Treffen Südwest-Fraktion

Hannibällchen
Beiträge: 112
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:08

Re: Treffen Südwest-Fraktion

Beitrag von Hannibällchen » So 23. Jul 2017, 18:25


fun-ski hat geschrieben:
Das das Sonntagsfahrverbot weg ist, explizit auch für Oldtimer habt Ihr am Bodensee schon mit bekommen :o :mrgreen: :mrgreen:
Ja, schon. Aber da steht immer noch drin für H und Lkw nur für entsprechende Veranstaltungen


Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk


Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 862
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Treffen Südwest-Fraktion

Beitrag von fun-ski » So 23. Jul 2017, 19:04

Hannibällchen hat geschrieben:
So 23. Jul 2017, 18:25
fun-ski hat geschrieben:
Das das Sonntagsfahrverbot weg ist, explizit auch für Oldtimer habt Ihr am Bodensee schon mit bekommen :o :mrgreen: :mrgreen:
Ja, schon. Aber da steht immer noch drin für H und Lkw nur für entsprechende Veranstaltungen

Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk
Und was steht in diesem Thread "Treffen Südwest-Fraktion"
Nirgends ist definiert wie so ein Treffen auszusehen hat und wieviele Teilnehmer da sein müssen, also für das nächste mal,
Frage der Polizei: Wo fahren Sie hin, Zweck der Fahrt
Antwort: zu einem Treffen!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Kreative Antworten sind immer gut :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Hannibällchen
Beiträge: 112
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:08

Re: Treffen Südwest-Fraktion

Beitrag von Hannibällchen » So 23. Jul 2017, 20:18

Schon klar, aber wir fördern es nicht unnötig raus

Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk


Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 862
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Treffen Südwest-Fraktion

Beitrag von fun-ski » So 23. Jul 2017, 21:29

Moin
hier mal der Text aus der Verwaltungsvorschrift des Bundesanzeigers vom 29.05.2017

Allgemeine Verwaltungsvorschrift
zur Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift
zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO)
Vom 22. Mai 2017

Nach Artikel 84 Absatz 2 des Grundgesetzes erlässt die Bundesregierung folgende Allgemeine Verwaltungsvorschrift:

Die Verwaltungsvorschrift „Zu § 30 Absatz 3“ wird wie folgt gefasst:

„Zu Absatz 3
10 Vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot erfasst ist die geschäftsmäßige oder entgeltliche Beförderung von Gütern mit Lkw (gewerblicher Güterverkehr) einschließlich der damit verbundenen Leerfahrten. Hierunter fällt auch der Werkverkehr nach § 1 Absatz 2 des Güterkraftverkehrsgesetzes (GüKG). Anhänger (z. B. Wohnwagen oder Pferdeanhänger), die ausschließlich zu Sport- und Freizeitzwecken und weder gewerblich noch entgeltlich hinter Lastkraftwagen geführt werden, unterfallen nicht dem Sonn- und Feiertagsfahrverbot. Dies gilt auch für Fahrten mit Oldtimer-Lastkraftwagen zu Oldtimerveranstaltungen, soweit keine gewerblichen Zwecke verfolgt werden und diese nicht entgeltlich erfolgen.
11 Lastkraftwagen im Sinne des Sonn- und Feiertagsfahrverbotes sind Kraftfahrzeuge, die nach Bauart und Einrichtung zur Beförderung von Gütern bestimmt sind. Sattelkraftfahrzeuge zur Lastenbeförderung sind Lastkraftwagen in diesem Sinne; selbstfahrende Arbeitsmaschinen wie Bagger, Betonpumpen, Teermaschinen, Autokrane, Eichfahrzeuge oder Mähdrescher fallen nicht darunter.
12 Vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot sind weiterhin nicht betroffen Zugmaschinen, die ausschließlich dazu dienen, andere Fahrzeuge zu ziehen, ferner Zugmaschinen mit Hilfsladefläche, deren Nutzlast nicht mehr als das 0,4fache der zulässigen Gesamtmasse beträgt. Das Sonn- und Feiertagsfahrverbot gilt ebenfalls nicht für Kraftfahrzeuge, bei denen die beförderten Gegenstände zum Inventar der Fahrzeuge gehören (z. B. Ausstellungs-, Film- oder Fernsehfahrzeuge, bestimmte Schaustellerfahrzeuge und Fahrzeuge zur Beschickung von Märkten, soweit es sich um mobile Verkaufsstände handelt, jeweils auch mit Anhänger).“
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Antworten