Lichthupe und Wandlerüberbrückungskupplung Überbrückung

Benutzeravatar
special-mechanics
Beiträge: 344
Registriert: So 16. Jun 2013, 21:42

Re: Lichthupe und Wandlerüberbrückungskupplung Überbrückung

Beitrag von special-mechanics » Do 19. Okt 2017, 00:01

Sandkater hat geschrieben:
Di 10. Okt 2017, 06:54
Guten Morgen

der Schalter macht aus einem anderen Grund durchaus Sinn. Ich hatte mich auf "Wandler dauernd offen" beschränkt, konnte den Schalter aber einfach umwidmen.

Gestern in Bulgarien:

Beim Losfahren schaltet die WÜK nicht zu. 60 km/h mit offenem Wandler und heulendem Motor. Fühlt sich schlecht an und ist es auch.
An der ersten Möglichkeit raus, kurze Prüfung: der nachgerüstete Schalter für "dauer-offen" steht richtig, Relais tauschen bringt nichts.Um der Dame, die ihren Stuhl auf dem Rastplatz stehen hat, das Geschäft nicht zu verderben, fahren wir weiter bis wir einen vernünftigen Parkplatz finden.

Multimeter raus: Spannung an der Getriebesteuerung liegt an, am Reliaskontakt auch. Schaltet der Schalter: ja. Bleibt also nur noch die Steuerung. Testgerät holen, anschliesen und ausnahmsweise: Bedienungsanleitung anschauen.....
muss nicht kaputt sein!
mess mal am Stecker ob der sensor noch da ist. (Widerstand)... oft sind die pins in dem Stecker auf dem getriebe vergriesknackelt..
zitat : "Dann kann es also sein der KAT ist umgekippt obwohl er es theoretisch gar nicht hätte dürfen oder er ist nicht umgekippt obwohl er es hätte theoretisch müssen ?" HJL

HugoVogelsang
Beiträge: 622
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Lichthupe und Wandlerüberbrückungskupplung Überbrückung

Beitrag von HugoVogelsang » Do 19. Okt 2017, 09:44

@Specialmechanics:

Das hilft nichts. Die Kupplung braucht in diesen Fällen einfach zu lange, um zu Öffnen, der reine Schaltvorgang, also die Zeit, bis der Druck im Betätigungszylinder so weit abgebaut ist, daß die Kupplung offen ist.
Da hilft keine geänderte Kickdown-Kennlinie und keine noch so intelligente Steuerung.
Das muss man vorher wissen, und das kann nur der Fahrer.

Gruss Hugo

Antworten