Seite 7 von 7

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Di 12. Mär 2019, 21:04
von special-mechanics
ja warum ....
eine Sicherung in einem KFZ ist normalerweise zur Absicherung der Kabelstrecke zu einen Verbraucher gedacht. Sie befindet sich gleich nach der Batterie und ist in der Strombelastung auf DAS KABEL abgestimmt. Meist also 5..7,5...10A
Der Verbraucher selber besitzt keine eigene Sicherung und ist also wenn defekt dann zu tauschen .

Die SIcherung IN der modWSK ist also eine INTERNE Sicherung. Sie funkiert nicht als Kabelabsicherung sondern führt eine Aufgabe innerhalb der Steuerung aus. Brauchen tu ich sie nicht da die modWSK extern schon abgesichert ist . Die modWSK ist ein "Verbraucher" und wenn defekt dann zu tauschen .
Die modWSK ist absolut Kurzschlussfest . Alle externen Ansteuerungen sind Massegesteuert und per Eingangsdiode abgesichert .
Die Beiden Ausgänge zum KAT (GPDS und WSK) sind potentialfrei durchgeroutet . Es kann also nur durch interne Vorgänge zum Auslösen der Sicherung kommen .
Ich verwende einen Linearspannungsregler 78S24 als 24V - Quellenregler. DIeser kann 2A ab . verbrauchen tut die Messelektronik sowie die CPU um die 400mA . Die SIcherung hat einen Wert von 1AT.
Sollte sich also intern was verabschieden so liegt dies unter den 2A da die Sicherung bei 1A abschaltet . so bleiben grosse Teile der Steuereinheit ganz was sich auf die Reparierbarkeit auswirkt. Ich möchte eigentlich nicht das der Nutzer die SIcherung "einfach mal so " wechselt. Bei einer Flachstecksicherung ist das Risiko gross das dann dort eine viel grössere eingesteckt wird (ausserdem: welcher KAT Fahrer hat eine 1A KFZ SIcherung dabei?)
Es ist übrigends eine Ersatzsicherung in der Steuerung im Deckel angebracht.


in Steuerungsanlagen gehören keine KFZ Sicherungen ....

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Mi 13. Mär 2019, 04:22
von holland
Ich wollte nichts sagen

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Do 4. Apr 2019, 21:37
von special-mechanics
softwareupdate 2.21F
die tempomatlogik wurde entfernt um mehr platz für spätere spielereien zu machen

es wurde ein umfänglicher fehlerspeicher implementiert der im diagnosemenu abgerufen werden kann
die eco version zeigt diese fehler auch ohne display per blinkcode einer led im steuerkasten an

erkannte fehler die derzeit angezeigt werden :

* wandlersensor kein signal oder unplausibel
* getriebesensor kein signal oder unplausibel
* kickdown defekt oder klemmt
* kupplungs oder neutralstellungsschalter defekt
* schlupf (WSK oder schaltkupplung rutscht)
* batterien schwach oder lichtmaschine defekt

mit der steuerung kann der sogenannte "stresstest" durchgeführt und eine umfangreiche diagnose erstellt werden

ein update aller version 2 steuerungen kann per steckbarer sd-card problemlos auf die neue technik durchgeführt werden

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Fr 10. Mai 2019, 22:31
von special-mechanics
bug report
(fehler die im zuge des umbaus auf modWSK gefunden wurden)

fahrzeugtyp : KAT1A1 , KAT1A1.1 (und evtl. auch KAT1)
fehlerbild : gaspedalsperre wird beim anfahren aktiviert auch ohne das die kupplung getreten wurde
ursache : kupplungsschalter defekt (wackelkontakt)
fehlerhäufigkeit bis jetzt : 2 mal an 2 verschiedenen fahrzeugen

die modWSK kann zwar die sensoren testen , jedoch nur wenn diese dauerhaft nicht schalten
ein wackelkontakt kann nicht entdeckt werden (weil es aufgrund der normalen funktion recht schwierig ist zu unterscheiden ob es eine fehlfunktion ist oder als normal betrachtet werden kann )

fehlerbehebung : austausch des defekten kupplungsschalters

fehlerbehebung temporär : ziehen des relais BD8 (KAT1) , ziehen des relais 80 (K14 KAT 1A1 und 1A1.1)
bis schalter ausgetauscht wurde
fehlerbehebung mit der modWSK : im menupunkt "OTHERS / Sonstiges" die gaspedalsperre ausschalten


der fehler zeigt sich auch ohne modWSK , jedoch nicht jedesmal . das liegt an der geschwindigkeit die die steuerung nutzt um die sensoren auszulesen
im normalfall reicht die zeit die der wackelkontakt besteht nicht aus um das relais und das nachgeschaltene ventil solange anzusteuern damit die gaspedalsperre aktiviert wird
deshalb bleibt der fehler unentdeckt
der modWSK reichen 50ms um die gaspedalsperre für mindestens 1 sek zu aktivieren (absichtlich wird die zeit auf mindestens 1 sekunde verlängert damit eine ruhige ansteuerung ereicht wird)

grundsätzlich ist es also eigentlich ein defekt am kupplungsschalter und nicht ein fehler der modWSK
ich könnte das zwar leicht wegprogrammieren , dann würde aber der defekte schalter unerkannt bleiben
im fahrzeug wo der fehler aufgetreten ist hat sich der wackelkontakt auf 3000km extrem verstärkt , früher oder später hätte er sich auch ohne modWSK manifestiert

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Sa 15. Jun 2019, 20:43
von special-mechanics
nachtrag zum bugreport
scheinbar ist das ein spezielles 1A1 problem im zusammenhang mit der schnellen modWSK und der position des schalters
der schalter ist ein standartprodukt von bosch und kostet keine 20 euro (ist in 10 min getauscht )


ich tentiere aber beim nächsten update die fehlertoleranz des schalters hoch zu setzen
nach 6 jahren modWSK gibt es tatsächlich noch dinge zu verbessern ...man lernt nie aus

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 21:36
von Filly
Hallo
Ich hab mich immer noch nicht zur modWSK durchgerungen, aber so im Zusammenspiel mit langen Achsen, also wenn der KAT schon aufgewertet wird...

Was ich fragen will, gibt es Beispielfotos wie das Display im Fahrerhaus angeordnet/integriert wurde? Es ist ja eigentlich ein Einbaudisplay, sollte also ins Armaturenbrett oder in ein separates Gehäuse eingebaut werden.
Ist es sinnvoll, daß das Display während der Fahrt bedient werden kann?
Was zeigt es tolles an, das einem während der Fahrt weiter hilft?
Oder kann man es z.B. im Handschuhfach verschwinden lassen und nach der Fahrt etwaige Fehler auslesen oder Programmänderungen vornehmen?

Gruß
Christoph

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 22:51
von special-mechanics
zum ersten teil der frage kann ich nicht viel beitragen
zu den rest vielleicht schon :
bedienen musst du es während der fahrt nicht
es ist auch so gestaltet das es während der fahrt auch dunkel schaltet um nicht zu stören , das ist sinnvoll nachts
wenn es was zu melden hat dann geht es automatisch an
es zeigt an welche bordspannung anliegt , welche programme eingeschalten sind und ob kupplungsschalter und kickdown geschalten sind
sollte die fahrhilfe eingeschalten sein so zeigt es dir mögliche schaltwarnungen an , zb wenn du untertourig fährst und es damit übertreibst
dann warnt es dich das die modWSK kurz davor steht die wsk wieder auszuschalten . dann solltest du um das zu verhindern einen gang runter schalten
es zeigt dir auch an das die modWSK theoretisch die wsk zuschalten könnte DU aber durch zu hohe gaspedalstellung zu viel schlupf produzierst und es damit verhinderst .dann kannst du das gas kurz leicht zurücknehmen um ein zuschalten der wsk einzuleiten (die modWSK tut das anders als die originale viel flexibler und schneller . bei der originalen ist der schaltpunk immer 1:1 motor / getriebe... bei der modWSK je nach lastzustand bis zu 40% drehzahlunterschied)
das display zeigt die alle erkennbaren fehler an (ROT) so zb das der kickdown defekt ist oder auch der kupplungsschalter
es zeigt dir weiterhin ein zu langes festbremsen an sowie tödlicher schlupf in kupplung und/oder wsk und natürlich ob deine lichtmaschine korrekt arbeitet und den ausfall einer der beiden drehzahlsensoren (auch fehler in der verkabelung , interne defekte der sensoren und zu grosse sensorabstände zur zählscheibe
beim treten des kickdown ausserhalb sinnvoller fahrzustände informiert es dich das du den kickdown gedrückt hast dieser aber nicht ausgelöst wird ABER die modWSK dein befehl erkannt hat und wartet bis es sinn macht den kickdown zu nutzen um ihn dann ohne erneutes drücken von selbst zu aktivieren (innerhalb einer 5 sek zeitgrenze)
hast du die version modWSK eco DSP dann hast du keinen fernschalter .... DANN kannst du die programme 1 und 2 auch mit dem display umschalten

desweiteren lassen sich über das display samtliche parameter für programm 1 und 2 selbst einstellen , ebenso kickdowntimings
weiterhin hast du über das display die möglichkeit die gaspedalsperre zu beeinflussen , eine diagnose sämtlicher sensoren zu aktivieren und weitere anzeigen aus und einzuschalten
seit der version 2.22deut / eng hat die modWSK einen aktuellen und vergangenen fehlerspeicher , sprich sie merkt sich was vorgefallen ist
solltest du das display also nicht nutzen dann kannst du im nachhinein im fehlerspeicher schauen was evtl vorgefallen ist oder aktuell anliegt
(die neueste hardware version 2.22 hat auch eine rote lampe im deckel der steuerung . diese zeigt dir per blinkcode evtl aktuelle fehler an
sollte also diese led blinken dann kannst du immernoch das display anstecken
du kannst mit der modWSK auch seit v2.1 komplett OHNE sensorik fahren und hardcore die wsk per hand zu und abschalten (sollte ein drehzahlsensor defekt sein dann bleibt die wsk theoretisch offen und die modWSK zeigt dir das an
nützt dir natürlich nichts wenn du irgendwo in afrika bist . dann gehst du ins menu und schaltest dort auf "emergency switch"
dann lässt sich die wsk per fernbedienschalter ein und ausschalten
das macht sinn wenn der getriebesensor tod ist . sollte der motorsensor / kupplungschalter oder kickdown defekt sein so ist das nicht so schlimm da die modwsk ein notlaufprogramm hat . dann gehen nicht mehr alle "coole gimmicks" aber du kannst zumindest so fahren als ob du eine originale steuerung hättest (die erkennt zb auch keinen defekten motorsensor)
klar , der normale user braucht das alles nicht . aber wer ist schon normal :)

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 23:11
von special-mechanics
ANKÜNDIGUNG
es ist derzeit eine modWSK-PROBE in der entwicklung
das ist ein testgerät zu volldiagnose der ZF TRANSMATIK (also des wsk getriebes im kat)
diese anlage ist eine modWSK , mit der kann man also auch normal fahren
ABER sie kann mehr
sie beinhaltet ein mächtiges prüftool zum diagnostizieren der schalt und hydraulikabläufe im der wsk
sie prüft alle sensoren elektrisch , deren verkabelung , montageabstände und fehlfunktionen (die beiden drehzaahl sensoren , das vorsteuerventil , kickdownschalter und kupplungsschalter sowie das ansteuerrelais )
sie erkennt wandlergegendruck und schliessdruck, bewertet dessen timing , höhe und funktion
also auch schwankungen im drucksystem , fehlerhaften schliess und gegendruck (ventile etc) , schwankende drehzahlsignale

das wird aber denk ich eher eine fingerübung nur für mich , ein solches gerät nutz wohl nur einen mechaniker was
es ist bis auf die drucksensoren plug&play
ich denke aber das so ein tool zumindest für die erste fehleranalyse recht sinnvoll sein kann , es bündelt alle möglichen einzelnen testverfahren in ein gerät . mit dem was es erkennt kann dann ein guter mechaniker zumindest nicht ohne einen plan auf die fehlersuche gehen

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Sa 31. Aug 2019, 23:57
von Hauptse
Ich finde es sehr interessant was du alles in die Entwicklung der WSK Steuerung an Arbeit investierst.
Hut ab!!!

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Mo 2. Sep 2019, 18:31
von Filly
special-mechanics hat geschrieben:
Sa 31. Aug 2019, 22:51
zum ersten teil der frage kann ich nicht viel beitragen
zu den rest vielleicht schon :
Danke für deine ausführliche Antwort.
Ich hab mir jetzt mal das Logo TDE Display, das ja offensichtlich verwendet wird, auf Papier in Originalgröße ausgedruckt. Das werd ich bei Gelegenheit an verschiedenen Stellen im Fahrerhaus testweise anbringen. Wird evtl. ein Winterprojekt, jetzt im Herbst ist der Terminkalender an den Wochenenden immer so voll.

Gruß
Christoph

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Mo 2. Sep 2019, 19:48
von cguenther
Hallo Christoph,

ich hatte das TDE auch eine zeitlang angeschlossen, als ich die Steuerung installierte. Die wertvollste Info war, dass mein Tacho/Drehzahlmesser ca. 150 U/min zu viel anzeigte...

Ich habe es dann irgendwann abgezogen und ins Beifahrerfach gelegt, dort liegt es jetzt seit ein paar Jahren...

... will sagen: Ich glaube es lohnt den Aufwand nicht das TDE fest zu verbauen. Zumindest, wenn ansonaten das Cockpit noch nicht allzusehr umgebaut ist. Falls es Da schon div. Kontrollzentralen geben sollte wäre es sicherlich ne interessante Ergänzung :-)

LG
Carsten

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Mo 2. Sep 2019, 19:53
von special-mechanics
carsten :
nutzt du die steuerung noch ?
du solltest ja dann ne alte version haben oder ?

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Di 3. Sep 2019, 09:28
von cguenther
Hi,

naja, es ist nicht so, dass ich die nach den Fahrt ausbaue und vor der Fahrt wieder einbaue :-)

Scherz beiseite, klaro ist die in steter Nutzung - ich habs nur noch nicht geschafft die 2. in den 8x8 einzubauen.

Aber ansonsten kann man der WSK die höchste Auszeichnung verleihen: Einbauen & vergessen. Ich hatte danach ein gefühlt anderes Auto und die WSk-Punkte passen perfekt.

Frag mich nicht nach dem FW-Stand, da müsste ich das TDE wieder dranhängen :-)

LG
Carsten

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Sa 7. Sep 2019, 19:51
von special-mechanics
Filly hat geschrieben:
Mo 2. Sep 2019, 18:31
special-mechanics hat geschrieben:
Sa 31. Aug 2019, 22:51
zum ersten teil der frage kann ich nicht viel beitragen
zu den rest vielleicht schon :
Danke für deine ausführliche Antwort.
Ich hab mir jetzt mal das Logo TDE Display, das ja offensichtlich verwendet wird, auf Papier in Originalgröße ausgedruckt. Das werd ich bei Gelegenheit an verschiedenen Stellen im Fahrerhaus testweise anbringen. Wird evtl. ein Winterprojekt, jetzt im Herbst ist der Terminkalender an den Wochenenden immer so voll.

Gruß
Christoph
anbei die Montagemaße....

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Sa 2. Nov 2019, 23:35
von Filly
Habe heute die erste Probefahrt mit der modWSK gemacht. Der Unterschied ist schon deutlich, z.B. daß die Wandlerbrücke nicht so früh öffnet und man untertourig fahren kann. Was mir nicht so gefallen hat ist der im Vergleich zum Originalsteuergerät große Drehzahlunterschied beim Schließen der Wandlerbrücke, aber das kann man ja einstellen. Muß mich da noch herantasten und insgesamt daran gewöhnen. Dann klappts hoffentlich auch wieder mit dem nahezu ruckfreien Fahren.

Und da ich mal danach gefragt hatte wie sich das Display ins Fahrerhaus einbauen lässt, hier 2 Fotos von meinen Lösung. Habe eine bestehende Schraube im Armaturenbrett genutzt um den Haltebügel mit anzuschrauben. Die Kabel laufen vor der Scheibe neben der Lüftungsdüse ins Armaturenbrett und von dort Richtung Verbandskasten. Ist in der Form auch rückstandsfrei wieder auszubauen.

Gruß
Christoph
P_20191102_153856.jpg
P_20191102_153910.jpg

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: So 3. Nov 2019, 11:15
von special-mechanics
Es ruckt? Das sollte eigentlich bei dem voreingestellten Setup nicht sein :shock:
Da steht der Unterschied auf 10%
Ich habe die Schaltmeldung angelassen... Wenn die kommt ist die abgelaufene Zeit bis zum spürbaren schließen zu beachten. Gerade bei eingestellter Differenz rückt es wenn du da Last drauf hast.
Die Steuerung hat eine FastSwitch Funktion die erkennt wenn du beim gasgeben kurz das Pedal hebst. Du kannst also das Schalten erzwingen. Dann berechnet sie die Last und schaltet sofort. Wenn du beim heben des Pedal sofort wieder aufs Gas gehst kann es zum rucken kommen. Weil die FastSwitch Funktion mit +20% Differenz schaltet.
Achte auf die Anzeige.
Starkes rucken ist eigentlich ungewöhnlich und würde noch von niemanden so in der Form berichtet.
Im Abschlepper den ich bei der Breslau fahre hab ich die Steuerung sehr aggressiv gestellt. Da ruckt es. Das tut es aber schon seit 6 Jahren im harten Geländeeinsatz und viiiiel PS. Bis jetzt ist die WSK gesund.
Vorher hat es bei dir nicht geruckt weil die originale NUR bei 0% geschalten hat. Dafür aber total träge war.
Jetzt kann das vorkommen. LEICHTES rucken!
Im Menü gibt es die Möglichkeit das auf Original zu drehen.
Siehe Handbuch.
Ich hoffe dieses *Problem* schmälert dir nicht die Freude an der Anlage. Solltest Du trotz dem unzufrieden sein nehme ich sie natürlich zurück. Ich möchte nur zufriedene Kunden!

Bild

das ist die Differenz im allgemeinen

Bild

das ist die Differenz die zur allgemeinen dazugerechnet wird wenn die Steuerung erkennt das keine Last anliegt

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: So 3. Nov 2019, 11:57
von Filly
special-mechanics hat geschrieben:
So 3. Nov 2019, 11:15
Ich hoffe dieses *Problem* schmälert dir nicht die Freude an der Anlage. Solltest Du trotz dem unzufrieden sein nehme ich sie natürlich zurück. Ich möchte nur zufriedene Kunden!
Lass mal die Kirche im Dorf. Ich bin gestern gerade mal 30 km gefahren. Ich denke es braucht noch ein paar Kilometer um mich daran zu gewöhnen und die Einstellungen kann man ja auch noch anpassen.
Die Vorteile der modWSK habe ich gestern auch deutlich gemerkt. Man kann niedertourig fahren. An Stellen, wo er sonst in den Wandlerbetrieb zurückfällt, konnte ich ganz normal weiter fahren.

Wenn du die Steuerung zurück haben willst, dann musst du sie schon holen. Ich geb sie nicht wieder her. Du darfst mich also auch zu den zufriedenen Kunden zählen.

Gruß
Christoph

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: So 3. Nov 2019, 12:49
von special-mechanics
danke !

aber wirklich : ich lege absoluten Wert darauf das der User zufrieden ist . Nichts ist doofer als wenn einer sich dann ärgert .
Klar ist natürlich das du jetzt lernen musst mit den neuen Möglichkeiten umzugehen .
Dazu gerhört auch zu wissen wie und wann aus welchem Grund an und abgeschaltet wird .
Ich habe paar Kunden die es wirklich schaffen immer wieder Dinge zu tun die mich dazu bringen immer weiter an der Software zu basteln .
Das erkennt man auch an der Versionsnummer 2.23 :shifty: aber die Urfassung aus der 1.0 besteht noch .
Mit der Möglichkeit untertourig zu fahren ergeben sich an anderer Stelle durchaus "Sorgen" die mit grossen Aufwand zurechtprogrammiert werden muss .
Als erstes : gebe kein Gas solange die Schaltanzeige im Display leuchtet ! denn dann wird es rucken (deshalb hab ich sie angelassen um dir zu zeigen wie lange es dauert bis die WSK zu ist , kannst du abschalten)
Schalte nicht zu früh hoch !(und auch nicht im 3. anfahren) in der Originalversion würde der Wandler einfach offen bleiben . Tust du das aber mit der modWSK wird diese knadenlos die WSK einschalten .(denn es macht keinen Sinn IM WANDLER hochzuschalten)
Wenn du schaltest ohne das die WSK geschlossen ist dann erkennt die Steuerung das und macht ein FastSwitch !
Daher einfach LANGSAM schalten . (ein TIPP : erst Gas wegnehmen , dann schalten , dann Gas geben ) --> ist klar, du weisst das selber ...aber viele schalten WÄHREND sie das Gas wegnehmen , die Sekunde reicht aus um das rucken zu reduzieren
Wenn die Einspritzpumpe schlecht eingestellt ist dann tourt der Motor langsamer ab, dadurch ruckt die WSK )
die WSK (dessen hydraulische Ansteuerung) braucht ca. 1-3 sek zum schalten . in der Zeit sollte die Last nicht erhöht werden .
ansonsten reduziere (ungewöhnlicherweise) die beiden oben beschriebenen Parameter .
Aber ich denke wenn du das weisst wie es eigentlich funktioniert dann wird das mit dem rucken weniger .

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: Mo 4. Nov 2019, 17:43
von Franktion
... nicht im dritten anfahren?

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: So 17. Nov 2019, 00:31
von Filly
Heute die nächste Probefahrt gemacht, nachdem gestern der Regen das Salz von der Straße gewaschen hat und heute früh nicht nachgesalzen wurde.
Ich hatte versuchsweise die Schaltdifferenz von 10 % auf 5 % reduziert, habe aber schnell gemerkt, daß es dann wirklich träge wird. Also schnell zurück gestellt auf 10 %. Ja, so fährt sichs gut und es macht Spaß.

Nur ein mal stand auf dem Display etwas von "Gefahr..." bevor ich weiter lesen konnte war es schon wieder dunkel. Vorschlag für ein Programmupdate: Bei Fehlermeldungen das Display länger beleuchtet lassen oder kann man das selbst einstellen? Ich konnte schon einstellen, daß die weiße Beleuchtung nach dem Schalten (also Normalbetrieb) länger anbleibt.
Da ich die Status-LED nach außen ins Armaturenbrett gelegt habe konnte ich das Blinken zählen. Ich bin auf 4 gekommen, würde heißen zu großer Schlupf bei geschlossener WSK. Das Blinken ging die ganze Fahrt weiter, aber auf dem Display stand nicht wieder etwas von Gefahr, also gehe ich davon aus daß der Fehler nur 1 mal aufgetreten ist. Muss das mal beobachten bei der nächsten Fahrt.

Gruß
Christoph

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: So 17. Nov 2019, 04:32
von special-mechanics
Im Menü Diagnose gibt es 2 Fehlerspeicher :
Den aktuellen... Der gleichzeitig mit der roten LED im Klartext anzeigt was falsch läuft
Und den permanenten Fehlerspeicher... Der Fehler zählt.
Das ist das Display mit den Buchstaben A-H und die Häufigkeit seit letzten reset dahinter.
Was zeigt das an?
Rote Fehlerdisplay sind nicht i. O. Da sollte man mal schauen wie oft der Fehler aufgetreten ist (und welcher es war)

Bei der Schlupfwarnung versteht die Steuerung keinen Spaß!
Wenn die kommt dann ist da auch was gewesen.
Da sollte ja auch die Gaspedalsperre bei angegangen sein?!
Wann und bei welcher Gelegenheit ist der Fehler angezeigt worden?
Schlupfwarnung bedeutet : mehr als 100upm Unterschied länger als eine Sekunde.

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: So 17. Nov 2019, 14:02
von Filly
So schnelle Antworten von dir sind ja ein hervorragender Service.
Bis jetzt hat sich folgendes angesammelt:
B=1
D=1
E=6
G=15
H=38
Gibts eine Auflistung was die Buchstaben bedeuten? In der Anleitung auf deiner Internetseite habe ich das nicht gefunden.

Die Warnung auf dem Display ist beim Runterschalten am Berg aufgetreten. Evtl. war ich zu früh wieder auf dem Gas. so daß Schlupf registriert wurde.

Gruß
Christoph

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: So 17. Nov 2019, 14:22
von special-mechanics
Buchstabe = LED Signal, ausser die letzten 2 (G & H)

Diagnose
A1 Kupplungsgeber nicht erkannt
B2 Kickdowngeber nicht erkannt
C3 Wandlersensor kein Signal
D4 Schlupf über 100 upm
E5 Batterie / Generatorfehler
F6 Getriebesensor kein Signal
G Anzahl "Zündung an"
H Anzahl "WSK an"

du kannst diesen Speicher auch reseten .
denn irgendwann weisst du ja nichtmehr wann was war
interessant ist bei dir der häufige Batteriefehler ....

also bist du selbst in den Schlupf gelaufen ... na dann ist das ok .
das sollte nur nicht "einfach mal so beim Gasgeben" passieren , denn dann solltest du was unternehmen

der "aktuelle" Fehlerspeicher wird gelöscht bei zündung aus und bleibt solange bis zündung aus .

Re: Getriebesteuerung

Verfasst: So 17. Nov 2019, 15:29
von Filly
Sehr gut, danke für die Aufklärung.
Der Batteriefehler wundert mich nicht jetzt nicht. Die Batterien wollen nur auf sich aufmerksam machen, daß sie so langsam am Ende ihrer Lebensdauer angekommen sind. Sobald die Zündung an ist fällt die Spannung auf 23,9V was die modWSK dann als Batteriefehler meldet.

Christoph