Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Antworten
Shai
Beiträge: 42
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 02:27

Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von Shai » Sa 27. Mär 2021, 08:38

Moin moin

Bin mir nicht sicher, ob die Frage eher unter die Rubrik Zulassung fällt.

Eigentlich war ich guter Dinge meinen KAT demnächst zur HU vorzustellen, bis ich gestern etwas Unterbodenschutz "entfernt" habe ...
IMG_20210326_101913.jpg
IMG_20210326_101931.jpg
Es sieht fast so aus, als zieht sich die braune Pest bis über den Batteriekasten. Ich habe auch erst kürzlich einen Beitrag im Forum gelesen, in dem jemand eine Instandsetzung selbiger Stelle mit Bildern gut beschrieben hat, nur finde ich es nicht mehr, weil ich auch nicht weiß, wie alt der Beitrag war ... 😔

Im Gegensatz zu selbsttragenden Karossen, habe ich die Hoffnung, daß hier kein grober Mangel im Sinne einer HU besteht. Für ein H-Gutachten wohl eher...

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1471
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von fun-ski » Sa 27. Mär 2021, 08:53

Moin

Kein Grund zur Panik, das ist normal.
Für die HU und H würde ich das ganze mit der Stahlbürste ein wenig sauber machen und gründlich mit Owatrol einsprühen.
Am besten den ganzen Rahmen, schütz eine Zeit und macht guten Eindruck beim Prüfer.
Mit der Zeit dann die faulen Stellen austrennen und Rep. Bleche einschweisen.
Solange du noch keine durchgänigen Löcher drinnen hast ist das halb so wild :whistle:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Shai
Beiträge: 42
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 02:27

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von Shai » Sa 27. Mär 2021, 10:02

Ich glaube, ich brauch nicht viel, damit das Loch zum Langloch wird ... 😜

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1471
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von fun-ski » Sa 27. Mär 2021, 10:36

Shai hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 10:02
Ich glaube, ich brauch nicht viel, damit das Loch zum Langloch wird ... 😜
Moin

Dann wäre die Variante, gleich richtig machen am besten.
Flex, Schweissgerät,Brantho Nitrofest und du bist fast fertig :whistle:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Shai
Beiträge: 42
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 02:27

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von Shai » Sa 27. Mär 2021, 15:39

fun-ski hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 10:36
Dann wäre die Variante, gleich richtig machen am besten.
Flex, Schweissgerät,Brantho Nitrofest und du bist fast fertig :whistle:
Klingt ja recht simpel. Schweißen wollte ich mir auch noch irgendwann aneignen. Die Betonung liegt auf irgendwann.
Adhoc ohne Ahnung Schweißgerät kaufen und drauflosbruzzeln ist dann vielleicht doch keine so gute Idee.
Ich glaube, es führt kein Weg am Karosseriebauer vorbei :think:

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1281
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von Powerkat » Sa 27. Mär 2021, 17:56

In deiner Stelle würde ich es erst mal mit Owatrol einsprühen um es zu bremsen, dann mit Sika etc. (kein Silikon !) zuschmieren und mit Unterbodenschutz abdecken, damit hast du erstmal Stillstand damit es nicht schlechter wird, und kannst das ganze in Ruhe planen dich aber jetzt erstmal um den Tüv kümmern, da das keine tragenden Teile sind ist das erstmal "uninteressant" wenn der Tüv- Mensch an den Stellen skeptisch wird erklär es ihm ganz offen, das du jetzt erstmal legal mit dem Fahrzeug fahren können musst, dir dann in Ruhe einen geeigneten Karosseriebauer suchst der es dir dann ordentlich und fachlich inst.setzt., und bis dahin hast du es jetzt mal provisorisch abgedeckt um schlimmeres zu unterbinden das macht immer einen guten Eindruck und sollte genügen ....
Ob ein Fahrzeug das H bekommt hängt nicht in erster Linie davon ab wie gut ein Fahrzeug ist ! sondern ob seine Beschaffenheit dem H entspricht, innerhalb des H gibt es ja wiederum Zustandseinstufungen im Schulnotenprinzip, da würde sowas dann bewertet, aber ein Fahrzeug muß keine 1 haben um überhaupt ein H zu erlangen !Und der Zustand wiederum interessiert, außer im sicherheits und technischen Bereich, weniger den Tüv sondern mehr eine Versicherung wenn es um mögliche spätere Erstattung geht, denn daran wird ja der realwert bemessen.Nach meinem Wissen genügt der Zustand mit welchem er technisch Tüv bekommt-das bestätigt erstmal seine Fahrsicherheit ,damit -und wenn seine Beschaffenheit ,also Orginalität etc.gegeben sind,bekommt er dann auch ein H Kennzeichen.

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 982
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von Wolfgang » So 28. Mär 2021, 18:04

Es sieht fast so aus, als zieht sich die braune Pest bis über den Batteriekasten. Ich habe auch erst kürzlich einen Beitrag im Forum gelesen
Meinst du diesen Beitrag:

viewtopic.php?f=24&t=33&start=75

Denke das macht jeder mal durch.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1471
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von fun-ski » So 28. Mär 2021, 18:17

Moin

Das ist der typische Doppelblechfalz vom Radlauf und Problemstelle zugleich.
Ist aber vom flicken her einer der leichteren Übungen.
Das Problem an der Stelle ist das , das Wassser aus der Rinne sich den Weg unter das Blech sucht und dort fröhlich anfängt zu rosten.
Das gleiche Problem sollte an der Beifahrerseite unter dem Kiemenblech der Standheizung zu finden sein.
Weiter gern genommene Roststellen befinden sich an den Schrauben wo die Fussmatte mit dem Winkel zur Tür abschliesst, da diese einfach durchgebohrt und ohne Abdichtung reingeschraubt sind.
Aber alles in allem nichts wirklich dramatisches, leider halt sehr zeitaufwändig
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
JanDaniel
Beiträge: 71
Registriert: Mo 4. Mai 2020, 11:07

Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von JanDaniel » So 28. Mär 2021, 19:09

Shai hat geschrieben: ...
Für ein H-Gutachten wohl eher...
Ich dachte du hast ein 23iger Gutachten?!
Somit müsstest du doch nur eine neue
HU machen lassen..

Oder braucht man das zur Wiederzulassung immer neu?

Gruß Daniel
Gruß Daniel

Shai
Beiträge: 42
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 02:27

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von Shai » So 28. Mär 2021, 20:30

Ich habe im Hinterkopf, daß dies jedes mal gemacht werden muß, wenn das Auto zur HU muß. Villeicht habe ich auch einen Denkfehler und es mußte nur zur Anmeldung des Kennzeichens gemacht werden.

Zumindest schreibt der ADAC auf seiner Webseite :
"Bei der alle zwei Jahre erforderlichen Hauptuntersuchung werden die Kriterien des H-Kennzeichens erneut geprüft. Technische Änderungen oder ein schlechterer Zustand können die Aberkennung zur Folge haben. "
Ob dies gleichbedeutend mit §23 STVZO werde ich gleich bei meinem anderen Oldie nachschauen.

Nachtrag :
Du hast Recht, nach meiner ersten §23 an meinem Coupe wurde zwei Jahre später eine §29 (HU) durchgeführt.
Bei meinem KAT ist die §23 aber schon 6 Jahre her, müßte ich bei der Zulassungsstelle nachfragen, ob die in Verbindung mit einer neuen HU noch gültig ist, wenn ich den KAT anmelden will.
Zuletzt geändert von Shai am So 28. Mär 2021, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.

Shai
Beiträge: 42
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 02:27

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von Shai » So 28. Mär 2021, 20:34

Wolfgang hat geschrieben:
So 28. Mär 2021, 18:04
Es sieht fast so aus, als zieht sich die braune Pest bis über den Batteriekasten. Ich habe auch erst kürzlich einen Beitrag im Forum gelesen
Meinst du diesen Beitrag:

viewtopic.php?f=24&t=33&start=75

Denke das macht jeder mal durch.

Wolfgang
Das habe ich auch gefunden, aber den Beitrag meine ich nicht.
Mittlerweile bin ich mir aber garnicht mehr sicher, ob das wirklich hier im Forum war, bei Facebook oder einem anderem Forum (wo ich aber nicht angemeldet bin)

Shai
Beiträge: 42
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 02:27

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von Shai » So 28. Mär 2021, 20:38

fun-ski hat geschrieben:
So 28. Mär 2021, 18:17
Das gleiche Problem sollte an der Beifahrerseite unter dem Kiemenblech der Standheizung zu finden sein.
Weiter gern genommene Roststellen befinden sich an den Schrauben wo die Fussmatte mit dem Winkel zur Tür abschliesst, da diese einfach durchgebohrt und ohne Abdichtung reingeschraubt sind.
Kiemenblech ja !
Winkel der Fußmatte sind derzeit nicht verbaut, Fußraum würde ich als relativ gut bzw. oberflächlich einschätzen.

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 894
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von simon » So 28. Mär 2021, 21:08


Shai hat geschrieben: Nachtrag :
Du hast Recht, nach meiner ersten §23 an meinem Coupe wurde zwei Jahre später eine §29 (HU) durchgeführt.
Bei meinem KAT ist die §23 aber schon 6 Jahre her, müßte ich bei der Zulassungsstelle nachfragen, ob die in Verbindung mit einer neuen HU noch gültig ist, wenn ich den KAT anmelden will.
Ich würde da nicht nachfragen. Wer viel fragt bekommt viele Antworten. Und in diesem Fall wird die Antwort lauten, dass du ein neues Gutachten brauchst. Versetz dich mal in die Lage des Sachbearbeiters: Da kommt ein Kunde mit einem Sonderfall. Sonderfall bedeutet Arbeit. Der Kunde fragt dich, ob er ein neues Gutachten vorlegen soll. Wenn ja sagst, ist die Sache für dich erledigt und der Kunde besorgt ein neues Gutachten. Du hast es einfacher, weil du mit der Antwort sicher nichts falsch machst und nicht lange recherchieren musst. Es kommt kein Ärger auf dich zu. Dass der Kunde zusätzlichen Aufwand und Kosten hat, kann dir egal sein.

Meine Meinung:
Das Fahrzeug ist nach §23 begutachtet. Wenn dir HU nicht den historischen Status aberkennt, hat das weiterhin seine Gültigkeit. Anderenfalls muss auf dem Schrieb nach §23 ein maximales Gültigkeitsdatum stehen. Ist bei mir zu lange her, ich weiß nicht mehr was da drauf steht.

Gruß Simon

Gesendet von meinem COL-L29 mit Tapatalk


Benutzeravatar
JanDaniel
Beiträge: 71
Registriert: Mo 4. Mai 2020, 11:07

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von JanDaniel » So 28. Mär 2021, 21:54

So sehe ich das auch... ein Gültigkeitsdatum steht da nicht drauf.
Einfach nur zu und bei der Zulassungsstelle das „alte“ 23iger mit vorlegen.
Hab ich mit nem 64iger KHD Merkur auch gemacht... das Gutachten war auch schon was älter

Nur, wenn du das erstmalig ein H-Gutachten anfertigen lässt brauchst du das in Kombination mit der HU

Gruß Daniel
Gruß Daniel

Benutzeravatar
JanDaniel
Beiträge: 71
Registriert: Mo 4. Mai 2020, 11:07

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von JanDaniel » So 28. Mär 2021, 22:07

Shai hat geschrieben: "Bei der alle zwei Jahre erforderlichen Hauptuntersuchung werden die Kriterien des H-Kennzeichens erneut geprüft. Technische Änderungen oder ein schlechterer Zustand können die Aberkennung zur Folge haben.

Ich würde hier eher die Formulierung „Bei Hauptuntersuchung werden die Kriterien des H-Kennzeichens ZUSÄTZLICH geprüft.“
benutzen.

Was bei mir auch so der Fall war... (war „nur“ ohne Pritsche dort vorstellig)
Hat dem Prüfer nicht gefallen.

Deshalb plädiere ich ja dafür jeden furz auch eintragen zulassen... da haben die dann auf der Prüfstelle viel zu lesen und man muss nicht mit jedem von neuem das Diskutieren anfangen.

Gruß Daniel
Gruß Daniel

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1618
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von manny » Mo 29. Mär 2021, 09:14

Bloß nicht nachfragen!

Wer nachfragt kriegt auch ne Antwort!

Einfach die HU machen und gut ist. Und solange es nicht Sicherheitsrelevant für dich oder den Straßenverkehr ist sollte das für die HU egal sein.

Das H Gutachten hast du ja, falls es bei der HU da zu Anmerkugen kommt würde ich auf die geplante Instandsetzung verweisen.
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1471
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Rost (-löcher) im Fahrerhaus HU relevant ?

Beitrag von fun-ski » Mo 29. Mär 2021, 11:54

manny hat geschrieben:
Mo 29. Mär 2021, 09:14
Bloß nicht nachfragen!

Wer nachfragt kriegt auch ne Antwort!

Einfach die HU machen und gut ist. Und solange es nicht Sicherheitsrelevant für dich oder den Straßenverkehr ist sollte das für die HU egal sein.

Das H Gutachten hast du ja, falls es bei der HU da zu Anmerkugen kommt würde ich auf die geplante Instandsetzung verweisen.
Moin
sehe ich genau so.
Keine schlafenden Hunde wecken
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Antworten