Strom aus Diesel APU

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
Benutzeravatar
Joerg
Beiträge: 216
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:46

Strom aus Diesel APU

Beitrag von Joerg » Mo 15. Dez 2014, 16:42

Hallo

Lese ich doch gerade auf der Eberspächer Seite (http://www.eberspaecher.com/top-thema-01.html), dass man gerade an einer Brennstoffzelle für Diesel arbeiten:
"Mit einer innovativen Brennstoffzellen-APU (Auxiliary Power Unit) gelingt es Eberspächer, Diesel sehr effizient in Strom umzuwandeln und damit alle Verbraucher an Bord eines Lkw zu versorgen. "
..."2014 werden umfangreiche Praxistests durchgeführt. Geplant ist, die Brennstoffzellen-APU Ende 2017 zunächst im nordamerikanischen Markt einzuführen."

Das wäre wohl eine feine Sache, Generator adé...

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 210
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 20:01

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von Philipp » Mo 15. Dez 2014, 21:56

Nabend,
nachdem Ich das Video gesehen habe , bin Ich mir sicher das sie nicht ganz billig sein wird. :?
Grüße
Philipp

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1297
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von Sandkater » Mo 15. Dez 2014, 23:10

die USA sind deswegen zuerst dran weil es dort ein Verbot geben wird, die Fahrzeugklimaanlage im Stand mit dem Verbrennungsmotor zu betreiben.
Die Camper in Deutschland können so etwas mit geringerer Leistung heute schon kaufen, z.B. hier:http://www.promobil.de/ratgeber/wohnmob ... 08619.html

Übrigens fahren die meisten Trucks in US mit 12V, daher könnte man so etwas auch dafür nutzen.


Gruß
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Joerg
Beiträge: 216
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:46

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von Joerg » Di 16. Dez 2014, 07:53

Moin

Es geht um DIESEL betriebene Brennstoffzellen...

Gruß Jörg

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von KAT I » Di 16. Dez 2014, 09:04

Für mich ein klares Militärprodukt, denn nur in diesem Bereich lässt sich so eine Technologie noch "guten Gewissens" vermarkten. In D würde Eberspächer wahrscheinlich von den Wir-retten-die-Welt-Politikern und Umweltmilitaristen gesteinigt werden....
Für Fahrzeuge, die nur einen Energieträger verwenden wollen, sicher ideal.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1207
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von Zentralgestirn » Di 16. Dez 2014, 11:53

KAT I hat geschrieben:Für mich ein klares Militärprodukt, denn nur in diesem Bereich lässt sich so eine Technologie noch "guten Gewissens" vermarkten. In D würde Eberspächer wahrscheinlich von den Wir-retten-die-Welt-Politikern und Umweltmilitaristen gesteinigt werden....
Für Fahrzeuge, die nur einen Energieträger verwenden wollen, sicher ideal.
Hallo Mathias,

warum das? Die Brennstoffzelle ist viel effizienter, macht keinen Feinstaub und vermutlich auch deutlich weniger Stickoxide, da das alles katalytische Prozesse und keine "schnöden" Verbrennungen in einer Kolbenmaschine sind. Der Lärm wird auch geringer sein. Für mich ein klarer Umweltvorteil, nach den bisherigen geringen vorliegenden Informationen.
In der LKW Branche wird wirklich viel in die Richtung geschaltete oder elektrisch angetriebene Verbraucher getan. Das kommt in dem Bericht auch gut rüber. Dadurch können etliche Liter gespart werden. Zudem lässt sich so etwas doch sicherlich auch gut Medienwirksam vermarkten. Politiker fördern neuste Brennstoffzellen Technik klingt erstmal doch total nach deren Vorteil. Was am ende unterm Strich steht ist dabei wie in der Vergangenheit mehrfach bewiesen erstmal egal. Muss nur gut klingen. Hier habe ich sogar etwas Hoffnung das es hierbei auch um was wirklich gutes gehen kann. Ich bin ein Fan von E-Autos aber habe meine Probleme mit Batterien. Da finde ich Brennstoffzellen super. Ich sehe das als große Chance für einen Zwischenschritt. Die Infrastrukturen der Tankstellen lassen uns jederzeit die benötigte Energie super schnell gegenüber Batterien in den Tank laufen. Das auch noch in einem dichten Netz 24/7. Der Wirkungsgrad wird gesteigert. Der E-Antrieb wird massenhaft verkauft und dadurch billiger. Die Leute schonend ohne zu viel Umstellung schon mal vom Kolbenmotor zum E-Antrieb zu bringen alleine, ist schon ein großer Vorteil. Die Stromnetze haben mehr Zeit sich den evtl entstehenden massenhaften Gebrauch von E-Autos mit Akkus anzupassen.

So zumindest meine naive (Wunsch-)Vorstellung einer besseren Zukunft.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von KAT I » Di 16. Dez 2014, 14:11

Hallo Sebastian,
ein großer Teil meines Beitrags war ironisch. Tatsache ist jedoch, dass das Verbrennen fossiler Brennstoffe als "ganz schlimm" propagiert wird. Nach den Unterlagen von Eberspächer wird in der Brennstoffzelle Diesel in Brenngas umgewandelt und verbrannt. Das ist ein etwas anderes Prinzip als z.B. die EFOY Brennstoffzellen von Webasto, die mit Ethanol und katalytisch funktionieren.
Zudem lässt sich so etwas doch sicherlich auch gut Medienwirksam vermarkten. Politiker fördern neuste Brennstoffzellen Technik klingt erstmal doch total nach deren Vorteil. Was am ende unterm Strich steht ist dabei wie in der Vergangenheit mehrfach bewiesen erstmal egal. Muss nur gut klingen.
Zustimmung. Ein E-Antrieb mit Brennstoffzellen ist sicher umweltfreundlicher als Kisten, die mit NiMH-Handy/Laptop-Batterien vollgestopft sind und wo die Abhängigkeiten von der OPEC vor allem in die VR China verlagert werden. Bei der Eberspächer Brennstoffzelle wird es vor allem Marketingaufgabe sein, "Brennstoffzelle" möglichst groß und "Diesel" möglichst klein zu schreiben. Im Militärbereich ist das alles egal, denn da geht es ja um die Verteidigung der Besitzstände. Es wäre nicht das erste Mal, das eine Technologie beim Militär reift und dann in die Zivilgesellschaft wandert. Das muss nicht schlecht sein.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

AndreasE
Beiträge: 2011
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von AndreasE » Di 16. Dez 2014, 14:12

Ein großer Boost für diese Entwicklung kommt doch angeblich aus dem Speditionsgewerbe. Die tausenden von LKWs die des Nächtens und über das Wochenende auf Parkplätzen stehen, brauchen eine modernere Stromquelle als Generatoren, um den erhöhten Strombedarf des Fahrers (Klimaanlage, TV, Küche, ...) abdecken zu können.

LG,
Andy

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1297
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von Sandkater » Di 16. Dez 2014, 17:20

Dieselbrennsstoffzellen brauchen einen Reformer, der den Wasserstoff (das ist das Brenngas) aus den Kohlenwasserstoffen (Diesel) abspaltet. Übrigt bleibt wie soll es anders sein: CO2.
Die Bilanz ist ganz einfach: es geht pro Liter Sprit genauso viel CO2 hinten raus wie sonst auch. Der Wirkungsgrad einer BZ ist besser, wieviel davon vom Reformer abknabbert wird kann ich nicht sagen.

Dieser Vorgang ist ähnlich dem bei Methanol, Methan oder LPG, auch dort geht ohne Reformer nix.
Und jetzt wird klar, warum sich ein Katalysatorhersteller damit befasst.

Nur BZ die mit reinem H2 betrieben werden kommen ohne aus.

Die Vorteile wie leise, Geruch, usw. wurden schon ausreichend beleuchtet.

Gruß
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1270
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von egn » Do 18. Dez 2014, 21:03

Versprochen wird die Dieselbrennstoffzelle schon lange. Ich war vor 5 Jahren mal mit Webasto und Staxera in Kontakt, da diese damals auch bald in den Probebetrieb gehen wollten. Aber wie bei vielen Brennstoffzellenprojekten dauert alles viel länger als gedacht. Insbesondere die Haltbarkeit ist immer noch ein großes Problem.

Im letzten Jahr habe Powercell mit dem Powerpack entdeckt. Sie haben mir auch geschrieben dass sie in den nàchsten Jahren noch einem Probebetrieb auf den Markt wollen. Man wird sehen ob es nicht auch leere Versprechungen sind und was dann die Kosten sind.

Wegen des Reformers bleibt am Schluss auch nur etwa 30 % Wirkungsgrad übrig. So bliebe als einziger Vorteil der relativ leise Betrieb. Ob man dann zum Betrieb dann normalen Diesel oder nur Diesel mit sehr geringem Schwefelgehalt verwenden darf wird man sehen. Ein Betrieb ausserhalb zivilisierter Gegenden ist dann nicht möglich.
Gruß Emil

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 413
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Strom aus Diesel APU

Beitrag von JStefan » So 25. Jan 2015, 06:45

und bitte nicht in Südamerika....
was hier teilweise als Diesel bezeichnet wird ist echt ein Brüller, Wasser, Dreck, Bio-diesel-zusatz etc. Im Filterreinigen und Wasser-ab-lassen mittlerweile geübt... Wir sind froh um unsere Solarpanele. Selbst in der Regenzeit hier in Bolivien und Peru...Strom ausreichend.

Passt auf euch auf
Stefan
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Antworten