Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Benutzeravatar
Pflegerlead
Beiträge: 65
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 21:50

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von Pflegerlead » Sa 17. Nov 2018, 21:49

Ich glaube dass die wenigsten Werkstätten ohne KAT Erfahrung den Ölwechsel richtig machen. Is ja auch nicht so einfach...

Gesendet von meinem SM-A530F mit Tapatalk


OliM
Beiträge: 156
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von OliM » Sa 17. Nov 2018, 23:08

Wobei die tdv ja wirklich gut verständlich ist, sogar für mich als sesselpuper :mrgreen: :mrgreen:
Grüßle Oli

(Für was man sowas braucht?? Wer hat behauptet das man sowas braucht?? :mrgreen: )

Benutzeravatar
Pflegerlead
Beiträge: 65
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 21:50

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von Pflegerlead » Do 22. Nov 2018, 17:49

Es ist nicht zufällig dieser Flansch? Nummer 2520 12 164 6732 lt. Verpackung BildBild

Gesendet von meinem SM-A530F mit Tapatalk


OliM
Beiträge: 156
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von OliM » Do 22. Nov 2018, 18:21

nein, der Flansch müsste die Nummer 3040-12-170-6251 sein. Der war bei mir aber zum Glück noch i.O.

Falls es noch jemanden interessiert - das Wechseln der Wedis und das auffüllen des alten Öls mit neuem hat geschmeidige 560 € gekostet... :roll: :roll:
Grüßle Oli

(Für was man sowas braucht?? Wer hat behauptet das man sowas braucht?? :mrgreen: )

Benutzeravatar
Pflegerlead
Beiträge: 65
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 21:50

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von Pflegerlead » Do 22. Nov 2018, 18:37

Uiuiui.
Stolzer Preis
20 Ltr Öl und vllt 2 Std Arbeit?

Der von mir gepostete Flansch ist der von der Hinterachse . Danke für die PN.
Und Ja, er ist zu haben

Beste Grüße

Gesendet von meinem SM-A530F mit Tapatalk


OliM
Beiträge: 156
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von OliM » Do 22. Nov 2018, 19:53

Das öl habe ich noch angeliefert. ... drei Stunden, Wedis, Muttern für die kardanwelle uuuuuuuund - der Dampfstrahler für 4,20 € :doh:
Grüßle Oli

(Für was man sowas braucht?? Wer hat behauptet das man sowas braucht?? :mrgreen: )

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 971
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von fun-ski » Do 22. Nov 2018, 20:35

OliM hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 19:53
Das öl habe ich noch angeliefert. ... drei Stunden, Wedis, Muttern für die kardanwelle uuuuuuuund - der Dampfstrahler für 4,20 € :doh:
Ich glaube ich muss meinen Stundensatz doch mal heftig nach oben angleichen, Die Autoschrauber sind doch abgehoben, für das Sie nur noch mit
Diagnosegerät und tauschen umgehen können.
Danke für die Info, jetzt weiss ich wieder warum ich an allen meinen Fahrzeugen selber schraube, ansonsten hätte ich im Jahr 10.000€ Werkstattkosten. :obscene-drinkingbuddies: :scared-eek:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

OliM
Beiträge: 156
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von OliM » Do 22. Nov 2018, 21:58

fun-ski hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 20:35
OliM hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 19:53
Das öl habe ich noch angeliefert. ... drei Stunden, Wedis, Muttern für die kardanwelle uuuuuuuund - der Dampfstrahler für 4,20 € :doh:
Ich glaube ich muss meinen Stundensatz doch mal heftig nach oben angleichen, Die Autoschrauber sind doch abgehoben, für das Sie nur noch mit
Diagnosegerät und tauschen umgehen können.
Danke für die Info, jetzt weiss ich wieder warum ich an allen meinen Fahrzeugen selber schraube, ansonsten hätte ich im Jahr 10.000€ Werkstattkosten. :obscene-drinkingbuddies: :scared-eek:
Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich ihn erstmal tropfen lassen :mrgreen:
Grüßle Oli

(Für was man sowas braucht?? Wer hat behauptet das man sowas braucht?? :mrgreen: )

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 493
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von holland » Sa 24. Nov 2018, 10:25

fun-ski hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 20:35

Danke für die Info, jetzt weiss ich wieder warum ich an allen meinen Fahrzeugen selber schraube, ansonsten hätte ich im Jahr 10.000€
Ja das ist so mit der Schrauberei.

Was ist denn an den 560€ nicht OK? Vorausgesetzt ist ordentlich gemacht worden.
(Das Öl mal ausgenommen).
Im Übrigen sind die angesprochenen ca. 20l öl die Menge die nachgefüllt werden muss, wann man nur die Ablassschraube a VTG Getriebe öffnet.

Gruß

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 971
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von fun-ski » Sa 24. Nov 2018, 11:13

holland hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 10:25
fun-ski hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 20:35

Danke für die Info, jetzt weiss ich wieder warum ich an allen meinen Fahrzeugen selber schraube, ansonsten hätte ich im Jahr 10.000€
Ja das ist so mit der Schrauberei.

Was ist denn an den 560€ nicht OK? Vorausgesetzt ist ordentlich gemacht worden.
(Das Öl mal ausgenommen).
Im Übrigen sind die angesprochenen ca. 20l öl die Menge die nachgefüllt werden muss, wann man nur die Ablassschraube a VTG Getriebe öffnet.

Gruß
Hi
Rechnerisch als Unternehmer muss man so kalkulieren, klar.
Es wird dir aber immer wieder bewusst, das das auch jemand bezahlen muss, ohne einen kleinkredit auf zu nehmen.
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

OliM
Beiträge: 156
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von OliM » Sa 24. Nov 2018, 12:57

Servus zusammen,

naja, die 560 € sind grundsätzlich ja vermutlich schon i.O. . Ich hatte vorher ja einen Kostenvoranschlag, welcher sich auf ungefähr 380 € (alles immer inkl. Mwst.) belaufen hat. Der Unterscheid, warum es nachher 560 € waren resultiert aus 32 AW statt 22 AW (also 3h 12 Min. statt 2h 12 Minuten) und neuen Muttern für die Verbindung Kardan / Flansch, welche auf dem KV nicht drauf waren. Ich hab es bezahlt - soll halt wenn ich mal wieder ET brauche etwas mehr Rabatt bekommen - weil das mit dem vergessenen Material vorkommen kann und die Zeit vorher mangels KAT Erfahrung vielleicht falsch eingeschätzt wurde. Das mit dem Öl ist einfach ärgerlich - wie gesagt, ich habe den Teil der TDV extra ausgedruckt und dem Meister in die Hand gedrückt. Das Prozedere mit dem Füllstand kontrollieren auch noch mal mündlich erklärt und trotzdem halt nicht korrekt ausgeführt UND DANN NOCH 4,20 € FÜR DEN DAMPFSTRAHLEREINSATZ BERECHNEN das fand ich echt frech :mrgreen:

Bei den 380 € KV habe ich erst überlegt, ob ich es machen lasse, für über 500 € hätte ich ihn wahrscheinlich tropfen lassen ;)
Grüßle Oli

(Für was man sowas braucht?? Wer hat behauptet das man sowas braucht?? :mrgreen: )

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 971
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von fun-ski » Sa 24. Nov 2018, 18:55

OliM hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 12:57
Servus zusammen,

naja, die 560 € sind grundsätzlich ja vermutlich schon i.O. . Ich hatte vorher ja einen Kostenvoranschlag, welcher sich auf ungefähr 380 € (alles immer inkl. Mwst.) belaufen hat. Der Unterscheid, warum es nachher 560 € waren resultiert aus 32 AW statt 22 AW (also 3h 12 Min. statt 2h 12 Minuten) und neuen Muttern für die Verbindung Kardan / Flansch, welche auf dem KV nicht drauf waren. Ich hab es bezahlt - soll halt wenn ich mal wieder ET brauche etwas mehr Rabatt bekommen - weil das mit dem vergessenen Material vorkommen kann und die Zeit vorher mangels KAT Erfahrung vielleicht falsch eingeschätzt wurde. Das mit dem Öl ist einfach ärgerlich - wie gesagt, ich habe den Teil der TDV extra ausgedruckt und dem Meister in die Hand gedrückt. Das Prozedere mit dem Füllstand kontrollieren auch noch mal mündlich erklärt und trotzdem halt nicht korrekt ausgeführt UND DANN NOCH 4,20 € FÜR DEN DAMPFSTRAHLEREINSATZ BERECHNEN das fand ich echt frech :mrgreen:

Bei den 380 € KV habe ich erst überlegt, ob ich es machen lasse, für über 500 € hätte ich ihn wahrscheinlich tropfen lassen ;)
Hi Oli
wobei nach Rechtsprechung der Kostenvoranschlag nicht mehr wie 15% überzogen werden darf, würde ich beim nächsten Besuch mal frech vorklingen lassen.
Wenn ich einen KV mache und verschätze mich derart , sollte mir das schon peinlich sein, mehr wie 450€ hätte ich dir sicher nicht berechnet.
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

OliM
Beiträge: 156
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von OliM » So 25. Nov 2018, 10:16

fun-ski hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 18:55
OliM hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 12:57
Servus zusammen,

naja, die 560 € sind grundsätzlich ja vermutlich schon i.O. . Ich hatte vorher ja einen Kostenvoranschlag, welcher sich auf ungefähr 380 € (alles immer inkl. Mwst.) belaufen hat. Der Unterscheid, warum es nachher 560 € waren resultiert aus 32 AW statt 22 AW (also 3h 12 Min. statt 2h 12 Minuten) und neuen Muttern für die Verbindung Kardan / Flansch, welche auf dem KV nicht drauf waren. Ich hab es bezahlt - soll halt wenn ich mal wieder ET brauche etwas mehr Rabatt bekommen - weil das mit dem vergessenen Material vorkommen kann und die Zeit vorher mangels KAT Erfahrung vielleicht falsch eingeschätzt wurde. Das mit dem Öl ist einfach ärgerlich - wie gesagt, ich habe den Teil der TDV extra ausgedruckt und dem Meister in die Hand gedrückt. Das Prozedere mit dem Füllstand kontrollieren auch noch mal mündlich erklärt und trotzdem halt nicht korrekt ausgeführt UND DANN NOCH 4,20 € FÜR DEN DAMPFSTRAHLEREINSATZ BERECHNEN das fand ich echt frech :mrgreen:

Bei den 380 € KV habe ich erst überlegt, ob ich es machen lasse, für über 500 € hätte ich ihn wahrscheinlich tropfen lassen ;)
Hi Oli
wobei nach Rechtsprechung der Kostenvoranschlag nicht mehr wie 15% überzogen werden darf, würde ich beim nächsten Besuch mal frech vorklingen lassen.
Wenn ich einen KV mache und verschätze mich derart , sollte mir das schon peinlich sein, mehr wie 450€ hätte ich dir sicher nicht berechnet.
Hi Dirk,

ja ich weiß, aber ich habe auch mal in einem Autohaus gearbeitet und daher bin ich da wohl immer noch etwas zu mitfühlend :mrgreen: . Fehler können passieren und ich glaube einen Kat haben die vielleicht all Schaltjahr mal in der Werkstatt...
Grüßle Oli

(Für was man sowas braucht?? Wer hat behauptet das man sowas braucht?? :mrgreen: )

OliM
Beiträge: 156
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von OliM » Mo 26. Nov 2018, 11:09

Hallo nochmal,

Samstag Abend habe ich gesehen (der Kat steht derzeit bei meinen Eltern in der Einfahrt, weil er da am wenigsten stört), dass die Abdeckung an der VA (wo der Pneumatikzylinder reingehören würde im Falle einer Sperre -siehe Bild erster Beitrag im Trööt) schon wieder pisst. Hatte damals die Schrauben angezogen (waren verhältnismäßig doch sehr locker) und gereinigt und das ganze war dann auch dicht. Ich will heute Abend mal schauen, ob sich die Schrauben wieder gelockert haben (Samstag hatte ich den feinen Zwirn an). Wisst ihr, ob bei der Abdeckung eine Dichtung dazwischen ist? Ich habe im ET Katalog und im Reparaturhandbuch diesbezüglich irgendwie nichts gefunden. Ich besorge mir heute Nachmittag mal noch ein Fläschchen Loctite, oder gibt es andere Empfehlungen für die Schrauben?
Grüßle Oli

(Für was man sowas braucht?? Wer hat behauptet das man sowas braucht?? :mrgreen: )

OliM
Beiträge: 156
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von OliM » Mo 26. Nov 2018, 18:50

Falscher Alarm. War wohl nur Kondenswasser was abgetropft ist. Die Achse ist trocken und der Hofplatz sauber :mrgreen:
Grüßle Oli

(Für was man sowas braucht?? Wer hat behauptet das man sowas braucht?? :mrgreen: )

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1230
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von Sandkater » Mo 26. Nov 2018, 22:00

nebenbei: Das Differenzialgehäuse ist mit Dichtmasse aufgesetzt.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

OliM
Beiträge: 156
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Undichtigkeit Vorderachse / Lenkung

Beitrag von OliM » Di 27. Nov 2018, 08:20

Sandkater hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 22:00
nebenbei: Das Differenzialgehäuse ist mit Dichtmasse aufgesetzt.
Danke Peter, das habe ich dann gestern im Schein der Taschenlampe auch gesehen :D . Ohne Taschenlampe konnte ich es nicht so gut erkennen
Grüßle Oli

(Für was man sowas braucht?? Wer hat behauptet das man sowas braucht?? :mrgreen: )

Antworten