KAT1 A1, woher bekommen?

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Antworten
offroadkat
Beiträge: 6
Registriert: Di 15. Jan 2013, 15:10

KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von offroadkat » Mi 16. Jan 2013, 17:32

Hallo allerseits,

Ich habe noch keinen Kat und bin mich bisher nur am umschauen und informieren, generell steht auch noch nicht genau fest welches Modell es genau werden soll allerdings interessiert mich der Kat1 A1 aufgrund der besseren Langstreckentauglichkeit sehr.

Auf vielen Fotos und Videos von Kats im Privat und Rallyeinsatz sehe ich realtiv häufig Modelle der A1 Reihe (6x6 und 8x8)

Auf dem Gebrauchtmarkt (mobile.de) findet man mal ganz selten einen aus 2. Hand, bei der VEBEG habe ich bisher noch nie einen gesehen (bis auf den schrotten 15to Multi der aktuell angeboten wird). Dort werden immer nur die Kat1 5to, 7to und 10to zu Hauf angeboten. Ich gehe auch mal davon aus das die A1 für eine Ausmusterung noch zu jung sind. Woher stammen dann die ganzen Fahrzeuge in Privat Hand?

Kann mir jemand vielleicht "Bezugsquellen" nennen wo die A1 angeboten werden?

Wo liegen generell die Preise für einen A1 6x6 oder 8x8?

Aktuell finde ich nur einen A1 6x6 beim "Philipp aus dem Hanfbachtal", für 43000 Euro. Wobei mir seine Preise generell "etwas" über dem normalen Marktpreis zu liegen scheinen(u.a. nen Kat 4x4 für ab 15.000 Euro :shock: )

Gruß
Sebastian

Benutzeravatar
X21
Beiträge: 30
Registriert: Di 3. Apr 2012, 15:16

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von X21 » Mi 16. Jan 2013, 18:52

Hallo Sebastian,

das ist eine gute Frage - woher stammen die ganzen A1. Zum einen gibt es ehem. Versuchsträger (z.T. Vorserie oder frühe Serienanläufer), teilweise Prototypen (ein Mix aus KAT1 und der Folgegeneration) und dann noch die, die regulär über die Vebeg ausgesondert wurden. Hier findest du u.a. Fahrzeuge aus Projekten die teilweise in den Cobra oder Roland Staffeln waren und anschl. nicht weiter verwendet wurden oder gar Fahrzeuge die im zivilen z.B. an Feuerwehren ausgeliefert wurden.

Weshalb muss es unbedingt ein A1 sein? Weshalb meine Frage - hier die Antwort dazu: viewtopic.php?f=22&t=94

Grüße
Christian

offroadkat
Beiträge: 6
Registriert: Di 15. Jan 2013, 15:10

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von offroadkat » Mi 16. Jan 2013, 19:35

Ein A1 muss es gar nicht unbedingt sein, aktuell sprechen für mich nur folgende Sachen für den A1:

-Serienmäßig 16R20
-Etwas mehr Leistung und weniger Verbrauch (da mehr Gänge)
-mehr Fahrkomfort
-macht von außen einen etwas "moderneren" Eindruck
-Evtl. ist beim A1 sogar der 8x8 zivil Zulassungsfähig (beim Kat1 ist dies wegen Wendekreis nicht machbar)

Kann man alles auch wie in dem Link von dir dargestellt beim alten Kat1 nachrüsten (bis auf die 8x8 Zulassung), kostet natürlich auch ordentlich Geld.
Darum wollte ich mich in Richtung A1 erstmal schlau machen: Kann man überhaupt noch welche bekommen, und wenn ja zu welchen Preis...

Endgültig habe ich mich zwischen Kat1 oder Kat1 A1 noch nicht entschieden. Der Kat1 hat definitiv auch seine Vorteile!

Weißt du zufällig für wieviel die A1 bei der VEBEG verkauft wurden?

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von Klaus » Mi 16. Jan 2013, 20:14

Evtl. ist beim A1 sogar der 8x8 zivil Zulassungsfähig (beim Kat1 ist dies wegen Wendekreis nicht machbar
Es gibt einige KAT1 8x8 mit ziviler Zulassung,mit einigen kleinen Tricks schafft man den geforderten Radius.
Klaus

offroadkat
Beiträge: 6
Registriert: Di 15. Jan 2013, 15:10

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von offroadkat » Mi 16. Jan 2013, 20:35

Klaus hat geschrieben:
Evtl. ist beim A1 sogar der 8x8 zivil Zulassungsfähig (beim Kat1 ist dies wegen Wendekreis nicht machbar
Es gibt einige KAT1 8x8 mit ziviler Zulassung,mit einigen kleinen Tricks schafft man den geforderten Radius.
Klaus

Die Sache mit unterschiedlichen Luftdrücken auf den Achsen?

Das habe ich auch schon gehört, aber wie sicher ist es das man damit durch kommt?

Im Worst Case stehe ich dann mit 15 Tonnen Edelschrott da...

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 582
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:40
Kontaktdaten:

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von urologe » Mi 16. Jan 2013, 21:44

offroadkat hat geschrieben:
Klaus hat geschrieben: aber wie sicher ist es das man damit durch kommt?.
ganz einfach , indem man das gute Stück nur mit dt. Zulassung erwirbt und dieses Problem auf den Verkäufer abwälzt.
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benedikt
Beiträge: 70
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:02

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von Benedikt » Do 17. Jan 2013, 00:22

@Urologe,
Du gehst mir gehörig auf´n Sack mit dem Satz: "... indem man ... dieses Problem auf den Verkäufer abwälzt".

Der Verkäufer (vebeg) ist eine "Tochter" der "Bundesrepublik Deutschland"! Diese Bundesrepublik ermächtigt sich der "Überschreitung des Wendekreises" unter Inkaufnahme, dass "eine Endbirne" nach 30 Jahren "illegaler" Nutzung im zivilen "Verkehrsraum" - den ersehnten Zuschlag bekommt und sich selbst "kümmert" wie sie den "Kackstuhl" straßenzugelassen bekommt?
Soll "die Endbirne" dann nicht besser zuerst einen "Freistaat" gründen? Kaiman, Gammelmans, Christiana, Bayern?

no regrets, no mercy
Benedikt (auch Akademiker, falls das ein Problem ist - für Dich? Ja, ich verkaufe auch Fahrzeuge! Ab sofort aber nicht an Dich.)

offroadkat
Beiträge: 6
Registriert: Di 15. Jan 2013, 15:10

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von offroadkat » Do 17. Jan 2013, 00:51

Benedikt hat geschrieben:@Urologe,
Du gehst mir gehörig auf´n Sack mit dem Satz: "... indem man ... dieses Problem auf den Verkäufer abwälzt".
:?:
Wo ist denn dabei das Problem, grundsätzlich hat er doch Recht, wenn die Zulassung machbar ist und man ein Fahrzeug vom Händler kauft dann nur mit Zulassung. Der Händler wird ja wohl am besten wissen wie man dies erledigt. Dafür kostet das Fahrzeug ja auch gerne mal das 2 fache als direkt von der VEBEG

Damit fallen natürlich die VEBEG Fahrzeuge weg, da kann man nichts auf den Verkäufer "abwälzen"

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 694
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von supi532 » Do 17. Jan 2013, 08:51

Hier hat ein Freund seinen A1 her.
Ist vom Preis mit dem gut zurecht gekommen.

www.ljacksonandco.co.uk/
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

HugoVogelsang
Beiträge: 614
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von HugoVogelsang » Do 17. Jan 2013, 09:46

Hallo,

Der Preis vom Phillip ist für einen 1A1 vom Händler doch in Ordnung. ( zumal es ein langer Radstand ist)
Selbst bei der Vebeg geht ein 1A1 häufig über 40000 weg, plus Mehrwertsteuer.

Es haben aber durchaus nicht alle 1a1 16er Bereifung. Die ganzen Faltstrassenableger fahren z.B. auf 14ern daher.

Ich habe noch von keiner Kat 1 8x8 Zulassung gehört, die endgültig gescheitert wäre. Normalerweise genügt es bei Problemen die Tüvstelle zu wechseln, oder ggf. das Bundesland.

Gruß Hugo

Benutzeravatar
X21
Beiträge: 30
Registriert: Di 3. Apr 2012, 15:16

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von X21 » Do 17. Jan 2013, 10:21

Benedikt,
ruhig Blut! Ich denke sowas bringt hier keinem etwas.
Sicherlich ist es richtig was Ralf schreibt, da der 'Verkäufer im privaten Sinne' die Kiste durch die Zulassung bekommen hat - ergo muss es funktioniert haben. Einmal ein TÜV Gutachten in der Hand und schon ist die Ummeldung bzw. erneute TÜV + SP Prüfung eigentlich i.d.R. kein Ding mehr - da es ja schon von einem Herrn Blaukittel 'für geprüft' befunden wurde.

@Sebastian,
Anders stellt sich das Thema mit Kauf direkt von der Vebeg dar - hier ist definitiv der Käufer (egal ob gewerblich oder Privat) dafür zuständig dass er eine Zulassung bekauft. Ist eben das Risiko wenn man ein Fahrzeug direkt bei der Vebeg erwirbt - mit 'Gebrauchtwagengarantie' wie sie ein Händler geben muss ist da leider nichts.

Deshalb eben einen bereits zugelassenen 8x8 erwerben und glücklich sein.

Die A1 sind bei der BW durchgängig mit 14.00R20 bestückt worden - Verfügbarkeit von Ersatzrädern etc. Die Belgier z.B. haben mit 16.00R20 gekauft. Ergo gibts beides.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 485
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von holland » Do 17. Jan 2013, 10:47

Moin
Die Sache mit der Zulassung.
Da gibt es einige Punkte wo man Stress machen kann.
Unterfahrschutz vorn und hinten
Standheizung
Tachoprüfung
Trübungsfaktor
Wendekreis beim 10t. Das mit dem Luftdrücken kennt man auch. Dann fährt man eben mit unterschiedlichen Beladungszuständen.
Dann sind wir wieder über 12,5m.
Ich denke außer der Tachoprüfung sind das Sachen mit denen keiner Rechnet.
Aber wie gesagt (Stress machen kann) nicht muss.

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 582
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:40
Kontaktdaten:

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von urologe » Do 17. Jan 2013, 10:50

Benedikt hat geschrieben:@Urologe,Du gehst mir gehörig auf´n Sack mit dem Satz: "... indem man ... dieses Problem auf den Verkäufer abwälzt".
Benedikt (auch Akademiker, falls das ein Problem ist - für Dich? Ja, ich verkaufe auch Fahrzeuge! Ab sofort aber nicht an Dich.)
ich kenne dich nicht , habe auch noch nie ein Geschäft mit dir gemacht -
bleibt auf deinen bemerkenswerten post nur die Frage :bist du verwand mit dem ex-Foristi Markus :shock:

der urologe
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

offroadkat
Beiträge: 6
Registriert: Di 15. Jan 2013, 15:10

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von offroadkat » Do 17. Jan 2013, 13:20

supi532 hat geschrieben:Hier hat ein Freund seinen A1 her.
Ist vom Preis mit dem gut zurecht gekommen.

http://www.ljacksonandco.co.uk/
Die haben ja direkt nen Haufen A1 im Angebot! Wie ist das mit der Export Genehmigung gelaufen?
HugoVogelsang hat geschrieben:Hallo,

Der Preis vom Phillip ist für einen 1A1 vom Händler doch in Ordnung. ( zumal es ein langer Radstand ist)
Selbst bei der Vebeg geht ein 1A1 häufig über 40000 weg, plus Mehrwertsteuer.

Gruß Hugo
Hätte nicht gedacht das die bei der VEBEG auch so hochgehandelt werden, aber dann ist das ja doch ein fairer Preis. Hatte nur generell in Erinnerung das der Phillip eher im hochpreisigen Segment ist.

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von Klaus » Do 17. Jan 2013, 13:55

Innerhalb der EU keine Schwierigkeit,
erst ausserhalb der EU.
Aber bei Multis mal grob abgesehen von der Flecktarnlackierung und der MG-Lafette auf dem Dach spricht nichts gegen den Export.

http://www.ausfuhrkontrolle.info/ausfu ... itt_a.pdf

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 694
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von supi532 » Fr 18. Jan 2013, 09:40

[quote="offroadkat"][quote="supi532"]

Die haben ja direkt nen Haufen A1 im Angebot! Wie ist das mit der Export Genehmigung gelaufen?

Das war überhaupt kein Problem, da die meisten KAT`s die er hat, eh aus Deutschland kommen. Werden quasi wieder zurück eingeführt ;)

Jörg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
Spessarträuber
Beiträge: 222
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 20:23
Kontaktdaten:

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von Spessarträuber » Fr 18. Jan 2013, 21:23

Ad Benedikt
Die Gebrauchtwagenhändler die keine Akademiker sind, sondern was richtiges gelernt haben, haben in der Regel einen
TÜV ihres Vertrauens, die Dinge die technisch i.o. Sind auch eingetragen bekommen. Diplomierte Kernschrotthändler können diesen Service natürlich nicht bieten... 8-)
Ich hab meinen auch vom Händler, dafür hatte ich dann keine Lauferei mit Zulassung und unterfahrsvhutz und H .
Ein Händler der keinebzulassing anbieten kann sollte lieber akademische zweitjüngste ausüben, Prospekte verteilen oder pommesbuden unter Anleitung betreiben.

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 582
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:40
Kontaktdaten:

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von urologe » Sa 19. Jan 2013, 11:22

hallo Spessarträuber,@all,
danke für die Unterstützung a b e r bitte ignoriert den Unsinn einfach.
Markus versucht nur über gutgläubige oder einfältige user das Forum mit diesen primitiven Zwischenrufen zu kapern.
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
max24
Beiträge: 60
Registriert: Di 26. Jun 2012, 07:48

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von max24 » Mo 21. Jan 2013, 10:59

Hallo Sebastian,
offroadkat hat geschrieben: Ich habe noch keinen Kat und bin mich bisher nur am umschauen und informieren, generell steht auch noch nicht genau fest welches Modell es genau werden soll allerdings interessiert mich der Kat1 A1 aufgrund der besseren Langstreckentauglichkeit sehr.
Ich fahr nen A1, bin ausm Raum München, wennst interesse hast, können uns gern am Auto mal unterhalten.
offroadkat hat geschrieben: Wo liegen generell die Preise für einen A1 6x6 oder 8x8?
Aktuell finde ich nur einen A1 6x6 beim "Philipp aus dem Hanfbachtal", für 43000 Euro.
Dieses Fahrzeug, es waren damals 2Stück, hab ich mir auch mal angeschaut - auf den Preis kommt aber noch die Mwst. drauf.
... und wie schon erwähnt, dieser A1 hat nen langen Radstand, also 4,5m zwischen 1. und 2. Achse.
Die Preise für nen A1 mit MAN dürften aber alle in der Region liegen.
offroadkat hat geschrieben: Kann mir jemand vielleicht "Bezugsquellen" nennen wo die A1 angeboten werden?
Ich hatte hier auch mal nen A1.1 gefunden: http://www.ftn-flensburg.de/index.php/de/home
hier noch einer mit KHD Motor: http://www.aignertrucks.com/aigner_deut ... x6_gr.html
Generell würden bei weitem ned so viele A1 gebaut wie die Kat1.
offroadkat hat geschrieben: Wobei mir seine Preise generell "etwas" über dem normalen Marktpreis zu liegen scheinen(u.a. nen Kat 4x4 für ab 15.000 Euro :shock: )
Ja, da is ein deutlicher Unterschied zwischen Kat1 und Kat1A1.

Gruß Bernhard

Benutzeravatar
WACKEN
Beiträge: 36
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 19:48

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von WACKEN » Di 22. Jan 2013, 22:33

Hallo
offroadkat

habe Heute NEU

MAN 35.460 8x8 ex MULTI ,jetzt Fahrgestell , alles weitere bei Mobile.de

offroadkat
Beiträge: 6
Registriert: Di 15. Jan 2013, 15:10

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von offroadkat » Mi 23. Jan 2013, 00:50

Hallo Bernhard,

Vielen Dank für dein Angebot, würde auch sehr gerne davon gebrauch machen aber leider komme ich genau aus der anderen Ecke (Bremen).

Wie findest du generell den Fahrkomfort beim A1 aus eigener Erfahrung?

Mich würde vorallem interessieren ob bei Autobahntempo noch Unteraltungen vernünftig möglich sind.

Machen sich das Getriebe und die dadurch niedrigeren Drehzahl beim Verbrauch deutlich bemerkbar?

Gruß
Sebastian

Benutzeravatar
max24
Beiträge: 60
Registriert: Di 26. Jun 2012, 07:48

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von max24 » Mi 23. Jan 2013, 10:49

Hallo Sebastian,
offroadkat hat geschrieben:Wie findest du generell den Fahrkomfort beim A1 aus eigener Erfahrung?
Ich finds ok. Nen direkten Vergleich kann ich dir nicht geben, da ich noch keinen KAT1 über längere Strecken selbst gefahren bin sondern nur mitgefahren bin.
Eins hat mich allerdings vollüberzeugt - die 16Gänge. Am Berg fällt die Drehzahl beim Schalten nicht so weit ab, ich kann den Motor im Bereich vom max. Drehmoment halten und damit weiter beschleunigen. Das 6 Gang Getriebe bietet das eben ned. Bleibt die Frage wieviel machts dann letztendlich am Berg oben aus? Auf der Autobahn vielleicht noch interessant, aber da hängt man dann hinter dem Vorrausfahrenden und darf ned überholen! Auf der Schotterpiste in Irgendwo eher weniger, weil ich da auch noch was von der Landschaft sehen will.
offroadkat hat geschrieben:Mich würde vorallem interessieren ob bei Autobahntempo noch Unteraltungen vernünftig möglich sind.
Vom Motorgeräusch kommt mir der MAN Motor etwas leiser vor als der Deutz. Der Deutz hat aber den deutlich besseren Sound. :) Auf der Autobahn übernehmen dann die Reifen (XZL) den Geräuschpegel, da hörst von beiden Motoren nur noch wenig.
offroadkat hat geschrieben:Machen sich das Getriebe und die dadurch niedrigeren Drehzahl beim Verbrauch deutlich bemerkbar?
Wenn alle anderen Randbedingungen gleich sind, dann würd ich den Verbrauch vom MAN Motor als ca 10% niediger beziffern.
Hier gibts ne schöne Liste, die Dir vielleicht weiterhilft: http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... &start=300 - sind auch etliche KAT1 gelistet.
Ich denk, daß es aber nur ein Überblick ist, so zur Orientierung. Was in der Liste nicht oder nur teilweise erfaßt ist sind Gewicht, Untergrund, Reifendruck, Streckenprofil und vorallem das Gewicht vom Bleifuß, letzeres bietet aber das meiste Potential. :shock:

Gruß Bernhard

Benutzeravatar
yellowbrick
Beiträge: 343
Registriert: Do 13. Dez 2012, 00:41

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von yellowbrick » Do 24. Jan 2013, 00:36

holla

sind die neue kats von gold ,,so expensive ??


gr joris

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1134
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von A N D R E A S » So 27. Jan 2013, 21:13

Wenn ich das Buch von Ocker richtig verstanden habe, ist der Unterschied zwischen Kat I und Kat IA1 der etwas stärkere luftgekühlte Motor, das 16-Gang-Getriebe mit Wandler anstatt 6 Gang und das kippbare Fahrerhaus incl. vieler ziviler Teile, die die Sache aber eher teurer machen. Ist das so richtig?

Und dafür soll man den mehrfachen Preis bezahlen?
A N D R E A S

Benutzeravatar
max24
Beiträge: 60
Registriert: Di 26. Jun 2012, 07:48

Re: KAT1 A1, woher bekommen?

Beitrag von max24 » Mo 28. Jan 2013, 15:35

Hallo Andreas,

ganz so einfach is es ned: http://kat-forum.de/viewtopic.php?f=22& ... kat1+vs+a1

Gruß Bernhard

Antworten