Mein Wohnmobil

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1270
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von Powerkat » Do 20. Feb 2020, 13:19

Der Platte Reifen wird Petra am wenigsten Kummer bereiten,Anhalten wie und wo es am besten passt , Reserverad klassisch runter am orginal Reserveradhalter so wie bei jedem von uns...
Auf dem Dach ist ja Ihr3. Reserverad, vermutlich die letzte Redundanz, das 2. wird wohl bei ihrem Quad im Koffer/Garage stehen,dort hat sie ja auch den Deckenkran und an geeigneter Stelle kann sie in Ruhe das Rad vom Dach umlagern und sei es in der Pampa unter einem kräftigen Baum....
Mir ging es mehr um techn.Probleme im Motorraum mit denen du unter Umständen keine 10 m mehr Fährst...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 641
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von holland » Do 20. Feb 2020, 17:02

Powerkat hat geschrieben:
Do 20. Feb 2020, 13:19
Probleme im Motorraum mit denen du unter Umständen keine 10 m mehr Fährst...
Marcel
Das meinte ich.
Es passieren die Dinge die passieren eben.
Ich kann aus eigener leidiger Erfahrung berichten.
Wenn es im Motorraum mal brennt, und bekommst die Haube nicht auf wird’s knapp.
Ich weiß das ist nicht der Normalfall, aber was ist schon normal.

Gruß

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1287
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von Zentralgestirn » Do 20. Feb 2020, 19:01

Hallo,

ich war ganz kurz davor mir einen Automatiklöscher in den Motorraum zu bauen, habe es dann aber doch bei 2 kleinen Feuerlöschern a´2kg Saclon, einem modernen Halon Nachfolger, mit Zulassung gekauft.
Die Automatiklöscher gibt es mit allen möglichen Löschmitteln und auch Bauformen. GGF sollte man sich etwas Gedanken über die Auslösetemperatur machen.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 641
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von holland » Fr 21. Feb 2020, 00:15

Jo kenne ich

Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » Fr 21. Feb 2020, 12:24

Daher ja auch das ganze so auslegen, das man einen abnehmbaren Kran (Galgen mit Kettenzug) oben mit wenigen Handgriffen montieren kann und ein Anschlag oder eine Kette, dass der Motorzugang nicht weg kippen kann.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk



HugoVogelsang
Beiträge: 678
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 21. Feb 2020, 12:51

Hallo,

Das dritte Reserverad würde ich definitiv ohne Felge mitnehmen....
Das macht es schon eine Ecke leichter

Gruss Hugo

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 426
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von JStefan » So 23. Feb 2020, 07:01

Wir kamen bis dato mit einem prima klar...

Hmmm Glück gehabt? 3 Platte mehr war nicht, in 10 Jahren...

Vergiss den 3.

Lg


Wer, Womit, Woher.... www.tvware.de
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 419
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Sa 7. Mär 2020, 13:19

Hallo,
Die Motorklappe mit Rad zu öffnen ist tatsächlich bei uns aktuell das große Problem. Wir werden eine Hydraulik einbauen und
hoffen, dass es dann klappt. Gleichzeitig wird die Motorklappe verstärkt.
Die Luftzufuhr wird von der Klimaanlage möglicherweise eingeschränkt, die baut aber kaum auf. Die Kisten rechts und links davon
sind auf dem Gepäckträger montiert, so dass unter den Kisten noch Luft/Platz ist.

Wenn mir in 10 Jahren nur 3 mal ein Reifen zerstört wird dann hab ich wahrscheinlich alles richtig gemacht (beim Fahren).
Ich hoffe ja, dass ich meine 3 Reifen lange mit mir tragen kann.

Der Innenraum ist bis auf die Tischplatte und die Polster fertig, jetzt ist nur noch das Fahrerhaus zu modifizieren und das Fahrzeug
tÜV-fertig zu stellen damit es als Wohnmobil mit H-Kennzeichen zugelassen werden kann. Mal schauen was der TÜVer sagt.
20200305_210034.jpg
20200307_115905.jpg
20200307_115916.jpg
20200307_115926.jpg
20200307_120011.jpg
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » Sa 7. Mär 2020, 14:09

Sieht ganz ordentlich gemacht aus, aber ich seh direkt ein paar Sachen, die dir evtl. Ärger bereiten oder dich später ärgern könnten.

Über Pushlocks im EV hab ich schon viel gemecker mitbekommen. Die sind gut für Straßenyachten, aber sollten sie häufig Druck abbekommen, so gehen sie schnell kaputt. Entweder noch eine zusätzliche Lösung überlegen oder gleich ein paar als Ersatz einpacken.

Die freien Stellen an den Wänden, da hätte noch viel untergebracht werden können, aber da kann man mit einem adhesive wiederverwendbaren Klebeband arbeiten. Das Paar von Herrmann-Unterwegs hat ein solches Klebeband mal vorgestellt.
Was ich immer praktisch finde sind Neodym-Magnete an der Wand.

Auch Ösen für Expander um Gegenstände wie den Mülleimer zu fixieren sind empfehlenswert.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Benutzeravatar
petra
Beiträge: 419
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Sa 7. Mär 2020, 14:46

Da ich allein fahre sollte der Stauraum reichen. Die üblichen Kleinigkeiten finden entweder in den Schränken Platz oder ich werd noch entsprechend erweitern müssen. Mal sehen was übrig bleibt wenn die Schränke voll sind
Die drehpuchlocks sind von Reimo und in unserem reo seit 4jahren im dauereinsatz. Bis jetzt funktionieren die einwandfrei. Aber ich nehme in jedem Fall Ersatz mit.
Gruß petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » Sa 7. Mär 2020, 16:07

Alleine im Fahrzeug, doch hoffentlich nicht immer als alleiniges Fahrzeug?
So lange man auf Straßen und festen Pisten in menschennähe unterwegs ist.
Hast du ein Satelliten-Telefon im Gepäck?

Ich traue mir selbst sehr viel zu, en Weng ala "ich habe hier einen Kugelschreiber und eine Bindfaden und bau ne Rakete", aber der Teufel ist ein Eichhörnchen und daher würde selbst ich nicht alleine unterwegs sein. Gerade die KATzen laden regelrecht dazu ein es zu übertreiben.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1423
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von fun-ski » Sa 7. Mär 2020, 16:27

canislupus6633 hat geschrieben:
Sa 7. Mär 2020, 16:07
Alleine im Fahrzeug, doch hoffentlich nicht immer als alleiniges Fahrzeug?
So lange man auf Straßen und festen Pisten in menschennähe unterwegs ist.
Hast du ein Satelliten-Telefon im Gepäck?

Ich traue mir selbst sehr viel zu, en Weng ala "ich habe hier einen Kugelschreiber und eine Bindfaden und bau ne Rakete", aber der Teufel ist ein Eichhörnchen und daher würde selbst ich nicht alleine unterwegs sein. Gerade die KATzen laden regelrecht dazu ein es zu übertreiben.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
Moin

wenn jemand das auf die Reihe bekommt ist das unsere Petra.
Offrod erfahren und auch nicht auf den Kopf gefallen :whistle: :whistle:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 419
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Sa 7. Mär 2020, 16:43

Danke Dirk
Alleine im Fahrzeug. Und wenn man mal Konvoi fahren kann und will warum nicht.
Ansonsten mach ich mein Ding. So ist der plan.
Dafür habe ich mein Fahrzeug modifiziert und bin inzwischen
Krav maga Trainerin. Das könnte helfen.

Gruß petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » Sa 7. Mär 2020, 21:48

Ich sehe da weniger das Problem, das man selbst im Gefahr durch andere Menschen ist, sondern eher das du z.B. schlicht dumm umknickst/sich verletzt oder ein giftiges Tier dich beißt/sticht.

Wenn du aber eigentlich immer in Reichweite von Menschen bist, dann naja.
Aber menschenseelenalleine in der Wildnis, das macht nur ein Tor freiwillig.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk



Benutzeravatar
hussl1
Beiträge: 85
Registriert: So 3. Jul 2016, 21:25

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von hussl1 » So 8. Mär 2020, 15:16

canislupus6633 hat geschrieben:
Sa 7. Mär 2020, 21:48
Ich sehe da weniger das Problem, das man selbst im Gefahr durch andere Menschen ist, sondern eher das du z.B. schlicht dumm umknickst/sich verletzt oder ein giftiges Tier dich beißt/sticht.

Wenn du aber eigentlich immer in Reichweite von Menschen bist, dann naja.
Aber menschenseelenalleine in der Wildnis, das macht nur ein Tor freiwillig.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
Ich finde, du lehnst dich hier weit aus dem Fenster.
Warum gibst du deine Zweifel nicht einfach sachlich an?
Was erhoffst du dir damit, Petra indirekt als Tor zu bezeichnen?
Ist denke ich eine Frage der Risikobewertung, die muss jeder für sich treffen.

Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » So 8. Mär 2020, 15:36

Ich will nur sensibilisieren.
Es ist aber schon töricht sich nur auf sich selbst zu verlassen, egal was man alles kann.
Das musste ich ja auch erst mal lernen.
Weit aus dem Fenster lehnen würde ich mich, wenn ich immer noch der Meinung wäre ich könnte alles alleine.

Besser ein schlechtes Backup als gar keine.

Bin jetzt aber raus aus der Diskussion, es wird ja eh nicht verstanden was ich schreibe.
Viel Glück bei der Fahrt um die Welt und immer schön in der Nähe von Menschen bleiben.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk



Benutzeravatar
petra
Beiträge: 419
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Mi 1. Apr 2020, 13:22

20200401_092601.jpg
Die Front ist soweit fertig, fehlt nur noch das Nummernschild
Gruß
petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

midlifecrisis
Beiträge: 602
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von midlifecrisis » Mi 1. Apr 2020, 13:41

Hallo Petra,

welche Lightbars hast du da verbaut?
Sind die als reine Arbeitsscheinwerfer, oder hast du die auch als Fernlicht?
So wie ich die Referenzzahlen der mir bekannten LBs verstanden habe, dürfen davon nur zwei aufs Fernlicht.

Danke dir!

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1600
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von manny » Mi 1. Apr 2020, 14:46

petra hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 13:22
20200401_092601.jpg
Die Front ist soweit fertig, fehlt nur noch das Nummernschild
Gruß
petra
Sieht schon brachial aus :whistle: :clap:
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 419
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Mi 1. Apr 2020, 20:49

Ich habe zwei oben und zwei unten verbaut. Die sind jeweils so groß. An die Spiegel kommen noch kleinere arbeitsscheuerer nach hinten strahlend. Die kleinen auf der ramme sind Abblendlicht und Fernlicht die anderen als arbeitsscheinwerfer geschaltet.
Gruß petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

midlifecrisis
Beiträge: 602
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von midlifecrisis » Do 2. Apr 2020, 00:27

Also sind die Lightbars reine Arbeitsscheinwerfer?
Von welchem Hersteller sind die?

Markus

Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » Do 2. Apr 2020, 04:21

petra hat geschrieben:Ich habe zwei oben und zwei unten verbaut. Die sind jeweils so groß. An die Spiegel kommen noch kleinere arbeitsscheuerer nach hinten strahlend. Die kleinen auf der ramme sind Abblendlicht und Fernlicht die anderen als arbeitsscheinwerfer geschaltet.
Gruß petra
Die Position deines Abblendlichts hast du mit einem TÜV-Prüfingenieur abgesprochen?
Die sind doch auf etwas mehr als 1600mm über der Fahrbahn statt der max erlaubten 1200, das nur bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen, selbstfahrenden Arbeitsmaschinen, kommunalen und Straßendienst-Fahrzeugen mit Anbauteilen zulässig ist.
Dir ist auch bewusst, das du, wenn du das Ablendlicht einschaltest, nur noch max. 30km/h schnell fahren darfst?

Hier mal ein paar Infos zu Beleuchtungseinrichtungen am Fahrzeug:
http://www.verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_50.php

Die Original-Scheinwerfer könntest du doch gegen LED-Scheinwerfer, welche eine ähnliche Optik haben, austauschen, dann hat du eine bessere Lichtausbeute und die zwei auf deinem Rammschutz (der imo viel zu schwer und wuchtig wirkt) zum Fernlicht bzw. Zusatzlicht umfunktionieren.
Aber wenn du die gegen LED austauschst, plane eine Makrolonscheibe für davor ein, die du mit wenigen Handgriffen tauschen kannst. Sand und Steine beschädigen dir sonst die LED-Scheinwerfer und du dürftest die mit viel Pech vor jeder HU ersetzen.

Ich konnte aus den Gesetzes-Text leider nicht herauslesen, ob die max. zulässige Höhe von 1200 sich auch auf das Fernlicht bezieht.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » Do 2. Apr 2020, 04:28

Was ich mich rein interessehalber Frage, wie machst du das mit der HU und ggfs. der Sicherheitsprüfung (sofern die bei dir anfällt)?
Fährst du mindestens alle ein bis zwei Jahre nach Deutschland zurück oder machst du keine durchgängige Weltreise mit deinem Kat?

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von ALu » Do 2. Apr 2020, 10:23

canislupus6633 hat geschrieben:
Do 2. Apr 2020, 04:28
Was ich mich rein interessehalber Frage, wie machst du das mit der HU und ggfs. der Sicherheitsprüfung (sofern die bei dir anfällt)?
Fährst du mindestens alle ein bis zwei Jahre nach Deutschland zurück oder machst du keine durchgängige Weltreise mit deinem Kat?
HU / SP interessiert im Ausland wirklich niemanden ;-)
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » Do 2. Apr 2020, 10:49

ALu hat geschrieben:
canislupus6633 hat geschrieben:
Do 2. Apr 2020, 04:28
Was ich mich rein interessehalber Frage, wie machst du das mit der HU und ggfs. der Sicherheitsprüfung (sofern die bei dir anfällt)?
Fährst du mindestens alle ein bis zwei Jahre nach Deutschland zurück oder machst du keine durchgängige Weltreise mit deinem Kat?
HU / SP interessiert im Ausland wirklich niemanden ;-)
Es mag ja Länder geben, denen es egal ist, aber es gibt auch Länder, die haben bestimmte Kriterien, an denen sie fest machen, ob das Fahrzeug überhaupt die Grenze überschreiten darf.
Ein Beispiel in Europa kann ich direkt nennen. Wer als Ausländer in Portugal lebt, der muss sein Fahrzeug in Deutschland zulassen und sich an die deutschen Vorschriften halten. Das hat die abstruse Handlung zu Folge, das man alle 2 Jahre nach Deutschland reist, nur um die HU zu machen.
Aber spätestens wird es bei der Wiedereinreise nach Deutschland intressant. Die Strafen sind doch sehr empfindlich, abhängig von der Dauer die man überzogen hat.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Antworten