Sonntagsfahrverbot

moped
Beiträge: 93
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 23:51

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von moped » Mi 4. Feb 2015, 19:11

Noch viel schlimmer als der Sachverhalt,
dass die gleiche Ausnahmegenehmigung überall in Deutschland unterschiedlich viel kostet (aber immer im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen von 10,20 bis 767,00 € :shock: bleibt),
finde ich die Tatsache, dass es Landkreise gibt, die überhaupt keine Ausnahmegenehmigung für die Bewegung "Automobilen Kulturgutes" an Sonn-und Feiertagen ausstellen und sich dabei auch noch auf eine gesetzliche Grundlage berufen. (Und das ist ausgerechnet mein Heimat-Landkreis, was mich persönlich schon etwas betrifft :evil: )

Natürlich ist in der StVO nicht festgelegt, nach welchen Kriterien Ausnahmegenehmigungen erteilt werden können/sollen. Insofern scheint hier jede Zulassungsbehörde einen immensen "Ermessensspielraum" zu besitzen.
Interessant fände ich aber, wenn an einem Oldtimer-LKW-Treffen in diesem Landkreis LKWs aus allen deutschen Ländern und X unterschiedlichen Landkreisen mit gültiger Ausnahmegenehmigung Sonntags hin- oder heimfahren dürfen, nur die eigenen Einwohner nicht??? :cry:

LG Marc

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1298
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Sandkater » Mi 4. Feb 2015, 21:19

Diese Willkür ist der eigentliche Skandal. Die Kohle ist ärgerlich, aber verkraftbar.

Eine Bananenrepublik ist da deutlich weiter: man kennt die Tarife für Genehmigungen aller Art und beruft sich garnicht erst auf einen der vorderen Plätze im Korruptionsindex.http://www.transparency.de/Tabellarisch ... 574.0.html

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

AndreasE
Beiträge: 2011
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Feb 2015, 21:28

Sandkater hat geschrieben:Diese Willkür ist der eigentliche Skandal.
Diese flexible Preisgestaltung öffentlicher Services ist doch einer der Vorteile, daß ihr in einer "Bundesrepublik" lebt. Wäre D eine "Republik" wäre die Vereinheitlichung leichter.:)
aber vielleicht wäre der vereinheitlichte Preis nicht 10 Euro sondern 767 Euro. Hauptsache einheitlich :D

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Saarkat » Mi 4. Feb 2015, 23:12

Natürlich ist in der StVO nicht festgelegt, nach welchen Kriterien Ausnahmegenehmigungen erteilt werden können/sollen. Insofern scheint hier jede Zulassungsbehörde einen immensen "Ermessensspielraum" zu besitzen.
Interessant fände ich aber, wenn an einem Oldtimer-LKW-Treffen in diesem Landkreis LKWs aus allen deutschen Ländern und X unterschiedlichen Landkreisen mit gültiger Ausnahmegenehmigung Sonntags hin- oder heimfahren dürfen, nur die eigenen Einwohner nicht??? :cry:
Vielleicht solltest du mal in deinem Landkreis ein Oldtimer LkW Treffen oder auch nur ein reines KAT Treffen veranstalten. Den Landrat/die Landrätin zum Schirmherren machen und den Leiter der Zulassungsbehörde ganz nebenbei auch einladen. Dann hättest du was in der Hand ;-)
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Rainmaster » Do 5. Feb 2015, 10:17

Hallo,
es macht mich echt betrofen, was ihr da so erlebt.

Ich habe meine Fahrzeuge ja nicht als Hobby ;) ;) , sondern arbeite damit :lol:
Durch den Spezialaufbau konnte ich eine Zulassung als selbstfahrende Arbeitsmaschine erhalten.
Damit sind Samstags - Sonntags- und Ferienfahrverbote für mich kein Problem.
Steuer fallt wie die Maut in Deutschland flach.
Und Umweltzone? :lol: :lol: :lol: Oh man n waren die Polizisten in Stuttgart genervt.

Versicherung kostet dafür ca. 450,- Euro für den Zweiachser :evil:
Gruß rainmaster

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 770
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von supi532 » Do 5. Feb 2015, 12:30

Rainmaster hat geschrieben:Hallo,
es macht mich echt betrofen, was ihr da so erlebt.

Ich habe meine Fahrzeuge ja nicht als Hobby ;) ;) , sondern arbeite damit :lol:
Durch den Spezialaufbau konnte ich eine Zulassung als selbstfahrende Arbeitsmaschine erhalten.
Damit sind Samstags - Sonntags- und Ferienfahrverbote für mich kein Problem.
Steuer fallt wie die Maut in Deutschland flach.
Und Umweltzone? :lol: :lol: :lol: Oh man n waren die Polizisten in Stuttgart genervt.

Versicherung kostet dafür ca. 450,- Euro für den Zweiachser :evil:
Gruß rainmaster
Ich hab mein FSG auch als Sonder-KFZ selbstfahrende Arbeitsmaschine :D
Zahle aber deutlich weninger incl. TK. Versichert bei Madau als Joungtimer. Evtl. kannst noch was sparen..... ;)

LG

Jörg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Bergeteam
Beiträge: 25
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 19:47

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Bergeteam » Do 5. Feb 2015, 23:26

Hallo
die Ausnahmeregelungen werden nicht von der Zulassungstelle erteilt ,das macht immer noch das Ordnungsamt Referat Sicherheit und Verkehr welches eventuell mit in der Zulassungstelle untergebracht ist .
Die "prüfen"dann was man abkassiern kann nicht ob es eine Ausnahmegenehmigung gibt oder nicht .neben Dem Sonn-,feirtagsfahrverbot gibt es ja auch noch das Ferienfahrverbot das da mit angehängt werden muss...man kann dann wenn es nicht mit erwähnt ist zwar an Sonn-.Feiertagen fahren nicht aber wenn die Fahrt in die Ferienzeit fällt !
Wenn man mal genau nachschaut und die Länder, die eine Ausnahmeregelung verweigern auf einer Karte darstellt ,kommt man zu dem Resultat, das sich da quer durchs Land ein Fahrverbotsgürtel ergibt und zwar von N nach S .Auch sind die Gebühren recht unterschiedlich das liegt daran das es zwar eine Richtlinie gibt ,es aber
trotzdem der ausstellenden Behörde obliegt in welcher Höhe der Betrag liegt für diesen Verwaltungsakt .Oft dauert dies auch bis 3 Wochen da man sich beim zuständigen
Regierungspräsidium oder dem Landesbetrieb Mobilität "erkundigen" muß .Ich habe für meine Genehmigung 371 Euro bezahlt ,andere die so eine Genehmigung beantragt haben zahlten nur ca 110 Euro ,bei ein und derselben Behörde
Wie genau die Berechnung vorgenommen wird wollte ich schon erfragen ..ein charmantes Lächeln einer sehr sehr sehr ( ach egal) ...Frau ,mit der Feststellung : wer so einen großen LKW zum Spaß fahren kann dem macht es bestimmt nichts aus Geld für eine Genehmigung auszugeben ...

Danke Anke

AndreasE
Beiträge: 2011
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von AndreasE » Do 5. Feb 2015, 23:53

Jammert doch nicht.
Ihr habt es doch eh gut.

Bei uns gibt es keine Wochenendausnahmeregelung für das ganze Jahr. Es muß jede Fahrt einzeln inkl der beabsichtigen Streckenführung beantragt werden, man darf zwar mehrere auf einen Antrag schreiben aber abgerechnet wird trotzdem per Fahrt.
Kosten pro Fahrt zwischen 30 bis 400 Euro.

Dazu gibt es noch das Nachtfahrverbot, dessen Ausnahmegenehmigung man extra beantragen kann.
Ach ja: und ab 7,5t GG gibt es das allgegenwärtige Umgehungsfahrverbot, daß alle LKWs möglichst lange auf der Autobahn halten soll.
Maut: Bei 25 bis 45 cent Maut pro km und ohne Ausnahmeregelung. Gilt für alles über 3.5t, egal welche Zulassungsform wie LKW, SoKFZ, WoMo, Arbeitsmaschine, Bus, etc ..
Habe ich schon die Feinstaubregelung erwähnt, bei der es, wenn es einen betrifft, keine Ausnahmeregelung gibt ? ;)

Ich würde mir an eurer Stelle Sorgen machen, wie lange diese paradiesischen Zustände noch andauern werden ......

Liebe Grüße,
Andy

moped
Beiträge: 93
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 23:51

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von moped » Fr 6. Feb 2015, 11:31

AndreasE hat geschrieben:Jammert doch nicht.
Ihr habt es doch eh gut.
:shock: :shock: :shock:
Nach Deiner Aufzählung von möglichen Verboten und Gängelungen geht es mir hier schon gleich besser ... Jetzt weiß ich, warum ich nicht in Ö wohne :shock: , auch wenn mir das Land eigentlich gefällt...

Herzliches Beileid ;)

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von A N D R E A S » Fr 6. Feb 2015, 14:00

Andy,

heißt das, daß Oldtimer nicht in die Zonen dürfen? Die wenigsten werden ja Euro 4 schaffen.
A N D R E A S

Bergeteam
Beiträge: 25
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 19:47

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Bergeteam » Fr 6. Feb 2015, 21:13

Hallo Andreas
wo soll das denn sein wo es keine Ausnahmen gibt in welchem Bundesland ?

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1298
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Sandkater » Fr 6. Feb 2015, 21:47

Naja, das Bundesland gehört nicht zur Bundesrepublik Deutschland.
moped hat geschrieben:Nach Deiner Aufzählung von möglichen Verboten und Gängelungen geht es mir hier schon gleich besser ... Jetzt weiß ich, warum ich nicht in Ö wohne , auch wenn mir das Land eigentlich gefällt...
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

AndreasE
Beiträge: 2011
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von AndreasE » Fr 6. Feb 2015, 21:59

Andreas & Bergeteam,
die Wiener Feinstaubzone (und Umgebung in Niederösterreich und Burgenland) gilt für LKW mit allem unter Euro<2, ab 2016 gilt sie für alles unter Euro3. Dies betrifft die Zulassungsart N (N1, N2, N3), unabhängig vom Gewicht. Es sind auch Fahrzeuge unter 3.5t betroffen (Klein LKW).

Behördenfahrzeuge, Spezialkraftwagen wo der Aufbau mehr als das Fahrgestell kosten, LKWs von Kleinunternehmen die weniger als vier angemeldete Kraftfahrzeuge haben, historische LKWs und so weiter fallen nicht darunter.

Würde ich mir als Privatperson oder normaler Unternehmen zum Beispiel einen KAT A1 kaufen (Baujahr zBsp 1990) dann darf ich den in meiner Heimatstadt nicht fahren. Das gilt auch wenn ich mir einen Pinzgauer 4x4 mit 3,1t GG kaufen würde und das Fahrzeug noch nicht historisch ist. Ausnahmegenehmigung? Keine.
Ich gehe davon aus, daß es sukzessive immer mehr Städte erfassen wird, Graz hat schon nachgezogen.

Deswegen sind meine LKWs entweder historisch, oder als WoMo zugelassen. In dem Moment wo ein LKW als WoMo umtypisiert wird, darf er nicht mehr historisch sein. Weil historisch zur Erhaltung des Kulturgutes da ist und nicht zur Erhaltung des Wohnraums.

Historisch ist insofern praktisch, da der TÜV nur alle 2 Jahre fällig wird (statt jährlich).

LG,
Andy

moped
Beiträge: 93
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 23:51

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von moped » Sa 7. Feb 2015, 12:17

Bergeteam hat geschrieben:Hallo Andreas
wo soll das denn sein wo es keine Ausnahmen gibt in welchem Bundesland ?
Frag doch mal A N D R E A S, warum sein KAT ein "DO - ..." Kennzeichen hat ...

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 210
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 20:01

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Philipp » Mo 9. Feb 2015, 12:52

Oberbergischer Kreis 240 Euro ein Jahr
Grüße
Philipp

Benutzeravatar
Spessarträuber
Beiträge: 229
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 20:23
Kontaktdaten:

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Spessarträuber » Sa 14. Feb 2015, 19:53

Nach dem neuen Bußgeldkatalog gibts keine Punkte mehr . Ist Mut zur Lücke vielleicht günstiger?

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1298
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Sandkater » Sa 14. Feb 2015, 20:38

wie teuer ist denn die Lücke?
Dumm ist es nur, wenn man dich anhält und du anschließend bis 22:00 Sonntags an Ort und Stelle stehen bleibst.

Ich habe das einmal unbewusst ausgelöst. Es war 20:30 in Bayreuth (Pickup mit Anhänger) und dann durfte ich bei McD warten bis zum Ende des Fahrverbots.
Weiterfahren und wieder erwischen lassen wäre Vorsatz gewesen und noch teuerer geworden. Damals gab es zwar einen Punkt, aber an der Zwangsparkaktion wird sich wenig geändert haben.
Auf dem Weg zu einem Treffen wäre das maximal unpraktisch....

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von KAT I » Sa 14. Feb 2015, 22:08

Demnach habt ihr eure KATs alle als LKW und nicht als So.KFZ laufen? Warum?
Meiner ist ein So.KFZ Begleitfahrzeug für Motorsportveranstaltung, irgendwelche Fahrverbote (außer Wien) interessieren mich deswegen nicht.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Hannibällchen
Beiträge: 119
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:08

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Hannibällchen » So 15. Feb 2015, 12:18

Bodenseekreis (BaWü):

1 Jahr 35 €
mit formlosem Schreiben, was man so mit seiner Kiste macht und Aufstellung der Treffen und Veranstaltungen, die man damit besuchen möchte. Entweder planst gut oder verschenkst nachher halt paar Wochen, wenn du den Folgeantrag früher stellst. Aber wäre zu verschmerzen :) und mit dem Vermerk "bei Zuwiderhandlung kann jederzeit widerrufen werden" haben wir auch kein Problem.
Befreiung Ferienfahrverbot geht allerdings gar nicht. Leider keine Begründung, aber liegt wohl an unsrer heiß geliebten B31, die bis 2014 die einzige Bundesstraße in der Liste war :oops: .

Gruß Larissa

PS: Ach ja, unsere Katze ist ganz normal als Oldie-Lkw zugelassen, bringt uns bis jetzt mehr als als Sonder-Kfz.

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1270
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von 4x4-6x6 » So 15. Feb 2015, 12:37

Moin,

deswegen unsere Zulassung als Zugmaschine.

Da stellt sich das Problem nicht.

...

Benutzeravatar
Atzimuth
Beiträge: 176
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 16:54

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Atzimuth » So 15. Feb 2015, 13:28

Gestern kam per Post die neue Verlängerung.
Sonn- & Feiertag für 1 Jahr --> 50 Euronen
Das ganze für Fahrten zu Offroad, Oldtimer, Veteranen und Militärveranstaltungen.
Irgendwas findet sich also immer.
Persönliches Vorsprechen war wie immer der "Türenöffner".

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von KAT I » So 15. Feb 2015, 19:25

@Larissa,
das hatte ich vergessen zu erwähnen: Es ist ein So.KFZ Begleitfahrzeug .... "historisch". Also Oldie-Tarif + keine Fahrverbote.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Hannibällchen
Beiträge: 119
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:08

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Hannibällchen » So 15. Feb 2015, 20:15

@ KAT I
In BaWü gilt das Lkw-Fahrverbot leider für ALLE Fahrzeuge über 7,5t, auch für Oldies :cry:

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Klaus » So 15. Feb 2015, 20:45

In BaWü gilt das Lkw-Fahrverbot leider für ALLE Fahrzeuge über 7,5t, auch für Oldies :cry:
Danke für die info
da hat sich doch glatt über Nacht die Gesetzeslage geändert

Hannibällchen
Beiträge: 119
Registriert: Do 28. Mär 2013, 20:08

Re: Sonntagsfahrverbot

Beitrag von Hannibällchen » So 15. Feb 2015, 20:57

Dann scheint dieses extra Schreiben des Landesinneren an die 4 Regierungsbezirke wohl ein Fake zu sein, das Oldtimer-Veranstaltungen, Messen etc. unter "Dringlichkeit" fallen und somit Ausnahmegenehmigungen zu erteilen sind... Hatte das unnötigerweise in der Hinterhand, sollte sich unser LRA quer stellen. Kann ich also weg schmeißen :D und mich schämen, dass ich diversen Landesangestellten auf den Leim gegangen bin :oops: , wo ich vorher angefragt habe und Bekannte wird das auch freuen, dass sie fehlinformiert wurden.
Zuletzt geändert von Hannibällchen am So 15. Feb 2015, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten