Seite 2 von 3

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Mo 24. Mär 2014, 16:51
von Saarkat
Na dann mal Glückwunsch zu diesem Schnäppchen ;) :)

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Mo 24. Mär 2014, 22:22
von noxmortis
4040? ich dachte nur die 2040 passen?

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Di 25. Mär 2014, 10:13
von marcel texel
Keine ahnung, mutter ist auch 70mm und 50mm mitten bolzen

Ich sage es bescheid wenn ich es versucht habe.

Mfg,
Marcel

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Di 25. Mär 2014, 13:43
von 4x4-6x6
Moin,

die 4040 ist das Nachfolgemodell von der 2040.

Allerdings haben die Lagerbuchsen eine andere Bestellnummer,
wie die der K4Dwg.

Einstecken und ausprobieren.

...

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Di 25. Mär 2014, 21:29
von Saarkat
3-2-1- meins. Mit 127,11 € zwar etwas günstiger als die AHK von Marcel, aber dafür gebraucht und auch ne 4040G150.

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Mi 26. Mär 2014, 19:02
von Zentralgestirn
Hallo,

na da gratuliere ich euch aber.

Laut Hersteller mit dem ich deswegen mal telefoniert habe, passt die 4040 nicht mit der K4Dwg. Ich meine das nicht nur die Lager, ich meine auch die Zugstange eine andere ist, bin mir da aber nicht mehr sicher. Das ist auch schon ein wenig her. Einfach mal anrufen, die Jungs da waren echt nett.

Grüße Sebastian

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Mi 26. Mär 2014, 20:40
von Saarkat
Probieren geht über studieren, aber laut Vergleich der Abmessungen beider Datenblätter sind alle in meinen Augen relevaten Abmessungen identisch. Zwei Maße passen nicht überein, die sollten meiner Meinung nach aber nicht ausschlaggebend sein. Wie gesagt, die originale Kupplung mal raus und die zivile reinstecken, dann weiß man mehr.

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Do 3. Apr 2014, 21:04
von 4x4-6x6
Moin,

eine Ringfeder 2040 habe ich als Neuteil vor zwei Wochen im ebay für 118,- EUR gekauft.
Der Versand hätte mit 20,- EUR zu Buche geschlagen,
da aber der Abholort in der Nähe war,
habe ich sie abgeholt.

Hinten am 6x6 - Kipper passt sie problemlos in die Stangenführung
der K4Dwg.

...
KAT_Kipper_Ahk.jpg

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Fr 4. Apr 2014, 11:47
von noxmortis
Gibt es auch unterschiede zwischen Ausführung A und B? Habe schon von der 2040 und der 4040 jeweils die Typen A bzw. B gesehen.. G150 setze ich jetzt mal vorraus ;-)

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Fr 4. Apr 2014, 12:35
von marcel texel
Mit A ist die hebel oben, mit B ist die hebel unten

Mfg,
Marcel

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Fr 4. Apr 2014, 14:19
von noxmortis
danke Marcel.. hast du deine 4040er auch schon verbaut? bei eBay gibt es im Moment ne 2040er und ne 4040er..

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Fr 4. Apr 2014, 17:26
von marcel texel
Nein noch nicht, erst die Kabine fertig, dann wieder mit andere dingen weiter.

Mfg,
Marcel

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Sa 5. Apr 2014, 14:12
von simon
Moin!

Mal ne Verständnisfrage: Wenn die 2040er Kupplung auf die Platte der K4D passt, ist es dann egal, welche Bezeichnung weiter angegeben ist? Kann ich auch eine 2040 G135 oder vergleichbar nehmen?

Schöne Grüße,
Simon

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Sa 5. Apr 2014, 15:48
von Saarkat
Hallo Simon. Das vorhandene Lochbild der NATOkupplung von 160 x 100 ist bei der G 150 identisch. Bei der 135er müsste es also kleiner sein und sie passt somit nicht.

Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Sa 5. Apr 2014, 15:55
von 4x4-6x6
Moin,

und sie passt doch.

Die 2040 - 135er hat die selbe Stange, wie die 150er.

Die Flanschplatte mit 100 x 160 dran lassen,
und nur die Kupplung umstecken.

Dann den D-Wert berechnen.
Ggfs. verringert sich die Anhängelast.

Da man die Kupplungen mit 'e-Nummer' beliebig wechseln kann,
braucht es auch keine Änderung der Fahrzeugpapiere.

...

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: Sa 5. Apr 2014, 23:13
von simon
Hallo 4x4-6x6,,

genau das habe ich vermutet. Also dass die Kupplung in die Platte der K4D passt. Dass sich die Anhängelast verringern könnte hätte ich jetzt aber bei gleichem Kupplungstyp nicht erwartet. Na mal sehen, was ich bekommen kann.
Danke auf jeden Fall für die Bestätigung!

Gruß
Simon

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: So 6. Apr 2014, 14:42
von Saarkat
Da hätte ich dann noch ne Frage:

Wenn die 135er die selbe Stange hat wie die 150er, warum hat sie dann eine M 36 und die 150er eine M 45 als Kronenmutter?
Wegen der geringeren Anhängelast (D, Dc und V-Wert sind ja ein gutes Stück geringer als bei der 150er)?
Ne kleinere Mutter würde ich jetzt immer in Verbindung setzen mit einer dünneren Stange, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, ist schließlich nicht mein Fachgebiet ;)

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: So 6. Apr 2014, 15:09
von Sören
Hallo Zusammen,

wieviel Tonnen Anhängelast hab ich denn bei der 2040 G150?

Gruß Sören

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: So 6. Apr 2014, 17:20
von Saarkat
Mit der 2040 G 150 bzw. dem Nachfolgemodel 4040 G 150 darfst du 20 to mit Drehschemelanhänger und 9,5 to mit Starrdeichselanhänger ziehen.

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: So 6. Apr 2014, 18:30
von 4x4-6x6
Moin,

die 2040 G 150 kann erheblich mehr.

Die D-Wert Berechnung liefert dür den KAT 7 to - Kipper eine Anhängelast von 49,9 to (Drehschemelanhänger).

Lediglich in Deutschland ist in der ABE für das Zugfahrzeug die Anhängelast auf 20,6 to begrenzt.

Man braucht also eine Zulassung im Einzelfall,
um den 7 to zum 70 to - Zug zu machen.


...

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: So 6. Apr 2014, 18:36
von 4x4-6x6
Moin,

oben war die 145er gemeint, sorry.

Die gleiche Mutter haben die 145er und 150er.

Die 135er hat eine dünnere Stange.

...

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: So 6. Apr 2014, 20:51
von simon
OK, also 145er oder 150er. Darf ich mal ganz blöd fragen, warum es unterschiedliche Anhängelasten bzgl. Drehschemel und Starrdeichselanhänger gibt? Dem Zugfahrzeug müsste das doch egal sein?

Gruß
Simon

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: So 6. Apr 2014, 21:20
von 4x4-6x6
Moin,

jetzt habe ich eben mal die Kräfte überschlagen.

Beim 7 to - Kipper ergeben sich folgende Werte (Gamma 1,0) :

A) Abreißen des Endquerträgers: 3479 kN, also ca. 348 to
B) Abreißen der Stange von der 2040 beim Beschleunigen: 1056 kN
C) Abreißen der 4 Schrauben M20 beim Bremsen: 1020 kN

Wenn man von einem rollfähigen Anhänger ausgeht, ist also bei einem Anhänger von ca. 200 to Schluß.
Dann reißt die Kupplung ab.
Es ist aber auch gut möglich, daß vorher der 40mm - Bolzen bricht,
oder die zivile Öse ausreißt.

Mal davon abgesehen,
daß man die Motorleistung auch auf die Straße bringen muß.

Oben hatte ich vom 70 to - Zug geschrieben.
Wenn man den Kipper zur Zugmaschine umschlüsselt,
sind 2,2 kW Motorleistung je to erforderlich.
Macht also 154 kW.
Vorhanden: 235 kW.

...

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: So 6. Apr 2014, 22:53
von A N D R E A S
Hast Du bei Deinen Überlegungen nicht die Dauerfestigkeit (sigma 0,2) vergessen?

Re: Zivile Kupplung

Verfasst: So 6. Apr 2014, 23:25
von 4x4-6x6
Moin,

nein, nicht vergessen.

Es ging erstmal darum, überhaupt die Größenordnung der Kräfte zu ermitteln,
und das schwächste Teil herauszufinden.

Daher mit Gamma 1,0 als statische Last.

Wir sehen, daß da ein Gamma von ca. 10 (!) in der ABE liegt.
Das ist um Längen mehr, als eine erforderliche Abminderung wegen Dauerschwingfestigkeit.

Dann sehen wir weiterhin,
daß die Kupplung selbst das schwächste Teil ist.

Und mit der D-Wert - Berechnung liegen wir bei knapp 50 to Anhängelast.
(Da ist dann die Dynamik mit berücksichtigt.)

Damit ist der 70 to - Zug also technisch problemlos möglich.

Jetzt muß man noch in einer FEM-Berechnung die Verformung des EQT nachrechnen.
Gibt es bei 1056 kN keine plastische Verformung,
ist der Nachweis fertig.

...