Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 158
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12

Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von D-Platoon » Do 13. Apr 2017, 12:42

Hallo an das tolle Forum,

ich habe mich vor einiger Zeit hier angemeldet, aber bisher nur fleißig mitgelesen.
Jetzt möchte ich mich auch mal vorstellen:
Ich heiße Thomas, bin im letzten Jahr mir der vorangestellten zwei (ja, viele der KAT sind älter als ich) und von Beruf Techniker im Bereich der Elektronik und Automatisierungstechnik. Wohnhaft bin ich am Südzipfel der schwäbischen Alb.
Wie der Titel schon sagt, bin ich auch schon Besitzer eines MAN. Allerdings ist der etwas klein geraten. Genauer gesagt ist es ein MAN Ackerdiesel AS718A mit 18PS und Allrad, den ich vor einigen Jahren selbst restauriert hab.
IMG_0722.JPG
MAN AS718A
Ansonsten bin ich immer irgendwo im und ums Haus unterwegs, egal ob elektrisch, elektronisch oder mechanisch - kaum was ist vor mir sicher. In letzter Zeit widme ich mich auch vermehrt dem Schreinerhandwerk. Und wenn dann noch Zeit übrig bleibt, sitze ich meist auf meinem Motorrad, einer BMW R 1200 GS Adventure.

Mit einem KAT liebäugle ich schon lange. Irgendwann habe ich mir das Buch von Peter Ocker zugelegt (als es noch bezahlbar war) und natürlich verschlungen. Irgendwie ist das Fieber in letzter Zeit jedoch stärker geworden, obwohl ich noch nie in einem solchen Gefährt gesessen bin. Das zu ändern steht in nächster Zeit mal ganz oben auf meiner ToDo-Liste. Die Führerscheinklasse CE habe ich zum Glück schon länger.
Um mich mit dem Virus auch äußerlich zu identifizieren hab ich mir gleich mal zwei der T-Shirts hier aus dem Forum drucken lassen ;)
20170223_221024.jpg
T-Shirts
Mein Favorit wäre der KAT1 A1 6x6. Es ist einfach das modernere Gerät (ich weiß, es wurde hier schon viel darüber philosophiert). Klar wäre der 8x8 noch schöner, aber nach allem was ich so gelesen habe, ist der finanziell nochmal eine ganz andere Hausnummer.
Dabei hätte ich auch gleich eine Frage: Ab wann gibts bei den Fahrzeugen denn einen Retarder?

Viele Grüße,
Thomas
Zuletzt geändert von D-Platoon am Do 13. Apr 2017, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1285
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von A N D R E A S » Do 13. Apr 2017, 13:23

Hallo Thomas,

schöne Vorstellung und ein gelungenes Projekt hast Du da schon auf die Beine gestellt.
Nach der MAN-Bibel, Seite 78/79 kam der Retarder erst mit den Kat I A1.1
Dann drücken wir die Daumen, daß Du schnell einen Kat findest.
A N D R E A S

zweifelnder
Beiträge: 5
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 10:12

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von zweifelnder » Do 13. Apr 2017, 16:08

Servus aus München,

zusätzlich zu den schönen T-Shirts muss ich sagen: schöner Teppich.
Entweder warst Du heute bei mir beim klauen oder ich weiß wo Du schon mal Urlaub gemacht hast... ;o)

Schönen Gruß,

Martin

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 524
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von Hemges » Do 13. Apr 2017, 20:41

Hallo Thomas,
das ist ja witzig..... nach dem Ich meinen Fendt GT 231 - öfters im Wald versenkt hatte, schaute Ich auch überall
im Netz nach "MAN-Allrad" weil Ich auch so einen Trecker haben wollte, und es kamen immer nur die MAN KATs :clap:
und dann wars bei mir klar......
So einen MAN Schlepper hab Ich aber auch noch aufm Schirm, event. aber einen größeren dann......
Herzlich Willkommen hier und Daumen gedrückt daß bald einen "guten" findest........

PS: Schönen raren MAN haste da!! Wenn Mann überlegt daß es von diesem nur ca.900stk. gab.... (zum Vergleich "Porsche Junior" über 22000stk!!!)

Grüße Markus

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

Harald
Beiträge: 56
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 20:39

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von Harald » Do 13. Apr 2017, 21:01

Hallo Thomas , schöner Schlepper !
Habe 2 Stück davon . Einer Bj. 55 mit Frontlader und Hydraulik und der andere Bj.54 mit Mähwerk ohne Hydraulik .
Und noch einen 28 PS ohne Allrad !
Mit dem KAT also 4 x MAN .
Der von 54 hat den Güldner Motor , welchen Motor hast Du in deinem und was ist der für ein Bj. ?
Weil von den MAN kann man nicht genug haben !
Schöne Ostern

Benutzeravatar
Sam
Beiträge: 71
Registriert: Do 19. Mär 2015, 23:38

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von Sam » Mo 17. Apr 2017, 13:53

Sehr schöne ackerdiesel ;) veel succes met de zoektocht naar een goede kat :clap:

Ik heb de kat1 al , maar een echte ackerdiesel is nog een droom ;)
IMG_7100.JPG
Sam

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 862
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von pshtw » Mo 17. Apr 2017, 14:35

Moin,
Ebenfalls willkommen, MAN, Güldner, Hanomag, das ist deutsche SchlepperHochkultur gewesen, lange bevor die Marktoberndorfer brauchbar wurden.( von dem liegenden Einzylinder der schon bei seiner Markteinführung technisch überholt, da der Dampflokomotiven näher als dem Schlepper, rede ich lieber gar nicht erst....)
Das sind trotzdem noch große Stückzahlen bei deinem MAN, anders bei meinen Güldnern: g40w : 312 gebaut, ich habe 2 davon.... g60 Hinterrad: 180 gebaut, wir haben einen hier stehen....
Aber damit arbeite ich heute noch genauso gerne wie mit den aktuelleren, im richtigen grünTon und mit roten Felgen :D
Gruß
Peter
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen 10. bis 12. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 158
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von D-Platoon » Mo 17. Apr 2017, 15:05

Erstmal vielen dank euch allen, für die freundlichen Aufnahme hier! :-)

@ Andreas:
Schade, ich hatte gehofft, dass die A1 schon einen haben.
Dann nehme ich an, dass die vor A1.1-Modelle nur eine Auspufklappenbremse haben!?

@ Martin:
Naja, ehrlich gesagt, finde ich den Teppich nicht so sonderlich prickelnd. Ich habe den auch nicht gekauft - das waren meine Eltern vor Jahren. Aber in einem kommenden Schreinerprojekt solls einen neuen Tisch geben und passend dazu einen neuen Teppich. Wo muss man denn Urlaub machen, um einen solchen zu erstehen? :D

@ Markus:
Ich wollte auch immer einen 4S2 (50PS), aber irgendwie ist mir dann der kleinste mit Allrad übern Weg gelaufen (er sah furchtbar aus) und da musste ich eben den haben. Zumal die 50er heute kaum noch bezahlbar sind.
Den Vergleich mit den Stückzahlen und dem Porsche Junior hatte ich auch schon mal gemacht. Allerdings im MAN-Traktor-Forum ;-)
So ein Junior ist übrigens auch noch im Familienbesitz ;-)

@ Harald:
Meiner ist auch ein Bj. 54 mit dem 2DN von Güldner. Der Spätere hat meines Wissens immer noch einen Güldner-Motor, aber einen Zylinderkopf und Kolben von MAN. Leider hat meiner auch keine Hydraulik. Ich habe schon verzweifelt nach einer gesucht, aber für das ZF A8-Getriebe mit 5 Gängen ist hier quasi nichts zu finden. Dein BJ55 (ist ein B18A/0, oder?) dürfte dann das A8-6 Getriebe verbaut haben und die gibts öfter.

@ Sam:
Ich hab zwar kaum etwas verstanden, aber dein KAT sieht mit dem Ackerdiesel-Schriftzug klasse aus :D

@ Peter:
Och, ich finde die Marktoberdorfer Schlepper auch nicht so schlecht. Allerdings hast du Recht - ein schönes Modell von dort ist dann schon tendenziell 10-15 Jahre jünger ;-)

@ all:
Gibts eigentlich irgendwie so ne Art Einsteiger-Checkliste in der so die wichtigsten Anfängerfragen abgehandelt werden. So ala wie kann ich den KAT günstig zulassen (Stichwort H-Kennzeichen), grobe Unterschiede KAT1 zu A1 zu A1.1 ect.
Ich hab hier zwar schon einiges gelesen, aber manche Dinge sind dann doch noch etwas unklar, ich will aber nicht die gleichen Fragen stellen, wie vielleicht schon 10 vor mir.
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 524
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von Hemges » Mo 17. Apr 2017, 15:33

D-Platoon hat geschrieben:Erstmal vielen dank euch allen, für die freundlichen Aufnahme hier! :-)

@ all:
Gibts eigentlich irgendwie so ne Art Einsteiger-Checkliste in der so die wichtigsten Anfängerfragen abgehandelt werden. So ala wie kann ich den KAT günstig zulassen (Stichwort H-Kennzeichen), grobe Unterschiede KAT1 zu A1 zu A1.1 ect.
Ich hab hier zwar schon einiges gelesen, aber manche Dinge sind dann doch noch etwas unklar, ich will aber nicht die gleichen Fragen stellen, wie vielleicht schon 10 vor mir.
Hallo Thomas,
das ist alles sehr umfangreich mit den KATs! Du mußt Dir erstmal 100% im klaren sein was du für "Einen" möchtest!
KAT I oder A1 , -so- dann 4x4 6x6 oder 8x8.
Da wäre der 6x6 der KAT I Familie sicher am teuersten......
Dann der A1 ist auch nicht viel billiger, sicher neurer, aber es geht da schon mit der Ersatzteilversorgung los, schlecht/teuer!!
Faustregel :
Was am einfachsten / günstigsten wäre, ist immer 30 Jahre oder älter.... :dance:
Aber die Entscheidung bleibt immer bei Dir selbst hängen.....
Kann Dir anbieten wenn es Dir nicht zu weit ist, einfach mal mit dem KAT zu fahren 4x4 und 8x8 wären noch vorhanden....
Grüße Markus

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1285
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von A N D R E A S » Mo 17. Apr 2017, 21:14

D-Platoon hat geschrieben: @ Sam:
Ich hab zwar kaum etwas verstanden, aber dein KAT sieht mit dem Ackerdiesel-Schriftzug klasse aus :D
Er wünscht Dir viel Erfolg bei der Suche nach einem Kat und sein Traum wäre noch ein Trecker von MAN.
Das Gefährt von Sam ist wirklich ein Traum. Such mal nach seinen Beiträgen hier im Forum.

Das beste für Deine Anfängerfragen wird sein, wenn Du nach bestimmten Beiträgen suchst wie "Unterschied" (dann kommst Du hierhin oder nach "Oldtimer" etc. Lies dich ein wenig ein.

Oder vielleicht kommst Du zu Peters Treffen, da kommen viele, die du mit Fragen quälen kannst :dance:
A N D R E A S

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von AndreasE » Di 18. Apr 2017, 00:26

D-Platoon hat geschrieben:@ all:
Gibts eigentlich irgendwie so ne Art Einsteiger-Checkliste in der so die wichtigsten Anfängerfragen abgehandelt werden. So ala wie kann ich den KAT günstig zulassen (Stichwort H-Kennzeichen), grobe Unterschiede KAT1 zu A1 zu A1.1 ect.
Ich hab hier zwar schon einiges gelesen, aber manche Dinge sind dann doch noch etwas unklar, ich will aber nicht die gleichen Fragen stellen, wie vielleicht schon 10 vor mir.
Herzlich Willkommen hier Thomas.

Die Unterschiede KAT 1 und A1 hab ich hier zusammengeschrieben.
Die technischen Daten der ersten 32 KAT Modelle (der KAT 1, KAT A1, US KAT und S-LKW Serien) gibt es hier (bitte anklicken):
DieGrosseÜbersicht v1 - 2560.jpg
Eine Checkliste beim Einkauf gibt es hier:
viewtopic.php?f=12&t=3452
und hier (hat ein Forumsmitglied mal angefertigt)
KAT1_Checkliste_Kaufen.pdf
(273.96 KiB) 146-mal heruntergeladen
Alternativ kannst Du auch die Fristenhefte der KAT 1 nehmen, um einen Überblock zu bekommen, was in etwa funktionieren sollte (Gilt halt nur für KAT 1 Modelle). Hab die mal zusammengeschrieben:
viewtopic.php?f=23&t=1088

LG,
Andy

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 158
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von D-Platoon » Mo 24. Apr 2017, 15:46

So, dann melde ich mich mal wieder - entschuldigt die verspätete Antwort. Hab grad irgendwie ein bisschen viel um die Ohren...

@ Markus:
Hab ich das richtig verstanden? Der A1 ist in der Anschaffung günstiger bzw. nicht teurer als der KAT1? Der wäre ja so um die 10 Jahre jünger.
Danke für dein Angebot, aber der Weg zu dir ist mir dann erstmal doch zu weit. Falls ich mal zufällig in deiner Nähe sein sollte, werde ich aber gerne darauf zurückkommen ;)

@ Andreas:
Vielen Dank für deine Übersetzung und dein Link!
Peters treffen wäre sicher Interessant, leider ist der 1. Mai durch den 90er meiner Großmutter blockiert. Ich fürchte, da werde ich enterbt, wenn ich das Fest wegen so einem "alten Haufen Eisen" fahren lasse :D

@ AndreasE:
Sowas in der Art hab ich gesucht! Vielen Dank dafür!
Cool wäre noch was in recht allgemeiner Art wie, zu Fahrtenschreiberpflicht, Sonntagsfahrverbot, Mautpflicht, H-Zulassung. Ich habe da schon einiges im Forum gelesen, aber eben recht weit verteilt.
Ich denke, ich werde, wenn ich mal etwas mehr Luft habe, da was zusammenschreiben.

@ all:
Ich hab seit 4h ein recht massives Problem!
Eigentlich ist das mit dem KAT ja bis jetzt nur ein Hirngespinst und ein Traum. Es gäbe im Vorfeld da noch einiges abzuklären: Wo stelle ich so ein Ding unter, welchen Typ will ich eigentlich genau, wie stopfe ich die Finanzierungslücke, wenn mich mein Vater auch enterben will :D
Aber ein sehr guter Kumpel hat mir vorhin ein Bild eines 4x4 Bj. 78 geschickt, der optisch recht gut aussieht und scheinbar auch technisch in einem guten Zustand sein soll. Der KAT ist von einem Freund von ihm. Ich vertraue da seinem Urteil erstmal voll und ganz. Das gute Stück steht zum Verkauf. Ich meine der Preis ist recht gut. Das bringt mich jetzt echt ins Grübeln, obwohl ich eigentlich nie einen 4x4 wollte! :shock:
Daher meine Frage:
Was darf/soll ein solches Fahrzeug in, sagen wir Gesamtzustand 2 in etwa kosten? Klar, ich weiß es ist immer schwammig ohne genaue Kenntnis des Zustandes einen Preis zu nennen. Aber ich bräuchte da mal so in etwa eine Hausnummer.
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1092
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von fun-ski » Mo 24. Apr 2017, 17:03

Moin
so wie der Markt im Moment aussieht kosten die im Moment ab 12500€ ohne Zulassung aufwärts

viel Spass und Glück bei der Suche
p.s
hätte auch noch einen4x4 abzugeben, wahlweise mit oder ohne Zulassung
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 158
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von D-Platoon » Fr 5. Mai 2017, 14:08

Hallo!

Also nach langem hin und her, habe ich mich jetzt dazu entschlossen, mir das Fahrzeug am Sonntag mal anzuschauen.
Die Unterstellproblematik habe ich aber leider noch nicht gelöst. Wo stellt ihr denn eure so unter?

@fun-ski:
So weit bist du ja von mir auch nicht entfernt ;-)
Hast du mir etwas genauere Informationen zu deinem 4x4?
Preis, Bilder, Ausstattung?
Und warum willst du dich davon trennen?
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1092
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von fun-ski » Fr 5. Mai 2017, 14:20

hast PN
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 736
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von simon » Fr 5. Mai 2017, 15:02

Moin,

Ich habe meinen auf der Straße stehen. Langfristig ist aber ein Dach sinnvoll, Wasser und Sauerstoff tun sonst ihr schändliches Werk....

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 158
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von D-Platoon » Fr 5. Mai 2017, 15:26

Die PN habe ich bekommen.
Ist ansich ein schönes Fahrzeug, aber er scheint auch etwas rostig zu sein.
Der, den ich am WE anschauen werde, scheint kaum bis gar keinen Rost zu haben. Das werde ich aber natürlich noch prüfen. Er hat leider auch keine Winde. Ist sowas möglich nachzurüsten?
Ich habe mir die Checkliste mal angeschaut. Da steht ja schon einiges drin, was man beachten sollte. Aber mit einigen Dingen bin ich noch nicht ganz vertraut:
* Was ist die Gaspedalsperre?
* Habe ich immer einen Nebenantrieb, oder gibt's das nur bei bestimmten Ausstattungen?

Dann stand das Fahrzeug wohl seit seiner Außerdienstsetzung 2012. Muss ich da dann was besonderes beachten? Könnten die Simmenringe spröde sein, ect.?

@ Simon:
Kurzfristig ist auf der Straße bei mir auch möglich. Aber aus den von dir genannten Gründen möchte ich das auf Dauer auch nicht.

Gruß,
Thomas
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1285
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von A N D R E A S » So 7. Mai 2017, 09:05

Winde nachrüsten wird zu teuer! Mußt mit sicher 5.000,- rechnen.
A N D R E A S

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 158
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von D-Platoon » Mo 8. Mai 2017, 23:05

@ Andreas:
Vielen Dank für deine Einschätzung! Dann fällt das wohl echt raus... Und wenn du genau nachschaust, bist du mit deiner Aussage auch direkt in die F.A.Q. gewandert ;)

@ Rest:
Ich habe mir das Fahrzeug am Samstag angeschaut und ich war echt begeistert! Der V8 ist schon richtig geil, auch wenn er noch ne Ecke mehr Dampf haben könnte. Aber ich hab noch nie einen Motor gesehen, der aus dem kalten Zustand (es hatte 20°C) so schnell da war. Anhand der Checkliste habe ich den KAT "abgenommen" und bin zu nem guten Ergebnis gekommen. Klar, er hat auch ein paar Schwachstellen (der Batteriekasten hat gut Rost angesetzt, an der Lufthutze (oder was ist das genau) am Dach über dem Fahrersitz drückt der Rost etwas durch, ebenso ist ein bisschen was an der Regenrinne zu machen. Ansonsten steht er echt top da! Zumindest soweit ich das beurteilen kann. Einzig die ESP habe ich nicht gecheckt, da ich dort die Blechabdeckung hätte abschrauben müssen. Lohnt sich das? Ist das eine Schwachstelle?

Und die nächste Frage: Wie überführt ihr euren neuen KAT? Für eine Überführungsnummer braucht es ja HU/AU, und die ist im "Urzustand" von der Bundeswehr ja quasi nicht machbar (Tarnlichter, NATO-Kupplung, ect.), oder bin ich da auf dem falschen Dampfer?

In der Zwischenzeit habe ich auch versucht, einigermaßen mal die laufenden Kosten für das Fahrzeug in Erfahrung zu bringen.
Alles was ich bis jetzt weiß (ACHTUNG: teils gefährliches Halbwissen) habe ich mal in einer F.A.Q. zusammengeschrieben. Ich würde diese gerne mit eurer Hilfe irgendwo hier im Forum verankern. Ich denke, das hilft vielen weiter.
Einige Fragen sind auch noch nicht beantwortet bzw. nur mit Halbwissen gefüllt. Vielleicht kann ja der Ein- oder Andere mal drüber schauen und berichtigen, ergänzen ect. Sollte man dafür ein eigenen Theread aufmachen?

Viele Grüße von der schwäbischen Alb,
Thomas
Dateianhänge
MAN KAT FAQ.pdf
(149.7 KiB) 145-mal heruntergeladen
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1260
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von 4x4-6x6 » Di 9. Mai 2017, 00:44

Hallo,

es kommt immer auf den Prüfer an.

Ich habe schon BW-Autos durch die Vollabnahme gebracht, die zu 100 % im Originalzustand waren.

Da habe ich gar nix geändert.

Ich hatte aber auch schon schwierige Fälle, da musste ich vorne die Tarnleuchten demontieren.
(Sonst aber nichts ändern.)

Das Ammenmärchen von der Nichtzulassungsfähigkeit der Hakenkupplung ganz schnell begraben.

Seit es die "e"-Nummern gibt, ist es dem TÜV verboten, sich um die Sorte der Anhängekupplung zu kümmern.

Außerdem gibt es Bolzen-Wechselkupplungen von Ringfeder, die im ebay ca. 120,- EUR kosten.
Die passen dann in die originale Stangenführung.

...

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1092
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von fun-ski » Di 9. Mai 2017, 05:49

Moin
mal ein wenig was zu deinen Fragen
1. Überführung
Du kannst mit gelben Kennzeichen zu Tüv fahren und jetzt kommt das große Aber, nur im Kreis der ausstellenden Verwaltung.
Damit ist deine Auswahl an Prüfstellen gleich mal eingeschränkt, ansonsten geht weiter nur per Tieflader.
2. H Kennzeichen u. Wohnmobil
Ist gewaltig vom Prüfer abhängig, ich hab 2 Prüfer, 1x Dekra, der wurde von seinen Vorgesetzten sofort zurück gepfiffen als es um Womo H ging und eine Tüv Stelle die nach der neuen rechtsprechung prüft, aber mit der Vorliebe das ganze als Wechselträger ein zu tragen.
Shelter sind meist unkritisch , Gfk so wie ich rausgehört habe fast unmöglich.
ANDREAS 3 Achser mit dem Kung Koffer aus den 80ern sollte gehen, Also immer Prüfer abhänging
3.Ablasten
Ist meiner Meinung möglich.
Meiner wiegt mit FM2 und reisefertig 11.85to Das Thema mit der SP dabei ist noch nicht abschließend geklärt.
4. Autobahnmaut
Bist du als H Kenzeichen befreit, sollte aber bei Toll Colect regestriert sein, hat nichts mit Womo zu tun.
5. Sonntagsfahrverbot
Noch gültig für Zulassung als LKW H, als Womo H befreit.
Ist aber als Entscheidung durch den Bundesrat das private Fahrten nicht mehr darunter fallen, dazu fehlt aber leider immer noch die Änderung der Gesetzte, dies sollte aber dieses Jahr noch kommen.
6. Anhängekupplung
Ist von 4x46x6 beschrieben und wiederum Prüfer abhängig(Wenn der mir H und Womo macht würde ich nicht über die Kupplung diskutieren)
7. Kat Versicherung
bei mir rein Haftpflicht bei der Alianz 120€ pro Jahr Haftpflicht als H Lkw

Resümee von mir
Kauf dir heute am besten einen der Zugelassen ist ansonten must dum min 1500€ dazu rechen für Transport und Zulassung
auch den Sprit solltest du mit einrechnen denn bei einer Fahrleistung von 6000km sind das auch schnell mal 2000€
Dieverse Reperaturen und Ersatzteile sind auch schnell noch mal 1000€
Der Kauf ist das eine, der Unterhalt die andere Seite, leider sind die goldenen Zeiten der billigen Kat Fahrzeuge vorbei :?

Dir noch viel Spass und Glück beim Kauf
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 158
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von D-Platoon » Mi 10. Mai 2017, 11:42

Moin!

vielen Dank für eure Antworten!
Ich werde die Punkte in meinem "Katalog" entsprechend ergänzen und anpassen. Dazu werde ich aber dann die Tage mal noch einen neuen Thread erstellen, so dass es besser gefunden werden kann.

Ich gehe jetzt mal wieder auf meinen konkreten Fall ein:
zu 1.) Überführung:
Ich bin der Meinung, dass das Fahrzeug technisch soweit in Ordnung sein sollte. Was spricht dagegen, mit dem Fahrzeug beim Verkäufer zum TÜV zu fahren und die Vollabnahme incl. H-Abnahme machen zu lassen?
Dann könnte ich direkt mit der Überführungsnummer nach Hause fahren.

zu 2.) H + WoMo:
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, kann ich den KAT mit der Pritsche lassen, wie er ist und einen Wohn-Shelter drauf verzurren. Dann würde mir "dein" TÜV-Prüfer das als WoMo mit Wechselträger eintragen. Oder bin ich da jetzt auf dem falschen Dampfer?

zu 3.) Ablasten:
Bezüglich der SP werde ich nochmal beim TÜV nachfragen.
Ansonsten: Wenn ich trotzdem SP machen muss und als H zulasse, habe ich mit der Ablastung ja keine Vorteile, oder?

8.) WoMo:
Habe ich außer der Umgehung des Sontagsfahrverbotes (das sich ja im laufe des Jahres noch egalisieren sollte) sonst noch einen Vorteil, wenn ich ihn als WoMo zulasse?

Zum Rest - den werde ich so übernehmen ;)

Vielen Dank! Ich denke, ich mache die nächsten Tage den Kauf perfekt ;)
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1285
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von A N D R E A S » Mi 10. Mai 2017, 13:15

Womo ist ohne SP!

Und in Österreich gelten die Schilder "LKW-Durchfahrt verboten" wirklich nur für LKWs und nicht für schwere Womos wie bei uns.

In der Schweiz ist die Maut eine andere mit Womo.
A N D R E A S

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von Rainmaster » Mi 10. Mai 2017, 21:31

Hallo,
Du willst ablasten, un Dir die SP zu sparen?????
Was soll das bringen? Geld sparen? Sorry, aber dann hol Dir lieber ein Fahrrad.....

Gruß rainmaster

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 736
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Vorstellung: Mit MAN-Allrad aber (noch) ohne KAT

Beitrag von simon » Mi 10. Mai 2017, 22:16

Zumal du den KAT eh nicht unter 7,5t bekommst. Nicht mal nackt und ohne Pritsche. Also ist die SP eh fällig, wenn kein WoMo.

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Antworten