Reifenflanke flicken ?

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Reifenflanke flicken ?

Beitrag von ALu » Mo 22. Feb 2016, 12:04

Moin zusammen, ich brauche mal euren Input / Rat:

Meiner Schwiegertochter fiel auf, daß der rechte Vorderreifen Luft verliert. Sie hat ihn aufgepumpt, und ein Loch entdeckt. Der Reifen ist nagelneu, ich habe noch nicht mal ne Probefahrt damit gemacht.

Ich bin leider nicht in Deutschland und habe deshalb leider nur Bilder. Meine Schwiegertochter hat eine kleine Schraube reingedreht, jetzt hält der Reifen erstmal den Druck (die Schraube sieht man auf dem Gesamtbild).

Frage dazu: kann man den Reifen an der Flanke flicken? Ich hatte bisher nur Löcher in der Lauffläche. Ich habe dieses Flickzeug: http://shop.auswuchtwelt.de/Reifenrepar ... ellpackung

Was mich wundert ist die rote "Markierung" um das Loch herum. Kann es sein, daß der Reifen schon von Anfang an ´ne Macke hatte, und das Loch markiert wurde? Ich habe die Reifen aus Holland, irgendwo gibt es hier nen Thread dazu. Alle Reifen waren exakt mit demselben Luftdruck aufgepumpt, an dem betroffenen Reifen hatte ich zwei Tage später 0,1 Bar weniger. Ebenso komisch ist das Muster der Einstichstelle, sieht nach Torx aus.

Momentan wird bei uns an der Firma gebaut, es tummeln sich ziemlich viel Leute rum, die dort eigentlich nicht hingehören, weil durch die Bauarbeiten der Zaun demontiert ist. Es kann also genauso gut sein, daß mich da jemand ärgern wollte. Da ich im Ausland bin, kann ich das Fahrzeug leider nicht aus der Gefahrenzone bewegen.

So ein Sch... aber auch ...
Dateianhänge
8jEuRJ8G.jpg
20160222014937.jpg
20160222014937.jpg
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1196
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Zentralgestirn » Mo 22. Feb 2016, 12:21

Hallo Andreas,

das ist ja mal sau ärgerlich.

Ein solcher Schaden hat mich letztes mal 60€ für das Heißvulkanisieren beim Händler gekostet. Habe aber den nackten Reifen dort angeliefert und abgeholt. Sieht man kaum und hält dicht. Von innen ist noch ein Reifenpflaster drauf. Das war von meinen Reifen auch nicht der erste Schaden an den Flanken, nur der erste den ich selber zahlen durfte.

Grüße Sebastian

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Rainmaster » Mo 22. Feb 2016, 13:21

Hallo Andreas,
Sebastian hat recht, sowas kann man nur heiss reparieren.

60 EURO ist angemessen.
Nur mit Pflaster, Stopfen, etc. ist untauglich, weil durch das Walken der Flanke, die Bruchstelle eingeführte Reparaturmittel aufreibt.....
Durch Heissvulkanisation wird die Schadstelle " zugeschweisst ".

Gruß rainmaster

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von urologe » Mo 22. Feb 2016, 20:16

hallo Andreas,
ich finde die Quelle leider nicht mehr , insofern nur Erinnerung...

es gab einen Bericht . daß die Bw oder Nato Reifen auf diese Weise "unbrauchbar" gemacht haben - die wurden billigst !! weiter verscherbelt.
wenn das in einem renommierten Betrieb repariert wird , ist selbst bei einem Flankenschaden der Reifen bedingt (?!) verwendungsfähig -
mein Leben würde ich da nicht drauf verwetten.

edit
wenn ich eine Schwiegertochter hätte , würde ich mir wünschen, eine solche zu haben :D
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 888
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Wolfgang » Mo 22. Feb 2016, 20:54

Hallo Andreas,
es gab einen Bericht . daß die Bw oder Nato Reifen auf diese Weise "unbrauchbar" gemacht haben
Das stimmt, ein mahnendes Beispiel dafür und dass man Reifen nicht im Dunklen aussuchen darf, steht bei mir noch in der Halle. Das Profil ist super, die Flanke Schrott. Das Loch ist aber wesentlich größer und man sieht das es rein gebohrt worden ist. Der Durchmesser beträgt ca. 8 - 10 mm. Denke die Firma gibt es nicht mehr, finde diese jedenfalls nicht im Netz. Der Verkäufer hies den Hartog.


Da ich im Ausland bin, kann ich das Fahrzeug leider nicht aus der Gefahrenzone bewegen.
Sag Bescheid, bin ja nicht weit entfernt.

Wolfgang

Hier noch ein Beispiel einer Reparaturmöglichkeit. Gesehen auf der Fähre von Tunis nach Genua 2007:
PICT1823 copy.JPG
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1265
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von 4x4-6x6 » Mo 22. Feb 2016, 21:37

Moin,

es ist ganz unterschiedlich.

Manche Werkstätten lehnen Flankenreparaturen ab,
andere machen sie.

Treckerreifen gehen hin und wieder an den Flanken kaputt.
Ich habe in Deutschland schon Reparaturen gesehen,
da waren 3 cm lange Schnitte in der Flanke.

Sollte es da eine Gesetzeslage geben,
die manche kennen, manche nicht,
und andere, die sie übertreten ?

Ich weiß es nicht.

In Afrika habe ich vom Deutschen Hersteller Tip-Top ein Reifenflankenreparatur-Set gekauft.
Als erstes raspelt man mit dem beiliegenden Werkzeug das Loch etwas größer.
Etwa auf den Durchmesser einer kleinen Erbse.
Dann fädelt am mit einer beiliegenden 'Häkelnadel' einen umgeformten Gummmiring
in das geraspelte Loch ein.
Vorher das Flickgummi großzügig mit Kaltkleber einjauchen.
Reifen aufpumpen.
Außen überstehendes Gummi abschneiden.
Dauert ca. 1/4 Stunde,
dann kann die Fahrt weitergehen.

Ich habe das Set nach Deutschland mitgenommen.

Hier kaufen geht nicht.


...

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Saarkat » Mo 22. Feb 2016, 22:41

Onkel Gockel hat doch oft eine Antwort oder Auskunft parat.

Hier dürfte insbesondere dieser Passus interessant sein:
Reifen mit einer Tragfähigkeitskennzahl größer oder gleich 122 an Nutzfahrzeugen und ihren Anhängern Im Laufflächenbereich sind Reparaturen von Stichverletzungen bis höchstens 10 mm Schadensausdehnung mittels Kombireparaturkörper zulässig. Im Bereich der Wulstzonen sind Gummireparaturen nur zulässig, wenn die Festigkeitsträger (Karkass- oder Umkehrlagen) nicht davon berührt sind.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 411
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von JStefan » Mi 24. Feb 2016, 22:45

Algerien 2002 562.jpg
Ich hätte auch noch eine Variante zu bieten....
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Klaus » Mi 24. Feb 2016, 22:55

Saubere Handwerksarbeit,
Das Lob ich gerne
Klaus

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Saarkat » Mi 24. Feb 2016, 23:14

Irgendwie passt die Art der Reifenreparatur zum Slogan der Website mit der auf dem Halteriemen aufgedruckten Rufnummer "Alles für Erlebnisreisen" :shock: :lol: :lol:
Ich gehe aber ganz stark davon aus, dass Slogan und Reparaturweise in der Realität nichts gemein haben. ;)
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 411
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Reifenflanke flicken ?

Beitrag von JStefan » Do 25. Feb 2016, 02:05

Es besteht absolut kein Zusammenhang oder ä.
Reiner Zufall das es dieser Gurt war... War einige Sucherei das Bild zu finden stammt aus 2002...Algerien oder Libyen
Wer wie was wo? www.tvware.eu

mags4fun54
Beiträge: 54
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 11:46

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von mags4fun54 » Do 25. Feb 2016, 11:21

urologe hat geschrieben:hallo Andreas,
ich finde die Quelle leider nicht mehr , insofern nur Erinnerung...

es gab einen Bericht . daß die Bw oder Nato Reifen auf diese Weise "unbrauchbar" gemacht haben - die wurden billigst !! weiter verscherbelt.
:D
hallo Ralf,
da kann man eigentlich nur den Kopf schütteln.
Zu meiner Zeit beim Bund nannte man das Sabotage und bekam eine Disziplinarstrafe, evtl sogar eine Haftstrafte.
mfg
Sigi

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Klaus » Do 25. Feb 2016, 14:01

Soweit ich mich erinnere war das noch im alten Forum.
Die Löcher waren wesentlich größer und die Reifen stammten von der US Armee.
Klaus

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1417
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Lobo » Do 25. Feb 2016, 18:12

Ich habe mit den Würschteln auch schon am PKW doppelachser Anhänger einen schaden an der Flanke geflickt, hält, der Anhänger ist immer beladen unterwegs, ich vertraut den Dinger schon, in der Flanke wird das wohl aber so nicht zulässig sein vermutlich ich mal
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Spessarträuber
Beiträge: 229
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 20:23
Kontaktdaten:

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Spessarträuber » Sa 27. Feb 2016, 23:14

ich hab mal ein Loch in der Flanke mit den Würsten flicken lassen . 2 mal :( . Hat sich dann wieder verabschiedet. Mit den Pilzen hab ich auch einen neuen demilitarisierten xzl Flicken lassen. Hält einwandfrei.

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von ALu » Mo 16. Jan 2017, 08:08

So, mal eine neue Info zu dem Reifen:

Nachdem sich herausgestellt hat, daß ein zweiter Reifen ein solches Loch hatte, war auszuschliessen, daß mir jemand ein Loch reingestochen hat (der zweite Reifen war in einer Halle).

Ich habe Vrakking angeschrieben (dort habe ich die Reifen gekauft). Der Reifen wurde anstandslos getauscht! Leider nur ein Reifen, der zweite ist mein Ersatzreifen und der ist in Südafrika :-( Hab´ als Ausgleich einen Ersatzreifen zu einem günstigeren Preis bekommen.

Ich hatte mich schon auf eine längere Diskussion eingestellt, aber da kam gar nix, sondern gleich das für mich faire Angebot.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
imodra
Beiträge: 403
Registriert: So 13. Jan 2013, 14:33

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von imodra » Mo 16. Jan 2017, 10:10

Mit Vrakking habe ich bislang auch nur gute Erfahrungen gemacht. :clap:
LG Thomas ;)

Klar ist das völlig sinnfrei, aber es macht einen Heidenspaß. :D

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1106
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von fun-ski » Mo 16. Jan 2017, 10:51

Moin
schaut mal hier rein http://www.ebay.de/itm/Reifen-16-00R20- ... Sw8gVX73Lr

Bei Morlock Motors ist gerade die Vorgehensweise mit dem Zerstören beschrieben
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 865
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von pshtw » Mo 16. Jan 2017, 12:35

Moin,
Dazu kann Simon auch was beitragen...... :lol:
Simon, schreib doch mal !
Gruß
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1157
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von ALu » Mo 16. Jan 2017, 17:53

Vrakking hat mir auch mitgeteilt, daß das mit den Löchern manchmal vorkommt, sie würden die Reifen aber normalerweise kontrollieren. Meine zwei müssen dann durchgerutscht sein ... Egal, wenn man das weiß kann man das bei Lieferung kontrollieren. Und der Austausch hinterher war völlig unproblematisch, obwohl es einige Monate seit Lieferung waren.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 745
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von simon » Mo 16. Jan 2017, 21:10

Moin,

ja, bei Morlock war ich vor ein paar Wochen. Ich will hier nicht näher darauf eingehen, würde aber empfehlen, vorher (!) nachzufragen, ob die Reifen so wie sie verkauft werden, auch ohne weiteres benutzt werden können.
Ich habe meine Reifen jetzt bei GTG gekauft. Der hatte hier im Forum auch schonmal auf sich aufmerksam gemacht.

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Rainmaster » Di 17. Jan 2017, 20:32

Hallo Simon,
haste beim Ami - griechen Donald Trump Reifen bekommen?????

Gruß rainmaster

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 745
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von simon » Di 17. Jan 2017, 22:05

Moin rainmaster,

Öhm, kann sein? Du hattest deine Reifen auch von GTG? Jedenfalls hatte er das angedeutet.

Gruß Simon

Gesendet von meinem SM-T815 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1196
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von Zentralgestirn » Mi 18. Jan 2017, 02:16



Ich konnte da nichts vom Gesetzgeber für finden was in DE dagegen spricht. Ich habe immer nur Verweise gefunden, dass der Hersteller des Reifens festlegt was geht und was nicht. Die Firmen wollen das aber nicht flicken war meine Einschätzung. Macht ja auch Sinn. Es ist eine Reparatur, mit aller Verantwortung aus entstehenden Forderungen falls es mal nicht so gut klappt. Ein neuer Reifen ist da sicherer und mehr verdientes Geld.

Ich habe sowas bei einer Reifenbude machen lassen die EM Reifen machen und gesagt das es ein EM Reifen ist. Hat die auch nur so halb interessiert, meine 60€ eingesackt und ich bin damit schon seit 4 Jahren oder so problemlos unterwegs und habe auch absolut keine Bedenken. Mein Loch war aber auch kleiner, wesentlich kleiner. Vorher wurde aber an einem anderen meiner Reifen scheinbar in ähnlicher Größe geflickt, noch von dem Militär vermutlich. Hält auch noch.

Und bite wer ist GTG? Google sagt da viel aber nichts auf den ersten Blick passendes drüber aus.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 745
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Reifenflanke flicken ?

Beitrag von simon » Mi 18. Jan 2017, 08:20

Moin Sebastian,

mit GTG meinte ich Giant-Tyre-Germany aus Neustadt (Hessen). Die importieren die Reifen vom US Militär direkt aus den Staaten.

Gruß Simon

Gesendet von meinem SM-T815 mit Tapatalk

Antworten