KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Benutzeravatar
imodra
Beiträge: 379
Registriert: So 13. Jan 2013, 14:33

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von imodra » Mi 28. Feb 2018, 19:59

@Martin: Was sind den Tankflaschen? Die kenne ich nicht, hast Du da mal ein Beispiel/ Link?
LG Thomas ;)

Klar ist das völlig sinnfrei, aber es macht einen Heidenspaß. :D

Jens_der_Erste
Beiträge: 26
Registriert: Di 30. Jan 2018, 21:35

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Jens_der_Erste » Mi 28. Feb 2018, 20:20

imodra hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 19:59
@Martin: Was sind den Tankflaschen? Die kenne ich nicht, hast Du da mal ein Beispiel/ Link?
Siehe hier

http://felsundwald.de/festeinbau-alugas-tankflaschen/

Gibt es in verschiedenen Größen. In Italien fast Standard.

Und hier noch die rechtliche Seite.

http://top-gas.de/web/tipps/transport-v ... engen.html

Sonst brauchst Du einen ADR Schein!!! Kostet 4000€.....
Es gibt immer was zu tun.

Benutzeravatar
imodra
Beiträge: 379
Registriert: So 13. Jan 2013, 14:33

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von imodra » Do 1. Mär 2018, 05:45

Moin moin,

vielen Dank für die Links. Was ich mich aber bei den Tankflaschen frage, ist es da nicht platzsparender gleich einen festen Gastank zu verbauen?
LG Thomas ;)

Klar ist das völlig sinnfrei, aber es macht einen Heidenspaß. :D

Benutzeravatar
stahlma
Beiträge: 147
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 14:03

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von stahlma » Fr 2. Mär 2018, 11:15

Hi,

ja, ein eingebauter Tank ist sicher besser, aber wenn man schon einen Gaskasten für 11kg Flaschen hat ist das die einfachere Lösung...

Hier noch ein interessanter Artikel zum Thema:

https://www.promobil.de/tipp/tankflasch ... uffuellen/

Und hier noch eine gute Übersicht zu Produkten

https://www.wynen-gas.de/beitrag/betank ... ehend.html

Viele Grüße

Martin

Jens_der_Erste
Beiträge: 26
Registriert: Di 30. Jan 2018, 21:35

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Jens_der_Erste » Sa 3. Mär 2018, 08:50

Hallo,
Mal eine Frage zur Seilwinde. Die Winde am Kat hat ja eine Kraft von 5t, ist das nicht zu wenig um einen Kat 8x8 rauszubekommen? Selbst mit Umlenkrolle (10t)!! Habe ich da einen Denkfehler oder ist die original verbaute Winde zur Bergung sinnlos? Wer hat Erfahrungen damit?
Es gibt immer was zu tun.

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1343
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von manny » Sa 3. Mär 2018, 09:54

Ja, du hast einen Denkfehler drin...

...oder willst du den KAT rausheben? Ich ging bisher immer von der Bergung im mehr oder weniger waagerechten Terrain aus, wenn man da mit mehr als 10t an was auch immer zieht kann eigentlich nur irgendwas kaputt gehen...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Jens_der_Erste
Beiträge: 26
Registriert: Di 30. Jan 2018, 21:35

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Jens_der_Erste » Sa 3. Mär 2018, 10:19

Aha, dann hab ich also Hebekraft mit Zugkraft verwechselt.
Was hat dann die originale 5t Winde für eine Zugkraft? Weiß das jemand?
Sagen wir der Kat wiegt 22t zGG. Reicht da die Winde?
Es gibt immer was zu tun.

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1184
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von egn » Sa 3. Mär 2018, 10:31

Ob es reicht hängt doch letztlich davon ab welcher Widerstand vorhanden ist, also wie tief im Dreck/Sand das Fahrzeug hängt. Ansonsten haben Menschen schon schwere Lastwagen und sogar Großflugzeuge gezogen. :mrgreen:

5 t Zugkraft ist schon mehr als manche LKWs haben. Wenn das dann auch mit Umlenkrolle nicht reicht dann sollte man erst mal alles tun um den Widerstand zu verringern - also Buddeln. Denn Zugkraft die wesentlich darüber hinaus geht kann bei falschen Anschlagpunkten schon schwere Schäden verursachen.

Übrigens hat ein 6x6/8x8 eine maximale Zugkraft von etwa 17 t, so weit die Traktion vorhanden ist. Deshalb sollte man während man die Winde nutzt auch nie fahren.
Gruß Emil

Jens_der_Erste
Beiträge: 26
Registriert: Di 30. Jan 2018, 21:35

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Jens_der_Erste » Sa 3. Mär 2018, 12:32

Ok, also wird die Winde hydraulisch betrieben, sehe ich das richtig?

Danke übrigens für die Erklärung.
Es gibt immer was zu tun.

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1184
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von egn » Sa 3. Mär 2018, 13:34

Ja, es ist eine hydraulische Winde. Der Druck wird begrenzt.

Übrigens hat die Winde je nach Lage bis etwa 6,5 t Zugkraft. Das 16 mm Seil hat eine mehr als doppelte Mindestbruchlast.
Gruß Emil

Benutzeravatar
stahlma
Beiträge: 147
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 14:03

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von stahlma » Sa 3. Mär 2018, 13:39

Servus,

also zum Thema Bergemittel, da hab ich mich in den letzten Wochen einmal eingearbeitet. Freue mich aber auf Kommentare :-) Man sagt, dass die Bergemittel bezüglich der Bruchlast auf das dreifache Fahrzeuggewicht ausgelegt sein sollten. Bei meinem Kat A1.1 gehen in die Aufnahmen am Rahmen 10t DIN Schäkel rein, die haben eine Bruchlast von 40...50t. Da die Aufnahme diese Schäkel zulässt gehe ich davon aus, dass der Rahmen diese Belastung erlaubt, sonst wäre das zumindest nicht intelligent konstruiert. Wenn da wer mehr weiß freue ich mich aber auf einen Hinweis. Zwei 10t Schäkel sollten also leicht ausreichen. Diese verbinde ich mit einem Kettengehänge, das eine Bruchlast von 60t hat und daran ist ein Gurt mit einer Bruchlast von 50t (WWL ~10t). Wenn also was kaputt geht, sollte es der Gurt sein und kein Metallteil. Damit ist das Ganze für den Normalgebrauch überdimensioniert, aber wenn es mal hart auf hart kommt, wird es damit auch gehen. Für die Winde (die ist hydraulisch) habe ich eine Umlenkrolle und 2 Baumgurte mit WWL 4t, also ca. 28t Bruchlast (7-fache Sicherheit), so dass bei den 10t Zug der Winde (ich weiß der Zug wird eigentlich in kN angegeben...) auch nix passieren kann.

Für 22t kann sollte das also so auch reichen, aber ich weiß nicht, wie man irgendwie im Feld wen finden will, der ein Fahrzeug hat, das solche Zugkräfte aufbringen kann. Um auch mit leicheteren Fahrzeugen geborgen werden zu können habe ich mich für ein Bubbarope mit 33t Bruchlast entschieden. Das mag dann bei 15t (Gewicht meines Kats) gehen, aber bei 22t.... das wäre mir viel zu schwer... Da ist wohl Leichtbau angesagt ;-)

Viele Grüße

Martin

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1184
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von egn » Sa 3. Mär 2018, 14:07

Die Aufnahmen am KAT1 sind nicht zum Bergen sondern nur für das Verzurren gedacht.

Hier ist ein älterer Thread zum Bergen.
Gruß Emil

Benutzeravatar
stahlma
Beiträge: 147
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 14:03

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von stahlma » Sa 3. Mär 2018, 15:24

egn hat geschrieben:Die Aufnahmen am KAT1 sind nicht zum Bergen sondern nur für das Verzurren gedacht.

Hier ist ein älterer Thread zum Bergen.
Am Kat 1 ist das richtig

Gesendet von meinem STV100-4 mit Tapatalk


Jens_der_Erste
Beiträge: 26
Registriert: Di 30. Jan 2018, 21:35

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Jens_der_Erste » Sa 3. Mär 2018, 18:34

https://www.seilwinden-direkt.de/Hydrau ... -EN14492-1

Ist sowas dann leicht übertrieben oder gerade richtig?
Es gibt immer was zu tun.

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1343
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von manny » Sa 3. Mär 2018, 19:15

Moin,

erstens versteh ich nicht ganz wo diese relativ einfachen Winden für Geländewägen und ähnliches ihre fabelhaften Zugfähigkeiten hernehmen, und zweitens sind 20t Zugkraft übertrieben...

Wie oben schon geschrieben wurde, wenn du mit mehr als 10t an einem Fahrzeug ziehen mußt damit es sich bewegt hast du ein ganz anderes Problem!

Ich habe schon das ein oder andere Mal mit der KAT Winde gearbeitet, im Wald, zuhause, zum Üben und auch 1x auf der Breslau... Also wenn die KAT Winde richtig loszieht dann willst du freiwillig nicht neben dem qualitativ hochwertigen und gut dimensionierten Seil stehen! - Wenn ich dann so ne Geländewagenwinde mit so einem Zwirn und angeblichen 6t Zugkraft sehe wird mir schon beim Hinsehen schlecht!

Hab neulich noch im Wald ein Drahtseil zerbröselt, da hatte ich die Umlenkrolle mit an einem Baum Angeschlagen (ca. 120- 90Grad Umschlingung) als ich einen Halb stehend hängenden Baum mit dem Fuß durch den Waldboden gerissen habe...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
GerhardPrell
Beiträge: 100
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 14:03

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von GerhardPrell » Sa 3. Mär 2018, 22:29

Hallo,
wenn wir mal die Seillagen auf der Windentrommel vernachlässigen hat die Winde eine Zugkraft von 6 Tonnen und mit Umlenkrolle 12t.
Die Winde wird man nicht auf ebener Fahrbahn einsetzen sondern wenn man sich festgefahren hat.
Bei der BAJA Deutschland 2017 war das bei uns der Fall, also Bergung mit eigener Winde.
Bein einfachen Zug mit 6t + Radantrieb war die Bergung nicht möglich es öffnet das Überströmventil.
Mit Umlenkrolle ca. 12t + Radantrieb hat es geklappt.
Ich kann auch die Wandlerüberbrückung bei niedriger Drehzahl Kraftschlüssig schalten,
daher Rad- und Windenantrieb bei niedriger Drehzahl.
Der 4X4 hat ca. 10t die Winde ca. 12t und trotzdem kann man sich so festfahren das es nicht ausreicht.
Wer es sehen will bei ca. 18:30 in Video.
https://www.youtube.com/watch?v=bXkmZkuG348

Grüße aus Wunsiedel
Gerhard

Jens_der_Erste
Beiträge: 26
Registriert: Di 30. Jan 2018, 21:35

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Jens_der_Erste » Do 8. Mär 2018, 20:43

Gott sei dank kommt der Frühling jetzt doch noch..
So jetzt kann es endlich losgehen mit KATs anschauen. Nummer 1 ist im Moment ein V10 aus Belgien BJ 81!!!. (4 Jahre jünger wie ich...lol)Ist wohl etwas selten, hat aber Potenzial zum weiteren Tunen. Der Motor wurde wohl bis zum TGA genutzt, allerdings mit 660PS! Mal schauen...und er ist ein wassergekühlter Motor! Also etwas leiser wie die Luftgekühlen...und er hat eine wassergekühlte Heizung...für meine Frau wichtig ...

Er hat auch schon 16 x 20" Bereifung was ja auch schon toll ist...technische Aspekte fehlen mir halt noch. Daher meine Frage auf was schauen...also alle beweglichen Teile ist schon klar, Bremse usw. auch klar. Aber gibt es irgendwelche versteckten Mängel die euch sofort einfallen? Getriebe / Wandler / Nebenantrieb...
Freue mich schon auf eure zahlreichen Antworten..

Ps; Wie schnell es vorbei sein kann wurde mir letzte Woche erst wieder gezeigt, mein Bruder drei Jahre älter wie ich, hatte einen schweren Herzinfarkt erlitten und schaut jetzt von oben herab....also Leben wir unser Leben mit all seinen Macken.....und wenn es ein KAT1 ist!!!
Es gibt immer was zu tun.

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1219
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Sandkater » Sa 10. Mär 2018, 00:57

In der Nähe von HN kommt demnächst ein 8x8 A1 zum Verkauf. Mit Seilwinde.
Wenn du willst kann ich mal nachfragen.

In den Pritschenrahmen kann man einfache Containerlocks einschweissen und die Ladefläche erhalten. Es soll ja kein 40to Seecontainer drauf, sondern eine 40 Fuß Wohnung. Bliss macht das so.

Hier haben nur zwei Seilwinden gereicht: http://kat-forum.de/viewtopic.php?f=15& ... =50#p41184

Gruß
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 153
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von D-Platoon » Di 3. Apr 2018, 15:09

Ich hab das Thema mal aufgetrennt - passt ja nicht wirklich hier rein. Hier solls ja um Jens sein KAT gehen.
Zum Elektro-KAT geht's hier
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

iGyver
Beiträge: 12
Registriert: Di 3. Apr 2018, 01:03

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von iGyver » Mi 4. Apr 2018, 13:03

Danke @d-platoon

Sollte keine Vermischung werden.

Jogi
Beiträge: 13
Registriert: So 16. Sep 2018, 14:36

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Jogi » So 16. Sep 2018, 20:31

Hallöchen vom Jogi,

auch ich werde einen Container auf einen 8x8 setzen. Ich habe mich für einen 20" Container von Bliss Mobil entschieden. Er bietet m. E. alles was man zum autarken Reisen braucht - serienmäßig mit Waschmaschine - grins. Schaut mal auf die Internetseite von Bliss Mobil in Holland - sehr interessant.
Grüße aus München

Jogi
Beiträge: 13
Registriert: So 16. Sep 2018, 14:36

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Jogi » So 16. Sep 2018, 20:33

Hallo Peter,

Bliss verbaut meines Wissens nur bis 20"
Grüße aus München

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1219
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: KAT1 als Wohnung und Weltreisefahrzeug

Beitrag von Sandkater » So 23. Sep 2018, 21:39

20 Zoll wird aber arg eng, ;) 20 ft könnte ich mir schon eher vorstellen.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Antworten