Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » Sa 10. Jan 2015, 21:43

@ Andy
keine Eile, wie du siehst habe ich ja noch Arbeit :?
danke mal im Voraus
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » So 11. Jan 2015, 12:53

kurze Frage an die Elektrik Experten,

ich möchte während der Fahrt vom Kat 24v zu einem Spannungswandler 24v-12v im Shelter einspeisen, kann ich direkt in mein Bordnetz einspeisen oder ist ein Batterie Ladewandler zwingend notwendig? :?
Sinn und Zweck der Übung ist den Kühlschrank zu betreiben und die Batterien zu laden.
Suche auch noch Tipps für ein Ladegerät 220v-12v für meine 200AH AMG Batterie :oops:
Weiterhin werden Solar und eine Landstromversorgung mit Netzvorrangschaltung eingebaut
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Spectrum
Beiträge: 276
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:06

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Spectrum » So 11. Jan 2015, 14:37

fun-ski hat geschrieben: kann ich direkt in mein Bordnetz einspeisen oder ist ein Batterie Ladewandler zwingend notwendig?
Nicht dass ich mich angesprochen fühlte, aber was verstehst du unter "Bordnetz"? 12 V im Shelter? ;)

Ich habe im Shelter neben 24 V auch ein 12-V-Netz mit einer eigenen Batterie. Die Batterie halte ich mit einem 25A-Spannungswandler bei Laune. Die Batterie ist spätestes dann nötig, wenn man keinen 24-V-Batteriekasten im Shelter hat, denn der Anschluss an der Fahrerhausrückwand (AB2) führt nur Spannung wenn der Motor läuft.

Um die Kapazität der 12-V-Batterie auszunutzen und zu erhalten, sollte man den Spannungswandler von typisch 13,5 Volt hochdrehen [können], z.B. auf 14,2 Volt oder je nach Batterie. Ich brauche dann keinen Ladewandler. Jedenfalls gilt: DC-DC-Wandler sind getaktete Stromversorgungen. Bitte keinen billigen China-Wandler verwenden, sondern ein gescheites Modell, bei dem nicht an Elkos gespart wurde (Stichworte EMV, Hitze, Lebensdauer).

Gruß
Kai
Sauerländer mit Emissionshintergrund

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » So 11. Jan 2015, 14:49

Danke Kai
das war es was ich wissen wollte, der Shelter wird auf 12v gefahren, wenn ich dich richtig verstanden habe reicht mir ein 24 zu 12v 25A Spannungswandler den ich direkt auf meine Klemmleisten lege mit der Spannung für eine AMG Batterie.
Daraus wird der Verbraucher gespeist und die Batterie.
sollte ich etwas falsch interpretiert haben bitte um Verbesserung
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 209
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 20:01

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Philipp » So 11. Jan 2015, 16:33

Ein Lade Wandler hat schon seine Vorteile . Das Problem am einfachen Spannungswandler ist , dass der keine Batterie Überwachung hat. Hier mal ein Ladegerät: https://www.fraron.de/batterieladegerae ... a-3355464/
Grüße
Philipp

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 209
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 20:01

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Philipp » So 11. Jan 2015, 16:35

Du kannst aber auch vorne im Kat ein 24 v ca 700 Watt Sinus Wechselrichter einbauen . Und dort dann dein Ladegerät während der Fahrt einstecken. Wesentlich billiger als ein Ladebooster.
Grüße
Philipp

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 209
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 20:01

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Philipp » So 11. Jan 2015, 16:41

Ladebooster 24 v zu 12v 25 Ampere : https://www.fraron.de/batterie-zu-batte ... -85858842/

Hier ein 600 Watt wechselrichter .
http://www.conrad.de/ce/de/product/5149 ... n?ref=list

Etwas weniger Watt gehen auch aber 400 sollte er schon an Dauerleistung haben.
Grüße
Philipp

Benutzeravatar
Spectrum
Beiträge: 276
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:06

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Spectrum » So 11. Jan 2015, 18:58

Klar, kann man machen.

Mir sind die Lader mit Kennlinie irgendwie suspekt. Wenn man nur lädt, mag das problemlos gehen. Aber was ist, wenn man gleichzeitg Verbraucher mit stark wechselnden Lasten angeschlossen hat. Dann steigt die Batteriespannung nicht mit der Zeit an, sondern hat irgendein beliebiges Profil. Kommt der Lader damit klar? OK, mag sein.

Aber bringt mir das wirklich was? Wenn ich einfach mit einem Netzteil stütze (nichts anderes ist ja ein Spannungswandler), dann habe ich auch am Anfang für die "Hauptladung" einen Konstrantstrom (die Strombegrenzung des Wandlers) und später eine Konstantspannung für das was auf der Fraron-Webseite "Ausgleichsladung" und "Erhaltungsladung" genannt wird.

Ich hab für meinen gebrauchten 25-A-Wandler eines namhaften Daimler-Erstausrüsters in der Bucht schlappe 25 Euro bezahlt.

Gruß
Kai
Sauerländer mit Emissionshintergrund

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 209
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 20:01

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Philipp » So 11. Jan 2015, 19:08

Ja das stimmt natürlich . So ein getackteter Wandler ist da besser. Und da er eh ja noch eine Solaranlage kriegt übernimmt sie ja den Hauptteil des Batterie Ladestromes.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Grüße
Philipp

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Sandkater » So 11. Jan 2015, 19:21

eine Kleinigkeit möchte ich anmerken:

Es sind AGM Batterien. Und deren Ladecharakteristik unterscheidet sich von normalen Beliakkus ein wenig, daher würde ich einen Lader aussuchen der diesen Type beherscht. Cytec empfiehlt z.B. bei AGM Batterien den Rekondition Modus der Normalakkus zu nehmen.

Die AMG Batterien wirst du nicht brauchen und bezahlen können.http://www.spiegel.de/auto/aktuell/merc ... 86392.html

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » So 11. Jan 2015, 20:11

Hallo zusammen
danke für eure Tipps , ich habe jetzt folgende Konfiguration
Aufbaubatterie 12v 200AH AGM
Stromvorrangschaltung und Ladegerät 220v-12v 25A für AGM von Fraron
Wechselrichter No Name 12v-220v 1500W Chinese (fehlt noch)
DC-DC Wandler 24v-12v 25a vom KAT zu Shelter

zur Zeit hadere ich noch mit dem Kühlschrank, Pan ist Haushalt Kühlschrank A+ 80w zu verwenden
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Sandkater » So 11. Jan 2015, 20:26

ich habe von Fraron den DC/DC Wandler 24/12 mit 20A für 44,90 drin.
Ob der die Spannung für AGM könnte: keine Ahnung.
Bisher keine Ausfälle, wenn ich die 12V Spritpumpe anschliesse geht ein Lüfter an. Daher scheint das Ding vernünftig. Ansonsten habe ich nur Kleinverbraucher wie Funke (mit 15A abgesichert) und Navi oder Handy laden damit betrieben. Eins passt in das Handschuhfach, das andere habe ich im Aufbau verbaut. Falls eines die Grätsche macht wird halt das andere genutzt. Vorn sind 12V auch ganz nett von Zeit zu Zeit.

Dieser könnte auch deine Aufbaubatterie mit laden: http://www.fraron.de/dc-dc-wandler/24v- ... -85858803/ Kostet 80€, hat 25A und erfüllt eigentlich deinen Wunsch, an der 12V Klemmleiste einfach die gewandelten 24V einzuspeisen.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » So 11. Jan 2015, 21:03

Hallo Peter
Ich habe mir den 24/12 20A bestellt, der macht 13,8v als Höchstspannung und sollte daher passen als Erhaltungsspannung
ich probiere es mal aus und berichte dann mal was geht oder nicht :?
Morgen werde ich mal weitermachen die restlichen Türen einbauen und dann volles Rohr an die Elektrik und Wasserinstallation, der Landanschluss liegt bereits provisorisch
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » Mi 14. Jan 2015, 21:24

Heute mal wieder etwas weiter gekommen
Elektroverteilung montiert und teilweise schon Lichter Verkabelt, fehlen nur noch die Anschlusskabel vom KAT und die Kabel vom Solar
Elekroverteilung gesamt.JPG
E-verteilung gesamt
Ich habe eine Netzvorrangschaltung verbaut, Ladegerät 220v/12v 25A mit Suply modus, Spannungswandler 24v/12v 20A mit 13,8v Ausgangsspannung,Steca Laderegler mit 150w Solarzelle und einen 1000w 12v/220v Wandler.
Soweit alles zusammengeschlossen, die Verbraucher werden auf dem Plus conector mit Sicherungen und auf dem Minusverteiler zusammen gefasst.
Im 220v Bereich mit FI und 2 Sicherungsautomaten für Steckdosen und Kühlschrank abgesichert, bis jetzt hat mal nix gefunkt :lol: 8-)
Gesamt beleuchtet.JPG
erste Beleuctung
Im Bettbereich bin ich endlich mit den Oberschränken samt Klappen fertig, der Wassertank samt Pumpe steht auch schon provisorisch auf seinem Platz, es fehlt noch die Dusche mit Toilette und Standheizung
Bett fertige Oberschränke.JPG
Oberschränke über Bett mit Klappen
Meine Sitzgruppe habe ich nochmal um 10 cm den Zwischenraum verkleinert, was absolut ausreicht und dafür im Duschbereich gewonnen, diese wird jetzt ca 95 cm x 75cm
Morgen geht es hoffentlich wieder voran, heute konnte ich nur 3 std schrauben, da ich noch einen Baukran stellen musste :evil:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Hutsepp
Beiträge: 270
Registriert: Mo 22. Apr 2013, 18:12

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Hutsepp » Mi 14. Jan 2015, 23:02

Servuz,

geht ja immer schön voran ...
Was mir jetzt mal so aufgefallen ist, ich würde die Spannungswandler etc. nicht auf eine Holzplatte schrauben sondern eher etwas nicht brennbares nutzen.
Fermacell oder so etwas ähnliches.... Na ja evt. bin ich da etwas zu vorsichtig...

Gruss Nils

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 481
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von holland » Do 15. Jan 2015, 07:30

Hutsepp hat geschrieben:.... Na ja evt. bin ich da etwas zu vorsichtig...

Bist Du nicht

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » Do 15. Jan 2015, 07:38

Hutsepp hat geschrieben:Servuz,

nicht auf eine Holzplatte schrauben sondern eher etwas nicht brennbares nutzen.
Fermacell oder so etwas ähnliches.... Na ja evt. bin ich da etwas zu vorsichtig...

Gruss Nils
Ist notiert und wird geändert, danke für die Anregung
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » Sa 17. Jan 2015, 20:18

so heute mal wieder ein Stück weiter gekommen
ich habe mal die Trennwand mit Tür zu der zukünftigen Nasszelle eingebaut und noch ein paar Kabel und Schalter verlegt
Abtrennung Nasszelle.JPG
Abtrennung mit Tür
Nächste Woche sollte die Elektrik komplett verkabelt sein und einsatzbereit, Wasserhahn in der Küche sitzt und muss nur noch angeschlossen werden.
Am Kochfeld musste ich noch 2 der 3 Brenner reinigen da diese nicht richtig brannten( wahrscheinlich hat der Vorbesitzer die deshalb so günstig verkauft) aber nun gehen die wieder wie Schmitz Katze :D :D :D
Dateianhänge
Sitz.JPG
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Sandkater » So 18. Jan 2015, 11:06

Wie ich sehe werden schon die innen liegenden Steckdosen getestet.
Das ist einer der Riesenvorteile, wenn man auf Verlängerungskabel verzichten kann.

Sieht gut aus.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » Mi 21. Jan 2015, 18:55

Weiter geht es

Heute Standheizung, Kühlschrank eingebaut und getestet.
Für die Toilette den Unterbau gemacht und die Anschlussdose zum Kat und die Durchführung der Solarkabel abgedichtet.
Der Kleinkram hält gewaltig auf :? , zu mindestens habe ich nun innen schön warm ohne das externe Dieselmonster an zuwerfen. :mrgreen:
Vorteil dabei ist die bessere Wärmeeinstellung und Verteilung.

@Peter
wie geht es denn bei dir weiter? :?

Bilder folgen morgen
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von Sandkater » Mi 21. Jan 2015, 19:30

Warten auf die Kardanwelle.
Da sie komplett neu aufgebaut wird dauert es initial etwas.
Kleine Erläuterung gibt es bei Limp Home wenn ich die neue Welle habe.

Bis dahin gibt es noch
- Duschwanne im Haus neu fliesen (fast fertig)
- Sockelabdichtung am Haus
- Kühlertausch und Bremsenüberholung am Oldtimer
- Freilaufnabe am Toyota untersuchen

Langweilig wird es nicht.
Und da das Wetter ist ja nicht so prickelnd ist arbeite ich Teile meiner 2do Liste im Warmen ab.
Die nächste Ausfahrt ist Ostern geplant, könnte also klappen den FM2 fertig zu bekommen.

Gruß
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » Do 22. Jan 2015, 16:38

so heute ein paar bilder
12V und USB Dose eingebaut, Kabel der Standheizung richtig verlegt,Warmluftschlauch und Austrittsdüse gesetzt und ganz wichtig ,
mal die ganze Kiste aufgeräumt :oops:
Küche gesamt.JPG
Küche gesamt mal aufgeräumt
Kühlschrank innnen.JPG
Kühlschrank
IMG_4387.JPG
Küche mit Kühlschrank
IMG_4384.JPG
Wasser Füllanschluss
Wassertank.JPG
wassertank
Anpassung Toilette.JPG
Toilette anpassen
12v u, USB +Regler.JPG
das wird die Elektrikecke
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
noxmortis
Beiträge: 204
Registriert: Do 11. Apr 2013, 19:39

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von noxmortis » Do 22. Jan 2015, 18:16

Die. 12V Dose is fürs Handy und Co zum Laden?
Der Kühlschrank läuft über 230V?
Ansonsten weiter so :-)

Benutzeravatar
fib
Beiträge: 118
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 00:12

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fib » Do 22. Jan 2015, 18:18

Wow, respekt. Ist ja richtig wohnlich geworden.
Schöne Grüße, Th

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 859
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht Zeppelin FM2 Shelter

Beitrag von fun-ski » Do 22. Jan 2015, 19:53

Hallo
die 12v Dose und den USB Anschluss hab ich mal gesehen und gedacht das wäre nicht schlecht.
Nicht zu glauben was ein wenig aufräumen alles ausmacht, mit der Standheizung , eine Eberbächer Airtronik D2 bin ich super zufrieden,läuft und regelt sehr gut, Leistung ist absolut ausreichend :D
War heute noch schnell bei meinem Spengler und habe die Masse zum Anfertigen der Duschtasse hingebracht, hoffe die ist morgen Mittag fertig :lol:
Kühlschrank läuft über 220v da ich nicht bereit war über 500 Euronen für einen Camping auszugeben, Leistung des Wandler reicht satt und die Batterie wird auch nur mit ca 25Ah pro Tag belastet (rechnerisch). der Kühlschrank ist vom Mediamarkt A++ im Jahr 90KW/H ich hoffe ich habe richtig gerechnet.
Nach 15 min Kühlzeit hatte der schon die Wunschtemperatur von 6 Grad und war damit dann 3std zufrieden dann wieder 5min kühlen, schau mer mal :?
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Antworten