Verbot von Zusätzen

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
Benutzeravatar
camada
Beiträge: 47
Registriert: Do 18. Sep 2014, 19:05

Verbot von Zusätzen

Beitrag von camada » So 14. Okt 2018, 14:55

Ich habe gerade diesem Bericht in der Online-Ausgabe des neuen Explorer gelesen ... hmmm.. was haltet ihr davon? Schnell noch einen kleinen Vorrat zulegen ? Kennt ihr Alternativen ? Es darf ja weiterhin an Gewerbetreibende verkauft werde .. ich bin selbständiger Transportunternehmer .. darf ich dann wohl weiterbestellen ?🤔
Fragen über Fragen...
Dateianhänge
Screenshot_20181014-144628.png

Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 292
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von Filly » So 14. Okt 2018, 18:58

Liqui Moly gibt für sein Produkt eine Haltbarkeit von mindestens 5 Jahren im ungeöffneten Gebinde an. Ich werd mir wohl 1-2 Flaschen ins Regal stellen, weniger für den KAT, der wird regelmäßig bewegt und frisch betankt, da hatte ich noch nie Probleme. Aber die Standheizung für den Koffer läuft mit separatem Kanister, dafür reicht ein 20L Kanister sehr lange und das Zeug könnte schlecht werden. Ebenso muss ich mein Stromaggregat und den Gabelstapler nur eher selten betanken, da hab ich auch von dem "Gift" was dazu gegeben.

Eine richtige Alternative gibts nicht, wie in dem geposteten Artikel steht. Helfen würde wohl der Premiumdiesel, der weniger (oder gar kein?) Biosprit enthält. Für selten genutzte Fahrzeuge oder bei einer Tankfüllung zum Überwintern ist der Mehrpreis erträglich. Allerdings soll der Premiumdiesel für Vorkammer Motoren nicht gut sein, also fällt das bei meinem Gabelstapler aus.
Ferner heisst es, die gelegentliche Zugabe von Brennspiritus reduziert den Wasseranteil im Tank, weil Spiritus sich mit Wasser vermisch und dann mit verbrannt wird. Keine Ahnung obs stimmt.
Für Dieselmotoren, die nicht auf der Straße unterwegs sind, wäre wohl auch Heizöl möglich, das im Moment noch ohne Bioanteil ist.

Christoph

Benutzeravatar
KAT MAN
Beiträge: 512
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:33

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von KAT MAN » So 14. Okt 2018, 19:54

camada hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 14:55
Es darf ja weiterhin an Gewerbetreibende verkauft werden ...
Das Forums-Netz sollte damit wohl eine Lösung hervorbringen können ;)
Liebe Grüße
Jörn

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von A N D R E A S » Mo 15. Okt 2018, 00:26

Das ist jetzt kein Scherz und wir haben auch nicht den 1. April?!

Wie stellen sich denn die Berliner Taliban das Leben vor?
Was will ein Gewerbetreibender, der es haben darf, damit machen außer verkaufen an einen Endkunden, der es nicht haben farf?
:snooty:
A N D R E A S

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1282
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von Sandkater » Mo 15. Okt 2018, 08:03

Zum Beispiel auf dem Hof in den Tank schütten und dann eine Rechnung ausstellen.

Über die Sinnhaftigkeit lasse ich mich jetzt mal nicht aus.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von Saarkat » Mo 15. Okt 2018, 09:23

Moin, Mädels,

für die, die es nocht nicht registriert haben sollten. WIR LEBEN IN DEUTSCHLAND!!!!!
Man muss sich entweder damit anfreunden oder auswandern.
Manchmal finde ich Alternative 2 die bessere Lösung......
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1135
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von ALu » Mo 15. Okt 2018, 09:49

Saarkat hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 09:23
Man muss sich entweder damit anfreunden oder auswandern.
Wenn du auswanderst wirst du feststellen, daß es in anderen Ländern noch eine dritte Möglichkeit gibt: einfach ignorieren ... es wird sich schon eine Möglichkeit finden :mrgreen:
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von Saarkat » Mo 15. Okt 2018, 10:52

ALu hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 09:49
Saarkat hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 09:23
Man muss sich entweder damit anfreunden oder auswandern.
Wenn du auswanderst wirst du feststellen, daß es in anderen Ländern noch eine dritte Möglichkeit gibt: einfach ignorieren ... es wird sich schon eine Möglichkeit finden :mrgreen:
Korrekt, ignorieren geht ja im Prinzip weltweit ;)
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 357
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von woelf59 » Mo 15. Okt 2018, 13:07

Hallo,

leider scheint das der Tatsache zu entsprechen. Mein bisheriger Lieferant hat bestätigt, dass er die Biozid enthaltenden Produkte ab 01.12.18 nicht mehr an Privatpersonen verkaufen darf. Es gebe aber noch keine klare Rechtsgrundlage dazu. :(

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von Lobo » Mo 15. Okt 2018, 13:29

Nun als alter DDR Bürger kann ich euch Sagen, es gibt immer einen der einen kennt der was besorgen kann, und wenn nicht ...... Bremsflüssigkeit brennt auch und macht Tod :shock:
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1392
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von Lobo » Mo 15. Okt 2018, 13:32

Lobo hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 13:29
Nun als alter DDR Bürger , oder auch gelernter DDR Bürger :lol: kann ich euch Sagen, es gibt immer einen der einen kennt der was besorgen kann, und wenn nicht ...... Bremsflüssigkeit brennt auch und macht Tod :shock:
Hörverlust durch Tinnitus

fips
Beiträge: 111
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:20

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von fips » Mo 15. Okt 2018, 18:55

Jetzt mal die Frage an die Hausmänner von Euch.
Wenn Biozide verboten werden, weil´s der Umwelt schadet- werden dann Sagrotan oder die anderen Antibakteriellen Keulen auch nicht mehr erhältlich sein? :D
Gruß Sven

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1071
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von fun-ski » Mo 15. Okt 2018, 19:48

fips hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 18:55
Jetzt mal die Frage an die Hausmänner von Euch.
Wenn Biozide verboten werden, weil´s der Umwelt schadet- werden dann Sagrotan oder die anderen Antibakteriellen Keulen auch nicht mehr erhältlich sein? :D
Gruß Sven
Das glaube ich nicht, die heutige Menscheit kann mit dem Ansturm der Keime und Bakterien gar nicht mehr überleben.
Was glaubst du wäre das ein Aufschrei wenn jemand an einer Toiletteninfektion stirbt, :whistle: :whistle: :whistle:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Verbot von Zusätzen

Beitrag von Saarkat » Mo 15. Okt 2018, 20:13

fips hat geschrieben:
Mo 15. Okt 2018, 18:55
Jetzt mal die Frage an die Hausmänner von Euch.
Wenn Biozide verboten werden, weil´s der Umwelt schadet- werden dann Sagrotan oder die anderen Antibakteriellen Keulen auch nicht mehr erhältlich sein? :D
Gruß Sven
Natürlich wird's die weiterhin geben, allerdings nur noch im einschlägigen Fachhandel, genau wie die Diesel-Additive.

Diese Regelung ist so intelligent wie so vieles in diesem Land. Wenn sie die Abgabe von diesen Additiven und deren Handling nur noch in versierten Händen wissen wollen, dann muss es auf Werkstätten begrenzt werden. Ein Unternehmer, der Einzelhandelskaufmann, Bäcker, Schuster oder Versicherungsfuzzi ist, hat von der Biozid-Materie höchstwahrscheinlich viel weniger Ahnung als ein Privatmann, der beruflich als Baumaschinenführer oder LKW-Fahrer unterwegs ist.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Antworten