aus dem F90/F2000 Batteriekasten ebenfalls hat zur Folge das diese gerne versterben da sie für derart hohe Belastungen im schweren Gelände auf Dauer nicht ausgelegt waren...(für den alten Kat wurde alles speziel entwickelt und erprobt- für den A1 hat man aus Kostengründen auf zivile Baugruppen zurückgegriffen...)Stoßdämpfer, Federn sind swächer...die Kabel im alten Kat sind aus einer sehr hochwertigen Edelstahl-Nickel verbindung, die im A1 aus Standart-Popel-Draht entsprechend ist die Korrosion...
das Kippbare Fahrerhaus braucht er auch dringend da man an diesen SCHEISS-VERBAUTEN-MOTOR sonst garnicht dran käme !! um an die Einspritzpumpe, Düsen,Kraftstoffleitungen, Gasgestänge zu kommen muß erst der Ölkühler runter etc. grausam !! die ganze Motorelektrik- ein Desaster: für eine Zylinderkopftem.überwachung ,für die wir im alten nur einen Geber ,eine Lampe und Kabel brauchen, verbauen sie im A1 4 Geber, ein Steuergerät und machen eine Mischkalkulation der Werte...naja- funktioniert eh bei kaum einen...wir wissen ja jetzt wie wir es auf die alte Variante zurückrüsten können...

der A1 hat aber auch etwas gutes: von Haus aus eine Längere Übersetzung und eine Getriebeunabhängige Hydraulik ist bezügl. der Winde manchmal sehr Praktisch...wobei- das nutzt mir dann auch nix, wenn in der Sche.Treibmatik mal wieder ein Sensor spinnt...da liebe ich doch mal wieder meine alte Rotzler Winde an der Seite....aber der Fahrkomfort ist schon ein wenig höher -Standartmäßig- aber auch hier kann man ja nachrüsten...naja, dann wäre da ja noch der Anschaffungspreis...denke in der Regel kann man für die -für meine Befindungen - ganzen Nachteile min.rund 10.000 mehr bezahlen

die Teileversorgung am alten Kat ist sensationel einfach, da alles gleich ist und alles elementareLieferbar !kann höchstens sein das er eine Lufttrockneranlage nachgerüstet hat...ist eher nachteilig aber kann man mit leben...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
swisskat
Beiträge: 326
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 09:51

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von swisskat » Fr 27. Apr 2012, 06:37

Hallo allerseits

Meiner Meinung nach, hat der KAT1 viele Vorteile gegenüber dem A1. Was mich am meisten am A1 gestört hat, ist die Elektrik. Ich habe mich ja mal für den 6x6 von Christian (X21) interessiert (aus Geld und Zeitmangel hats dann nicht geklappt). Der nachste Käufer war dann an der B-B und hat mehr Elektrikprobleme gelöst als gefahren.

Grüsse
Damian
BassMAN und HochgebirgsMAN

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1273
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von egn » Sa 28. Apr 2012, 18:26

Ein Vorteil des 1A1 ist noch dass man einen Öl/Luftwärmetauscher für die Fahrerhausheizung hat.

Auch hat das Fahrzeug an der Hinterachse zusätzliche Stabilisatoren, die bei schweren Aufbauten von Vorteil, bei leichten eher ein Nachteil sind.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von Powerkat » Sa 28. Apr 2012, 19:24

die Stabilisatoren haben aber nicht alle...es wurde Aufbauspezifisch verbaut...
ja, die Heizung war eine gute sache...naja, und teilweise gibt es ja auch noch ABS...wobei sich hier ja auch die Ansichten teilen...ich persönlich möchte weder in meinem PKW noch im LKW ABS haben...mit dem alter werden sie richtig teuer, unzuverlässig

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
max24
Beiträge: 60
Registriert: Di 26. Jun 2012, 07:48

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von max24 » Mi 27. Jun 2012, 08:58

Petterson hat geschrieben:Hallo zusammen,
Vereinzelt werden auch KAT1 A1 angeboten, diese sind meist Mitte der 80er gebaut, haben ein kippbares Fahrerhaus und weiterhin luftgekühlte Motoren.
Was sind aus Eurer Sicht die wesentlichen Vorteile des KAT1 A1 gegenüber dem KAT1?
Hallo Petterson,

jetzt würd mich aber schon interessieren für was du dich entschieden hast.

Gruß Bernhard

Benutzeravatar
Pettersson
Beiträge: 100
Registriert: So 15. Apr 2012, 22:54

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von Pettersson » Mi 27. Jun 2012, 22:13

Hallo Bernhard,
die finale Entscheidung ist noch nicht getroffen, ich habe noch zwei KAT1 und einen KAT1 A1 in der engeren Auswahl, zur Zeit favorisiere ich den KAT1 und lasse mich da vom KISS Prinzip bzgl. Technik leiten, d.h. um so weniger Elektronik um so besser.
Bei mir spielt aber auch noch der Aufbau (Expeditionsmobil) eine Rolle, so dass ich nicht rein nur nach der Fahrzeugtechnik entscheiden kann, sondern Aufbau und Ausstattung mit in die Bewertung entließen.
Sollte ich nur das Fahrzeug bewerten, tendiere ich zum KAT1.

Benutzeravatar
max24
Beiträge: 60
Registriert: Di 26. Jun 2012, 07:48

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von max24 » Do 28. Jun 2012, 11:25

Hallo Petterson,

ich hab einen X24, also einen 3 Achser A1, mit wassergekühltem MAN und langem Radstand zwischen 1. und 2. Achse.

Mir fallen als Unterschiede ein:

Kat1:
H-Kennzeichen möglich
festes Fahrerhaus
6 Gang
14er Reifen, 16er nur mit Umbau am Führerhaus
Sperren Mitte und hinten

Kat1 A1:
H Kennzeichen erst in ein paar Jahren
Fahrerhaus kippbar, aber nicht zusätzlich belastbar
8 bzw. 16Gang
16er Reifen
Sperren vorn, Mitte, hinten

Meines Wissens wurden auch Vorderachse und Bremsen verbessert.
Der A1 bietet neben dem luftgekühlten Deutz auch die Variante wassergekühlter MAN, für den ich mich dann entschieden hab. Der MAN hat 360 PS und 1500Nm, und braucht ned die Drehzahl für die Leistung, der Deutz braucht eine deutlich höhere Drehzahl. In Verbindung mit den 16 Gängen ist dann bei meinem erst bei 115 km/h Schluß oder umgekehrt, bei 80km/h liegen halt grad mal 1500U/min an. In den Bergen fahren macht echt richtig Laune, weil ich mit dem Drehmoment und den geringen Gangabständen die Leistung voll ausnutzen kann. Beim KAT1 kanns dir in der gleichen Situation passieren, daß du mit der Drehzahl soweit runterfällst daß der Motor dann nimmer durchzieht, d.h. du nöhlst dann im kleinen Gang die Steigung hoch. In Summe kommen dann daher die Überlegungen für den KAT1, die Leistung zu erhöhen, die Planetengetriebe zu verlängern oder das Getriebe so zu modifizieren, daß dann der 5. und 6. länger werden. Hier kommt natürlich dann auch das Thema Spritverbrauch mit rein, ich wills nur erwähnen und denk das ist eher eine Nebenbaustelle bei den Gesamtkosten!
Kommt halt auch drauf an was du vor hast. Mit einem langes Planetengetriebe bist halt auch im Gelände schneller und kraftloser unterwegs und das kann eher unvorteilhaft sein. Wenn Du weiter weg willst stellt sich auch die Frage nach der Ersatzteilversorgung und die dürfte beim Deutz besser sein als beim MAN.
Ich weiß ned wo du in Deutschland bist, also ich bin in München wennstn anschauen willst.

Eins würd mich noch interessieren, aus welchem Stall kommt denn der A1 den Du da im Auge hast?
Gruß Bernhard

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von ALu » Do 28. Jun 2012, 12:30

Hallo Bernhard,

16er gehen beim KAT1 auch ohne Umbau des Führerhauses. Evtl. muss der Ersatzradträger angepasst werden, da sonst das Ersatzrad am Führerhaus anstösst, kommt aber anscheinend auf das Profil und den Reifenhersteller an. Es gibt einen Thread hier im Forum dazu.

viewtopic.php?f=19&t=56

Vorderachssperre ist nachrüstbar.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von habell70 » Do 28. Jun 2012, 14:07

Hall,
so einfach passt der 16 er Reifen nicht unters Kat 1 Fahrerhaus, bei starker Verschränkung schleift er von unten am Radlauf. :(

Gruß Nils
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Chewy
Beiträge: 29
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 14:44

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von Chewy » Do 28. Jun 2012, 15:17

Hallo Nils,
habell70 hat geschrieben: so einfach passt der 16 er Reifen nicht unters Kat 1 Fahrerhaus, bei starker Verschränkung schleift er von unten am Radlauf. :(
kann ich so nicht bestätigen, habe ich mit meinen Goodyear nie hin bekommen und ich habe einiges probiert...

Benutzeravatar
KAT1A1 4x4
Beiträge: 186
Registriert: Di 3. Apr 2012, 13:10

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von KAT1A1 4x4 » Do 28. Jun 2012, 15:36

Hallo Zusammen,

was nicht ganz vernachlässigt werden sollte sind folgende Punkte.

Kat1 hat im Fahrerhaus mit Abstand mehr Platz sprich Beinfreiheit als ein 1A1 Fahrerhaus!

Bei den Achsen sieht es so aus das meines Wissens alle 1A1 Prototypen auf den Vorderachsen zwar Sperren haben,
aber noch die alte Hydraulische Bremse von KAT1!
(Ausnahmen sind die bereits durch Tüftler umgebauten)
Erst die Serien 1A1er haben durchgehend Druckluftbremsen.

Dann das Thema Ersatzteilbeschaffung.
Für die 1er KAT's ist eigentlich alles zu erschwinglichen Preisen zu bekommen. Beide 1A1er sieht das etwas anders aus,
z.B. sind Dämpfer und Federn nur zu horrenden Preisen und mit langen Lieferzeiten zu bekommen und das zieht sich bei
allen 1A1er spezifischen Teilen so weiter.( Federn und Dämpfer können auch nicht vom KAT1 genommen werden)

Ich persöhnlich habe einen der Prototypen!
Alles was Fahrwerk angeht entspricht dem KAT1 (Rahmen, Federn, Dämpfer, Achsen)!
Der Rest entspricht eher dem KAT1A1 bzw MAN Serienbauteilen ( Motor, Getriebe, kippbares Fahrerhaus, Anbauteile,....)
Über diese Zusammenstellung bin ich sehr Froh, auch wenn das heißt, es gibt keine sauber Dokumentation und teilweise keine
eindeutigen Ersatzteile Nummern. In diesem Fall muss man halt erfinderisch sein und auf allen Wegen suchen!

Meine Empfehlung ist auf jeden Fall, Finger weg von den Prototypen, wenn man nicht selber schrauben will oder kann!
Dann lieber einen KAT1 nehmen.

Zudem sollte über den Einsatzzweck nachgedacht werden! Spassmobil? Wohnmobil? Rallyfahrzeug?
Als Rally Fahrzeug kann ich nur der KAT1 empfehlen!
(Habe ein paar Jahre für ein KAT1A1 und einen KAT1 Service gefahren und musste feststellen das die KAT1
doch in vielen Punkten robuster sind.)
Bis dann

Patrick

Der der das KAT-Treffen organisiert :)

Lieber mit dem KAT spielen als zu Fuß gehen!

Prospektor
Beiträge: 18
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 10:29

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von Prospektor » Mi 12. Sep 2012, 13:10

Fahre seit 10 Jahren -
Kat 1 A1 6x6 und habe 200.000 km vollgemacht im letzten Winter auf 16.00 Reifen, alls Expeditionfahrzeug unschlagbar, hier möchte ich keinen alten Kat 1 farhren.
Und seit 10 Jahren fahre -
ich einen 8x8 - 2x2 allso einen 6x6 auf 16.00 Reifen gesamt ca. 96.000 km im harten Geländerallye Einsatz ( Breslau,Mt, Baja etc.) und hier die vorderen Plätze belegt, hier möchte ich auf den alte Kat mit 6 Gang Getriebe etc. gegen nichts tauschen, zivile LKW sind schon längst platt. Habe übrigens an keinem Kat größere Reparaturen gehabt, nur normaler Service wurde von mir gemacht.

Wer mehr wissen möchte gerne per Telefon - 0172 8475557 Rhino Team - Dieter

Ps. sonst muß ich zuviel schreiben.

Prospektor
Beiträge: 18
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 10:29

Re: KAT1 versus KAT1 A1

Beitrag von Prospektor » Mi 12. Sep 2012, 13:21

Ist bei meinem 6x6 mit 16.00 trotz erfolgreichem Rallye - Trial nie vorgekommen und hierbei gibt es Verschränkungen die normal keiner mehr fährt.

Gruß Dieter

Antworten