Seite 1 von 1

Vorstellung Mucky

Verfasst: Mo 29. Okt 2018, 11:51
von Mucky
Servus und Hallo :dance:

Erstmal zu mir:

Mein (Spitz)Name ist Mucky einige Leute kennen mich auch nur unter diesen Namen.
Ich komme aus Maicha bei Gunzenhausen quasi direkt aus dem Fränkischen Seenland.

Ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines MAN KAT 1 5t MIL GL :dance: :dance:

Nach LA (Langenaltheim) habe ich nur gute 30 min. Wenn sich mal einer oder mehrere dort Treffen könnt ihr mir bescheid geben wenn es die Zeit zulässt komme ich gerne dazu.

Was ich noch vor habe:
Ich möchte mir noch einen Container oder einen LAK zulegen und diesen ausbauen und damit Urlaub zu machen.
IMG-20181028-WA0019.jpg
Kann jetzt gut sein das ich euch ein wenig nerven werd mit Fragen :lol:

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mo 29. Okt 2018, 11:56
von supi532
hallo und herzlich willkommen,

dann mal viel Spaß hier.

LG jörg

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mo 29. Okt 2018, 13:26
von Saarkat
Moin, moin,

von mir auch ein herzliches Willkommen in diesem Forum.
Im Vergleich zu manch anderen ist dein Einstand mehr als geglückt, somit sollte "dem Spaß am täglichen Wahnsinn hier" nichts mehr im Wege stehen.

Ich gehe Recht in der Annahme, dass das breite Grinsen auf dem Foto mit dem Hintergrund in Verbindung zu bringen ist. ;) ;)

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mo 29. Okt 2018, 13:45
von Hemges
Hallo Mucky,

auch von mir Glückwunsch zu Neuerwerb !!

Viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug ....

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mo 29. Okt 2018, 14:51
von Markus
Hallo Mucky, dir viel spass beim Diesel verbrennen. :dance: :clap:


Lg Markus

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mo 29. Okt 2018, 15:00
von fib
Servus aus dem Crailsheimer Raum!
Schön einen Verrückten hier begrüßen zu dürfen, aber egal, irgendwie sind wir alle infiziert...

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mo 29. Okt 2018, 22:00
von MrCrabs
Auch von mir herzlich willkommen. Schönen Laster hast du da.
Wo kommt der denn her wenn man fragen darf?
Ich find es gut, dass es scheinbar immer noch Fahrzeuge gibt, die nicht groß im Netz feil geboten werden und trotzdem einen Liebhaber finden.

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mo 29. Okt 2018, 22:27
von GerhardPrell
Hallo Mucky,
schön ein Franke. :D (Mittelfranke) ;)
Auf dem Foto sehe ich eine Seilwinde, dann müsste es ein GLW sein.
Grüße aus Wunsiedel Oberfranken
Gerhard

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Di 30. Okt 2018, 18:49
von chabbes
Servus Mucky,

schaut von weitem aus als sei der in einem guten Zustand... :clap:
Vielleicht reichts auch mal zum Münchner KAT Stammtisch... (wäre auch mal wieder fällig ;) )

Viel Spass mit dem Diesel-Spass-Wandler
Holger

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Di 30. Okt 2018, 20:23
von fun-ski
Hi Mucky
klasse deine Vorstellung und erst das Grinsen auf dem Bild :dance: :dance:
herzlich willkommen und keine Scheu zu fragen

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mi 31. Okt 2018, 01:23
von MaxKat
HI Mucky

ja Langenalteim muss ich auch mal wieder. Leider wird es bei mir diese Jahr nichts mehr, da ich auf den Philippinen rumsitz.
Dafür sind die straßen hier wie gemacht für unser Katzen.
Bordstein hohe schlaglöcher und nach nem regen locker 20cm wasser auf der Straße :D

Gruß Max

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Sa 1. Dez 2018, 17:39
von Mucky
Es gibt wieder was neues. Wir waren heute bei Holger und haben sein schönen Container abgeholt. Er wird von außen neu lackiert oder gestrichen hier meine Frage kennt sich jemand damit aus? Evtl will ich noch mal ne Abdichtung von außen anbringen, macht das sinn??

Vielen dank

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Sa 1. Dez 2018, 18:02
von Sandkater
Gut anschleifen und dann eine Probe machen, welche Lösemittel den Lack angreifen.
Er ist blau, und deshalb sollte man vorher wissen was der Vorbesitzer verwendet hat.

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: So 2. Dez 2018, 15:55
von simon
Moin,

Das ist doch ein LAK? Dann müsste der aus GFK bestehen. Ich würde alle Schadstellen gut anschleifen und mit einem geeigneten Harz und Glasfaser abdichten. Die offenen Glasfasern ziehen gerne Wasser, das vorhandene Risse über die Winter wachsen lässt.
Zur Lackierung hat Peter ja schon was geschrieben.

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: So 2. Dez 2018, 17:37
von Lobo
das ist doch Holger sein LAK ?

je nach dem wie der Untergrund bei der ersten Lackierung war und ob sich die Farbe derzeit löst vom Untergrund kann es sein das da aller runter muss, die DDR hatte seinerzeit so tolle Farbe da darauf das dauer nix hält wenn die alte Farbe nicht restlos runter war bis auf das GFK

ich hatte seinerzeit mit der Lötlampe und Spachtel die alte Farbe am schnellsten runter bekommen, aber Achtung bei Wind machen, ich will nicht wissen was da so ausdunste

Löcher hatte ich mit normaler GFK Spachtel zugemacht, hält und ist dicht, vorher natürlich die Kanten sauber gemacht

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mo 10. Dez 2018, 23:09
von Mucky
Jup das war Holgers LAK.

Werd da im Winter (wenns mal einen gibt) Hand anlegen.

Hat es schon mal einer mit Sandstrahlen versucht ?

Zwecks der Aufnahme, würdet ihr die Pritsche oben lassen oder mit Hilfsrahmen und auf den drauf.??

:doh: :doh: :doh:

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 00:20
von Lobo
Strahlen verletzt die Oberfläche zu sehr, nimm mal die Lötlampe und einen Spachtel, ich habs damit an einem Nachmittag vollständig geschafft den zu entlacken, dann nur noch angeschliffen

habe meinen auch auf der Pritsche verschraubt

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 00:23
von visual
Nehm so einen dachpappenbrenner, geht imho besser als die Lötlampe.
Ist was großflächiger :)

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 00:41
von Lobo
visual hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 00:23
Nehm so einen dachpappenbrenner, geht imho besser als die Lötlampe.
Ist was großflächiger :)
bei mir wars die Lötlampe vom Kemptner :lol:

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 09:08
von fib
Ich würd von Strahlen in jeglicher Weise abraten. GFK ist ein nichtgeeignetter Untergrund für´s Strahlen. Schon allein vom Alter her ist das GFK nicht mehr so elastisch wie es in jungen Jahren war.

Mach es so wie es schon beschrieben ist, schleifen wird bei dem Material auch nicht groß drinn sein. Leg einen Lappen mit Verdünnung an eine Stelle an und schau ob sich die Farbe auflöst. Dann muss sie auf alle Fälle runter.

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 18:50
von imodra
Moinsen,

wenn die originale Chlor-Buna Farbe noch drunter ist bitte im Freien arbeiten und/oder Atemschutz(Filtermaske) verwenden. Das Zeug ist nicht gesundheitsfördernd... ;)

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mi 12. Dez 2018, 17:26
von Mucky
Ok Vielen Dank.

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Mi 9. Jan 2019, 21:36
von Mucky
Guten Abend.

Habe heute mal mit den Schleifen angefangen, erst mit 100 Körnung dann 80 und zum Schluss 40er mit dem geht es am besten und am "Schnellsten" ( Der THW hat mit der Farbe nicht gespart. 4 Schleifblätter gingen drauf)
IMG_20190109_172741.jpg
Das is mal eine ganz schöne Arbeit :roll:

Meint ihr es reicht nur anschleifen oder runter bis zum hell Grün ????

Schönen Abend noch.

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Do 10. Jan 2019, 08:33
von fib
Wenn sich die Farbe nicht mit Verdünnung oder ähnlichem anlösen lässt oder beim Schleifen weich wird, brauchst du nicht alles runterschleifen.

Re: Vorstellung Mucky

Verfasst: Do 10. Jan 2019, 09:03
von Mucky
Hält wie Affenscheiße :lol: