[Offtopic] Vielleicht was für den Berger... ;-)

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
Benutzeravatar
der_jens
Beiträge: 328
Registriert: Do 18. Jul 2013, 14:24

[Offtopic] Vielleicht was für den Berger... ;-)

Beitrag von der_jens » Mi 22. Jul 2015, 10:53

Servus,

in der Nachbargemeinde hat sich ein Berufskraftfahrer in die Botanik verirrt... :shock:
Das wäre sicher eine spannende Aufgabe für jemanden mit einem Berge-Kat. :mrgreen:

Hier der Link zum Beitrag im WDR

Liebe Grüße
Hochmut kommt vor dem Trecker... ;)

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1441
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: [Offtopic] Vielleicht was für den Berger... ;-)

Beitrag von Saarkat » Mi 22. Jul 2015, 11:19

Ok, besoffen war er ja nicht,aber es gab Anzeichen von Betäubungsmittelge- oder missbrauch. Also eins von beiden muss es aber sein, denn um die Uhrzeit ist es noch hell und so bescheuert kann man eigentlich nicht sein, dass man im hellen so einen Weg immer weiter fährt. Wahnsinn, was immer für Granaten unterwegs sind.
Gruß

Christoph


Gott erschuf das Turboloch, um den Saugern eine Chance zu lassen

Benutzeravatar
der_jens
Beiträge: 328
Registriert: Do 18. Jul 2013, 14:24

Re: [Offtopic] Vielleicht was für den Berger... ;-)

Beitrag von der_jens » Mi 22. Jul 2015, 11:30

Ok, was ursprünglich als "Gag" gedacht war, sollte vielleicht doch mal in Erwägung gezogen werden.
Aus einem anderen Bericht des Kölner Stadtanzeigers geht nun hervor, dass nach Meinung des Waldbesitzers nur eine Bergung mittels Bergepanzer in Betracht kommt. Die Versicherung überlegt einen Hubschrauber einzusetzen.

Vielleicht sollte ich meinen Urlaub känzeln und ein paar Tage im Wald campen gehen, das könnte spannend werden. :lol:

Ja, dank den Regenfällen in der letzten Zeit war dieser Weg sicher nicht die beste Wahl... :o ich möchte nicht in der Haut des Fahrers stecken "Du Chef, hast du einen Kunden für Weihnachtsbäume, ich könnte gerade welche mitbringen..."
Hochmut kommt vor dem Trecker... ;)

AndreasE
Beiträge: 1948
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: [Offtopic] Vielleicht was für den Berger... ;-)

Beitrag von AndreasE » Mi 22. Jul 2015, 12:00

Saarkat hat geschrieben:... und so bescheuert kann man eigentlich nicht sein, dass man im hellen so einen Weg immer weiter fährt.....
Ist halt die Frage, wieviel von dem Weg freiwillig war und wieviel er dann einfach immer weitergerutscht ist:

Für das Ausweichmannöver hatte sich der 32Jährige LKW-Fahrer einen Seitenweg ausgesucht. Der 40-Tonner war dann den regennassen und abschüssigen Waldweg entlang geschliddert. Dabei hatte er einen Zaun durchbrochen und war erst nach mehr als einem Kilometer mitten in einer Schonung zum Stehen gekommen.

Zu dumm wenn er beim Wenden die Haftung verliert und dann 1 km auf dem Feldweg und durch den Wald schlittert ....

LG,
Andy

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1353
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: [Offtopic] Vielleicht was für den Berger... ;-)

Beitrag von manny » Mi 22. Jul 2015, 12:25

Und wenn man zwischen den Zeilen liest ist das Problem ja zumindes zum Teil hausgemacht...

Denn aus Politischen gründen (Anwohner+"Mautprellerei") scheint die Strecke ja gesperrt zu sein, beim Versuch zu wenden ist der Trucker dann ja wohl in den Wald eingebogen...

In wie weit die K14 für den LKW Verkehr geeignet ist lässt sich aus der Ferne schwer beurteilen, aber wenn sie bis 12m freigegeben ist, sollte man doch annehmen dass man mit 16,5m zumindest noch schlecht durchkommen würde...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1441
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: [Offtopic] Vielleicht was für den Berger... ;-)

Beitrag von Saarkat » Mi 22. Jul 2015, 12:44

AndreasE hat geschrieben:
Saarkat hat geschrieben:... und so bescheuert kann man eigentlich nicht sein, dass man im hellen so einen Weg immer weiter fährt.....
Ist halt die Frage, wieviel von dem Weg freiwillig war und wieviel er dann einfach immer weitergerutscht ist:

Für das Ausweichmannöver hatte sich der 32Jährige LKW-Fahrer einen Seitenweg ausgesucht. Der 40-Tonner war dann den regennassen und abschüssigen Waldweg entlang geschliddert. Dabei hatte er einen Zaun durchbrochen und war erst nach mehr als einem Kilometer mitten in einer Schonung zum Stehen gekommen.

Zu dumm wenn er beim Wenden die Haftung verliert und dann 1 km auf dem Feldweg und durch den Wald schlittert ....

LG,
Andy

Auf's Abrutschen beziehe ich das auch nicht.Laut Interview und wenn man sich die Geokarte anschaut, ist er schon ein Stück Waldweg gefahren. Der Förster sagt doch noch, dass man noch nicht einmal mit dem Traktor den Weg vernünftig fahren kann. Mit einem mit 25 to Stahl beladenen Sattelzug der im Prinzip nur für vernünftige Straßen geeignet ist, muss ich mir schon Gedanken machen, ob ich Feld- oder Waldwege fahre oder auch nicht, erst recht, wenn es vorher noch gut geschifft hat. Man kann ja auch nicht abschätzen, ob der Waldweg immer so schön weitergeht, wie er vielleicht im Abbiegebereich der Teerstraße ausgeschaut hat.
Gruß

Christoph


Gott erschuf das Turboloch, um den Saugern eine Chance zu lassen

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1166
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: [Offtopic] Vielleicht was für den Berger... ;-)

Beitrag von A N D R E A S » Mi 22. Jul 2015, 13:17

Genau aus dem Grund hätte ich die gesamte Strecke vorher geprüft (LKW-Navi) oder ein Knöllchen riskiert. So schlimm sieht die Straße nicht aus. Und wenn sie nicht auch für Busse gesperrt wird?!
A N D R E A S

Benutzeravatar
der_jens
Beiträge: 328
Registriert: Do 18. Jul 2013, 14:24

Re: [Offtopic] Vielleicht was für den Berger... ;-)

Beitrag von der_jens » Mi 22. Jul 2015, 14:24

[Update]
Und schwubs, ging es doch auf dem einfachen Weg:
"In der Nacht zu Mittwoch konnte der LKW dann durch ein Forstunternehmen aus Wermelskirchen geborgen werden"

Können wir nur hoffen, dass wir nie in eine ähnlich missliche Lage kommen. Ich mag weder der Polizei noch dem Förster erklären, wieso ich nun den 16 jährigen mit seinem Schlepper brauche. ;-)
Hochmut kommt vor dem Trecker... ;)

Antworten