Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Antworten
Namib
Beiträge: 93
Registriert: Di 10. Mai 2016, 20:43

Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Namib » Sa 1. Apr 2017, 21:03

Hallo Gemeinde

Welches Drehmoment muss die Oelkontroll Schraube im Deckel der Radnabe haben?
Ich musste mit einer 1 meter Verlängerung meine Schrauben lösen - das ist wohl kaum richtig?

Danke
Ingo
Ingo von Boetticher
+27 79 921 1187
Südliches Afrika

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von AndreasE » So 2. Apr 2017, 01:36

lt. Anleitung

Radnabe
Ölkontrollschraube 350 Nm
Ölablassschraube 80 Nm

Differential
Ölkontrollschraube 100 Nm
Ölablassschraube 100 Nm

LG, Andy

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1188
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Sandkater » So 2. Apr 2017, 10:20

Zum Lösen der Planetenschrauben helfen ein paar dosierte Schläge mit einem Hammer auf die Schraube um die Arbeit zu erleichtern. Sonst gibt unter Umständen der Innensechskant nach und kann es so enden:
Oelwechsel_17.JPG
Beim Anziehen merkt man bei neuen Dichtringen den Übergang von der geplanten Verformung ins "platt drücken". Es geht schlagartig schwerer und dann sollte man aufhören wenn kein Dremo zur Hand ist
Die Achsverschlüsse sind konisch, deshalb gibt es dies Verhalten nicht. Deshalb auf diese Schrauben nicht drauf schlagen. Zusätzlich ist bei neuen Stopfen Dichtmittel angebracht, aber später nicht unbedingt notwendig.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Namib
Beiträge: 93
Registriert: Di 10. Mai 2016, 20:43

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Namib » So 2. Apr 2017, 11:42

350 Nm - wow, das ist ja wahnsinnig!

Danke!

Ingo
Ingo von Boetticher
+27 79 921 1187
Südliches Afrika

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1062
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Zentralgestirn » So 2. Apr 2017, 12:38

Hallo,

wie Peter schon angedeutet hat, die 350Nm braucht es nicht. Mit einer 1/2" Knarre gut angezogen, also vermutlich sowas bei und um 1/3 des Drehmomentes hat bei mir bisher immer dicht gehalten. Selbst wenn nicht, ist das Nachziehen kein Problem.

Falls der Sechskant mal überdreht, kann man es so machen wie Peter es gezeigt hat. Für mich aber zu viel Aufwand. Ich habe 17er oder 19er Inbusschlüssel genommen und Stücke abgeflext. Die vorne konisch angeschliffen. Die Stirnseite scharfkantig, für den geübten schleifer auch gerne die Sitnseite leicht hohl (konkav) das ist dann die Schneide. Das ding dann mit einem amtlichen Hammer in das Sechskant getrieben, steckt der da super fest drinne. Mit einer 17er oder 19er Nuss mit langer Knarre hat man dann wieder viel Gewalt. Das Gute dadran, man ist in etwa so schnell, wenn nicht noch schneller wie mit dem Schweißgerät raus holen etc, hat aber ein wiederverwendbares Werkzeug für später ;)

Musste ich an meinne Achsen auch schon machen. Auf der Arbeit noch viel häufiger, da hat sich diese Methode super bewährt. Bei Stopfen mit Bund kann man aber auch mit Hammer und Körner idr die Schrauben öffnen.

Grüße Sebastian
Dateianhänge
IMG_20170402_123005.jpg

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1188
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Sandkater » So 2. Apr 2017, 12:47

hier gibts ja richtig geile Ideen :clap:
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von AndreasE » So 2. Apr 2017, 13:55

Anbei noch eine Idee aus dem Forum für widerspenstige Ölablassschrauben im Differential
viewtopic.php?f=22&t=1437&hilit=andy+di ... =25#p14343
(Etwas weiter unten im Beitrag ist ein Bild)

LG, Andy

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1062
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Zentralgestirn » So 2. Apr 2017, 14:17

Hallo Andy,

deine Version funktioniert richtig gut, keine Frage, ist aber auch eine recht teure Lösung ;)

Einfach mal so bei Ebay geschaut, ein 19mm Inbus winkelschlüssel in Lang kostet rund 14-15€, da kann ich dann minimum 7 abschnitte von machen, sprich 7 Werkzeuge, die man mehrfach nachsetzen kann.
Weiterer Vorteil, wenn man es im Detail betrachtet, Das Material für handbetätigte Werkzeuge ist deutlich härter und damit auch spröder wie der Stahl von Maschinen betätigten Werkzeugen. Die sind zäher aber dafür weniger hart. Das ist damit begründet, das im Falle der Überbeanspruchung die Werkzeuge nicht platzen und Splitter durch die Gegend feuern, die einen böse verletzen können. Daher soll man auch nie Handwerkzeuge auf Schlagschrauber und Drehmomentverstärker etc benutzen.
Im Grunde hast du hier ein Schneidwerkzeug (Stanze) und da willst du mehr härte, damit es lange hält. Für den Fall, man hat nichts und es muss schnell gehen super. ansonsten tut es mir etwas im Herzen weh das schöne teure Werkzeug da rein zu prügeln :cry: Aber das ist mein persönliches empfinden/Problem bei deiner Version :mrgreen:

Grüße Sebastian

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von AndreasE » So 2. Apr 2017, 18:38

Zentralgestirn hat geschrieben:Hallo Andy, deine Version funktioniert richtig gut, keine Frage, ist aber auch eine recht teure Lösung ;)
Sebastian,
ich würde nicht behaupten, daß meine Methode die Standardvariante des Öffnens sein sollte.

Jedoch war ich damals irgendwie in Zeitnot (Das Wasser aus der Tauchaktion mußte so schnell wie möglich aus allen Teilen des Autos). Diese eine Ölablassschraube war jedoch komplett vernudelt. Da hielt kein Imbuß mehr und dergleichen. Bevor ich da irgendetwas anschweissen würde (die andere Empfehlung, die ich bekam), trieb ich lieber die Torx Schlagnuß in die Ölablassschraube.

Der Schlagnuß hat die einmalige Aktion nicht geschadet, aber als Notlösung würde ich vermutlich wieder diesen Weg gehen.
Ein 12er Satz dieser Torx Schlagnüsse gibt es bei KS-Tools und Kraftwerk und kosten zwischen 50 und 100 Euro, also pro Stück zwischen 4 und 8 Euro.

LG,
Andy

Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 258
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Filly » Do 6. Apr 2017, 21:30

Ja, die Kontrollschrauben der Außenplaneten haben es in sich. Ich nehme auch immer 1 m Verlängerung stelle mich dann mit beiden Füßen (also dem ganzen Körpergewicht) auf die Verlängerung und wippe dann solange darauf bis die Schraube auf geht. Zum Glück habe ich eine eigene Halle, so daß niemand diese seltsame Prozedur beobachten kann.
Die Schrauben und auch der Inbusschlüssel machen das seit über 10 Jahren mit. Bei Inbus, auch bei den Achsgetrieben etc, ist es wichtig erst mal die Aufnahme zu reinigen, damit der Schlüssel möglichst weit reinpasst.

Christoph

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1162
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von egn » Sa 8. Apr 2017, 15:13

Na ja, so oft muss man das Öl bei unserer geringen Kilometerleistung nicht wechseln, und wenn nichts undicht ist auch nicht nach füllen.
Gruß Emil

rr83
Beiträge: 88
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 19:33

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von rr83 » Sa 8. Apr 2017, 18:17

Sollte das Problem nicht nur beim ersten lösen auftrehten? Wieso zieht ihr denn selbst die Schrauben wieder so fest an. Für mich unbegreiflich wieso die 350 Nm abbekommen sollen. Nur zum abdichten??

Gruß Eric

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 325
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von woelf59 » Sa 8. Apr 2017, 19:10

Hallo,

habe heute auch die beiden Schrauben gelöst um das Öl abzulassen. Da ich vorher diesen Beitrag gelesen hatte und entsprechendes Werkzeug (14 mm Inbus-Kraftnuss und Rohrverlängerung ) benutzt habe, die Schrauben aber erstaunlich gut aufgingen, hätte ich mich fast durch übermäßige Gewaltanwendung selber verletzt. Was dann aber aus den Öffnungen rauskam hat mir aber eher nicht gefallen. Eine zähe Pampe fast wie Fliessfett. Wird vermutlich eine zeitlang dauern bis die Getriebe leergelaufen sind. Jetzt ist mir auch klar warum ich bei kaltem Öl nicht vom Fleck komme.
Das hohe Anzugsmoment braucht man vermutlich um bei dem doch recht großen Aluminiumring die notwendige Flächenpressung zum abdichten zu erreichen.

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1188
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Sandkater » So 9. Apr 2017, 00:22

Ich würde die Achse mit Diesel füllen, ein paar Meter (wirklich nur ein paar Meter, so das der Schlonz kurz aufgerührt wird) fahren und dann neues Öl einfüllen.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1196
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von 4x4-6x6 » So 9. Apr 2017, 16:32

Moin,

das hieß früher 'Spülöl'.

Man hat auch Motoren 'gespült'.

Da ist man seit 40 Jahren aber von ab,
weil immer Reste vom 'Spülöl' im Motor verblieben sind,
und so eine undefinierte Ölsorte sich gemischt hat.

Da würde ich lieber ein W 80/90 als Spülöl verwenden.
Vor einigen Jahren hat Westenthanner das für sehr billig Geld in 20 Liter-Kanistern verkauft.


...

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1301
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Lobo » So 9. Apr 2017, 18:01

bin ja nicht so Allwissend wie so mancher hier im Forum, aber am einfachsten ist es doch einen normalen Ölwechsel machen und dann nach einer längeren ausfahrt wenn alles schön warm ist das Öl nochmal zu wechseln .......

aber nicht vergessen die Hinterachsen sind über das Diff miteinander verbunden, das müsste dann auch mit gewechselt werden

PS, auch mal die Filter und Rohr der Entlüftung Reinigen, hatte da schon Verstopfungen drinnen das ich in der Achse einen Überdruck hatte, das es in der Kurve das Öl aus der Dichtung gepresst hatte
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 325
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von woelf59 » Fr 21. Apr 2017, 19:03

Hallo,

für die Ablassschraube des Differentials musste ich dann doch noch die Petersche Methode anwenden. Nachdem der 12er Inbus durchzudrehen drohte habe ich ihn an der Schraube angeschweisst. (sofern das Ergebnis den Namen Schweißen verdient :lol: ) Die neuen Schrauben haben dann aber einen 14er Inbus.
PICT2185.JPG
Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1196
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von 4x4-6x6 » Fr 21. Apr 2017, 19:55

Hallo,

Frage am Rande:

Gibt es diese Verschußschrauben nicht auch mit Außensechskant ?

Hintergrund:
Ich habe vor Jahren mal eine Ölkablaßschaube eines VW-Saugdieselmotors genau so umgerüstet,
weil mir der lütte 8mm Inbus auf den Keks ging.
Hinterher war es ein 19er Außensechskant.
Da konnte man wenigstens vernünftig dran drehen.

Nicht alles was im Maschinenbau möglich ist, muß auch gut sein.

So eine Verschlußschraube, die in der Oberfläche glatt mit dem Achskörper ist,
sieht ja schick aus, und es bleibt auch kein Gras dran hängen,
wenn man durch das Gelände fährt.
Nur sie ist eben unpraktisch.


...

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 325
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von woelf59 » Fr 21. Apr 2017, 22:31

Hallo,

so was ?

http://www.ebay.de/itm/FA1-Schraube-Ola ... SwB09YQK5n

Schaut aber vermutlich über die Aufkantung des Differential hervor. Wenn ich die Abnutzungsspuren an den Unterseiten der Achsen sehe sieht die Schraube dann aber ziemlich schnell alt aus.

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1392
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Saarkat » Sa 22. Apr 2017, 10:09

woelf59 hat geschrieben:Hallo,

so was ?

http://www.ebay.de/itm/FA1-Schraube-Ola ... SwB09YQK5n

Schaut aber vermutlich über die Aufkantung des Differential hervor. Wenn ich die Abnutzungsspuren an den Unterseiten der Achsen sehe sieht die Schraube dann aber ziemlich schnell alt aus.

Gruß Wolfgang

Moin Wolfgang,

Außensechskant ist sicherlich suboptimal, hängt aber auch mit dem Verwendungszweck des KAT zusammen. Wenn man nur ganz selten in schwerem Gelände unterwegs ist, sicherlich eine Möglichkeit. Bilstein hat im PkW Bereich Ölablaßschrauben mit Innenvielzahn, sprich Torx. Im LKW Sektor haben sie diesbezüglich nichts im Programm. Ob jetzt unter Umständen eine Schraube aus dem PKW Programm passen würde oder ob's bei einem anderen Hersteller größentechnisch passende Schrauben mit Torx-Aufnahme für den KAT gibt, müsste man überprüfen.
Gruß

Christoph


Gott erschuf das Turboloch, um den Saugern eine Chance zu lassen

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1188
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von Sandkater » Sa 22. Apr 2017, 13:28

Es könnte sein, dass die Schraube konisch ist.

Dann scheiden Schrauben, die am Kopf abdichten, aus
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 325
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Drehmoment Oelkontroll Schraube Radnabe

Beitrag von woelf59 » Sa 22. Apr 2017, 17:55

Hallo,

habe heute bei der zweiten Achse (die dritte am KAT) das Öl abgelassen. Die Schrauben gingen ohne Probleme auf und das Öl, das rauskam war transparent und ist gut abgelaufen. Mir schwant, dass die Jungs von der BW die Ablassschraube von der vierten Achse nicht aufbekommen haben und sich deshalb den Ölwechsel gespart haben. Erklärt auch den sehr verbrauchte Zustand des Öls. Die Schrauben am Differential sind konisch, sonst würden sie nicht abdichten und hätten auch keinen Anschlag.

Gruß Wolfgang

Antworten