16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Antworten
Benutzeravatar
Mykines
Beiträge: 161
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 22:09

16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Beitrag von Mykines » Sa 24. Mai 2014, 20:08

Hallo,

Anfang Juni geht es in die Mongolei. Wollte eigentlich eine 6. Decke mitnehmen. Platz habe ich nur auf dem Schelterdach, ist dann 3,90m hoch, gänge also noch. Heute das Ding mit dem Galgen aufs Dach gewuchtet, naja und für den Schwerpunkt ist es subobtimal. Shelter und Zwischenrahmen bekommt ja einiges an zusätzlichen Kräften an. Bei kurzer Testfahrt auf kurviger Straße merkt man das schon. Dann erst in der Pampa.... Andere Plätze gibt es definitiv nicht, auch auf der Motorraumklappe habe ich wegen dem Dachzelt kein Platz. Vielleicht doch nur 5 Reifen und 2 Schläuche um im Notfall einen einziehen zu können, wenn Riss etc für das Flickzeug zu lang... Hat irgendwer Erfahrungen mit so einem Turm auf Langstrecken?

Gruß Mykines
Dateianhänge
P1070660.JPG
Turm
Mykines

(nix Greece - westlichste Insel der Färöer)

Benutzeravatar
Joerg
Beiträge: 211
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:46

Re: 16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Beitrag von Joerg » So 25. Mai 2014, 13:49

Hallo Mykines

Die zusätzliche Decke ist auf alle Fälle zu empfehlen. Ich hatte mir letztes Jahr einen Riß in die Flanke gefahren, und wäre um eine weitere Decke recht froh gewesen. Allerdings würde ich das schwere Teil möglichst nicht auf der höchstmöglichen Position montieren. Und das auch noch bei dem Schwabbelfahrwerk vom KAT...
Wieso setzt Du nicht das leichte Dachzelt auf den Koffer und die schwere Decke auf die Motorraumklappe? Auch sieht deine Kabine gar nicht so klein aus, als daß Du noch ein Dachzelt bräuchtest :D
Oder die Reservedecke unter das Dachzelt...

Gruß Jörg

P.S. Welchen Weg willst Du nehmen?

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: 16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Beitrag von Klaus » So 25. Mai 2014, 14:19

Wieso setzt Du nicht das leichte Dachzelt auf den Koffer und die schwere Decke auf die Motorraumklappe
Davor auf jeden Fall die Lager des Führerhauses prüfen....
Die mögen keine Last.

Benutzeravatar
Joerg
Beiträge: 211
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:46

Re: 16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Beitrag von Joerg » So 25. Mai 2014, 16:16

Klaus hat geschrieben:Davor auf jeden Fall die Lager des Führerhauses prüfen....
Die mögen keine Last.
Im Ernst? Ich kenne Leute, die hatten ihr Reserverad auf der (klappbaren) Hütte vom IFA L60. OK, das war jetzt nicht die beste Idee :oops:
Aber die 120-140kg für die Decke auf der Motoraumklappe des KATs hätten mich jetzt nicht in echte Besorgnis gestürzt... :shock:

Hättest Du noch einen Alternativvorschlag?

Gruß Jörg

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1150
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: 16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Beitrag von egn » So 25. Mai 2014, 17:17

Ich kenne einige Leute die den Reifen auf dem Führerhausdach ohne Probleme transportiert haben.

Die einzige andere Möglichkeit wäre den Reifen hinten an der Kabine zu transportieren. Aber dazu braucht man einen vernünftigen Halter.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1392
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: 16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Beitrag von Saarkat » So 25. Mai 2014, 18:09

Aber die 120-140kg für die Decke auf der Motoraumklappe des KATs hätten mich jetzt nicht in echte Besorgnis gestürzt...
Würde ich jetzt auch so sehen. Die Differenz zwischen 3 eher leichteren Fahrerhausinsassen zu 3 Schwergewichten macht schon fast den Unterschied für die Decke aus. Ob dann noch ein paar Kilo hin oder her den Unterschied machen sollen? Keine Ahnung, aber prinzipiell würde ich jetzt da auch mal keine Panik schieben.
Gruß

Christoph


Gott erschuf das Turboloch, um den Saugern eine Chance zu lassen

Benutzeravatar
Mykines
Beiträge: 161
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 22:09

Re: 16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Beitrag von Mykines » So 25. Mai 2014, 19:47

Hallo,

ja, das Dachzelt - im Sommer nutze ich es gern, es belegt dann die ganze FH-Fläche. Aber vielleicht für die Hinfahrt den Reifen auf die Motorraumklappe verzurren, braucht halt noch Abstand dazwischen, damit er durch die Ansaugung Luft bekommt. Vor Ort und Sommer kann man mal Nachdenken, das Rad umzuwuchten um das Zelt zu nutzen. Dann ist die Abneigung gegen die Reifenwechsel und Umräumen wieder kleiner.... Im Winter dann will ich das Zelt dann da auch nicht nutzen...... Ob 10 cm Abstand zwischen Reifen und Luftansaugung reichen?
Dateianhänge
P1070613.JPG
Mykines

(nix Greece - westlichste Insel der Färöer)

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: 16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Beitrag von Klaus » Mo 26. Mai 2014, 15:06

Hallo
Die Lager sind Silentbloecke wenn alt dann oftmals versproedet daher prüfen.

Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Mykines
Beiträge: 161
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 22:09

Re: 16.00R20XZL auf dem Shelterdach

Beitrag von Mykines » Mo 27. Jul 2015, 14:04

Ja, leider auf dem Rückweg... Nach ca. 36Tkm und Einiges an doch heftigen Wegen kann ich nun sagen, dass der Reifen auf dem Shelterdach kein Problem war. Weder beim Fahren noch wegen der Belastung. Der Reifen hatte bisher eine gute Rundreise, hab ihn nicht gebraucht. Auch wenn die anderen nicht mehr so gut aussehen:) Aber besser haben als brauchen.

Mykines
Mykines

(nix Greece - westlichste Insel der Färöer)

Antworten