Allradbremse

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1270
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Allradbremse

Beitrag von egn » Sa 2. Aug 2014, 12:08

Dass die Feststellbremse kommt wenn der Druck in den Betriebsbremskreisen geringer wird ist klar. Aber ich dachte, das passiert bei Druckverlust eher langsam, da ja nicht schnell über das Feststellbremsventil entlüftet wird. Auf eine durchgehend gleich hohe Bremskraft hätte ich mich hier nicht ohne weiteres verlassen.

Es wäre interessant zu sehen wie hier wirklich die Haltekraft verläuft. Anderseits soll ja die Feststellbremse als Backup für die Betriebsbremse funktionieren.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1211
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Allradbremse

Beitrag von Powerkat » Sa 2. Aug 2014, 13:20

Moin...kleiner Denkfehler: die Handbremse darf nicht selbstständig schleichend schließen wenn die betriebsbremse Druck verliert! Hierzu ist extra ein Rückschlag Ventil verbaut! .die Handbremse muss bei einem schlagartigen und schleichenden druckverlust als dosierbare Notbremse übrig bleiben. Mann kann es ja schön während der fahrt ausprobieren, einfach Gefühl voll langsam den handbremshebel betätigen...die bremse lässt sich genauso dosieren wie die fussbremse.

Aber wieso allradbremse? Eine allradbremse hättest du nur wenn du parallel alle sperren einlegst... denn die hansbremse wirkt ja nur hinten und nur durch ein gesperrtes mitteldiff. Würde die Vorderachse mit gebremst...

Die handbrems Leistung kann variieren denn sie ist abhängig von der Federkraft...oft genügt sie bei voller Beladung nicht zum blockieren. .

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
special-mechanics
Beiträge: 391
Registriert: So 16. Jun 2013, 21:42

Re: Allradbremse

Beitrag von special-mechanics » Sa 2. Aug 2014, 14:00

die anfahrhilfe wirkt auf alle Räder.... die wird nur vom handbremshebel mit angesteuert
hat aber mit der Handbremse nichts zu tun
man kann natürlich auch simpel einen Druckluft Schalter einbauen der auf die Steuerleitung zum fussbremsventils Druck gibt
das hat den Vorteil das man die Handbremse ebenfalls schießen kann
sozusagen das itümpfel an Sicherheit
mir reicht die Verriegelung des Hebels aber aus.
zitat : "Dann kann es also sein der KAT ist umgekippt obwohl er es theoretisch gar nicht hätte dürfen oder er ist nicht umgekippt obwohl er es hätte theoretisch müssen ?" HJL

rr83
Beiträge: 93
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 19:33

Re: Allradbremse

Beitrag von rr83 » So 3. Aug 2014, 11:04

Würde gerne mal das problem mit den Sperren unterstreichen wollen. Macht euch bewust das die raus gehen wenn man die zündung abschaltet. Ist meiner meinung nach sehr gefährlich. Die mittensperre bringt beim kat über 50% der bremskraft die durch abscbalten der zundung mit einem mal verschwindet.
Gruß Eric

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Allradbremse

Beitrag von Saarkat » So 3. Aug 2014, 14:24

Lasst uns doch einfach die Allradbremse ohne Vorbehalte diskutieren.
Ich nehme mal Bezug auf "ohne Vorbehalte diskutieren".

Das ist hier leider nicht immer der Fall und somit kommt es dann, dass das ursprüngliche Thema eines Tröt aus dem Ruder läuft und das
Ihr braucht Euch manchmal nicht wundern, wenn Jemand nix mehr schreibt.
das Ergebnis davon sein kann.

Ich möchte mich jetzt nicht auf diesen Tröt und Idee von Andre beziehen, sonder ganz allgemein.

Ich gehe mal davon aus, dass in diesem Forum die Mehrzahl der Mitglieder nicht aus dem Pkw, Lkw oder Panzerschlossergewerbe kommen und somit mehr oder weniger Ahnung von der ganzen Technik haben. Wäre das der Fall, und nur technische Cracks hätten KAT's, wäre so ein Forum wesentlich uninteressanter.
Wenn ein Nichtkatfachmann hier ein Problem, Frage oder sonstwas postet, wäre es doch wünschenswert, dass die Antworten dazu so formuliert sind, dass sie selbst der, der in Sachen Technik eher schwer von Begriff ist, verstehen kann. Irgendwelche Brocken, mit denen nur der Fachmann oder der, der noch relativ gut bewandert ist, klar kommt, helfen dem Laien auch nicht weiter. Wenn jemand aus seiem Verständnis raus mal was falsches schreibt, kann man ihm das auch so beantworten, dass er das ganze versteht und die Zusammenhänge besser verinnerlichen kann. Immer im Hinterkopf haben, es schrauben nicht alle mind. 8 Std am Tag an irgendwelchen Fahrzeugen.

Und ob eine Veränderung legal oder illegal ist, sollte meiner Meinung ganz wohl bedacht werden. Baut nämlich ein Nichtfachmann sowas nach, und ist sich nicht über etwaige Folgen einer Fehlfunktion bewusst und es kommt zu Schäden mit Dritten, wäre ich mir da nicht ganz so sicher, ob derjenige, der es öffentlich gemacht hat, nicht auch noch mit im Boot sitzt. Hier in diesem Tröt handelt es sich um eine Veränderung an der Bremsanlage, die ein sicherheitstechnische Einrichtung ist. Meiner Meinung nach,könnte das unter Umständen auch zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen.

Erlaubt ist, was nicht verboten ist und jeder kann machen was er will. Man sollte sich nur darüber bewußt sein, dass es einem an den Kragen gehen kann, wenn durch solche Aktionen mal was in die Hose geht.

Ich wiederhole es nochmal, das ist allgemein und meine persönliche Meinung, die keiner mit mir teilen muss.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Allradbremse

Beitrag von Rainmaster » Do 7. Aug 2014, 00:13

Also, das ist eine interessante Bastelei und wer es braucht.......
Es dürfte doch wohl jedem hier klar sein, daß die beim TÜV das eventuel anders sehen könnten......
Und das das hier etwas spezieller ist als der Staukastenausbau von letztens ist wohl unumstritten.....

Ich finde, das macht doch dieses Forum hier so interessant.
Hier finde ich alles rund um den KAT und vor allem nette Menschen, die irgendwie eine Meise haben - GENAUSO, WIE ICH AUCH!!!!!!!
Und jeder sollte wissen, wo die eigenen Grenzen sind.
Hatten wir diese Diskusion nicht letztens bei der Bremsenreparatur???????
Wer aufgrund von Geldmangel alles selbst repariert, sollte sich ein Hobby seiner finanziellen Möglichkeiten zulegen!!!!!!!!!

Ich werde jedenfalls nicht alles hier Gezeigte nachmachen und kann allen nur raten, einfach für sich selbst abzuwägen.

Ich freue mich jetzt schon auf viele weitere Beiträge, und die daraus entstehenden Tröts.

Liebe Grüße an alle
Von Eurem Rainmaster
- der nach einem weiterem 16 Stunden - Baustellentag mit der großen KATze völlig relaxt ist -
echt empfehlenswert ;) ;) ;) ;)

Benutzeravatar
StefanF
Beiträge: 81
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 18:12

Re: Allradbremse

Beitrag von StefanF » Fr 19. Sep 2014, 13:14

Hey
Hm, die Geschichte andersrum.

4 Achser auf Schnee abgestellt,Handbremse zu, GANG DRINNEN GELASSEN,also Wandler in Arbeit!
Nur mal schnell rausgesprungen um Tor zu öffnen.
Na ratet mal!!

Zur Info :Die 4 Vorderräder haben beim leeren 4 Achser mehr Traktion als die Hinteren.

Theoretisch voll logisch! halt mal gerade nicht daran gedacht.

Nee nix passiert,Tor ganz ,ich ganz aber echt erschrocken.
Grüße Stefan

Antworten