Seite 1 von 1

Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 05:48
von swisskat

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 06:30
von moped
HX - ist das nicht die "Sparversion" mit Blattfederung und Zuschaltallrad?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 08:37
von Hemges
Hallo,
doch scheint so zu sein......

https://www.rheinmetall-defence.com/de/ ... /index.php

Na da , hoffentlich hat sich Uschi nicht vertan und alle n MSA oder FSA bestellt..... :o

https://www.rheinmetall-defence.com/de/ ... /index.php

Grüße Markus

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 09:31
von KAT I
Ich befürchte, Uschi weiß nicht einmal, was ein MAN ist.

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 10:02
von D-Platoon
Ja die HX sind die Sparversion des SX. Letzterer ist ja die Weiterentwicklung des KAT1.
Der SLT Mammut ist z.B. aus der HX-Serie (HX81).

Aber was ich interessant finde:
Wenn man mal die 900M€ durch die 2271 Fahrzeuge teilt, kommt man auf einen stolzen mittleren Stückpreis von knapp 400.000€. Das finde ich durchaus eine recht beachtliche Summe!
KAT I hat geschrieben:Ich befürchte, Uschi weiß nicht einmal, was ein MAN ist.
Naja mal ganz ehrlich: Muss sie ja auch nicht. Die soll lieber gucken, dass die Truppe funktioniert. Für technische Dinge gibt's die WTD ;)

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 10:32
von Saarkat
Angelehnt an die voraussichtliche Nutzungsdauer und die aktuellen Diskussionen in Punkto Verbrennungsmotoren, stellt sich mir die Frage, ob die neuen LKW mit Diesel- oder E-Motor ausgeliefert werden? :? :whistle: :whistle: :lol:
Ein normaler HX für 400 TSD mit Dieselmotor ist schon ein stolzer Preis ;-)
Ich denke mal, dass für diese neue Serie nicht gigantisch hohe Entwicklungskosten zur Debatte stehen. Das Fahrzeug muss ja nicht neu erfunden werden.

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 12:12
von Atzimuth
Bei den 900M€ kann man sicherlich nochmal 40- 50% einrechnen für Ausbildung/ Sonderwerkzeug/ Einbauten aus Beistellungsbeschaffung/etc., wenn nicht sogar mehr.
Der Fahrzeugpreis ist damit eher nur halb so hoch.

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 12:46
von AndreasE
Na endlich: Ist die Iveco / MAN Evaluations Makulatur endlich abgeschlossen. Das Evaluationsvideo vom Jänner 2017. Wenn man das heutige Announcement von Rheinmetall liest, dürfte von Anfang an klar gewesen sein, wer gewinnen wird (müssen)
"Der überwiegende Teil der wesentlichen Komponenten – Motoren, Achsen, Getriebe und Aufbauten – entstammt deutscher Fertigung ..."
Die Fertigung erfolgt im Wiener Werk. Dort ist man gleich auf Mitarbeitersuche gegangen und seit einer Woche gibt es 22 neue offene Stellen

Die Ankündigung etwas genauer gelesen:
1) 750mio Euro (plus Mwst) für 2271 Fahrzeuge heißt: Im Durchschnitt kostet ein Fahrzeug 330.000 Euro (plus Mwst). Für das erste Los, die 558 Fahrzeuge um 200 mio wären es ca. 360.000 Euro (pls Mwst). Ob das jetzt an der Art der Fahrzeuge liegt (u.U. mehr größere Fahrzeuge), oder die Sonderwerkzeuge so teuer sind, weiß man derzeit nicht.

2) Die Bundeswehr kauft, und least nicht. Das lässt vermuten, das die Fahrzeuge auch ins Gelände werden fahren dürfen. Dürfte die Einsatzmöglichkeiten deutlich erweiteren, wenn der Gegener mal nicht nur auf asphaltierten Straßen angetroffen wird.

3) Es sind nicht HX, sondern die 2012 vorgestellten HX2 Fahrzeuge. Auch auf der aktuellen Homepage werden noch HX Fahrzeuge beworben, also dürften die Unterschiede nicht so gigantisch sein

4) Welche HX Modelle gibt es ? 2-Achser (HX60), 3-Achser (HX58), 4-Achser (HX77), schwere Zugmaschine (HX81). Vom 5-Achser kenne ich die Bezeichnung nicht (Update: HX45 mit gelenkter 5ter Achse)
Der 4-Achser für die BW scheint laut dieser Quelle HX44M zu heissen. (Bild)
Hier gibt es 2 offizielle Bundeswehr Bilder der Fahrzeuge (2-Achser und 4-Achser). Der 4-Achser scheint doch der HX77 zu sein.

5) Die Auslieferung ist von 2018-2021 vorgesehen. Deutet darauf hin, daß alle benötigten Konfigurationen und Teile im MAN Standardbaukasten vorhanden sind und keine lange zusätzliche Entwicklungszeit notwendig ist.

6) Werden sie MAN heißen oder Rheinmetall oder Rheinmetall MAN oder müssen wir uns an RMMV (Rheinmetall MAN Military Vehicles) gewöhnen ? Die Firma gehört zu 51% Rheinmetall.

7) Der Projektname der BW lautet "ungeschützte Transportfahrzeuge" - wozu also die Option mit MSA und FSA und sonstige Armierungen der Kabine?
"Mit den neuen Fahrzeugen der HX2-Familie von Rheinmetall MAN Military Vehicles löst die Bundeswehr unter dem Projektnamen Ungeschützte Transportfahrzeuge (UTF) die alten Modelle der KAT I-Generation ab, die teils schon vor 40 Jahren beschafft wurden."
später im Text scheint der Begriff "Ungeschütztes Transportfahrzeug" genauer beschrieben zu werden:
Ein entscheidendes Qualitätsmerkmal der Fahrzeuge ist die nachhaltige Auslegung des Fahrgestells zur Tragfähigkeit von Schutzausstattung. Mit der höchsten Vorderachslast in seiner Klasse ist das Fahrzeug in der Lage, noch besser geschützte und ausgestattete Fahrerhäuser für bis zu drei Personen aufzunehmen. Die Kabinen können mit einer optionalen ABC-Schutzbelüftungsanlage, mit integrierten Führungs- und Informationssystemen, Anbindungen für Soldatensysteme, fernbedienbaren Waffenstationen, Jammern, aktiven Verteidigungssystemen (ADS) oder Schnellnebelschutzsystemen ausgerüstet werden.
Was ist dann ein "geschütztes" Fahrzeug?

8) Wenn diese Fahrzeug so ungeschützt ausgeliefert werden, werden sie in 30-Jahren wohl eher nicht über die Vebeg abverkauft werden können.

9) Für unsere Mongoleifahrer gibt es ein Arctic-Kit bis -46 Grad. Ob das für die KAT 1 rückwirkend auch bestellbar ist, steht nicht beschrieben.

10) Interessanterweise sind SX Fahrgestelle komplett nicht erwähnt. Bei den Engländern waren es noch eine Mischung von HX und SX und auch bei anderen Armeen. Ob da eine getrennte Bestellung kommen wird, oder die BW Schraubenfedern nicht mehr mag, wird die Zukunft zeigen.

11) Mit 2200 bestellten HX Fahrzeugen, bleiben die instandgesetzten KAT 1 Fahrzeuge (2400 Stk) noch immer die stückzahlmäßig größere Gruppe. Es ist daher unwahrscheinlich, daß die HX die KAT wirklich komplett ablösen werden, bzw. können. Oder da noch was anderes im Köcher ist?

12) Der Rahmenvertrag ist auf 7 Jahre ausgelegt. Ausgeliefert wird jedoch in den 4 Jahren 2018-2021. Was passiert mit dem Rahmenvertrag in den 3 Jahren danach? Mehr Stück, andere Stück, ... ?

13) "Die Fahrzeuge zeichnen sich auch über die beste erreichte EMV-Verträglichkeit bei LKWs aus." Das würde mich im Vergleich zum KAT 1 wirklich interessieren, was hier gemessen wurde.

Mal sehen, was in Zukunft noch bekannt wird, aber es ist gut zu sehen, daß die KAT Linie weitergezogen wird.


Abschließend:
Liebe Bundeswehr,
eine große Bitte. Bitte stellt den MES4 Auftrag für die bestehenden KAT 1 noch fertig und beginnt dann ganz schnell diese doch in die Jahre gekommene Fahrzeugflotte schnell und günstig abzuverkaufen. Die neuen HX2 Fahrzeuge sind eh viel schöner, serienmäßiger und moderner. Sollte es zu wenig Interesse an dem Abverkauf geben, bitte ein mail an den ALu im kat-forum.de schicken. Er kümmert sich dann um alles weitere. Ein paar hilfsbereite Interessenten werden sich schon auftreiben lassen.

Liebe Grüße,
Andy


PS: Mein Post hat mit Unterbrechnungen etwas länger gedauert zu schreiben. Daher sind einige Posts darüber nicht berücksichtigt.

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 13:11
von A N D R E A S
Andreas - du bist unschlagbar :clap:

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Fr 7. Jul 2017, 18:24
von ALu
AndreasE hat geschrieben:Sollte es zu wenig Interesse an dem Abverkauf geben, bitte ein mail an den ALu im kat-forum.de schicken. Er kümmert sich dann um alles weitere.
Aber nur, wenn du deinen Fuhrpark so vervollständigst, daß du alle Modellvarianten hast ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Sollen wir schonmal anfangen, eine passende Halle für die ausrangierten Fahrzeuge zu suchen?

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Sa 8. Jul 2017, 02:48
von AndreasE
ALu hat geschrieben:
AndreasE hat geschrieben:Sollte es zu wenig Interesse an dem Abverkauf geben, bitte ein mail an den ALu im kat-forum.de schicken. Er kümmert sich dann um alles weitere.
Aber nur, wenn du deinen Fuhrpark so vervollständigst, daß du alle Modellvarianten hast ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Sollen wir schonmal anfangen, eine passende Halle für die ausrangierten Fahrzeuge zu suchen?
Habe ich mir da mit meinem kreativen Einfall etwa ein Eigentor geschossen ? :D Alle Modellvarianten? Das wären ja 32 verschiedene :shock:
Ich dachte eher an kreative Werbeaktionen des Forums.
Beispielsweise: Jeder zehnte Foren-Neuankömmling bekommt einen KAT aus dem allgemeinen BW-gestifteten Fundus, oder der fleißigste Poster darf sich einen (oder mehrere) aussuchen um weiterhin neue Erkenntnisse fleissig posten zu können (Ist das nicht ein ganz und gar selbstloser Vorschlag? :D :D)

Betreff Halle:
2400 Fahrzeuge x 25qm Stellfläche pro LKW und nochmals 25qm Rangierfläche wären knapp 120.000qm Hallenplatz. Kann ja nicht so schwer sein, bei einer kleinen Gemeinde vorzusprechen und mal nett anzufragen ob sie 12 Hektar unbenutzte Hallen über haben, die sie günstig und mit gutem Mengenrabatt los werden wollen ..... ;)
Einige Forenmitglieder haben in letzter Zeit schon Erfahrungen mit Hallen gemacht, diese Erfahrung könnten wir hier sehr gut gebrauchen :) Ich fange jetzt zwar mit meinem Hallen"bau" an, aber das wird nur eine Zelthalle - und viel zu klein ist sie obendrein.

LG, Andy

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Sa 8. Jul 2017, 06:57
von ALu
Andy, wenn man alle Fahrzeuge abnimmt gibt die BW bestimmt noch nen ehemaligen Truppenübungsplatz dazu. Was der Aigner kann ... :twisted:

Oder das Instandsetzungswerk Jülich ist im Preis mit drin. Brauchen die dann eh nicht mehr, denn die modernen Fahrzeuge sind viiiiieeeel robuster und wartungsärmer als der alte Kram.

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Sa 8. Jul 2017, 09:39
von Saarkat
ALu hat geschrieben:Andy, wenn man alle Fahrzeuge abnimmt gibt die BW bestimmt noch nen ehemaligen Truppenübungsplatz dazu. Was der Aigner kann ... :twisted:

Oder das Instandsetzungswerk Jülich ist im Preis mit drin. Brauchen die dann eh nicht mehr, denn die modernen Fahrzeuge sind viiiiieeeel robuster und wartungsärmer als der alte Kram.

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk
Dass viele von uns, mich eingenommen, einen an der Klatsche haben, war mir bewusst. Dass es jedoch so schlimm ist, muss ich irgendwie verdrängt haben. In diesem Sinne, weiter so..... [FACE WITH TEARS OF JOY][FACE WITH TEARS OF JOY]

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Mi 31. Okt 2018, 13:13
von Mike_MAN
Hallo,

zum alten Thema mal eine kurze Rückfrage.
Gestern wurden angeblich die ersten UTF von RMMV an die Bundeswehr offiziell übergeben.
Veranstaltung soll im MAN Truck Forum in München stattgefunden haben
Hat jemand etwas mitbekommen ?

Gruß
Mike

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Mi 31. Okt 2018, 15:23
von OliM
Servus,

hier ein Link zu einer Facebook Gruppe

https://www.facebook.com/groups/742491909161484/

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Mi 31. Okt 2018, 22:10
von stahlma
Haben die ne Klima im Dach? Die müsste doch auf unsere passen... :)

Gesendet von meinem BBF100-6 mit Tapatalk


Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Do 1. Nov 2018, 15:09
von mdoerr
Die müsste doch auf unsere passen.
Nur wenn du einen A1 hast oder ein anderes Fahrzeug mit der modularen Fahrerkabine.

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Di 18. Dez 2018, 01:12
von katlaw50
Schöner 4-seitiger Bericht mit Bildern in "FERNFAHRER" 1 /2019.

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr Euch allen!

LG Wolfgang

Re: Neue MAN für BW

Verfasst: Di 18. Dez 2018, 23:34
von fips
Rheinmetall hat auf ihrer Seite bekannt gegeben, den SLT Elefant 2 ab nächstes Jahr an die Bundeswehr zu liefern. Wir können gespannt sein. :D

Gruß Sven