OTA Globetrotter Rodeo 2021

Antworten
Benutzeravatar
Defendertd5110
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Jun 2020, 17:12

OTA Globetrotter Rodeo 2021

Beitrag von Defendertd5110 » Do 26. Aug 2021, 10:48

Werte Gemeinschaft,

Dieses Wochenende findet in Limberg/Niederösterreich das OTA Globetrotter Rodeo statt.
Heuer mit neuer Location, war bis zuletzt immer am Erzberg/Steiermark.

https://globetrotterrodeo.at/

Ich werde mit meinem ÖAF S-LKW und meinem Pinzgauer vor Ort sein und kaum zu übersehen sein ;)

Sind noch weitere Jünger der KAT-ÖAF Fraktion anwesend?

Gruß
Philipp

Benutzeravatar
Defendertd5110
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Jun 2020, 17:12

Re: OTA Globetrotter Rodeo 2021

Beitrag von Defendertd5110 » Mo 13. Sep 2021, 14:36

Servus,

War leider der Einzige aus der KAT/ÖAF Familie..
Ausser dem Aigner, welcher mit seinem Steyr anwesend war, auch der einzige Dreiachser :D

Fahrgelände für LKW eher mau!

Bild
Bild

Gruß
Philipp

mags4fun54
Beiträge: 60
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 11:46

Re: OTA Globetrotter Rodeo 2021

Beitrag von mags4fun54 » Mo 20. Sep 2021, 16:32

Hallo Philip,
ich war zusammen mit einer Gruppe Steyr-12M18-Fahrer auch in Limberg.
Ich denke, daß ich dich mit deinem Fahrzeug auch habe herumfahren sehen.
Die LKW-Fraktion war im Fahrgelände kaum zu sehen, weil die meisten LKWs als Fernreisemobile nicht so gerne im Schlamm wühlen.
Auch war das Fahrgelände, wie du schon sagtest, im Vergleich zur Mine am Erzberg deutlich kleiner.
Was besonders sauer aufstieß, war die Vorgabe vom Veranstalter, dass Fahrzeuge größer 3,5to nur durch den Bergedienst des Veranstalters, nämlich durch die Fa Aigner geborgen werden durften. Das bedeutete, daß man als Fahrer so eines größeren Fahrzeuges seine Seilwinde nicht benutzen durfte und auch das Bergen somit nicht trainieren konnte.
Als Ausgleich dafür bot Hr. Ing. Piskortz separate Bergungskurse gegen weitere Gebühr an.
Die Veranstaltung war ja ohnehin mit satten Preisen versehen.
Ich wollte zunächst ab Freitag morgen in das Gelände einfahren. Am Eingang hab ich dann am Donnerstag schon viele Freunde getroffen und ich hab mich dann entschlossen, auch die sog Premium-Tickets zu nehmen ab Donnerstag Abend. Die Tickets schlugen dann mit schlappen € 188.- zu Buche.
Da für gab es am Donnerstag Abend ein Abendessen. Das Essen wurde ab 20:00 Uhr ausgegeben und man mußte sich rasch in lange Warteschlangen einreihen, um von der gewünschten Speise überhaupt etwas abzubekommen. Die Bevorratung der Speisen war, gelinde gesagt, nicht gerade üppig, vor allem auch relativ zu dem aufgerufenen Preis. Die auf den Teller aufgelegten Portionen waren dann auch entsprechend mager.
Alles in allem war es ganz nett. Das lag aber vor allem am Freundeskreis, den man lange nicht gesehen hatte.
Das Messegeschehen interessiert mich auch weniger, da unser Fahrzeug soweit komplett ist.
Und z.B. für eine „Toilette“, die aus einer tiefgezogenen Kunststoffmulde und einer Euro-Kunststoffbox bestand, fast € 400 aufzurufen, das grenzte schon sehr ans Unverschämte.
Auch die weiteren Aussteller schämten sich nicht, für jede Kleinigkeit gleich einen fetten Preis zu verlangen.
Zu guter Letzt seien auch noch die Dixi-Toiletten erwähnt, die ab Samstag Mittag schon einen unerträglichen Füllungsgrad aufwiesen.

Ob ich an diesem OTA-Treffen nochmals teilnehme, das werde ich mir noch gut überlegen.

LG
Sigi

Benutzeravatar
JanDaniel
Beiträge: 171
Registriert: Mo 4. Mai 2020, 11:07

Re: OTA Globetrotter Rodeo 2021

Beitrag von JanDaniel » Di 21. Sep 2021, 20:54

„VanLive“ und Corona sei Dank kostet ne „Eimerklo“ jetzt ein Vermögen
Gruß Daniel

Benutzeravatar
Defendertd5110
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Jun 2020, 17:12

Re: OTA Globetrotter Rodeo 2021

Beitrag von Defendertd5110 » Mi 22. Sep 2021, 11:19

Servus,

Die Vorgabe, vom nicht selbst bergen zu dürfen, kannte ich gar nicht.. ist aber mies! Weil für uns Österreicher die OTA Events meist die einzigen Veranstaltungen sind auf denen man seine größeren Spielzeuge ausgiebig testen kann, einfach auf Grund der Locations. Da haben’s unsere Nachbarn mit den Fahrgeländen in diversen stillgelegten Tagebauten oder Truppenübungsplätzen weit leichter.

Einige Bekannte waren mit ihren Donnertagskarten ebenfalls nicht zufrieden, eben wegen den, wie du angesprochen hast, mickrigen Portionen und der Tatsache, dass freitags pünktlich zu Schichtbeginn die Brechanlage in Betrieb genommen wurde.

Die Veranstaltung, Allradfreigang, letzte Woche fand ich persönlich um Weiten besser. Vor allem wegen dem auch für LKWs besseren Fahrgelände. Werde wohl nur noch diese besuchen! Dort ist hald auch die „Jeep Fraktion“ mit ihren Fahrzeugen ohne Strassenzulassung vertreten, welche vom Globetrotter Rodeo mehr oder weniger verbannt wurde.. Stört mich persönlich nicht.

Das 400€ Klo wurde von uns auch belächelt und ausgiebig begutachtet. Es folgt vermutlich ein Nachbau zum Eigenbedarf um einen Bruchteil vom veranschlagten Preis :D

Gruß
Philipp

Antworten