THW kat bei der Vebeg

Links zu privaten wie gewerblichen Webseiten, die sich auf MAN KAT LKWs beziehen oder zu anderen Foren, in denen Informationen zu KATs zu finden sind
Benutzeravatar
stucki
Beiträge: 42
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:17

THW kat bei der Vebeg

Beitrag von stucki » So 10. Aug 2014, 20:31

Hallo zusammen,
habt ihr schon die zwei Kats vom THW bei der vebeg gesehen?
Leider bekomme ich das mit dem link nicht gebacken!
Wie schon in einem früheren Beitrag geschrieben liebäugle ich schon seit längerem mit so einer Katze, besonders mit dem großen Kran. Kann jemand was zum Zustand sagen oder hat schon jemand einen der Beiden besichtigt?
Danke für eure Unterstützung :)

Gruß Roman

Benutzeravatar
lkw-offroad
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:03

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von lkw-offroad » So 10. Aug 2014, 22:00

Vorherige Besichtigung zwingend notwendig.
War selbst beim THW und hatten in unserem OV sogar den ersten Kat der sogar noch mit Y-Kennzeichen im Einsatz war.
Der 6x6 mit Kran den wir hatten, hatte leider einen erbärmlichen Zustand bevor er über die Vebeg weg ging. Obwohl er immer gerne als Vorhänge-Schild genommen wurde und jeder stolz war den zu fahren war dann die Pflege doch stiefmütterlich. Problem lag aber u.a. auch darin das am Fahrzeug nur bestimmte Reparaturen gemacht werden durften. Der Rest alles immer schön über Werkstatt. Und die ließ sich das natürlich gut bezahlen. Oder es wurde nichts gemacht.
Ein großer Händler hatte mal 6-7 Fahrzeuge vom THW und hat sich entschlossen alle zu schlachten. Gesamtzustand war leider traurig.
Wie gesagt, vorher anschauen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von Saarkat » Mo 11. Aug 2014, 01:03

Hallo Roman,

klickst du hier findest du noch ein paar Posts in Sachen THW Fahrzeuge.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
stucki
Beiträge: 42
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:17

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von stucki » Mo 11. Aug 2014, 18:24

Hallo Christoph,
Ich kann deinen link leider nicht öffnen, keine Berechtigung!

@lkw-offroad: Das was du schreibst ist genau meine Sorge. Aber das mit dem Besichtigen ist halt so ne Sache, erstens sind es aktuell über 1000 km hin und zurück und zweitens bin ich mir nicht sicher, ob ich das wirklich beurteilen könnte wie es um die Innereien der Katzen steht. Da ich das ganze schon etwas länger im Auge habe, sehe ich nur, daß viele THW Kats für schmales Geld bei vebeg gekauft werden und dann für viel Geld in Kleinanzeigen und bei mobile wieder auftauchen. Da stellt sich dann die Frage, mussten die dann wirklich so viel machen oder war der Zustand so gut, daß ein Bisschen Farbe und Öl reicht um einen großen Gewinn rauszuschlagen. Wie aktuell bei einem Niederländer ca.11000€ bei vebeg und jetzt ca. 25000€ bei mobile.

Gruß
Roman

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 532
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von Hemges » Mo 11. Aug 2014, 20:53

Was Christoph meinte hier gabs grade schon ne THW Diskussion :"6x6 mit Kran"
Grüsse
Saarkat hat geschrieben:Hallo Roman,

klickst du hier findest du noch ein paar Posts in Sachen THW Fahrzeuge.

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von Saarkat » Mo 11. Aug 2014, 22:44

Er kann den Link nicht öffnen, da er noch kein KAT Besitzer ist.
Ich nehme mir mal einfach die Freiheit, um ein paar Antworten hierher zu kopieren. Ich hoffe, das geht in Ordnung. :?:

Andy eröffnete den Tröt mit folgendem Post:

Hallo zusammen,

ich hab ein kleines Auge auf den Angebotenen 6x6 geworfen.
Bekommt man darauf ein H Kennzeichen mit dem Kran hinten drauf ?
Und was kann man für den kleinen bieten ? Bin da noch nicht ganz schlüssig.
Andy

Hemges hatte folgendes geschrieben:

Hallo,
Schaue Dir bitte Den / Die THW Kats genau an, die werden meistens ausgesondert weil was gravierenderes deffekt ist wie die vom (Bund) !
z.B.: Reifen, wie hier auf dem Foto,- altes Profil, kann sein daß die mehr als 10 Jahre alt sind und oder Rissig/Porös.
Hatte mir auch mal 2 angeschaut und die waren richtig fertig! Nur übergepinselt aufgehübscht mit Reifenschaum und Motor gekärchert, aber nach längerem
laufenlassen wurde er vorn und zwischen dem Getriebe feucht!
Gruß Markus


Simon schrieb:

Moin!

Das ist eines der selteneren Exemplare mit dem 19mt Kran und Vierfachabstützung. Der "übliche" Umbau hat nen 11mt Kran und Zweifachabstützung. Ansonsten kann ich den Vorpostern nur zustimmen, was beim THW rausgeht ist meistens durch. Was die Reifen betrifft: Beim THW dürfen Reifen nicht älter als 9 (?) Jahre sein (interne Vorschrift). Wenn dann alle Reifen fällig werden, kann es schon sein dass das Fahrzeug ausgesondert wird - aus wirtschaftlichen Gründen :(
Schau dir auch die Hydraulikleitungen genau an, die können recht teuer werden - nach dem was ich so gehört habe...
Ansonsten ein tolles Fahrzeug, nur der hohe Schwerpunkt stört. Für den großen Kran wurde ein 20cm hoher Hilfsrahmen auf den KAT-Rahmen montiert. Ist ne Menge Stahl...

Gruß
Simon

Und nochmal Simon:

Tja mit der Pflege. .. das kommt darauf an, ob die Jungs vor Ort sich da ran trauen. Beim einen Ortsverband vergammeln die Autos, andere kümmern sich und halten die Technik selbst instand. Meistens ist es (wie immer) ne Geldfrage.

Schau dir den wagen an und frage am besten mal die Leute von dem Ortsverband wo das Auto herkommt.

Viel Erfolg!
Gruß Simon


Als Fazit würde ich mal sagen, dass die THW Fahrzeuge je nach Ortsverband mehr ran müssen als manche Fahrzeuge beim Bund, aber aus Kostengründen die schlechtere Wartung/Instanthaltung erhalten. Du kannst dich ja mit @ archiKAT in Verbindung setzen, der hat nen 6x6 vom THW bei der VEBEG ersteigert. Er kann dir evtl. mehr dazu sagen.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
stucki
Beiträge: 42
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:17

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von stucki » Di 12. Aug 2014, 19:20

Hallo zusammen,
danke für den Einblick in die Welt der Kat-Besitzer!
Leider weiß ich nicht wie aktuell die, dankenswerterweise, kopierten Beiträge sind, ich geh halt mal drauf ein.

@ Andy: Ich denke das mit dem H-Kennzeichen müsste schon klappen, auch die H-Besteuerung dürfte kein Problem sein, aber mit der H-Versicherung wird das, meiner Meinung nach, schwierig werden. Was ich bis jetzt gefunden habe schließt Gewerbe und Landwirtschaft immer aus. Das ist für mich auch ein Grund zum zaudern, denn ich würde auch gerne mal ein Palette Gipskarton oder ähnliches transportieren.
Zum Preis: 2012 ging ein ähnliches Fahrzeug für 15900.--€ über die Theke.

@Simon: Das mit dem Leute fragen hab ich auch schon probiert, hab mal einen Schirrmeister angemailt, hat auch geantwortet:"Darf keine Auskunft geben"
Was den Kat von archiKat betrifft, stammt der soviel ich weiß aus zweiter,privater Hand und stand vorher, nach dem Thw, in einer JVA als stationärer Kran. Hatte damals auch schon Kontakt mit dem Verkäufer war in Kassel. Wenn ich mich recht erinnere war das 2007 oder 2008 .

Eigentlich hatte ich gehofft, daß jemand gerade um die Ecke wohnt,eines der beiden blauen Schätzchen angeschaut hat und hier seine Eindrücke schildern würde.
Gruß
Roman

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von Saarkat » Mi 13. Aug 2014, 09:07

Moin Roman
Leider weiß ich nicht wie aktuell die, dankenswerterweise, kopierten Beiträge sind, ich geh halt mal drauf ein.
Die kopierten Beiträge sind von Angang August, also nahezu brandaktuell.
aber mit der H-Versicherung wird das, meiner Meinung nach, schwierig werden. Was ich bis jetzt gefunden habe schließt Gewerbe und Landwirtschaft immer aus. Das ist für mich auch ein Grund zum zaudern, denn ich würde auch gerne mal ein Palette Gipskarton oder ähnliches transportieren.
Du musst mal im Forum etwas suchen, es gibt mehrere Themen hier in Sachen Versicherung?

Streng gesehen hast du nur dann ein Problem, wenn du H-Versicherung machst und du einem Dritten mit der "unerlaubt transportierten Ware" einen Schaden zufügst, den die Versicherung dann zahlen müsste. Kommt halt drauf an, wie viele GK Paletten du im Jahr durch die Gegend karren willst.
Da kommt aber noch was hinzu. Transportierst du die Ware und verarbeitest sie dann auch selbst, ist alles ok. Machst du aber nur die Transporte und andere tätigen die Verarbeitung, brauchst du die Weiterbildung in Sachen Berufskraftfahrer oder gewerblicher Gütertransport. So oder so ähnlich, ich weiß nicht genau, wie diese Weiterbildung genau genannt wird. Ich weiß nur, dass du sie im letzteren Falle haben musst.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von Klaus » Mi 13. Aug 2014, 09:55

Was ich bis jetzt gefunden habe schließt Gewerbe und Landwirtschaft immer aus. Das ist für mich auch ein Grund zum zaudern, denn ich würde auch gerne mal ein Palette Gipskarton oder ähnliches transportieren.


Solange du Waren/Güter zu deiner privaten Verwendung transportierst ist es o.k.
Transportierst du aber für deinen Gewerbebetrieb wird es schwierig.
Dies gilt für die Maut genauso wie für die Lenk/Ruhezeiten und das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz
Klaus

Benutzeravatar
stucki
Beiträge: 42
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:17

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von stucki » Do 14. Aug 2014, 19:57

Hallo zusammen,
die Nutzung sollte dannn schon für die Firma sein, wenn auch nicht täglich.
Ich hatte mir vorgestellt, halt so ab und zu mal was zu transportiern oder hoch zu strecken.Das Kätzchen soll hauptsächlich Hobby sein, aber zum Futtererwerb beitragen. Aus diesem Grund auch der Hang zu einem THW Kat mit Kran. Die Handwerkerregelung die Christoph angesprochen hat ist mir bekannt, auch die Problematik mit der Lenkzeit und der Maut. Aber das mit der Versicherung macht mir echt Kopfzerbrechen, mal "illegal"was zu transportieren ist das eine, aber wenn beim kranen was runterfällt oder gar die Karre kippt und jemanden unter sich begräbt , nicht auszudenken!
Kann mir jemand sagen wo ungefähr der Beitrag für ein Lkw mit H-Kennzeichen mit gelegentlicher gewerblicher Nutzung liegt und ob es einen Unterschied gibt ob Lkw oder Sonder Kfz z.b Werkstattwagen. Beim googeln war einfach nichts zu finden.

Gruß Roman

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von Klaus » Do 14. Aug 2014, 20:38

Mir ist noch kein Versicherungstarif bekannt für eine Gelegentliche (Was immer das sein soll 1x,10x,20x im Monat?)Nutzung.
Ich würde mal mit den Versicherungen sprechen.
Der Kran wird auch noch eine Rolle spielen,Thema Uvv,BG,Prüfvorschriften was bei ausschließlicher privater Nutzung keine so große Rolle spielt.
Klaus

Benutzeravatar
lkw-offroad
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:03

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von lkw-offroad » Do 14. Aug 2014, 21:24

Nun, das H-Kennzeichen schließt eine gewerbliche Nutzung nicht aus.
Aber es stimmt, das die Versicherungen eine Oldtimerversicherung meist ablehnen.
Aber was spricht dagegen das Fahrzeug dann "normal" zu versichern?
Bei der gewerblichen Nutzung muß unterschieden werden, ob ich im Auftrag anderer was transportiere, die Ware des eigenen Betriebes ausliefere oder ob ich dann aussteige und die Ware selber verarbeite. Z.B. Dachdecker der seine Ziegel morgens mitbringt und dann selber auf das Dach aufbringt. Sprich ist es Dein Haupt-Job LKW zu fahren oder Dächer zu decken.
Aber die UVV müssen in beiden Situationen auf jeden Fall gemacht werden. Ansonsten viel Spaß mit der BG usw. wenn dann mal was passiert.

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von Saarkat » Fr 15. Aug 2014, 12:20

Kann mir jemand sagen wo ungefähr der Beitrag für ein Lkw mit H-Kennzeichen mit gelegentlicher gewerblicher Nutzung liegt und ob es einen Unterschied gibt ob Lkw oder Sonder Kfz z.b Werkstattwagen. Beim googeln war einfach nichts zu finden.
Also:
Meine Kiste ist als H-Kennzeichen versichert für 210,46 € per Anno und im Kleingedruckten steht nix, dass ich damit nicht in den Wald oder sonstwas darf.
Bei der Frage, das Kreuzchen auf dem Versicherungsantrag bei "Privat- und Werkverkehr" zu machen wäre der Tax auf knapp 2000,00 € per Anno für die reine Haftpflich angestiegen. Dann gibts noch die Variante "Gewerblicher Güterkraftverkehr", wo ich aber jetzt nix zu sagen kann.
Sicherlich gibts Versicherung, die das auch noch etwas günstiger anbieten, aber ob da noch die Welt zu sparen ist, keine Ahnung. In wiefern hier auch noch unterschieden wird zwischen "mit oder ohne Kran" kann ich auch nicht beurteilen. Ob du die Mehrkosten in der Versicherung reinwirtschaftest, musst du selbst wissen. Ich sehe es eher als Zusatzkosten oder als Alternative zur Gewinnreduzierung. Bei letzterem ists ja egal. ;)
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
stucki
Beiträge: 42
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:17

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von stucki » Fr 15. Aug 2014, 18:28

Danke für eure Beiträge, hab heute noch mit dem Werkstattmeister der MAN Niederlassung, ist ein Bekannter, gemailt und der teilt eure Einschätzung was den Zustand der THW Fahrzeuge betrifft. Lass die Fingerweg es wird nur das Nötigste repatiert!
Also abwarten und weiter schauen.

Gruß
Roman

Benutzeravatar
stucki
Beiträge: 42
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:17

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von stucki » Di 19. Aug 2014, 18:53

Hallo zusammen,
die beiden THW- Kats sind bei Vebeg über die Theke gegangen, scheinen doch nicht so schlecht gewesen sein. Einer hat 18666,66 € gebracht und der Andere 16666,66€, lustigerweiße war der mit dem großen Kran günstiger, gut der hat auch keine Winde. Hat jemand aus dem Forum den Zuschlag erhalten?

Gruß
Roman

AndreasE
Beiträge: 2011
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von AndreasE » Di 19. Aug 2014, 19:14

stucki hat geschrieben:... scheinen doch nicht so schlecht gewesen sein.....
... oder jemand hat einfach den seit langem mit Abstand höchsten Preis für einen KAT 1 geboten....
Ich wäre jedoch vorsichtig, bei einem Preis von 22.200 Euro dies dem Zustand des Fahrzeuges zuzuschreiben (bzw. daraus ein "anziehen" des Preisniveaus abzuleiten).
Diese Auktion scheint eher atypisch für "den Markt" gewesen zu sein. Ist halt so.

LG,
Andy

Benutzeravatar
stucki
Beiträge: 42
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:17

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von stucki » Mi 20. Aug 2014, 09:43

Hallo Andy,
wieso 22000€, die gingen doch ohne Umsatzsteuer weg?
Aber du hast schon recht auf den Zustand kann man daraus nicht zwangsläufig schließen. Aber die Gewinnerwartung bei verschiedenen Händlern scheint recht hoch zu sein.
Wie ich schon geschrieben hatte:
Einer der Bei Vebg für ca. 11000€ weg ging (ohne Steuer) bei Mobile für 25500 plus MwSt. in Holland.
Ein Anderer den Preis weiß ich nicht genau aber ich mein ca. 16000€ und jetzt in den Kleinanzeigen für 29500€.
Das ist kein schlechter Zuwachs, finde ich.

Gruß
Roman

AndreasE
Beiträge: 2011
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von AndreasE » Mi 20. Aug 2014, 10:23

Sorry, hatte das mit dem Mwst Passus überlesen.
LG,
Andy

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von Saarkat » Mi 20. Aug 2014, 14:27

Einer der Bei Vebg für ca. 11000€ weg ging (ohne Steuer) bei Mobile für 25500 plus MwSt. in Holland. Ein Anderer den Preis weiß ich nicht genau aber ich mein ca. 16000€ und jetzt in den Kleinanzeigen für 29500€.
Das ist kein schlechter Zuwachs, finde ich.
Naja, das ist relativ, würde ich mal sagen. Es kommt halt drauf an, wieviel der Händler an Zeit und Material vor dem Weiterverkauf in das Fahrzeug investiert. Holt er die Kiste nur ab, macht HU, AU und Oldizulassung, dann ist die Spanne nicht schlecht, vorausgesetzt er bekommt den Preis, den er haben will. Schraubt er aber noch dran rum, weil einige Sachen nicht ganz in Ordung sind, tauscht noch alle Öle, Filter, usw. dann schrumpft die Spanne doch ne ganze Ecke zusammen. Wenn er nichts oder nicht viel am Fzg macht und bekommt den veranschlagten Preis, dann läufts wohl nach dem Moto: "Es steht jeden Morgen einer auf, mann muss ihn nur finden." Das sind aber dann wohl eher die unseriösen Händler, meiner Meinung nach.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

waYne
Beiträge: 532
Registriert: So 16. Mär 2014, 19:06

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von waYne » Do 21. Aug 2014, 07:06

Also für 29.500€ kann ich mir einen 7to (halt keine THW Version) beim Aigner zulegen. Der macht wenigstens noch was am Fahrzeug.
Ich kann mir es bei den THW Fahrzeugen nur so erklären, dass der Kran das Ausschlaggebende ist. Ist halt doch schon sehr praktisch wenn man einen KAT mit einem vernünftigen Kran sucht.

Cheers

waYne

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1109
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von fun-ski » Do 21. Aug 2014, 16:26

Sehe ich genau so
schaut mal rum und du wirst für einen Kran mal ca 5-8T€
auf den Tisch legen, und soo alt sind die Kräne eigentlich nicht.
Rechne dann noch den 3-Achser dazu dann passt der Preis.
Da bleib ich doch beim 4x4 :mrgreen:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von Saarkat » Do 21. Aug 2014, 17:42

@ Wayne

der Aigner gehört ja auch zu den seriösen Händlern, so dass der Preis gerechtfertigt ist.

@ fun ski

für 5-8000 € bekommst du entweder Schrott, uralt Kräne, die ausgeschlagen und ausgelutscht sind und in die du noch ne Portion reinstecken musst oder halt die Kategorie Zwiebelzieher, aber keinen PK 11000 oder 19000 oder einen aus dieser Klasse von anderen Herstellern. Die kosten in vernünftigem Zustand locker das Doppelte und dann hast du meist nur den Kran. Es fehlen die Abstützungen und den Umbau für die Kranmontage (evtl Hilfsrahmen, Pritsche einkürzen oder verlängern,...) Kosten für den reinen Um- und Anbau vorneweg 10000 € beim Fachhändler zzgl. Kran, zzgl. Abstützungen zzgl. Fahrzeug. Wenn du nen 7 to direkt von der Vebeg kaufst und dir dann so nen Kran draufbauen willst, reichen 30000 hinten und vorne nicht.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1109
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von fun-ski » Do 21. Aug 2014, 19:35

@ Christoph
Ich muss dir recht geben , mit den Preisen habe ich recht tief gegriffen, wobei wie du schon sagtest der Umbau noch dazu kommt.
Ich hab selbst für einen Seilwindenaufbau am Hiab Kran noch mal 7t€ hingelegt.
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
stucki
Beiträge: 42
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:17

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von stucki » Fr 22. Aug 2014, 19:30

Wenn ich mir das so anschaue hätte ich doch bieten sollen! :evil:
Lg
Roman

Benutzeravatar
larion
Beiträge: 68
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 09:02

Re: THW kat bei der Vebeg

Beitrag von larion » Fr 22. Aug 2014, 21:08

Aigner hat noch ÖAF mit Kran.

Ein Freund hat einen gekauft. Wir hatten Ihn schon im Einsatz. Sehr schön :)

Die Innenausstattung ist etwas anders als bei den BUndeswehr KATs und auch im Motorraum sieht so manches anders aus.
Aber trotzdem ein schönes Auto mit leistungsfähigem Palfinger-Kran.

Antworten