Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Mi 6. Feb 2019, 12:29

Hauptse hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 08:52
Guten Morgen
@Dirk
Wie machst du das mit dem Frisch-und Abwasser?
Das wird ja nicht im Shelter untergebracht. Hast du da Schnellverschlüsse oder ähnliches.
Ich frage, weil ich ja meinen auch noch zu Transportzwecken gebrauchen möchte und ein Shelter sollte auch her
Gruß Andi
Moin
Frischwasser ist bei mir unter dem Bett, derzeit 120ltr. im neuen werden es ca 200ltr.
Abwasser hab ich nur einen Schlauch raus liegen, der früher in einen Eimer ging , heute ist ein Abwassertank im Rahmen verbaut.
Der aus den Shelter gehende wird beim Aufsetzten nur in den vorhandenen durchgebohrten schlauch an der Pritsche gesteckt.
Dadurch ist der Shelter auch abgesetzt voll nutzbar.
Einzige Verbindung ist noch das originale Ladekabel vom Kat zur Kabine, ansonsten autark nutzbar, der neue wird auch so gebaut.
Da ich wechselweise Zulassung habe (LKW Pritsche H oder bei Shelter Womo über 2,8t H) kann ich die Pritsche weiterhin voll nutzen wenn ich möchte
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 254
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von Hauptse » Mi 6. Feb 2019, 19:13

Entschuldigung wenn ich dich nochmal mit Fragen nerve, Dirk.
Ist die Innenhöhe von 1,91 die Höhe wenn er innen fertig ist?
Oder nimmt der Innenausbau noch was weg?
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Mi 6. Feb 2019, 19:33

Hauptse hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 19:13
Entschuldigung wenn ich dich nochmal mit Fragen nerve, Dirk.
Ist die Innenhöhe von 1,91 die Höhe wenn er innen fertig ist?
Oder nimmt der Innenausbau noch was weg?
Kein Problem
in der FM 2 habe ich nur die Ecken und die Tür nachgedämmt da sind weiterhin 1,91, bei der Neuen werd ich zusätzlich 2cm alukaschiertes PIR verbauen an der Decke und den Wänden, da ich innen einen homogenen Aufbau habe, ergo 1,89m zusätzlich af den Boden ca 1-1,5ca Aufbau ergibt rund 1,87-1,88m.
Für mich als Zwergpygmäe mit 1,76m absolut ausreichend.
Nach dem Durchheizen in den Letzten Tagen könnte ich aber auch nur mit Wanddämmung leben , das Dach ist absolut homogen Sandwich mit ca 5,5cm Dämmung.
Schwächster Punkt des Shelters ist die Umrandung der Tür( Zarge) und die Streben am ehemaligen Aggregateraum.
Streben wie am FM2 bei ca 1,1m von aussensind nicht zu erkennen.
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 254
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von Hauptse » Mi 6. Feb 2019, 19:50

Danke für die ausführliche Antwort👍🏻
So wie ich es gelesen hab, man darf mich korrigieren, ist der französische Shelter von der Innenhöhe am geräumigsten?
Ich bin 1,86m groß und auf Dauer würde ich daherkommen wie Quasimodo.
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Benutzeravatar
MrCrabs
Beiträge: 266
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 19:59

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von MrCrabs » Mi 6. Feb 2019, 19:52

Aber auf das PIR machst du doch noch was drauf, oder bleibt das dann in Alu-silberfolien Optik?
Gruß Felix

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Mi 6. Feb 2019, 20:51

MrCrabs hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 19:52
Aber auf das PIR machst du doch noch was drauf, oder bleibt das dann in Alu-silberfolien Optik? Bild
Moin
natürlich nicht, warscheinlich haue ich wieder eine Glasfließtappete drauf und weiss gestrichen.
@Hauptse
Der FM2 und der Franzose sind in der Grundhöhe gleich
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

midlifecrisis
Beiträge: 477
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von midlifecrisis » Mi 6. Feb 2019, 20:58

@Dirk
Ich habe meine Innenwände (Birke MPX) mit "OSMO Wonraumwachs weiß deckend" gestrichen. Stinkt nicht und macht eine angenehme samtig/wachsige Oberfläche. Holzstruktur schimmert nach 2x streichen noch ganz dezent durch.

Sündhaft teuer aber gut. 2,5 Dose glaub 60€... :shock:
Das Zeug ist auch sehr ergibig, mir hat pro Schicht eine 2L Dose gereicht. 2,5x2,5x6,25m

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Sa 23. Mär 2019, 16:08

Moin
mal wieder ein Update.
da ich schon wieder eine Woche aus Spanien zu Hause bin, jetzt endlich fertig mit der Dämmung.
Jetzt geht es weiter mit Fenster und Möbelbau
IMG_20190323_140158.jpg
PIR Dämmung 2cm stark
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1171
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von Zentralgestirn » Sa 23. Mär 2019, 17:05

Hallo Dirk,

cooles Projekt. Sowas gehen nur wenige an aber viele träumen davon. Und Feine Werkzeuge hast du da :D Die sieht man viel zu selten...

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Sa 23. Mär 2019, 18:47

Zentralgestirn hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 17:05
Hallo Dirk,

cooles Projekt. Sowas gehen nur wenige an aber viele träumen davon. Und Feine Werkzeuge hast du da :D Die sieht man viel zu selten...

Grüße Sebastian
Danke für die Blumen, ich hatte einfach wieder Lust was zu bauen,der FM2 ist ja fertig und eigentlich perfekt bis auf Details, für mich ausgereizt :lol:
Ja so ein Multimaster ist was feines, hätte aber Bedarf an mehr Werkzeug, ne Oberfräse ist im Zulauf, Tischbohrmaschine fehlt auch noch :oops:
Ich hoffe den Container mit noch mehr Details zu bauen,so werden Apothekerschränke rein kommen, das Bad wird hoffentlich ein Raumwunder, da wir dieses wirklich nutzen.
Die Küche wird noch ein wenig eine Herausforderung, da ich auf eine Ecklösung gehe, die mir doch einiges an Vorstellungskraft abverlangt,
um das optimale dabei raus zu holen.
Hoffe im Juli damit zu Felix und Karos Hochzeit fahren zu können.

ich halte euch auf dem laufenden
Übrigens wenn der fertig ist werde ich die FM2 wohl zu einem Vernünftigem Preis abgeben.
Oder Sie kommt auf den 2.KAT und wird in Spanien stationiert :mrgreen: :mrgreen:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
chabbes
Beiträge: 76
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 22:08

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von chabbes » Sa 23. Mär 2019, 19:36

Servus,
ich würde für die 2.te option plädieren :dance:
Hatte meine kleine Feuerwehr 9 Monate in einer Halle bei Malaga stationiert, das war klasse, da hat sich
auch mal nur 2 Wochen Urlaub für Marokko rentiert...

LG
chabbes
:D

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Sa 23. Mär 2019, 20:43

chabbes hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 19:36
Servus,
ich würde für die 2.te option plädieren :dance:
Hatte meine kleine Feuerwehr 9 Monate in einer Halle bei Malaga stationiert, das war klasse, da hat sich
auch mal nur 2 Wochen Urlaub für Marokko rentiert...

LG
chabbes
:D
Genau Malaga wäre auch mein Farvorit, ist eigentlich immer mein Ausgangspunkt für Spanien, Afrika will mich leider nicht mit der Farbe :
4500km weniger fahren ist auch was wert(1500ltr Deisel eh)
Somit rechnerisch nicht von der Hand zu weisen.
Wäre dann nur noch die Frage mit dem Tüv :think: :think:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
chabbes
Beiträge: 76
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 22:08

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von chabbes » Sa 23. Mär 2019, 21:40

Servus,
ich hatte mal was gelesen dass es bei langzeit Auslandsreisen akzeptiert ist (?legal?) wenn man den LKW im Ausland zur Überprüfung fährt (es gibt dort auch Ableger oder ähnliches) und vor der Einreise nach D einen Termin beim TÜV für die Prüfungen ausmacht.
- Achtung diese Info ist nur was ich mal in der ALG gelesen habe -

LG
chabbes
:D

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 254
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von Hauptse » So 24. Mär 2019, 11:22

Mit einer deutschen Zulassung im Ausland unterliegt man nicht der Hauptuntersuchung nach Paragraph 29 StVZO.
Bei Ablauf der Selbigen im Ausland, muss bei Einreise unverzüglich eine Hauptuntersuchung stattfinden. Im Falle der Kontrolle muss der Nachweis erbracht werden, dass sich das Fahrzeug bei Fälligkeit der wiederkehrenden Hauptuntersuchung im Ausland befunden hat, und ein Termin zur Prüfung vorhanden ist.

Gruß Andreas
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 760
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von supi532 » So 24. Mär 2019, 17:21

Hier ist auch so ein "Raumwunder" :D
Dateianhänge
FM4.jpg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
Mansfeller
Beiträge: 139
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 21:33

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von Mansfeller » So 24. Mär 2019, 19:04

Der trennt geht zum 20" :D

Mirko
Dateianhänge
IMG-20181011-WA0002.jpg

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » So 24. Mär 2019, 19:20

Mansfeller hat geschrieben:
So 24. Mär 2019, 19:04
Der trennt geht zum 20" :D

Mirko
Da sollte aber in engen Kurven hinten nichts wertvolles rumstehen :mrgreen: :mrgreen:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Do 18. Apr 2019, 15:43

Moin
endlich ging es nach einigen Rückschlägen wieder weiter.
Die erste Tapezierrunde musste wieder komplett runter da sich der Kleber nicht mit dem Alu der Dämmplatten vebunden hat.
Also zurück auf Anfang dann grundieren und mit Ovalit TM die Glasfasertapete neu ankleben, anschliessend 2x mit Seidenlatex gestrichen.
Heute dann einbau der Fenster, gut das ich das schon einmal gemacht habe , somit ist die Hemmschwelle des Bohren und Sägens doch erheblich niedriger.
Habe im laufe des Tages jetzt 5 Fenster eingebaut und abgedichtet, fehlt nur noch die Dachlucke.
Gleichzeitig hatte ich die Tage an der Anpassung meiner Haacon gearbeitet, dazu muss ich sagen das der Franzose die Locks um 1cm höher hat wie die FM2
und auch noch 25 cm länger ist was eine Verlängerung der Koppelstangen zwischen den Getrieben erforderte.
Alles ist so ausgelegt das der Rückbau auf Zeppelin in spätestens 10 min erledigt ist
Ach ja , die Türverriegelung habe ich auch auf Zeppelin umgebaut da diese mit einem Schnapper und 3 Punkt Verriegelung angenehmer ist.(Danke Detlef)
War auch eine schwere Geburt der Umbau hat mich einen ganzen Tag gekostet

Noch ei paar Bilder vom Zwischenstand
IMG_20190418_112739.jpg
Innnen tapeziert und Fenster
IMG_20190418_150623.jpg
hinten aussen
IMG_20190418_150606.jpg
Eingang aussen
IMG_20190418_150636.jpg
Haacon Koppelstange
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Do 9. Mai 2019, 13:50

Update
Im Möbelbau tut sich langsam was, so ein Schlechtwettertag von der Baustelle wirkt Wunder.
Die langsamere GangartIst jedoch auch der höheren Genauigkeit und dem 3fach lackieren geschuldet.
Der Kühlschrank musste auch erst bestellt werden um genaue Masse festlegen zu können.
Gegenüber der ersten Planversion ist der jetzt von der Tür zur Dusche gewandert so das der Raum zur Tür offener wirkt.
Dort wird jetzt ein 1,4m hoher Kleiderschrank gebaut mit Ablagefläche oben drauf, dadurch kann auch derjenige der an der Dusche sitzt die Tür sehen.
Der Deckenhohe Kühlschrank hätte das ganze zu sehr eingeengt, Planänderungen fordern dann natürlich auch in der Zeitplanung ihren Tribut
IMG_20190509_130253.jpg
Küche
IMG_20190509_132915.jpg
Bänke Dusche
IMG_20190509_130400.jpg
Küche Oberschränke
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1273
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von A N D R E A S » Do 9. Mai 2019, 14:56

Macht doch schon einen klasse Eindruck! :clap:
A N D R E A S

HeiWar
Beiträge: 26
Registriert: So 27. Jan 2019, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von HeiWar » Fr 10. Mai 2019, 09:00

Top, bin gespannt wie Flitzebogen wie es weiter geht !
Ich selber habe gestern angefangen mit einem Dänen Shelter. Erst einmal entkernen.
Da stellt sich mir aber schon die erste Frage.
Mache ich den Fußboden erst rein, und setze die Möbel drauf, oder erst die Möbel und dann den Boden ? Wie habt ihr das gemacht ?

Liebe Grüße, Heiko

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Fr 10. Mai 2019, 15:29

Moin
wie die letzten male, erst Möbel dann Boden.
unter den Möbeln kann ich mir das sparen, da bin ich wie ein Schwabe :mrgreen: :mrgreen:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

midlifecrisis
Beiträge: 477
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von midlifecrisis » So 12. Mai 2019, 21:07

fun-ski hat geschrieben:
Fr 10. Mai 2019, 15:29
Moin
wie die letzten male, erst Möbel dann Boden.
unter den Möbeln kann ich mir das sparen, da bin ich wie ein Schwabe :mrgreen: :mrgreen:
Mit der Konsequenz schaffst du sicher auch <7,5to.... :think:

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1075
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von fun-ski » Mo 13. Mai 2019, 05:29

midlifecrisis hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 21:07
fun-ski hat geschrieben:
Fr 10. Mai 2019, 15:29
Moin
wie die letzten male, erst Möbel dann Boden.
unter den Möbeln kann ich mir das sparen, da bin ich wie ein Schwabe :mrgreen: :mrgreen:
Mit der Konsequenz schaffst du sicher auch <7,5to.... :think:
Aber klar
der Koffer bleibt sicher unter 7,5 to :mrgreen: :mrgreen:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 728
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Ausbaubericht französischer Shelter 2.0

Beitrag von simon » Mo 13. Mai 2019, 06:46

Moin,

Schön, dass du voran kommst! Ich hab damals auch nur da Boden gelegt wo ich ihn auch brauche. Lag auch daran, dass ich alle Möbel verklebt habe.
Gestern überlegt, ob ich nicht auch nochmal neu baue, ohne die Fehler vom letzten Mal. Aber ich glaub das wird die nächsten 10 Jahre nix bei mir...

Weiter viel Erfolg!
Gruß Simon

Gesendet von meinem COL-L29 mit Tapatalk


Antworten