M1002 Kat II Berger

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Do 17. Okt 2013, 00:52

@AndreasE

ich habe ja mehr an Resourcen, als der durchschnittliche KAT-Bastler. Wenn ich ein Drehteil oder Brennteil brauche, muss ich es nur zeichnen.
Mir steht mehr an Lieferanten zur Verfügung, und ich kann auf meinen Einkauf zurückgreifen, wenn ich Sachen bestellt haben will.
Mechanisch gibt es auch das eine oder andere an Hilfe, die Reifen haben mir z.B. die Lehrlinge aufgezogen, und für die Grundierungen von Loseteilen bemühe ich meine Lackiererei.

Nur Frästeile mache ich selber, und natürlich den CAD Kram.

Wenn ich Sachen vernünftig geschweißt haben muss, habe ich Schweißfachleute, und nebenbei ist da eine komplette Halle, Stapler, Kran, Sägen, Material, Normteile.......

Im Regelfall bin ich nicht alleine in der Halle. Ricci ist üblicherweise dabei. Sie hat z.B. lackiert oder bietet eben die dritte Hand, wenn nötig.

Und für Standart-Wartungsarbeiten bemühe ich sogar die Werkstatt.

Lesen: Ich suche in den diversen TDVs immer nur das, was ich gerade brauche. Natürlich habe ich schon das eine oder andere gelesen und kenne mich in den grundsätzlichen Dingen aus.
Daneben muß ich viele Dinge nicht lesen, weil ich eben Dipl.Ing. bin. Im Zweifelsfall brauche ich aus der TDV nur die Einstellwerte. Und ab und zu steht da natürlich der letzte fehlende Hinweis.

Also, alles nicht ganz so schwierig, wie es aussehen mag.

Gruß Hugo

Benutzeravatar
Kaschinski
Beiträge: 277
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 22:25

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von Kaschinski » Do 17. Okt 2013, 10:02

Bei diesen Möglichkeiten wärst du prädestiniert, den Amphiranger
http://de.wikipedia.org/wiki/Amphi-Ranger
wieder aufleben zu lassen. Bei RMA gibt es noch alle Formen, Lehren, Pläne etc.
Ein gutes Fahrzeug wird inzwischen zu Preisen über 150.000,-- gehandelt; der Markt ist vorhanden.
-
Danke für deine Berichte, macht Freude hier den technischen Werdegang des Fahrzeugs mitzuverfolgen.

AndreasE
Beiträge: 2011
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von AndreasE » Do 17. Okt 2013, 12:58

HugoVogelsang hat geschrieben:Also, alles nicht ganz so schwierig, wie es aussehen mag.
Gruß Hugo
Danke für deine Erklärungen. Auch wenn Du mehr Unterstützung als viele anderer Kat(zen)fahrer hast, würden so lapidare Aussagen wie
Wenn ich ein Drehteil oder Brennteil brauche, muss ich es nur zeichnen.
mich trotzdem vor ein paar längerfristige Probleme stellen :)

Bin schon auf deine nächsten Ausführungen gespannt.

Liebe Grüße aus Wien (auch von meinem Sohn den du mit meinem KAT letztes Jahr getroffen hast),
Andy

PS: zum Erhalt dieses Links zu den M1xxx Fahrzeugen in diesem Thread
http://mantrucksusa.com/Home_Page.html

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Do 17. Okt 2013, 13:41

Na ja, Maschinenbau ist halt mein Beruf, und so ein bisschen Hydraulik und Elektrik ist da mit drin.

Mich stellen ganz andere Sachen vor Probleme, mit denen der Rest der Welt keine Schwierigkeiten hat.
Ich kann z.B. nichts, was mit Leuten und Organisation zu tun hat.

So hat jeder seine Talente.

Gruß Hugo

Benutzeravatar
Andy
Beiträge: 590
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 15:37

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von Andy » Do 17. Okt 2013, 23:40

Hallo Hugo,

Respekt nettes Projekt. Da kann der Winter ja kommen. :D
Aber bei dem Tempo was Du vorlegst, wirst Du wohl schon vor dem Winter fertig werden.


Gruß Andy.

Hamster II
Beiträge: 29
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:00

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von Hamster II » Sa 19. Okt 2013, 01:15

Andy hat geschrieben:Hallo Hugo,

Respekt nettes Projekt. Da kann der Winter ja kommen. :D
Aber bei dem Tempo was Du vorlegst, wirst Du wohl schon vor dem Winter fertig werden.

Nun, die Nächste Rally Preslau ist ja auch bald wieder, und da soll der Berge wohl mit bei sein.

Ein sehr schönes Projekt, was der Hugo da hat, weiter so, wird schön was du hier treibst

und die Bilder nicht vergessen,

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Mo 21. Okt 2013, 22:02

@AndreasE:
Zu MANtrucksusa: von Thane Code habe ich den Hinweis auf die Versteigerung mit dem Berger. Wir stehen in losem Kontakt.

Zum Fertigwerden: Ich habe leider (oder zum Glück) mehr als einen Kat, die alle noch Aufmerksamkeit wollen, besonders der Marderkat.

Aktuell habe ich am Wochenende der Verteilerkasten vorne fertig gemacht.
Die bröckligen Kabel habe ich mit durchsichtigem Schrumpfschlauch überzogen. Die Kabelnummern bleiben dabei lesbar, vielleicht sogar besser geschützt als ohne Schrumpfschlauch.

Die brüchigen Kabelschutzrohre habe ich durch neue ersetzt. Zum Glück waren es alles kurze Enden. (an dieser Stelle)

Beim Zusammenbauen hatte ich etwas Hilfe. Im Deckel des Verteilerkastens (vom Marderkat) ist eine Steckerbelegung. Ich mußte zwar feststellen, daß eine Leitung anders ist, als beim Marderkat (Res1 existiert nicht, dafür 722) aber das war ja noch einfach.
Nicht einfach war es, die Kabelbündel wieder durch die Verschraubungen zu kriegen. Eigentlich hätte ich alle Stecker abschneiden müssen, es war ein ziemliches Gefummel.
Ich hoffe nur, daß ich keine Stecker vertauscht habe.
Dateianhänge
10_20_Kabel1.jpg
10_20_Kabel2.jpg
10_20_Kabel3.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Mo 21. Okt 2013, 22:12

Das andere, was noch fertig geworden ist, sind die Radabdeckungen am Heck. Unter der Woche wurden die Gitterroste mit Stirnplatten versehen und grundiert. Ricci hat dann von der Unterseite schon mal Olivgrün lackiert, die Standartgrundierung, für alles was nicht in Ami-Tarn lackiert ist.

Die Tarnflecken kommen dann, wenn das Heck mit Lack an der Reihe ist.

Die Gummilappen fehlen noch, die muß ich noch besorgen.

Für dieses Wochenende war es das schon. Die Kabel haben mich ziemlich aufgehalten (und ich brauche ein Paar neue Kniee.)
Ach ja, der Batteriekasten ist halbwegs fertig. Leider sehr viel schwerer als das Kunststoff-Original. Vielleich mache ich ihn noch einmal in Alu, aber nur, wenn ich mal Langeweile habe.

Gruß, Hugo
Dateianhänge
10_20_Abdeckung1.jpg
10_20_Abdeckung2.jpg
10_20_Abdeckung3.jpg

Benutzeravatar
swisskat
Beiträge: 326
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 09:51

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von swisskat » Di 22. Okt 2013, 06:28

Hallo Hugo

Immer wieder schön bei deinen Projekten dabei zu sein!!! Freue mich auf die Fortsetzung. (Vor allem ist der "will haben" Reflex beim M100X riesig).

Grüsse
Damian
BassMAN und HochgebirgsMAN

Benutzeravatar
X21
Beiträge: 30
Registriert: Di 3. Apr 2012, 15:16

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von X21 » Do 24. Okt 2013, 10:45

Hallo Hugo,

unglaublich! Was du da wieder auf die Beine stellst.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1210
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von Powerkat » Do 24. Okt 2013, 11:06

Hugo,sei dir gewiss,wenn ich keinen Bock mehr auf meinen Laden habe,fange ich bei dir als Flottenmeister an...der Fuhrpark reizt ja schon und die Basis-voraussetzungen sind auch als Vorzüglich zu betrachten...naja, vieleicht machen wir ja was als Rentner zusammen...wär doch auch ganz net...
Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

@Campagnola
Beiträge: 12
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:03

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von @Campagnola » Do 24. Okt 2013, 16:51

Hallo Hugo

echt geil das neue Projekt.
Mal schauen was mit dem vor hast.
Ist immer schön wenn ich was neues sehe da fühl ich mich richtig "normal".
Gürß mal den Junge aus Bayern von seinem Rallye Mechaniker aus dem Süden........... :o

Ciao Klaus

kmfrank
Beiträge: 62
Registriert: Di 22. Jan 2013, 13:45

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von kmfrank » Do 31. Okt 2013, 21:14

Hallo Hugo,

toll das Du uns bei Deinem neuen Projekt wieder hautnah mit nimmst.

War seinerzeit bei Deinem Marderkat eine echt tolle Berichterstattung.

Machst Du bei Fertigstellung wieder ein Rollout? Das war seinerzeit eine echt spannendes und sehr interessantes Wochenende.
Liebe Grüße
Michael

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Mi 6. Nov 2013, 22:08

Hallo, ich melde mich zurück.

Letzte Woche bin ich irgendwie drüber weg gekommen.

@alle: fein, wenn es euch interessiert.

Also weiter im Text.
Zunächstmal habe ich die Abdeckung mit den Spritzschutzlappen vervollständigt. Ich hoffe, daß dem Tüv das reicht. Wenn das ganze lackiert ist, wird es aussehen, wie Original.
Dateianhänge
26_10_Radabdeckung.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Mi 6. Nov 2013, 22:19

Die nächste abgeschlossene Baustelle ist der Batteriekasten. Es war noch ein bisschen Feinschliff nötig, ein bisschen Richten hier, ein bisschen Zurechtdrücken da.
Als Verschluss habe ich 2 Spanngurte aus dem C-Schienensystem der BW Kabinen genommen. Die halten den Kasten zuverlässig fest. Schade nur, daß er so schwer geworden ist, aber die Aluversion muss auf arbeitsarme Zeiten warten, also ewig.
Dateianhänge
26_10_Batteriekasten1.jpg
26_10_Batteriekasten2.jpg
26_10_Batteriekasten3.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Mi 6. Nov 2013, 23:12

Der Tüv will auch mehr Spiegel haben, als der Berger im original aufweist.
In Meinem Fundus habe ich noch einen verlängerten Bügel für die Beifahrerseite gefunden. MaderKat und 4x4 haben ja abnehmbare Spiegel bekommen.
Ein relativ einfachel Flacheisen reicht, um den oberen Scharnierpunkt zu versetzen, ohne zusätzliche Bohrungen in die Kabine zu machen.
Beim Rampenspiegel geht das nicht. Die KAT II Tür hat keinen Gewindeeinsatz für einen Rampenspiegel, da muß also die Universalversion her. Der Spiegelwald, so wie er jetzt ist, sollte für den TÜV reichen.
Dateianhänge
26_10_Batteriekasten1.jpg
26_10_Spiegel2.jpg
26_10_Spiegel3.jpg
26_10_Spiegel4.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Mi 6. Nov 2013, 23:29

Das soll's für heute erst mal wieder gewesen sein.

@Marcel: Wenn ich das so überblicke, dann ist der Marderkat schon eine Dauerbeschäftigung. Und der 2-Achser kommt über die 4-Achser schon ein bisschen kurz.

@Michael: Rollout oder nicht Rollout ist wohl eine extreme Zeitfrage. Der Marderkat wartet ja auch noch auf eine Generalinstandsetzung.

Daneben gibt es noch einen Rallye-G, der von mir noch eine komplette Hydraulik inclusive selbstgebaute Treibmatik erwartet.
Alles keine Wochenendaufgaben.

Also, mal sehen, wie schnell ich bin.

Gruss Hugo

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von manny » Do 7. Nov 2013, 10:10

HugoVogelsang hat geschrieben:Das soll's für heute erst mal wieder gewesen sein.

@Marcel: Wenn ich das so überblicke, dann ist der Marderkat schon eine Dauerbeschäftigung. Und der 2-Achser kommt über die 4-Achser schon ein bisschen kurz.

@Michael: Rollout oder nicht Rollout ist wohl eine extreme Zeitfrage. Der Marderkat wartet ja auch noch auf eine Generalinstandsetzung.

Daneben gibt es noch einen Rallye-G, der von mir noch eine komplette Hydraulik inclusive selbstgebaute Treibmatik erwartet.
Alles keine Wochenendaufgaben.

Also, mal sehen, wie schnell ich bin.

Gruss Hugo

Na gut Hugo,

dann hast du das letztes WE wenigstens gut genutzt, während wir die Unimogs durchs Gelände gescheucht haben ;)

Aber wie ich sehe wirst du kaum Zeit für entsprechende Probefahrten habe :( -ich biete hier ganz unbürokratisch meine Unterstützung an, indem ich mich als Testfahrer zur Verfügung stelle ;)

Erstaunlich , dass es in den Nationen, die ihre Kinder heutzutage nur mit Schutzbrillen in den Sandkasten lassen, damals nur einen Spiegel auf der Beifahrerseite gab...

Grade bei der Sicht nach hinten sind die heutigen LKW unseren um Ewigkeiten voraus, dass weiß ich jedes mal wieder zu schätzen wenn ich einen TGS fahre... -Der Nachteil ist natürlich, dass die modernen NFZ im Vergleich zum KAT gewaltige tote Winkel um die Spiegel haben...

Gruß
manny
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Do 7. Nov 2013, 22:57

@Manny: Das letzte Wochenende kommt ja jetzt erst.

Zunächstmal, ein bisschen Restauration auf dem Dach. Der Blechfalz war doch sehr rostig und die Versiegelung zerbröckelt. Drahtbürste und Rostschutz und Sikaflex verschaffen mit hoffentlich Ruhe für die nächsten 10 Jahre.
Dateianhänge
11_03_Dach.jpg
Bordwerkzeug für den Berger. Ich muss anfangen, meine Werkzeugsätze zu markieren, da es einfach zu lange dauert, alles immer wieder sorgfältig auseinander zu dividieren, wenn ich mehr als einen Kasten benutze.
Bordwerkzeug für den Berger. Ich muss anfangen, meine Werkzeugsätze zu markieren, da es einfach zu lange dauert, alles immer wieder sorgfältig auseinander zu dividieren, wenn ich mehr als einen Kasten benutze.

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Do 7. Nov 2013, 23:18

Meine Pritsche.
Sie ist zwischen Fahrerhaus und Kran angebracht, ist ca 2x2,5 Meter groß (abzüglich des Loches für die Winde) und hat laut TDV 2 Tonnen Tragfähigkeit. Original dient sie zum Verstauen von Bergematerial und anderem Zubehör.

Der Pritschenboden war kaputt, die Stahlträger ziemlich rostig. Meine Lehrlinge haben sie zerlegt und entrostet, die Lackierer haben die Teilegrundiert. Ich hab sie wieder zusammengesetzt.
Der Pritschenboden besteht jetzt aus 32 mm Siebdruckplatten.

Aktuell steht die Pritsche nur lose auf ihren Haltern, damit ich sie schnell mal zur Seite heben kann, so wie letztes Wochenende.

Der Generator, der dort auf der Pritsche steht, bringt 15 KVA Drehstrom, soll hydraulisch angetrieben werden und auf Dauer die Stromversorgung im Camp übernehmen. Er soll fest auf der Pritsche installiert werden, zusammen mit dem Hilfsmotor für die Hydraulik. Dazu soll dann auch noch ein Kompressor gehören.
Dateianhänge
11_03_Pritsche1.jpg
11_03_Pritsche2.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Do 7. Nov 2013, 23:26

Ich habe die Pritsche abgenommen, weil ich mein Gaszug-Problem regeln wollte. Ausserdem ist mir der Motor nach dem Einbau der original-Spritpumpe beim Probelauf einfach ausgegangen. Aber dazu später.

Jetzt erst einmal Fotos ohne Pritsche mit freiem Ausblick auf die 20 Tonnen Bergewinde.
Dateianhänge
11_03_Winde1.jpg
11_03_Winde2.jpg
11_03_Winde3.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Do 7. Nov 2013, 23:42

Und, weil gerade zugänglich, ein paar Bilder zur Hydraulik.

Die Pumpe sitzt beim Kat II direkt am Motor und läuft immer mit. Sie sitzt auch immer noch da, aber wenn man genau hinsieht, sieht man eine Menge nicht mehr angeschlossener Stecker für Magnetventile.
Stattdessen geht die Hydraulikleistung durch ein paar Schläuche an einen manuellen Steuerblock.
Von Links:
Umschaltung auf Kranbetrieb
Bedienung der 20 T Winde
Bedienung der 9 T Winde
Dateianhänge
11_03_Hydraulik1.jpg
11_03_Hydraulik2.jpg
11_03_Hydraulik3.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Do 7. Nov 2013, 23:57

Hydraulik Suchbild:
Was fehlt?
Dateianhänge
11_03_Hydraulik4.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 8. Nov 2013, 00:01

Genau: so ein Ventilblock.
Zum Glück habe ich ihn noch vom Marderkat.

Das absolut Blödsinnige bei der Sache ist, alle Funktionen, die die Deppen mit ihrem Ventilblock eingebaut haben, waren auch vorher Mechanisch vorhanden.
Die beiden Handhebel sind die Notbedienung für die Winden, und die Umschaltung auf Kranbetrieb wurden über einen Pneumatisch bedienten Dreiwegehahn erledig.
Dateianhänge
11_03_Hydraulik5.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: M1002 Kat II Berger

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 8. Nov 2013, 00:09

Und weil die Sicht ohne Pritsche gerade frei ist, hier noch ein Bild vom Kran.
Kaum zu glauben, dass dieses handliche Päckchen fast 10 Meter Reichweite erreichen kann. Bei Gelegenheit gibt's dann auch ein paar Kranbilder im ausgefahrenen Zustand.
Dateianhänge
11_03_Kran.jpg

Antworten