Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 266
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von Filly » Mi 1. Nov 2017, 00:48

Hallo,

ich habe noch den bekannten 4t Anhänger der Bundeswehr.
Ich oute mich jetzt, daß ich den Anhänger nicht rückwärts seine Garage geschoben bekomme, was daran liegt daß der Anhänger 2,5m breit ist, das Tor nur 3m. Ich kann den Drehschemel zwar rudimentär rückwärts fahren, aber das Garagentor mit 25 cm Luft auf jeder Seite treffe ich nicht.

Also habe ich mir so beholfen, daß ich hinten in der Garage eine billige 230V Winde eingebaut habe und den Anhänger so langsam rückwärts reinziehen kann während ich von Hand an der Deichsel lenke. Funktioniert sehr gut.
Dummerweise hat das Tor eine erhöhe Schwelle, ca. 5 cm. Dafür habe ich zwar Keile gemacht, dennoch wenn ein Rad einen Sekundenbruchteil zu früh bergab fahren will, schlägt die Deichsel in eine Richtung aus, unaufhaltbar.

Deshalb möchte ich den Drehschemel in Geradeaus-Stellung fixieren können.
Da hier noch andere den 4t bzw. 7t Anhänger haben, frage ich jetzt mal in die Runde ob jemand eine Idee hat, wie man das am vernünftigsten und stabilsten machen kann.

Gruß
Christoph

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von AndreasE » Mi 1. Nov 2017, 01:01

Ich würde 2 Gurte nehmen.

jeweils vom Kupplungsauge zum linken, bzw. rechten Eck des Anhängers. Brauchen ja keine großen Spanngurte sein. 250kg bzw. 500kg sollten reichen. So bleibt es handlich und geht schnell. und braucht keine Veränderung am Anhänger/Drehkranz.

Alternativ geht das Anhänger verkehrt einparken mit einem Gabelstapler sehr gut. Falls vorhanden.


lg,
Andy

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 153
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von D-Platoon » Do 2. Nov 2017, 10:32

Ich muss mich da auch outen. Beim Traktoranhänger (da ich für den KAT keinen habe) nehme ich den ganz gerne an die Schnauze, dann geht das eigentlich recht fluffig.
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 485
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von holland » Do 2. Nov 2017, 13:12

Moin
Solche Bolzen soll es in Russland geben.
Aber was bringt Dir das? Dann muss der Anhänger ja schon gerade vor der Garage stehen.
Oder wie hast Du das vor?

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1222
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von 4x4-6x6 » Do 2. Nov 2017, 13:37

Hallo,
Filly hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2017, 00:48

ich habe noch den bekannten 4t Anhänger der Bundeswehr.
Ich oute mich jetzt, daß ich den Anhänger nicht rückwärts seine Garage geschoben bekomme,
was daran liegt daß der Anhänger 2,5m breit ist, das Tor nur 3m.
Ich kann den Drehschemel zwar rudimentär rückwärts fahren,
Selbst viele Berufskraftfahrer können mit Drehschemel-Anhängern nicht rückwärts fahren.

Man sieht es an der zunehmenden Anzahl von Zentralachsanhängern bei Aldi, Rewe, Lidl, pp.

Ich benutze auch gerne unseren Trecker,
und kuppele solche Anhänger vorn ein.

Nur beim Ankuppeln des zweiten Drehschemelanhängers am Zug muß ich wohl oder übel rückwärts rangieren.


...

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1222
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von 4x4-6x6 » Do 2. Nov 2017, 13:41

Hallo,

es gibt für Wohnwagenfetischisten Reibrollenantriebe zum Rangieren des abgekuppelten Wohnwagens.

Man könnte zwei von den Geräten an der Drehschemel-Achse montieren.
Dann kann man das Umschlagen der Deichsel minimieren.

...

Rainmaster
Beiträge: 765
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von Rainmaster » Do 2. Nov 2017, 21:15

Üben Üben üben üben.....
Einfach üben....


Gruß rainmaster

Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 266
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von Filly » Do 2. Nov 2017, 21:48

AndreasE hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2017, 01:01
Ich würde 2 Gurte nehmen.
...
Alternativ geht das Anhänger verkehrt einparken mit einem Gabelstapler sehr gut. Falls vorhanden.
2 Gurte... Muss ich mir mal anschauen, wär ja toll, wenns so einfach geht.
Stapler steht seit längerem auf der Wunschliste. Mir würde ein ziemlich kleiner reichen, 1...1,5t Hub, aber damit ich ihn in meiner Halle auch zum Heben benutzen kann, brauchts eine Hubhöhe von min. 3,8m. Da sind kleine Stapler eher selten zu finden.
holland hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 13:12
Solche Bolzen soll es in Russland geben.
Aber was bringt Dir das? Dann muss der Anhänger ja schon gerade vor der Garage stehen.
Oder wie hast Du das vor?
Mit der Seilwinde, die ich in der Garage habe, kann ich den Anhänger in Schrittgeschwindigkeit rückwärts in die Garage ziehen und ganz bequem von Hand an der Deichsel lenken. Das Problem ist nur, wenn die Vorderachse, also am Drehschemel, von der Torschwelle runterrollt. Wenn ein Rad etwas voraus ist, schlägt die Deichsel brachial aus.

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1327
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von manny » Do 2. Nov 2017, 23:10

Aber bitte vergiss die Zugöse bei den Gurtversuchen, binde die achse diagonal über kreuz an den Hauptrahmen irgendwo nach hinten...... Oder die Vorderachse an die Hinterachse, auch über kreuz...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 475
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von Hemges » Fr 3. Nov 2017, 09:46

Rainmaster hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 21:15
Üben Üben üben üben.....
Einfach üben....
Hallo,
da muß Ich Arndt recht geben..... Ich habe auch öfter auf ner großen Fläche geübt :lol: :lol:
da Ich seit dem Führerschein ..... und 5 Jahre Sattelversaut keinen Drehschemel Anhänger rückwärts
fahren konnte, aber mittlerweile klappt es ganz gut mitm 8x8 und 7 tonner Anhänger.
Am besten lässt es sich "beladen" rückwärts fahren, aber das sollte ja bekannt sein....

Am einfachsten geht es aber vorwärts zu schieben...... wurde ja schon geschrieben.
Markus

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

Benutzeravatar
fib
Beiträge: 135
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 00:12

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von fib » Fr 3. Nov 2017, 09:58

Kannst du nicht einfach die Deichsel soweit nach oben drücken das die Vorderachse automatisch "starr" wird?
Oder evtl. ein Holz anfertigen das zwischen hochgedrückter Deichsel und Rahmen geklemmt wird mittels Spanngurt.
Schöne Grüße, Th

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1327
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von manny » Fr 3. Nov 2017, 10:18

Tip wenns eng wird...

Da es sich nun mal leichter rangiert wenn man mal schnell einen Meter vorzieht um die Deichsel auszurichten, und so doch der ein oder andere Richtungswechsel zustande kommen kann macht es sich ganz gut die Anhänger luftseitig abzuhängen und die Bremse zu lösen, dadurch verringert sich dann auch der Luftverbrauch...

Wichtig ist dann natürlich, dass man beim öffnen der Kupplung den Anhänger erstmal ungebremst hat und er abhauen könnte. Aber zu dem Zeitpunkt sollte der findige Kraftfahrer eh Keile drunter haben und oder die Bremse(n) fest haben...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 485
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von holland » Fr 3. Nov 2017, 13:28

manny hat geschrieben:
Fr 3. Nov 2017, 10:18
Tip wenns eng wird...

Da es sich nun mal leichter rangiert wenn man mal schnell einen Meter vorzieht um die Deichsel auszurichten, und so doch der ein oder andere Richtungswechsel zustande kommen kann macht es sich ganz gut die Anhänger luftseitig abzuhängen und die Bremse zu lösen, dadurch verringert sich dann auch der Luftverbrauch...

Wichtig ist dann natürlich, dass man beim öffnen der Kupplung den Anhänger erstmal ungebremst hat und er abhauen könnte. Aber zu dem Zeitpunkt sollte der findige Kraftfahrer eh Keile drunter haben und oder die Bremse(n) fest haben...
Kann ich nur bestätigen. Wir müssen 200m rückwärts 3X um die Ecke und dann versetzt auf den Platz. Wer gut ist kann die Bremse auch dran lassen, und nur einmal für den ganzen Weg Bremsdruck einsteuern.
Aber wenn der Platz fehlt sind 25cm Sehr wenig.

Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 266
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: Drehschemel feststellen beim Anhänger 4t

Beitrag von Filly » Fr 3. Nov 2017, 20:43

Das mit dem Üben ist nett gemeint :lol:
Der 4t Anhänger ist relativ kurz und dementsprechend unruhig, der eine Meter mehr beim 7t macht sich rückwärts schon gutmütig bemerkbar. Fahrschule hab ich anno dazumal mit einem 3achs Anhänger gemacht, der war die Ruhe in sich.
Vor dem Tor ist mein Hof, ca. 10 m lang, dann kommt eine 3,5 m breite Straße, auf der anderen Seite der Straße kommt Nachbars Wiese. Auf den vor dem Tor zur Verfügung stehenden 13,5 m krieg ich den Zug nicht gerade aufgestellt.
Wer den Anhänger am KAT rückwärts um die Kurve zirkelt und dabei das Tor mit links und rechts 25 cm Platz trifft kriegt ne Kiste Bier.

Christoph

Antworten