Montageort Separ SWK 2000/10

midlifecrisis
Beiträge: 603
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von midlifecrisis » Fr 21. Feb 2020, 21:28

Hallo zusammen,

wo habt ihr eure Separ Filter montiert?
Da wo der originale sitzt ist ja nicht genügend Platz.
Ich hätte den jetzt entweder auf die andere Seite des Rahmens, an dem der originale sitzt, montiert. Also quasi nach hinten gerichtet.
Oder in den Motorraum?

Wie habt ihr das gelöst?

Der Vollständigkeit halber: Der originale Vorfilter beim Tank fliegt dann raus, richtig?

Danke euch!
Markus

Benutzeravatar
Klettermaxe
Beiträge: 93
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 18:26

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Klettermaxe » Sa 22. Feb 2020, 13:20

Servus Markus,

bei mir werkelt kein Separ, sondern ein anderer Filter.
Hängt im Motorraum:
IMG_20191211_1530519.jpg
IMG_20191211_1531081.jpg
Die Handpumpe am Tank ist weiterhin da.

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe."-Walter Röhrl

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1349
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von egn » Sa 22. Feb 2020, 14:56

Bei uns ist er direkt am Tank zwischen Tankumschalter und Vorfilter.
DSCN8069.JPG
Gruß Emil

midlifecrisis
Beiträge: 603
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von midlifecrisis » Sa 22. Feb 2020, 15:31

Danke euch beiden!

@Emil
An die Stelle dachte ich auch.
Hast du den originalen trotzdem drin gelassen?

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1349
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von egn » Sa 22. Feb 2020, 15:53

Ja!
Gruß Emil

midlifecrisis
Beiträge: 603
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von midlifecrisis » Sa 22. Feb 2020, 16:22

Also beide Filter in Reihe?

Was hat das für einen Vorteil?

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1349
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von egn » Sa 22. Feb 2020, 16:51

Man kann z.B. für den Separ die gröberen Metallfilter verwenden, die man leicht reinigen kann.

Aber man kann natürlich auch den normalen Vorfilter entfernen, sollte dann aber dann die feineren Filter verwenden.
Gruß Emil

midlifecrisis
Beiträge: 603
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von midlifecrisis » Sa 22. Feb 2020, 17:04

OK, ich ging davon aus dass so ein Filter einen nicht unerheblichen Strömungswiderstand hat. Und irgendwas müssen Deutz/Man ja mal als Auslegungsgrundlage genutzt haben.


Haben alle die Separ (oder ähnliches) nutzen den originalen drin gelassen?

Wenn das nicht schadet lass ich den auch dran.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1287
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Zentralgestirn » Sa 22. Feb 2020, 17:15

egn hat geschrieben:
Sa 22. Feb 2020, 16:51
Man kann z.B. für den Separ die gröberen Metallfilter verwenden, die man leicht reinigen kann.
Hallo,

der Vollständigkeit halber, wenn der grobe Metallfilter im Separ, oder welchen Filter auch immer, montiert ist, dann hat der nicht mehr die 99,x % angegebene Abscheiderate bei Wasser.

Grüße Sebastian

midlifecrisis
Beiträge: 603
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von midlifecrisis » Sa 22. Feb 2020, 18:17

Zentralgestirn hat geschrieben:
Sa 22. Feb 2020, 17:15
egn hat geschrieben:
Sa 22. Feb 2020, 16:51
Man kann z.B. für den Separ die gröberen Metallfilter verwenden, die man leicht reinigen kann.
Hallo,

der Vollständigkeit halber, wenn der grobe Metallfilter im Separ, oder welchen Filter auch immer, montiert ist, dann hat der nicht mehr die 99,x % angegebene Abscheiderate bei Wasser.

Grüße Sebastian
Sowas habe ich auch irgendwo gelesen.
Vermutlich liegt das daran dass der Strömungswiderstand mit Metallfilterelement (gröber) geringer ist.
Dadurch gibt es weniger Staudruck und das wird sich dann auf das ganze zentrifugalzyklongeraffel im unteren Bereich auswirken (<-- das ist nur geraten, Ahnung habe ich keine!)

@Emil
Hast du den Separ von Anfang an mit Metallfilterelement gefahren?
Ggf. treten die (von mir vermuteten) Probleme mit zwei Filter in Reihe auch erst auf wenn im Separ auch ein feiner (30er) Filter drin ist?


Aber bevor wir jetzt ne Doktorarbeit daraus machen, wäre ich noch dankbar über weitere Praxistips.

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Powerkat » Sa 22. Feb 2020, 19:09

Moin...
Ja, da gebe ich Sebastian recht...

Die Ursache liegt in der Eigenschafft des speziellen Filterpapieres -man kann eine Pfütze wasser drauf giessen -es sickert einfach nicht durch- Diesel geht einfach durch....

Also der Hauptgrund ever für Separ und Co. ist ja die effektive und zuverlässige Wasserabscheidung ,denn die ist eine ernste Gefahr für den Motor
(Düsen,Pumpenelemente )Für alles andere ist die orginal Anlage bestens gerüstet !

Die Filterleistung gegen klassischen Schmutz übernehmen die Hauptfilter zuverlässig , nur ist es lästig im Ernstfall ständig die Hauptfilter zu tauschen da sie unnütz verschmutzt wurden .Dafür bekam der Kat die Waschbaren Vorfilter.

Die Wasserzuverlässigkeit im Separ funktioniert nur in der Kombination mit dem orginalen "Papierfiltereinsatz" denn er ist so beschaffen, das er kein Wasser durchlässt ,der Motor stirbt ab wenn er zuviel Wasser unter dem Filter hat,zugegeben, der Filter setzt sich mit klassischem Schmutz auch recht schnell zu zB Dieselpest etc. seine Gesamtoberfläche ist natürlich kleiner als die der Hauptfilter .Somit sollte man einerseits auf ihn im Bezug auf den Wasserschutz nicht verzichten aber anderer Seits evtl. versuchen vor unnützem Schmutz zu schützen.

Den Einzigen Saugwiederstand der Pumpe ist der Ansaugweg aus dem Tank und der Vorfilter.Die Hauptfilter sind bereits hinter der Pumpe im Druckbereich -weshalb auch der Gedanke bei Motorproblemen, das er an den Hauptfiltern Luft zieht grundlegend falsch, wenn mit der Anlage was nicht stimmt kommt Diesel raus, aber keine Luft rein !
Die Förderpumpe hat eine ungeahnte Saugkraft: bei Fahrzeugen mit falschem Tankdeckel ohne Belüftung geht nicht der Motor in die Knie, er zieht den Stahltank zusammen ! das durfte ich live sehen !Unsere Pumpen sind zB.auch in alten Radladern,Mähdreschern verbaut, sie haben viel weitere Saugwege,Ansaugwiederstände da ihre Hauptfilter oft im Saugbereich verbaut sind und wesentlich höhere Wege da die Tanks auch mal 2-3 m tiefer sitzen ! All das ist am Kat vorbildlich ...

Ich hab den Metallfilter für den Separ in der Hand gehabt, wie bereits beschrieben, hält er KEIN Wasser zurück ! und seine Bauart ist mit dem Papierfaltenfilter gleich, div. Schmutz zB. Körniger Rost etc. kann man evtl. zu 70% wieder rausblasen ,waschen und weiter fahren , organisch fest reingezogenen Schmutz auch Dieselpest bekommt man da auch nicht mehr Raus da man kaum zwischen die Falten kommt zwischen die einzelnen Drahtgewebelagen.

Aus den Fakten denke ich ist die Sinnvollste Reihenfolge: Orginal Vorfilter, Handpumpe (Dazu später ) Separ mit Papier standart-Motor /Hauptfilter

Der Diesel wird angesaugt und geht durch den Vorfilter,der gröbste Schmutz und ein wenig Wasser bleiben dort und sind bestens zu reinigen ohne Kosten. Nun geht es durch den Separ, zuverlässig alle Wasser raus, weitere kleine Schwebstoffe ebenso , von dort geht es durch die Hauptfilter welche kaum noch etwas herausfiltern müssen.
So verteilt man den Schmutz auf verschiedene Partner und hat Garantiert kein Wasser, bei stark verschmutzten Diesel macht man eben 3 mal mehr den Vorfilter den man aber super waschen kann-man sollte lediglich neue Dichtringe für das Filtergehäuse dabei haben falls der Gummiring mal beschädigt wird.
Warum die Handpumpe mitten drin ? ganz einfach: die Handpumpe hat mit Luftansaugen so Ihre Probleme , Kraftstoff weiter drücken kein Problem,
sie besitzt jedoch auch 2 sensible Rückschlagventile m. Federchen...würde man sie vor allen setzen, hätte man zwar einen super kurzen Ansaugweg jedoch die Gefahr das Schmutz,Dieselpest die Rückschlagventile unbrauchbar machen und sie garnichts pumpt !Sitzt sie nach dem Vorfilter, kommt sie mit diesem Restschmutz super klar ! Wenn man am Separ das Wasser unten am Ablasshahn ablassen will,genügt es nicht, nur den Hahn zu öffnen,damit es unten läuft muss oben Luft etc. rein können, dafür bräuchte man einen 10 er Schlüssel der Entlüftungsschraube...hat man die Handpumpe vor dem Separ, kann man den Hahn öffnen und pumpen, dann Pumpt man so quasi das Wasser raus ohne Schrauben zu öffnen! Der nächste Punkt: In der Handpumpe sind 2 Rückschlagventile, öffnet man den Separ zur Wartung,Reinigung, kann der Diesel im Gehäuse,Leitungen,Vorfilter nicht zurück in den Tank laufen ,was bedeutet: nach der Separ Wartung einfach an der Handpumpe nur den fehlenden Diesel nachpumpen aber nicht erst das Luftpolster aus dem Saugweg ,Separ,Vorfilter absaugen was der Handpumpe schwer fällt.

Die Risiken der Dieselpest behebt man ja eh nicht mit vielen Filtern sondern chemisch vorbeugend.
Im übrigen nochmal als Faustregel nach dem Arbeiten an der Kraftstoffanlage, leerfahren etc. : ES WERDEN KEINE ENTLÜFTUNGSSCHRAUBEN, LEITUNGEN GELÖST ! Ihr versaut euch nur die Alugewinde,schafft Fehlerquellen und macht Sauerei mit Dieselresten !
Diesel im Tank,Filter,Leitungen alles zusammen und einfach an der Handpumpe Pumpen ! Die (gefühlt) ersten 30 Hübe saugt sie den Unterdruck in den Vorfilter und füllt ihn, jetzt bekommt sie Kraftstoff,geht etwas schwerer, die weiteren 30 Hübe befüllen die Leitungen,Hauptfilter,jetzt merkt man das es nochmal etwas schwerer geht,wenn es still genug ist, hört man nun sogar das Überströmen am Ventil der Einspritzpumpe und danach in Intervallen das blubbern im Tank ,so wie sich das Luftpolster in der Anlage richtung Rücklauf entspannt,nach gefühlt 20 Hüben ist das geblubber fertig ,nun pumpt man nur den Diesel im Kreislauf ,die Anlage ist kompl. entlüftet! Motor startet auf anhieb wie gewohnt und fertig!
Die Anlage ist kompl. selbstentlüftend ! warum die Gehäuse Entlüftungsschrauben haben und es teilweise in Dokumentationen steht ? weil die Filtergehäuse in dieser Zeitepoche auch in Traktoren etc. verbaut waren ! Und menschen die Dokumentationen schreiben leider oftmals techn. keine Ahnung haben !

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

midlifecrisis
Beiträge: 603
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von midlifecrisis » Sa 22. Feb 2020, 20:08

Danke Marcel!
Es ist einfach toll wenn man abends ein klein wenig schlauer ins Bett geht als man morgens aufgestanden ist. ;)

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1349
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von egn » Sa 22. Feb 2020, 20:40

Ich habe den Separ vor dem Vorfilter da er noch schneller wieder sauber als der Vorfilter.

Bei den anfänglichen Problemen mit der Dieselpest in Russland war das immer in wenigen Minuten ohne Sauerei und schmutzige Finger erledigt. Ich habe die Filterelemente dann mit Diesel ausgewaschen und konnte sie 2-3 mal wieder verwenden.

Ich habe bisher immer die Papierfilter verwendet, und habe den Metallfilter für den Notfall.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1459
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Lobo » So 23. Feb 2020, 12:46

ich nutze Dieselfilter mit Wasserabscheider ....
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Powerkat » Mo 24. Feb 2020, 13:46

@ Lobo:
Du sprichst jetzt aber nicht von der Variante welche an die Stelle der Hauptfilter kommt mit Wasserablass unten ?

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Powerkat » Mo 24. Feb 2020, 19:51

@ egn
aber theoretisch kannst du den alten Vorfilter ja dann auch weg lassen, denn was aus dem Separ raus kommt,dürfte der Vorfilter nicht aufhalten bzw. als sicherheit kommen ja dann die Hauptfilter....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1459
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Lobo » Mo 24. Feb 2020, 20:42

Powerkat hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 13:46
@ Lobo:
Du sprichst jetzt aber nicht von der Variante welche an die Stelle der Hauptfilter kommt mit Wasserablass unten ?

Marcel

https://www.amazon.de/Mahle-Knecht-KC-1 ... B0068MW7LO


diese und zwei davon
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Powerkat » Di 25. Feb 2020, 13:23

moin...
ja, dachte ich mir...also, bei dem Filter von Wasserabscheider zu sprechen grenzt eh an Verwirrtheit dann kannst du auch zu deinem Tank Wasserabscheider sagen, denn das Wasser sammelt sich physikalisch unter dem Diesel und du kannst es an der Entwässerungsschraube ablassen! Ebenso scheidet der Serienvorfilter Wasser ab was unten im Becher schwimmt ...Der Physikalische Wassergehalt im Diesel wird aber nicht weniger und aufgestrudeltes,aufgeschütteltes Wasser geht mit durch ! Spezielle Wasserabscheidende Filter wie zB der Separ arbeiten mit speziell entwickelten Zentrifugen, Filterpapier etc. um das Wasser heraus zu trennen ,daher ist ihre Baugröße auch so elementar,da das ganze nur mit gewissen Strömungsgeschwindigkeiten funktioniert damit die Zentrifugierung stark genug ist zum Austrennen aber der Strudel nicht zu stark ist das das Wasser sich unten nicht beruhigt absetzen kann,ist der Separ für den Motordurchsatz zu klein,reisst er das Wasser im Strudel mit hoch unter den Filter und der Motor bricht ein ....
Wenn die Wirkung deiner Filtertypen als Wasserabscheider so zuverlässig,wirkungsvoll wäre, gäbe es keinen Markt für Separ und Co.

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1459
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Lobo » Di 25. Feb 2020, 16:22

der wirkuns und arbeitsweise der Separ Filter was du aufgeführt hast ist sicher nichts hinzuzufügen, das der Mahlefilter nicht das abscheiden kann wie die großen ist sicher auch unstrittig, dennoch wird Mahle sich was dabei gedacht haben den auf den Markt zu bringen und für hisige Verhätnisse wird er ausreichend sein

letztlich ist es wie mit Glubolis .... man glaubt an die Wirkung oder nicht ;)
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1600
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von manny » Di 25. Feb 2020, 17:22

Moin,

wo geht das Wasser denn bei denen hin? -Bzw. wenn du da unten die Schraube aufdrehst kommt da Wasser raus?

Nichts verlässt den Planeten ;)
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1459
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Lobo » Di 25. Feb 2020, 18:10

manny hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 17:22
Moin,

wo geht das Wasser denn bei denen hin? -Bzw. wenn du da unten die Schraube aufdrehst kommt da Wasser raus?

Nichts verlässt den Planeten ;)
falls du mich meinst ;) , ja da kommt Wasser dann raus, geht auf das Blechle und dann durch den Schlauch richtung erdanziehungskraft :?
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1287
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Zentralgestirn » Di 25. Feb 2020, 21:56

Hallo Marcel,

Jetzt verstehe ich dich nicht ganz. Wo soll der Unterschied eines wasserundurchlässigen Filtereinsatz von mahle und separ sein?

Du sagst selber das durch die speziell beschichteten Filter das Wasser nicht durch geht und ggf auch der Motor abstirbt, weil das Wasser den Filter dicht macht. Membran ist Membran.

Diverse Fahrzeughersteller und eigentlich alle großen Filterhersteller verbauen solche Filter und die funktionieren weltweit. Vermutlich deutlich öfters wie separ und Co. Die gibt es auch genau wie die separ mit Wasserstandssensor, Differenzdrucksensor und Heizung. Habe ich sogar ab Werk in meinem Hyundai. Vielen n Parker habe ich einen Wasserabscheider für Hydrauliköl, der Einsatz ist auch speziell ausgeführt, das sogar ohne Falten und dafür 10mal so groß wie ein normaler Spritfilter.

VW Golf mit 1AZ Motor hatte auch einen Wasserabscheider im Kraftstofffilter, nach 80tkm das erste Mal gewechselt und nie Wasser abgelassen, weil keines drin war. VW wird den da nicht umsonst eingebaut haben.

Wer nur hier in der ersten Welt unterwegs ist, für den ist der sicherlich bei entsprechender Pflege und Kontrolle ausreichend. Wer sehr viel Wasser im Diesel hat wird das schon merken und kann dann immer noch auf racor und separ umstellen um größeren Mengen Wasser im Diesel gerecht zu werden.

Wo ist da jetzt der Unterschied des Filtereinsatzes und seiner Beschichtung?

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Powerkat » Mi 26. Feb 2020, 21:05

Ganz Einfach: Da die meisten dieser Filter dieses hochwertige Papier garnicht drin haben und das Wasser ab einer gewissen Höhe einfach "mitgerissen " wird ...
! Das es teils sehr hochwertige Separ-Vergleichbare Filter gibt will ich überhaupt nicht bestreiten ! auch werden sie evtl. genauso dieses Spezialpapier haben ,keine Frage !
Aber ich wage mal zu behaupten das die meisten der 0815 Tauschfilter wie ihn vermutlich auch LOBO drin hat eben diese Wasserundurchlässigkeit nicht drin haben ! auch nicht das Volumen haben das Wasser abscheiden zu können,hier geht es auch um gewisse Strömungsgeschwindigkeiten: diese relativ kleinen filter sitzen als singel im PKW und nun im Twin beim KAT ....nur das der Motor den 8 Fachen Durchsatz hat-das zeigt was im Filter ab geht -Im PKW chillt er und im KAT hat er Stress da die 4 Fache strömungsgeschwindigkeit und höher...Hätten sie dieses Papier und eine derart hohe Strömungsgeschwindigkeit ohne dessen Volumen um das Wasser beruhigt zu sammeln was zuvor eine gewisse Zentrifugierung bekam zum austrennen, würde selbst wenig Wasser unmittelbar mit hoch gerissen und den Durchsatz Blockieren und der Motor absterben !Auch besteht bestimmt ein Unterschied ob die Filter im Saugbetrieb oder Druckbetrieb laufen...so das ein einfaches Wechseln eines Filters nur weil seine Aufnahme passt , nicht unbedingt bedeutet, das dieser die 2 Bar Spitzendruck unserer KAT´S aushalten ,wenn sie als Saugfilter gedacht waren ...

Ich will nicht bezweifeln, das dieser Filter zB in einem PKW mit gemütlicher Strömungsgeschwindigkeit,im Saugbetrieb in der Lage ist ,gewisse Anteile an Wasser physikalisch unten ab zu setzen,welche man dann an der Schraube sogar bequem wieder ablassen kann! Wobei der Klassische PKW mit Kunstofftank und regelmäßigen Betrieb kaum Kondenswasser ansammelt als der KAT mit schwitzfreundlichem Blechtank und langer Standzeit und 200 l Luftatemvolumen! Aber was dann im Kat bei Vollast mit 5-10 Facher Strömungsgeschwindigkeit unter Druck passiert kann ich mir persönlich denken !

Da ich ja immer gerne mit Fakten arbeite bin ich eben ma ldurch die Werkstatt gerannt und hab div. neue und gebrauchte Filter,alle samt mit Ablassschraube ,gesammelt und auf geschnitten :
Crossland 303, Hengst H70WK05, MANN WDK725 ,MANN WK842 ,FIAAM FT 5022
Ich hab jetzt hier weder Vergleichslisten gestöbert noch sonst was ,ich hab sie nur aufgeschnitten und analysiert:,die beiden MANN waren mal in einem KAT Verbaut die anderen sind div.
Keiner ! und wenn die Form noch so toll war,hatte auch nur ansatzweise ein Drallefekt etc. um ein auszentrifugieren zu bewirken !bei einigen war null Reservat unter dem Filter zum sammeln ! bei allen konnte man wasser auf die Papierfalten geben und zusehen wie es durch sickert! ohne Druck !
Der Hengst, welcher recht aufwendig gemacht ist, mit Ablassrändelschraube etc. hat sogar ein axial Durchfluß -welcher durch den Lamelleneffekt eine sehr gute Filtereigenschafft hat , aber dadurch schlicht weg unmöglich ist eine gewisse Membranwirkung zu zeigen....Der FIAAM war noch interessanter : seine "Einfassung" der Filterfalten war nicht zwischen Metall eingeklebt etc. sondern zwischen zwei odinären Pappscheiben! die waren als erstes vollgesogen- nicht nur das dieses Material als Grenze von innen nach außen nie in der Lage wäre Wasser zurück zu halten, es wird sich vermutlich im Wasserbad auch noch auflösen und den Weg für gänzlich ungefilterten Diesel frei machen !

Für mich stellt sich nur selten die Aussage: "der Hersteller hat sich bestimmt was dabei gedacht" wir alle wissen das Hersteller zB alles als Wartungsfrei anpreisen : klassische Schaltgetriebe brauchen nie einen ÖLwechsel genauso wie Kardanwellen müssen nie abgefettet werden etc. alles reine Verbraucherlügen mit einem Ziel: erreichen einer gewissen Mindestlaufzeit da niemand etwas Falsch machen kann ,durch zB eifüllen falschen Öles oder falscher Mengen, abfetten mit falschem Fett ,zu schnellem zu hohen Druck oder gar sand am Fettnippel/Pressenkopf welcher dann im Lager ist- lieber weniger und verbrauchter Schmierzustand als Falscher oder verunreinigter ! nach der garantierten Mindestlaufzeit darf es gerne regelmäßig vorzeitig versterben ,das sichert den Ersatzteilmarkt !Somit Denken die Hersteller sich hier zB nur eines: sich selber zu Lasten des Kunden abzusichern !Das ist keineswegs eine Technische Weiterentwicklung !
Ich hatte sehr interne Gespräche mit Gelenkwellenbauern was die Scheiße mit den Wartungsfreien Gelenken soll,das ich in meine Gelenkwellen für den Kat (Welche ich ja neu bestelle ) ausschließlich abschmierbare Gelenke will ! Sie machen das nicht gerne , geben aber ehrlich zu: eine richtig, regelmäßig abgefettete Gelenkwelle hält über 10 mal länger als eine Wartungsfreie egal bei welchen Einsatzbedingungen ! Das Problem ist: Man muss sich als Hersteller darauf verlassen das der Anwender im eigenen Interesse richtig handelt-vor dem Abfetten den Nippel reinigen,den Kopf der Presse steril sauber halten,das richtige Fett statt zB der schwarzen Graphitscheiße die hier überhaupt nix zu suchen hat,aber wie ist die Praxis : Der demotivierte Aushilfsbaggerfahrer schmiert missmutig schnell alibimäßig ab,den Nippel muss er nicht reinigen, er weiss wo er ist ! die presse schleift er auf dem Boden hinter sich her oder fliegt im Fußraum rum ,letztlich presst er mit einem Stoß mehr Sandkörner in das sensible Nadellager wie letztlich Fett dessen Qualität eher einer Handseife gleicht als einem Schmierprodukt....Sie haben Garantiefälle genaustens ausgewertet wo sich zeigte das Gelenkwellen in absolut identischem Einsatz zT. der gleichen Firma an gleichen Fahrzeugen in einer reklamierten Betriebszeit teils um den Faktor 100 unterschieden ! Sie Wellen in großer Stückzahl in den Garantiezeiten ersetzen mussten in denen andere nie Ansprüche stellten, die einzige Abhilfe :Wartungsfrei ! oder anders ausgedrückt: kalkuliertes Sterben ! Da macht niemand etwas falsch....und : es Verkauft sich extrem gut den bei Wartungsfrei denken 99% der Anwender-geil ! ist auf dauer billisch! Nur der clevere 1 % ler denkt sich -scheiße, das wird teuer!

So, sorry...glaube ich kam vom Thema ab ...
Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1287
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Zentralgestirn » Mi 26. Feb 2020, 22:54

Hallo Marcel,

äußerst interessant. Schön das du die mal aufgeschnitten hast. Ich frage mich dann warum Liebherr, MAN und Fend genau diesen Filter aus Mike seinem Link verbauen?

BTW zu den Gelenkwellen, du brauchst evtl einen anderen Gelenkwellenbauer. Meiner hat mir das alles auch erzählt und von sich aus dazu geraten wartungspflichtige zu nehmen. Wollte aber auch nie etwas anderes aus genau den von dir genannten Gründen.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Montageort Separ SWK 2000/10

Beitrag von Powerkat » Do 27. Feb 2020, 12:55

Moin
ne, brauch ich nicht, mein Gelenkwellenbauer baut ja für mich die Abschmierbaren Gelenke ein ohne Probleme...aber Standartmäßig "für den Markt" machen sie das tendenziell eher ungern aus beschriebenen Gründen...Bedeutet man muss es immer extra bestellen da standartmäßig Wartungsfrei verbaut wird...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Antworten