Motor überholen

Antworten
Goock
Beiträge: 5
Registriert: Do 26. Nov 2020, 18:58

Motor überholen

Beitrag von Goock » Do 28. Jan 2021, 16:58

Hallo zusammen,
Ich möchte mir einen Kat 1 6x6 zulegen. Habe inzwischen auch einen gefunden der in Frage kommt.
Der Motor ölt allerdings, ich kann nicht sagen woran es liegt. Meine Frage ist jetzt mit was für Kosten man rechnen sollte, wenn man den Motor reparieren lässt.
Kann mir da einer von euch ein paar verlässliche Zahlen nennen?
Vielen Dank schonmal im Vorraus.
Gruß Benjamin

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Motor überholen

Beitrag von Powerkat » Do 28. Jan 2021, 20:15

Moin...
Das kannst du leider nicht so einfach angehen...dazu musst du viel mehr in die Tiefe gehen...erstmal musst du wissen was,wo,warum ölt ! wenn er einfach nur ne std. im Leerlauf rumgedümpelt ist, läuft ihm das pure Motoröl aus den Schiebestücken vom Abgaskrümmer deswegen hat er keinen Schaden ! nur falsch benutzt....sind seine Turbolader an der Frischluftseite stark am ölen gibts neue Lader denn die alten haben dort keine Dichtungen...ist seine Motorentlüftung schadhaft und er hat zuviel Kurbelgehäuseinnendruck-ölt er an gefühlt 20 Stellen,braucht aber nur eine Membrane für 25,- ...hat er noch den alten Standart bzw. lange gestanden etc. und ist somit an allen Wellendichtringen undicht muss etliches zerlegt werden,wurde er mal wesentlich zu heiss gefahren weil Kühlgebläse Probleme hatte etc. sind alle Elastomerdichtungen,Wellendichtringe etc. Ausgehärtet und müssen getauscht werden ,hat er evtl. einen Haarriss im Kopf muss er ersetzt werden...Ist er bei hartem Geländeeinsatz mal abgesoffen im Wasser,Schlamm gestanden sitzt der Dreck in allen Wellendichtringen ,evtl. Laufflächen verrostet ....

Somit kostet seine Inst.setz./Abdichtung erfahrungsgemäß zwischen € 50,- bis € 15.000,- !! somit fängt die Problemlösung,Kostenfindung leider ,wie so oft mit der richtigen Ursachendiagnose an ...alles andere gleicht Lottospielen !

Nach 40 Jahren kann viel sein -wie oft wurde der Motor bereits inst.ges.,in welchem Umfang ? wieviel Betriebsstunden hat er bereits (Tachostand interessiert niemand-ist meist eh nicht der orginale-,stand er lange,wurde er regelmäßig benutzt,
Vieleicht ist er sogar Nagelneu hat aber einen kleinen Montagefehler...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Antworten