Fenster - Luken - Türen

Antworten
Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 823
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Fenster - Luken - Türen

Beitrag von Wolfgang » Mi 11. Jul 2012, 21:50

Hallo zusammen,

wir haben im KAT ja zwei Schiffsluken der Fa. Lewmar. Wer diese Luken kennt, weiß dass diese über keine thermische Trennung verfügen - das Resultat ist eine nicht zu unterschätzende Tauwasserbildung. Diese ist je nach Außentemperatur so stark, dass das Wasser von der Decke tropft.

Ich habe schon seinerzeit mit Lewmar Kontakt aufgenommen, weil ich von einer Beschichtung gehört habe, die allen physikalischen Grundgesetzen zum Trotz, diese Tauwasserbildung verhindern soll.

Eine Antwort damals hieß (Auszug):
Man kann aber auch den Aluminiuminnenrahmen entweder mit einer 2K Polyuhrethan Beschichtung (Perfection International) oder mit Coelan behandeln, um den gewünschten Effekt zu erreichen.
Ferner soll auch das aufbringen von Thermo - Isolierband wie von Armaflex oder Heg, zu einer Reduzierung der Tauwasserbildung führen, wobei hier der optische Anspruch nach unten geschraubt werden muss.

Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht?

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Nik
Beiträge: 124
Registriert: So 1. Apr 2012, 16:28

Re: Fenster - Luken - Türen

Beitrag von Nik » Mi 11. Jul 2012, 22:43

Hallo Wolfgang,
selbst wenn der Alurahmen isoliert ist bleibt die Scheibe, dabei handelt es sich ja nicht um eine Thermopenscheibe und es wird immer noch auf der Scheibe kondensieren.
Dieses Isolierklebeband habe ich, kannst gerne eine Rolle haben und testen, ich bringe es dir dann zur Halle.
Vielleicht könntest du eine Plexiglasscheibe schneiden die genau das lichte Maß von der vorhandenen Scheibe hat, diese Scheibe dann einfach mit eine wenig Luft zur anderen Scheibe verkleben, quasi gleich einer Thermopenscheibe. Wenn der
Rahmen genug "Fleisch" hat müsste es doch gehen, ein Versuche wäre es wert.
Gruß Nik

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1140
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Fenster - Luken - Türen

Beitrag von egn » Do 12. Jul 2012, 07:22

Ich glaube auch nicht dass Beschichten oder Bekleben irgendwas bringt. Die Isolationswirkung ist minimal und der Taupunkt verändert sich deshalb nur geringfügig.

Gerade im Wohnmobil hat man bei kühlen Temperaturen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit zu kämpfen. Als wir im Winter mal bei etwa -10° C standen und nur mäßig geheizt haben, war selbst an den dicken PU-Wänden an den Stellen wo keine warme Luft von den Konvektoren aufstieg, Feuchtigkeit kondensiert. Das Gleiche war auch bei den isolierten KCT-Fenstern im unteren Bereich nahe des Rahmens der Fall.

Wenn ihr die Luken nicht gegen was geeigneteres austauschen wollt hilft letztlich nur die Luftfeuchtigkeit durch kräftiges Heizen und Lüften, oder durch eine Luftentfeuchtung zu drücken.

Bei mir steht immer noch der Einbau einer kleinen dezentralen Lüftungsanlage aus, die durch ständigen Luftaustausch für ein angenehmes Klima mit niedriger Luftfeuchtigkeit sorgt. Und irgendwann werde ich wohl die geplante Klimaanlage einbauen. Da gibt es auch welche mit Lüftungsfunktion, und Entfeuchten können sie sowieso.
Gruß Emil

uuu
Beiträge: 59
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 16:19

Re: Fenster - Luken - Türen

Beitrag von uuu » Do 12. Jul 2012, 10:03

Hallo Emil,
Lüftung steht bei mir schon lange auf der Planungsliste. Es ist nur so, das aufgrund der gegenwärtigen Energiesparsituation die Preise der Kleingeräte enorm angezogen haben. Und wo viel Geld ist kommen auf viele Schaben. Schau mal bei Paul nach, der ist schon lange auf dem Markt und bietet "verifizierbare" Produkte an.
Gruß
Ulrich

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1140
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Fenster - Luken - Türen

Beitrag von egn » Do 12. Jul 2012, 11:12

Danke für den Hinweis, aber die Anlagen sind alle viel zu groß, haben einen zu hohen Luftdurchsatz und dadurch auch dauerhaft einen zu hohen Energieverbrauch.

In Frage kommen nur kleine dezentrale Lüftungsgeräte mit der Möglichkeit eines Rohranschlusses. Der Luftdurchsatz braucht nicht höher als 20-30 m³/h sein. Ideal mit 12/24 V DC Anschluss. WIchtig ist auch die Möglichkeit zum Winterbetrieb mit Vorheizung der Zuluft damit der Wärmetauscher nicht einfriert.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 823
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Fenster - Luken - Türen

Beitrag von Wolfgang » Do 12. Jul 2012, 19:08

Hallo zusammen,

ich wollte eigentlich keien Tread über Klimaanlagen und Lufttauscher sondern über Fenster, Türen und Klappen.

Übrigends bekomme ich einen Warnhinweis bei Paul-Lueftung:
Paul.jpg
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1140
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Fenster - Luken - Türen

Beitrag von egn » Do 12. Jul 2012, 20:23

Wolfgang hat geschrieben:ich wollte eigentlich keien Tread über Klimaanlagen und Lufttauscher sondern über Fenster, Türen und Klappen.
:?

Als Moderator hast Du die folgenden Möglichkeiten:
- meinen Beitrag löschen
- die Klimaanlagenbeiträge in einen anderen Thread zu verschieben
- Akzeptieren dass Diskussionen manchmal anders verlaufen als geplant und ein anderes Ergebnis heraus kommt als man sich erwünscht.

Das Problem ist ja nicht neu und wurde schon diskutiert. Es gibt meiner Meinung nach keine Reparatur die das Kondenswasser verhindern kann. Zieh die Konsequenz und bau was geeignetes ein. Das kostet zwar, aber dafür bist Du den Ärger auf Dauer los.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 823
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Fenster - Luken - Türen

Beitrag von Wolfgang » Mo 16. Jul 2012, 20:42

Zieh die Konsequenz und bau was geeignetes ein. Das kostet zwar, aber dafür bist Du den Ärger auf Dauer los.
Und genau da liegt das Problem. Es gibt nichts anderes was so flach aufbaut. ferner haben aller Luken für den Wohnmobilbereich eine Zwangsentlüftung und bauen einfach zu hoch auf.

diese Scheibe dann einfach mit eine wenig Luft zur anderen Scheibe verkleben
Das würde von aussen gehen, einen Rahmen aus PMMA und eine zweite Scheibe. Würde dann in Z-Achse ca. 24 mm mehr werden. Ich kenne aber die Probleme bei der Verklebung von PMMA. Wenn da der falsche Kleber verwendet wird führt diese zu Spannungsrissbildung und dir kann die Scheibe fliegen gehen. PMMA kleben ist eins meiner täglichen Geschäfte und das ist eine Wissenschaft für sich. Ferner verliert man mit dieser Aktion die E1 Zulassung, es sei den es ist eine beim KBA angemeldete und durch ein akkreditiertes Testlabor zugelassene Veränderung.

@ Emil
Sicher hast du recht mit deinen Kommentaren, vielleicht passen die beiträge der Klimaanlagen auch besser hier hin. Vom löschen halte ich weniger etwas.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Antworten