Mein Wohnmobil

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 419
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Mein Wohnmobil

Beitrag von JStefan » Do 3. Okt 2019, 20:40

Servus,
Hr. Salzman weiß was er tut, gehört zu den erfahrenen, guten.
Denke auch an 110V ladespannung...

Lg aus MX

P & S


Wer, Womit, Woher.... www.tvware.de
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1322
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von A N D R E A S » Do 3. Okt 2019, 21:44

Tolles Waschbecken! :clap:
Die Platten sollten für den gröbsten Verbrauch reichen. :lol:
A N D R E A S

AndreasE
Beiträge: 2024
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von AndreasE » Do 21. Nov 2019, 18:34

Es ist immer wieder schön etwas zu den KAT's zu sehen, vor allem, wenn man selber weit weg ist. :-)

Ich hoffe es ist ok wenn ich den Link zum Youtube Video über Petra's "Kleinen" hier reinstelle (vom 19.11.2019)
https://www.youtube.com/watch?v=9xBLlrPcWSM

Cooles Video - Hut ab zu dem ganzen Projekt Petra !

LG aus Singapur,
Andy

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 381
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Sa 23. Nov 2019, 10:01

Ist ok, aber das Video wurde im Frühjahr gedreht. Sieht jetzt schon ganz anders aus
Gruß petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
mdoerr
Beiträge: 52
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 14:30

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von mdoerr » So 24. Nov 2019, 19:32

Was macht die Elektrik?
Sucht euch jemanden der sich damit auskennt. So ist es gefährlich und nicht normgerecht

Markus

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 381
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Mo 25. Nov 2019, 09:06

Haben wir gemacht. Alles in Ordnung.
Gruß petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

OliM
Beiträge: 195
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von OliM » So 1. Dez 2019, 14:40

Servus Petra,

tolles Video, tolles Projekt. Mega sympathisch. Brauchst du eigentlich für den ganzen Kraftstoff in der Garage einen ADR Schein? ;-)

Würde mich freuen, wenn du uns Bescheid gibst, wenn das neue Video am Start ist. Weiterhin viel Erfolg und alles Gute!
Grüßle Oli

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 381
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Di 3. Dez 2019, 21:49

Hallo, das neue Video wird irgendwann im Frühjahr gedreht.
Die Zeitschrift Explorer hat sich auch gemeldet und würde gerne einen artilkel
Schreiben. Mal sehen was draus wird. Ich werd hierzu Infos geben.
Gruß petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 381
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Mi 5. Feb 2020, 20:18

Hier mal wieder ein paar Bilder.
Die Staukästen sind dran, der Tank verschraubt, der Dachgepäckträger für ein Reserverad angeschraubt.
So langsam wird es Zeit dass wir fertig werden. Ich plane Ende April zu starten :D
20200205_165246.jpg
20200205_165317.jpg
20200205_165353.jpg
20200205_165431.jpg
20200205_165618.jpg
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1322
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von A N D R E A S » Do 6. Feb 2020, 00:24

Ist ne große Hütte geworden. Platz haste dann ja genug.
Viel Spaß dsmit!
A N D R E A S

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 419
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Mein Wohnmobil

Beitrag von JStefan » Do 6. Feb 2020, 02:06

Lasst euch Zeit es fertig zu bauen, unterwegs dauert alles mindestens doppelt so lange... und es wird die ein oder andere ungeplante Überraschung geben....

Mach Dir etwas über das Fahrerhaus, das Kabel und Äste etc. Nach oben ablenkt... so ist Ärger vorhersehbar.

In Asien wird er weiß lackiert.... Wetten Das ???


Wer, Womit, Woher.... www.tvware.de
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 381
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Do 6. Feb 2020, 10:18

Der Dachgepäckträger ist in Arbeit. Dauert noch, die Farbe muss noch trocknen.
Darauf kommen drei Kisten und dahinter ein Reserverad. Das sollte das haus schützen.
Gruß petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
chabbes
Beiträge: 116
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 22:08

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von chabbes » Do 6. Feb 2020, 10:45

alter Schwede,
das nenn ich mal Wohnraum :clap:
weiterhin gutes gelingen wünscht
der chabbes

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1231
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von Powerkat » Do 6. Feb 2020, 14:45

Moin...
Denke bei den Plänen des Dachträgers daran , das man für Wartung,inst.Setz. Diagnose möglichst schnell und Einfach durch die Motorraumklappe an den Motor kommen muss...und das er dort oben genug platz braucht um seine Kühlluft an zu saugen ohne Verluste...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 419
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Mein Wohnmobil

Beitrag von JStefan » Do 6. Feb 2020, 17:07

Marcel’s Anmerkungen ist nichts hinzuzufügen.

Reserverad plus Material ... auf das Dach??? Das würde ich dringend überdenken.... Schwerpunkt, Lastverteilung und Zugänglichkeit fallen mir spontan dazu ein.

Mir geht es auch nicht um den Schutz Deiner Hütte, sondern darum das Du den Leuten nicht Ihre Strom, Wasser, Telefonkabel abreißt.
2. das Äste nicht Deine Seitenwand ruinieren, besser über das Dach rutschen lassen.

Saludos de Mexiko


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 381
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Fr 7. Feb 2020, 09:37

Ich mach dann mal Fotos vom Dachgepäckträger wenn der fertig ist.
Gruß petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 381
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Di 18. Feb 2020, 12:11

Hier ein paar neue Bilder
Der Dachgepäckträger vorne ist um die Klimaanlage herum gebaut. Drei Staukisten finden hier Platz die mit leichten Sachen
gepackt sind.
Der Träger auf der Motorklappe ist für das Ersatzrad.
Der Innenausbau macht Fortschritte, ich hoffe immer noch, dass ich Ende April losfahren kann :D
20200218_081719.jpg
Dateianhänge
20200218_082026.jpg
20200218_082007.jpg
20200218_081956.jpg
20200218_081903.jpg
20200218_081841.jpg
20200218_081750.jpg
20200218_081744.jpg
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 551
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von holland » Di 18. Feb 2020, 15:37

Schaut sehr gut aus.
Aus Erfahrung würde ich die Montagen auf dem oberen Motorzugang ev. nochmal überdenken.
Zusatzgewicht mag die die Klappe nicht so richtig.
Das Rad reicht augenscheinlich weit über das Ansauggitter. Musst Du halt testen wie es sich auswirkt.
Ich decke das nur noch im Winter (Also momentan gar nicht mehr) ab bei langen Phasen im Standgas.
Gruß

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 381
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von petra » Mi 19. Feb 2020, 09:13

Zur Montage auf der motorklappe fiel uns keine andere Alternative ein. Ich will ein drittes Ersatzrad
Mitnehmen. Einen anderen Platz gibt es nicht. Ich werde sehen ob es funktioniert. Wenn nicht muss ich
Dienklappe verstärken.
Gruß petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1231
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von Powerkat » Mi 19. Feb 2020, 14:30

Moin..
Die Statik der Klappe sehe ich nicht als Problem,da geht schon was, in Summe allem Ballastes solltest du dann eher die Fahrerhauslager zum Rahmen im Auge behalten denn diese Gummilager müssen all das Tragen und werden entsprechend schneller hin sein ....

Kritischer sehe ich die Kühlluftansaugung : es ist ja nicht nur das Rad darüber, auch das Klimapaket ,Kisten davor etc. Unsere Kat Motoren haben ein deutliches Kühlproblem im Gegensatz zu den Zivilen Magirus,Iveco Fahrzeugen ! wir haben keinerlei Fahrtwind der durch den Motorraum bläst bzw. in das Kühlgebläse drückt ! Aus diesem Grund haben wir im gegensatz zum zivilen Motor bereits einen wesentlich größeren Motorölkühler, ein größeres Kühlluftgebläse und der Turbo Motor , da er ja zusätzlich noch die Ladeluftkühler versorgen muß, sogar einen schnelleren Antriebsradsatz für den Kühlgebläseantrieb !
All das erreicht, das es die Motoren dann doch noch schaffen thermisch stabil zu bleiben ,aber bereits hier zeigt sich bei Fahrten in heißen Gegenden das sie am kritischen Limit sind durch teils flackernde Zylinderkopfwarnleuchten !
Dazu kommt das du dein Fahrzeug aus wirtschafftlichkeitsgründen mit schnelleren Achsdifferentialen, 16 er Rädern bestückt hast, spricht in Punkto Reichweitenerweiterung, Reisekosten,Triebwerksschonung auch nichts dagegen, aber: auch das belastet ihn thermisch enorm: denn das Kühlgebläse bringt nur so viel luft wie der Motor Drehzahl macht! orginal bekam er bei seinen 90 kmh die Luft aus 2500 U , nun vermutlich um die 1800 das sind 700 U und damit rund 30 % weniger ! natürlich ist es letztlich auch eine Frage des Fahrprofiles welche Leistung man ihm abverlangt aber anderer seits, das Fahrzeug hat letztlich auch eine verdammt ordentliche Masse und die 2. Vorderachse also auch ordentlich Leistungsbedarf wo man an div. Stellen also nicht drum rum kommt auch dementsprechend Leistung zu fordern....die Öltemperatur hat hier im übrigen keine Bedeutung,die Steigt nur bei Hitze,Leistung und max. Drehzahl, kritisch ist hier ausschließlich die Kopftemp.-ich hoffe also das du nicht nur der zweifelhaften Kontrollampe vertraust sondern ein richtiges Anzeigeninstrument nachgerüstet hast um diese Temp. real im Verhalten zu Beobachten und das Fahrprofil entsprechend an zu passen ....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 551
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von holland » Mi 19. Feb 2020, 16:20

Ich dachte auch eher an die aufgeklappte Haube mit Rad.

Gruß
Sascha

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1231
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von Powerkat » Mi 19. Feb 2020, 19:01

:lol: aufklappen mit Rad dürfte manuell sowieso scheitern, das hebt niemand mehr aus Eigenkraft,also kleiner Kran (das Rad möchte ja auch zur Erde im Einsatzfall)...mal eben schnell von oben an den Motor weil da was faul ist ,ist dann eh Vergangenheit Standstreifen auf der Autobahn,rechts steile Böchung hinter der Leitplanke,zur Fahrbahnseite rollen mit 40 cm Abstand die LKW´s mit 90 vorbei ... :pray:
Ich hatte diese Situationen schon einige mal (und es war nicht an meinem LKW)...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 6
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » Mi 19. Feb 2020, 20:54

Mit dem 8x8 kann sie doch zur Not noch langsam ein Stück weiter fahren, bis sie an einer geeigneten Stelle ist, wenn es sich um einen platten Reifen handelt.
Wenn etwas am Motor sein sollte, dann ist ein kleiner Kran, der in ein Ständer gesteckt werden kann und ein Anschlag, der die Klappe senkrecht hält, eine sinnvolle Idee.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 371
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von woelf59 » Mi 19. Feb 2020, 21:12

Hallo Canislupus,

hast du das schon mal probiert? 50 m mit einem Platten an einer Lenkachse im Schritttempo um einen ebenen Standplatz zu erreichen haben mir voll gereicht. Schwimmt nur noch. :naughty:

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
canislupus6633
Beiträge: 6
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 11:42

Re: Mein Wohnmobil

Beitrag von canislupus6633 » Do 20. Feb 2020, 00:32

So lange der nur schwimmt.
Ich sag mir dabei, lieber beschissen gefahren als six feet under.

Hab so etwas bisher nur mit Moped und Auto erlebt, da war mir das geeier egal, Hauptsache ich kam an ne halbwegs sichere Stelle.
Bremsen die just dann versagen bei über 200 und en Stau hinter ner Kuppe. Was war ich froh, dass die mal ne ordentliche Rettungsgasse gebildet hatten.
Das die Hose nicht braun wurde... Da hieß es erstmal runter kommen vom Adrenalin.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Antworten