Rost und Wasser in der Kabine :-(

Antworten
Benutzeravatar
Bob
Beiträge: 238
Registriert: Do 18. Jul 2013, 21:02

Rost und Wasser in der Kabine :-(

Beitrag von Bob » Sa 16. Apr 2016, 18:43

Hiillfääää... mein Kat rostet :?
Bei der Ersatzradhalterung wusste ich es ja schon... Hier mal noch die Frage wie genau ich die ab bekomme. Bin grad etwas planlos :shhh: . Wird demnächst Geschweißt.
Hab dann eben mal noch nachgeschaut wo denn schon wieder Wasser in die Kabine eintritt. Und siehe da, am Schacht der Lüftung vom Motor... Also mal die kleine Klappe vom Staufach über der Sitzbank auf, das Blech raus geschraubt, die Matte raus gerissen... Braune Pest :think:
Wir bekomm ich dieses riesen Teil von Blechkoffer aus der Kabine ohne große Kollateralschaden :shock:
Ich hab erst mal alles wieder zusammen geschraubt... erst mal sammeln und einen Plan machen wie ich das ganze in Angriff nehmen zum reparieren :shhh:
Dateianhänge
20160416_175059.jpg
20160416_175108.jpg
20160416_175114.jpg
20160416_175125.jpg
20160416_175904.jpg
20160416_180238.jpg
20160416_180408.jpg
20160416_180925.jpg

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1390
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Rost und Wasser in der Kabine :-(

Beitrag von Lobo » Sa 16. Apr 2016, 19:14

tröste dich du bist an den stellen nicht der einzige der da den Edelrost hat, ich kann dir nur empfehlen um Hochdruckreiniger mit Heißwasser einen bogen zu machen unter dem altem Lack schlummern sicher noch so einige Überraschungen, da muss man durchhalten, ist halt wie ein Boot, in jeden Hafen wird was ausgebessert :?

was den Kasten an geht, mit guten Freunden und viel Gefühl durch die Tür
Hörverlust durch Tinnitus

AndreasE
Beiträge: 2001
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Rost und Wasser in der Kabine :-(

Beitrag von AndreasE » Sa 16. Apr 2016, 19:25

Bob,
das ist unangenehm, aber reparierbar.

Hast Du die -34er TDv's zu deinem Fahrzeug? Da steht der Ausbau des Kühlluftschachtes und der Ersatzradhalterung beschrieben.
Der Kührlluftschacht geht zu zweit durchdie Beifahrertür raus. Nimm aber vorher die Sitzbank und Lehne raus, damit sie nicht kaputt werden.

Wenn Du schon dabei bist, würde ich dir empfehlen, gleich die anderen üblichen Roststellen im Fahrerhaus zu kontrollieren und dann einen kompletten Plan der Sanierung zu entwickeln. Damit Du nicht 2x anfangen musst.

Eine kleine Liste der üblichen Kandidaten:
1) Das mittlere Bodenblech abmontieren - ist darunter alles ok?
2) Die beiden Fußmatten raus - ist das Blech drunter ok?
3) Beim Ersatzrad, das Lufteinsaugblech der Standheizung abmontieren. Ist der Raum dahinter ok? Ist das Wasser Ablaufloch offen und frei? Wie sieht dieser Bereich aus der Sicht des Radkastens aus?
4) Hinter der Beifahrersitzbank, auf der rechten Außenwand. Ist der Radlauf in dem runden Loch dahinter rostfrei?
5) Hinter dem Fahrersitz ist auch ein Zugang zum Radlauf (Das längliche Loch). Alles ok dort?
6) Sind die beiden Wasserabläufe pro Seite des Grundgerüstes frei und konnte das Wasser immer abfließen? Du findest die beiden "Löcher" wenn du am Boden liegend von unten nach oben zu den Eingangstritten schaust. Da siehst du auf jeder Seite der Kabine jeweils 2 Ausbuchtungen. Wenn da dreck drinnen ist, der den Ablauf verhindert (zBsp nach eine Gatschpartie, steht u.U. dahinter im Rechteckrohr das Wasser und kann ihn Ruhe den Rahmen von innen aufarbeiten.
7) Hat dein Fahrerhaus die Geräscuhdämmung unter dem Lack (wurde in der MES tw aufgetragen): Lobo hat hier einen eigenen Thread zu diesem Rostnest, der unter dem Lack stattfindet.
8) Klettere aufs Dach und schau ob die Dachplatte an der vorderen Kante (da wo die Windschutzscheibe ist) eine gute Lackierung hat und in der Kante nicht aufgerissen ist.
9) Am Dach: Ca. auf der Höhe der vorderen Kante der Motorraumluke ist links und rechts im abgeschrägten Teil eine Blechüberlappung. Is tder Lack dort noch in Ordnung, oder bilden sich bereits Risse?
10) Die beiden Türen. Sind sie unten in Ordnung? Beide Abflußlöcher offen und dreckfrei?
11) Linke Motorraumklappe. Wenn man im offenen Zustand von innen draufschaut, ist da rechts unten vor allem innen im Falz alles ok?
12) Batteriekasten. Nimm die untere lade raus, oder zieh sie so weit wie möglich raus. Ist der Batteriekasten hinten/unten ok?
13) Der Raum unter der Sitzbank wo die Standheizung ist. Sitzbank und das Abdeckblech runter und mit der taschenlampe ganz nich hintenrechts schauen ob der Ablaufbereich frei ist oder dort der Dreck steht. Sonst kannst Du das Ablaufventil unten an der Kabine (bei der Vorderachse öffnen so viel du willst, es kommt nichts raus)

Schaut zwar nach einer langen Liste aus, ist aber schnell abgearbeitet. Es sind halt ein Teil jener Punkte die ich mir bei einem Fahrzeug, daß mich interessiert, anschaue (ich schraube dann allerdings nichts auf)

Liebe Grüße,
Andy

PS: Lobo war schneller, bzw ich schreib zu langsam

Rainmaster
Beiträge: 801
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Rost und Wasser in der Kabine :-(

Beitrag von Rainmaster » Sa 16. Apr 2016, 19:27

Lieber Bob,
wie man den Ansaugkanal aus der Kabine bekommt wurde hier erst letztens behandelt, probiere doch einfach mal die Suchfunktion aus.
Angesichts Deiner Bauaktion an Deinem Shelter bin ich etwas verwundert über Deine Frage, wie man die Reserveradhalterung abbaut.
Wenn Du es Dir mal genau anschaust, wirst Du sehr schnell feststellen, daß das Ganze selbsterklärend ist.
Gutes Gelingen wünscht Dir
rainmaster

Antworten