Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von pshtw » Do 6. Sep 2012, 22:45

Hallo zusammen, als Neubesitzer habe ich meinen KAT 5 to zwar noch nicht mal bei mir auf dem Hof, plane aber schon den Umbau auf eine zivile AnhängerKupplung. Rein technisch kann das ja nicht allzu schwierig sein. Lochbild passt und mit einem D Wert der Kupplung von 120 kann ich da laut D-Wert Rechner fast beliebig viel dranhängen.
Jetzt möchte ich wissen ob und wie das beim TÜV funktioniert ( nächsten Montag ist Abnahme :| ) Laut BW-Datenblatt hat der KAT eine technische Anhängelast von 8000 kg gebremst. Ich will damit aber einen 18 to Hänger ziehen und wüßte jetzt gerne ob das schon mal jemand hat eintragen lassen und worauf ich achten muss. Der Anhängebock hat einen D-Wert von 9,5 to, das wäre eigentlich auch kein Problem, oder ? Hat die BW keine schwereren Anhänger gehabt und deshalb nur die 8000 kg eingetragen oder hatte das doch einen technischen Grund ( zuwenig Leistung kann´s ja eigentlich nicht gewesen sein, schwere zivile LKW hatten damals auch nicht viel mehr ? )

Ansonsten habe ich schon einige gute Tipps für die Abnahme bekommen ( DANKE KAT MAN, sehen uns Sa in der Kirche :D ) wäre aber trotzdem dankbar für alle Hinweise zur Neuzulassung / wie man mit dem TÜV klarkommt.

Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von Lobo » Fr 7. Sep 2012, 00:04

Moin,
Willkommen und Glückwunsch zum KAT, was die Anhängekupplung angeht habe ich eine Ringferder G 150 verbaut die passt 1:1 in die Lochplatten der NATO Kupplung und zum Tauschen brauchst du nur die mittlerer 70 mm zentral Mutter zu lösen, was die Anhängelast angeht solltest du eigentlich 3 t ungebremst und 20 t gebremst in den Papieren stehen haben beim 5 t

Maik
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von pshtw » Fr 7. Sep 2012, 08:00

Moin Maik,

Danke für die schnelle Antwort, aber ich habe hier die Datenbestätigung zur Vorlage bei der Zulassung ( das Oroginal wohlgemerkt, hab ich von der Vebeg / BW dazubekommen ) und da steht unter O.1 technischzulässig gebremst 8000kg und ungebremst 1500 kg. Und wenn ich beim TÜV auflaufe muss ich dem ja irgendwie klarmachen das da mehr geht. Wenn der jetzt großes Kino machen will mit Sondergutachten / Bremsgutachten usw. wird das noch nervig.
Ich brauche also einen Nachweis daß der ohne Weiteres 20 to verträgt, die D = 9,5 to auf dem Bock reichen lockerst, das muß der Prüfer nur einsehen......

Danke nochmal,
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
Kubi
Beiträge: 171
Registriert: Di 12. Jun 2012, 21:25

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von Kubi » Fr 7. Sep 2012, 11:48

Bild

Hmm, vielleicht erklärt es sich, wenn man sich die TdV anschaut.

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von habell70 » Fr 7. Sep 2012, 12:52

Hallo Peter,

das problem ist der Prüfer.
Läst er sich auf die TDV ein , gut , hat ja geklappt. :D
Wenn nicht kann er eine Lastberechnung vom Hersteller verlangen, Abteilung ESC. Ist aber auch nicht Teuer. Max. 160€.

Gruß Nils
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von pshtw » Fr 7. Sep 2012, 19:00

Danke schonmal wieder,
langsam sehe ich Licht am Horizont :D , jetzt hab ich TDV gegoogelt und bin wieder etwas schlauer, befürchte aber das der Prüfer das Original-Datenblatt mit dem schönen Stempel toller findet als eine kopierte TDV-Seite. ( Hallo KAT MAN falls Du das hier liest ...... vielleicht könntest Du mir morgen..... :D )
Überhaupt, wie muss ich mir diese TDV denn vorstellen, gibt es da verschiedene Teile ? Habe das beim Suchen im Netz nicht wirklich klargekriegt, brauche wohl doch wieder Hilfe :( oder gibt das irgendwo ein Archiv mit download ? )

( TÜV ist übrigens verschoben, die Karre springt nicht mehr an, Elektriker vermutet daß das Zündschloss kaputt ist und in dem Zusammenhang irgendwelche Dioden durchgebraten sind die sie jetzt brücken wollen, werde ich mir Montag mal anschauen, außerdem ging die Ladeleuchte nicht weg.... )

Überhaupt, gibt es den Schaltplan auch als TDV, o.ä., bestimmt, oder :?:
Danke Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von urologe » Fr 7. Sep 2012, 19:44

pshtw hat geschrieben: Elektriker vermutet daß das Zündschloss kaputt ist und in dem Zusammenhang irgendwelche Dioden durchgebraten sind die sie jetzt brücken wollen,
na , das klingt aber ziemlich nach komplettem Chaos.....
frag doch erst mal bei dem Verkäufer, wie das alles funktioniert. Gibts vielleicht einen TrB - dann ist doch das Not-Aus wahrscheinlicher als ein plötzlich kaputtes Zündschloß , etc.
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von pshtw » Fr 7. Sep 2012, 20:17

Hallo Uruloge,
ich hatte auch schon kurz die Vermutung das es mit dem Not Aus zu tun hat, als ich an dem rumgespiet habe war zumindest kurzfristig wieder Strom da, jetzt wüßte ich aber gerne was ein TRB ist, Wiki kennt zwar eine TDV aber zu TRB kommt da nur Turnerbund :cry:
DANKE !
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
KAT MAN
Beiträge: 533
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:33

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von KAT MAN » Fr 7. Sep 2012, 20:30

MAN o MAN

... ich glaube wir tauschen morgen Kirche gegen KAT-GUCKEN :D
Liebe Grüße
Jörn

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von urologe » Fr 7. Sep 2012, 20:38

hallo Peter,
ich glaube , es ist besser , wenn Du in Deinem Profil oder hier Deinen ungefähren Standort bekannt gibst und sich ein Erfahrener erbarmt und Dir zumindest
die Minimalkenntnisse vom KAT zeigt- fremde Kfz-Elektriker werden Dir nur sehr bedingt weiter helfen können , da der KAT eine sehr eigene Elektrik hat.
Insbesondere , wenn er für brennbare Flüssigkeiten zugelassen ist zB Benzin-Diesel Transport.
so ein ganz klein wenig kommt hier -glaube ich - wieder zum Vorschein , daß billig Vebeg-Kaufen nicht alles ist.....

Edit: Bild gelöscht, er hat die TDV ja jetzt ...
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von pshtw » Fr 7. Sep 2012, 21:45

O.K.
das ich davon keine große Ahnung habe sehe ich ja ein, aber wenn ich teuer gekauft hätte wär ich auch nicht schlauer..... :D

Gibt es denn irgendwo Schalt oder Elektropläne ? Sind die in der TdV ? Diese Tdv zu besorgen wird auf jeden Fall eines meiner nächsten Projekte sein ( wenn ich einen neuen Fahrer gefunden und eingestellt habe, die Erntespritzungen fertig sind, die Polen wirklich eingetroffen sind, die Ernte läuft, mein Kind eingeschult ist und ich wieder morgens um 3 zum Markt fahre :D )

Aber im Ernst, mein Standort ist in Hollern bei Stade bei Hamburg ( Hamburg in der Nähe von Altötting :) ) .

Ich gehe davon aus daß das mit der Elektrik nächste Woche klapppt, die Diagnose war vorhin kurz vor Feierabend telefonisch, ich habe die TÜV Abnahme verschoben und werde nächste Woche mal weiter sehen.....

Achso, Danke für die Fotos vom NOT AUS, hat meiner auch so, war aber nicht mehr verblompt, wird nächste Woche überprüft.... Aber worauf muss man achten / kann man den von außen prüfen oder testweise brücken ?

Danke ,
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von Lobo » Fr 7. Sep 2012, 22:28

Wenn du am Not-Aus gespielt hast dann zieht mal am Not-Ein Schalter bis es klackt dann sollte er wieder unter Saft stehen

Wenn du etwas Zeit hast du bist 80 km von mir weg, komme aus ROW

Gruß Maik
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von pshtw » Sa 8. Sep 2012, 07:06

Hallo Maik,

was da wirklich los ist sehe ich hoffentlich Montag, aber ich musste am Not aus spielen um ihn wieder in Gang zu bekommen. Ich weiß aber genau, daß ich ihn vorher normal abgestellt hatte, ohne den Not Aus überhaupt anzufassen, d.h. doch eigentlich daß da ein grundsätzlicher Fehler sein muss, keine Fehlbedienung, oder ?
Wenn ich einen Schaltplan habe wird der Elektriker hoffentlich schlauer, von E-Technik hab ich selber keiner große Ahnung, kann besser Schweißen als Strippen ziehen :D ...
Aber ansonsten komm ich gerne mal nach ROW wenn das Ding wieder läuft, ist nur im Herbst immer schlecht mit der Zeit, ab Dezember wird´s wieder besser, dann kann ich auch die Heizung ausgiebig prüfen...
Gruß Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von habell70 » Sa 8. Sep 2012, 13:35

Hallo Peter,

TRBF = Trasport Brennbarer Flüssigkeiten.
Sooooo kompliziert ist der Kat Elektrisch nicht , ein Kfz-Elektriker kann damit um.
Ich hab zwar Schaltpläne sind aber zu Groß zum Scannen, Din A 3 + 2.
Und man würde auch nix erkennen, zu fein.
Deinen aussagen nach ist das aber nicht nur ein Fehler !
TRBF- kann man brücken , sind aber einige Stippen.
Die TDV muss auch irgentwo als PDF rumschwirren.
Musste mal die Katzen Fahrer fragen, ich hab sie nur gedruckt.
Sonnst musst du mal bei mir vorbeischauen.
Bisher hab ich alles wieder zum laufen gebracht. ;)

Gruß Nils
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von pshtw » Sa 8. Sep 2012, 16:49

Hallo Nils,
Danke für das Abgebot, ich habe heute aus einer anderen helfenden Hand die TdV, Schaltpläne etc. erhalten, nächste Woche wird alles besser... ( Dafür nochmal Danke KAT MAN !!! ) Der Elektriker ist eigentlich fit, wenn der den Schaltplan hat sollte das klappen, wenn nicht, mach ich Ihn mit´m Schraubenzieher an und komme ohne Blinker und Licht nach Stuhr :D :D :D !
Danke,
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von habell70 » Sa 8. Sep 2012, 17:52

Hallo Peter,
na dann" Viiiiiiel Glück" ! :D :D :D

gruß Nils
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Benutzeravatar
KAT MAN
Beiträge: 533
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:33

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von KAT MAN » Sa 8. Sep 2012, 20:04

... sehr schön !! Klingt nach Nord-Lichter-KAT-Treffen bei Bremen ! :mrgreen:

Im Zweifel Maik vorne - dahinter Peter - hinten ich und das Thema Beleuchtung hat sich auch erschlossen :D !

...viiiiiiiel Spass
Liebe Grüße
Jörn

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1220
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von Zentralgestirn » So 9. Sep 2012, 10:36

Na da mach ich doch auch mit, als richtiger Bremer :D ;) Ich habe auch noch eine Leuchte mit Batterie von meinem Fahrrad :D

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von KAT I » So 9. Sep 2012, 12:29

Schau' Dir zuerst die zwei Sicherungsautomaten unter der Abdeckung im Motorraum an (gleich bei der seitlichen Motorraumklappe links). Die legen über den Not-Aus (fast) die ganze Elektrik still, der Not-EIN schaltet die über Kabelzug wieder an - bei mir war einer der Automaten kaputt, hatte die selben Symptome wie Deiner.

Im meiner BW-Bescheinigung ist eingetragen: Anhängelast kg bei Anhänger mit Bremse 20.000
ohne Bremse 3.000
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von pshtw » Mo 10. Sep 2012, 21:34

So,
war heute kurz beim Elektriker, der las sich grade in die Schaltpläne ein und konnte nur berichten, daß das Zündschloß definitiv hin war , mit einem neuen war nämlich wieder Strom da,soviel dazu, war wohl dann nicht das Not-Aus.
Aber die Ladeleuchte ging nicht weg und es waren nur 23,5 Volt da, Aussage war daraufhin daß nicht geladen wird, warum wußte er noch nicht, den Laderegler hatte er schon gefunden aber noch nicht geprüft, bis zur Lichtmaschine war er noch nicht gekommen.
Frage: Sind da noch irgenwelche Unterbrecher-Relais, die die laufende Maschine am Laden hindern können, oder ist es doch wahrscheinlicher, daß die Lima ihn ist ? Was kost die Lima / der Regler ggfs. ?
Er hat mir noch irgendwelche Sachen erzählt von Minus der zur Ladekontrolle geht und zu Plus wird wenn der Motor läuft ( oder umgekehrt ? ) wodurch die Kontrolle zweimal Plus hat und ausgeht, was Sie aber nicht tat....oder so ähnlich, wollte den auch nicht zu lange beim Lesen auf meine Rechnung stören und war auch noch emotional aufgewühlt weil ich grad mit ner gescheiterten Vollabnahme vom TÜV kam :cry: Aber das ne andere Baustelle mit den Witzbolden da.....

Peter

P.S. Die Idee mit dem KAT Treffen ohne Licht in Stuhr find ich immer noch gut, besser wäre aber mit Licht woanders, noch coolere Location, z.B. L.A. ( Lühe Anleger ) nächsten Sommer mit anschließender Bootfahrt auffer Elbe. Euskirchen ist mir irgendwie zu weit, außerdem hab ich da weder TÜV noch Zeit :( .
Aber nach der Ernte ist hoffentlich meine isolierte,beheizbare, 150 m² Werkstatt mit Schwenkkran und LKW-Grube fertig, dann treffen wir uns da im Advent zur Einweihung.

P.P.S. Der Elektriker war recht fit, aber leider übrigens total fantasielos, fragte doch ziemlich bald, was zum Teufel ich mit der Karre wolle, Ich daraufhin gesagt, Äpfel fahren und mit den Kindern anne Elbe zum Eis essen, hat er mir nicht geglaubt. Hab ich ihm angeboten er könne den Samstag vormittags leihen, bin dann sowieso weg, auch zum Eisessen fahren mit seinen Kindern. Meinte er doch ernsthaft, das Eis würde ihm bei der Spritrechnung nicht mehr schmecken und er könne da noch günstiger mit´m Taxi zum Eis fahren !!!! Was macht man da ??? KAT -Video vorführen vielleicht ?
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von Powerkat » Mo 10. Sep 2012, 22:10

moin-
die lima (Lichtmaschine) hat meist nichts, es sind die Kohlen verschlissen...die originalen von Bosch sind kaum bezahlbar (weit über 100,- ) ich habe aber inst.ges. da. gehen im tausch. oder du schmeist gleich beides raus, der externe regler spinnt auch gerne mal, Regler raus, kohlen raus und ersetzen in die neue Generation Transistorregler im Kohlehalter integriert so wie es heute stand der technik ist... und kostet kompl. unter 100 ,- alles lieferbar...

grüße marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von habell70 » Di 11. Sep 2012, 15:06

Hallo,

der Regler kostet 40€ ,ohne Überspannungschutz brauchst du auch nicht wenn du keine Gel Batt. fährst.
Eigentlich sollte der Elektrikser messen können ob der Regler nicht läd oder die Lichtmaschine Defekt ist , sonst soll er sein Lehrgeld zurück geben. Leider Sterben die Guten aus !
Ist keine Schnittstelle mehr dran finden sie den Fehler nicht mehr. :roll:
Und 23,5 v sind auch zu wenig, 25 V Ladestrom wollen wir sehen.
Und wieso nicht mit dem Kat zu Eis essen ? :?: Alle bloß Neidisch. Auf der Ladefläche ist doch genug Platz fürn zünftiges Frühstück. :lol:


Gruß Nils
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von Powerkat » Di 11. Sep 2012, 17:52

moin-
25 V ? also meine 24 V Anlagen wollen 28 V Ladespannung sehen...25 V ist ja weniger als die Ruhespannung der vollen Batt. ( 2 x 12,8 = 25,6 V)....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von pshtw » Di 11. Sep 2012, 19:38

Moin,
der Elektriker ist echt gut, MAN / Volvo / Bosch / Nagel in Stade da bin ich mit meinen 7,5 tonnern immer, der hatte aber grade erst 20 min vorher angefangen als ich ihn nerven kam. Das da nicht geladen wurde sah er ja auch aber er mußte ja erstmal den Laderegler finden unter dem Blechdeckel, zuerst sucht man ja in der Nähe der Lima...
( Außerdem muß ich den hier in Schutz nehmen / verteidigen, stellt Euch vor der liest das Forum hier ! :roll: )

Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Anhängerkupplung zivil / Anhängerbetrieb

Beitrag von KAT I » Di 11. Sep 2012, 20:56

Es gibt unter dem Blechdeckel im Elektroteilekasten noch ein Trennrelais für die Lima. Steht in der TDv, wo das ist.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Antworten