Umfrage / Erfahrungen zu Aufbaubatterien

Antworten
Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 256
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Umfrage / Erfahrungen zu Aufbaubatterien

Beitrag von Filly » So 21. Jan 2018, 19:42

Hallo,

die Batterien in meinem Shelter werden dieses Jahr 11 Jahre alt und ich bin der Meinung, daß ich sie nun endlich tauschen muss. Sie schwächeln schon eine Weile, wie sehr kann ich schlecht sagen, weil ich seit 2 Jahren nicht länger als mal übers Wochenende mit dem KAT unterwegs war. Nachdem mein Haus nun langsam fertig wird, soll es dieses Jahr wieder Urlaub mit dem KAT geben, also brauchts neue Batterien.

Aktuell habe ich Effekta BTL 12V, 100Ah drin, das sind Bleifließ Akkus. 6 Stück verschaltet zu 24V, 300Ah.

Die Effekta haben sich ja ganz gut geschlagen, aber vielleicht geht das heutzutags noch besser oder günstiger. Welche Batterien würdet ihr aktuell empfehlen?
Bitte einschränken auf 12 V Bleiakkus. LiFePo4 oder 2V Staplerzellen passen entweder nicht in den Einbauraum oder ins Budget.

Danke und Gruß
Christoph

midlifecrisis
Beiträge: 378
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Umfrage / Erfahrungen zu Aufbaubatterien

Beitrag von midlifecrisis » Di 6. Feb 2018, 21:39

Da du bisher keine Antwort hast gebe ich jetzt - trotz fehlender Erfahrung - mal meinen Senf dazu.
Ich habe mich für PYLONTEC LIFEPO4 entschieden.
Die sind preislich fast in der Liga von Blei (Wenn man gute Blei Akkus doppelt nimmt aufgrund der nur 50% nutzbarer Kapazität).

https://greenakku.de/Batterien/Lithium- ... gv293j0tq1

Bisher gab es die auch in 24V.
Jetzt scheinbar nur noch in 48V.
Wenn du das mit den 48V technisch auf die Kette bekommst ist das auch die günstigste Lösung da sich diese Spannung im Homebereich bzw. bei PV Systemen durchsetzt - und dahinter sind halt andere Stückzahlen als bei Reisemobilen, Krankenwagen und Feuerwehren...

Wenn du schon ein 12V oder 24V System hast wird es vermutlich zu teuer.
Wobei ich mich sicher bin das 48V Pylontec inkl. neuen Laderegler, Wechselrichter und einem Wandler 48/12 bzw. 48/24 immer noch billiger sind als ein 12/24V Akku von Mastervolt und Co...

Da alles vor dem Wörtchen "aber" bekanntlich für den Arsch ist kommt aber noch was:

Ich habe damit keine Erfahrung - also speziell mit dem Hersteller.
ich werden das so durchziehen bzw. habe die Teile schon hier liegen - aber wie gut die z.B. mit den Vibrationen eines LKW klarkommen kann ich dir nicht sagen. Dieses Risiko sehe ich aber als eher gering - im schlimmsten Fall muss irgendwann mal die ein oder andere Lötstelle von Hao Ying Peng Ling nachgebrutzelt werden.

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 652
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Umfrage / Erfahrungen zu Aufbaubatterien

Beitrag von simon » Di 6. Feb 2018, 21:46

Moin Christoph,

Ich habe vor ziemlich genau einem Jahr zwei Gel-Batterien vom Typ Sonnenschein 230Ah/A12 Akkus eingebaut. Daher leider keine Langzeiterfahrung. Bisher machen die, was sie sollen und ich bin soweit zufrieden. Die sind wohl insbesondere für den Betrieb in Solaranlagen konzipiert.
Sind halt Gel-Batterien und mit um und bei 450,- brutto pro Stück nicht ganz günstig.

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 256
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: Umfrage / Erfahrungen zu Aufbaubatterien

Beitrag von Filly » Di 6. Feb 2018, 22:47

midlifecrisis hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 21:39
Ich habe mich für PYLONTEC LIFEPO4 entschieden.
Die sind preislich fast in der Liga von Blei (Wenn man gute Blei Akkus doppelt nimmt aufgrund der nur 50% nutzbarer Kapazität).

https://greenakku.de/Batterien/Lithium- ... gv293j0tq1

Bisher gab es die auch in 24V.
Jetzt scheinbar nur noch in 48V.
Die sind mir durchaus ein Begriff. Bin darauf gestoßen als ich nach Akkus für einen stationären Solarspeicher im Haus gesucht habe. Die Teile im LKW zu verbauen ist mir nicht in den Sinn gekommen, vermutlich weil ich schon ein fertiges 24V System habe.

simon hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 21:46
Sind halt Gel-Batterien und mit um und bei 450,- brutto pro Stück nicht ganz günstig.
Die Effekta, die ich bisher hatte, sind nun auch nicht mehr sonderlich günstig (waren sie mal, deshalb sind sie im LKW gelandet). Die Effekta rangieren mittlerweile bei ca. 1,70€ pro Ah, deine Gel Akkus bei 1,95, also kein unerschwinglicher Mehrpreis. Werde mal schauen ob die Gel Akkus laut Datenblatt einen Mehrwert bieten. Sonnenschein hat zumindest einen guten Ruf.

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 652
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Umfrage / Erfahrungen zu Aufbaubatterien

Beitrag von simon » Di 6. Feb 2018, 23:04

Moin Christoph,

Ich kann auf jeden Fall den Kundenservice empfehlen. Für Sonnenschein ist ja die Exide-Tochter GNB zuständig. Ich hatte damals lange mit denen kommuniziert, weil ich Probleme befürchtet hatte, wo dann doch keine waren. Die haben sich viel Zeit für mich genommen und ihre Empfehlungen immer mit Unterlagen ergänzt, teilweise unter Angabe der genauen Seitenzahl in der Anleitung.
Bis auf den technischen Hintergrund, warum man keine externen Balancer einsetzen sollte wurde ich immer ausführlich beraten.

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Benutzeravatar
petra
Beiträge: 267
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: Umfrage / Erfahrungen zu Aufbaubatterien

Beitrag von petra » Mi 7. Feb 2018, 12:33

Wir fahren die NATO-Blöcke von Exide (sind halt hier am Ort, bietet sich an), für ca. 300 das Stück,
die sind in unseren KAT, REO's und K30 verbaut, ebenso in unseren Wohnmobilen im Wohncontainer.
Bisher trotz Tiefenentladungen nie Probleme gehabt.
Gruß
petra
Nach der Reise ist vor der Reise

Antworten