Vorstellung und Fragen über Fragen

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Antworten
LukasFernweh
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Aug 2016, 09:37

Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von LukasFernweh » Mi 31. Aug 2016, 13:51

Liebe Forums-Mitglieder,
nachdem ich schon seit einiger Zeit "anonym" mitgelesen habe, es aber seit einiger Zeit doch etwas "aktueller" mit dem Thema KAT wird, wollte ich mich kurz vorstellen und einige Fragen loswerden die mich derzeit beschäftigen. Davor aber schon einmal eine Gratulation zu diesem Forum, ich habe selten soviel Wissen und Hilfsbereitschaft in einem Forum erlebt. Tolle Sache.

Kurz zu mir - ich bin inzwischen Mitt 40, seit meiner Bundeswehrzeit mit dem KAT Virus infiziert, fuhr damals Leo 2A4 und es war immer wieder ein Genuß, in Bergen-Hohne oder Munster auf die Kollegen mit der Muntion zu warten, die standesgemäß im Kat serviert wurde. Damals reifte schon irgendwie der Wunsch, so ein Ding auch mal zu haben. Über den Umweg Land Rover und G (habe noch einen früher 280GE aus den 80ern) kommt jetzt das Thema Kat wieder hoch, da meine Frau und ich mehr und mehr mit dem Gedanken spielen, auch längere Reisen mit einem "Expeditionsmobil" anzugehen. Wir haben 3 Kinder (und die sollen auch mit) insofern ist Platz wichtig und ein entsprechendes Fahrgestell damit auch. Auch wenn für die von uns angedachten Touren auch ein TGS oder ähnliches in Frage käme, spiele ich immer mehr mit dem Gedanken, die Leidenschaft fürs Reisen mit der Leidenschaft für den KAT zu verbinden und damit 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen (und bis auf die Flecktarnlackierung kommt von der Dame des Hauses bisher auch wenig Gegenwehr).

Wir sind also eher noch im frühen Stadium, bestimmt keine Selbstausbauer (zu wenig Zeit und zu unbegabt), sind uns also bewusst, dass da viel Findungsarbeit und am Ende auch €€€ auf uns zukommen, was aber machbar ist, wenn es denn das richtige wird am Ende. Habe wie gesagt hier schon viel verfolgt und bin echt begeistert, was viele von Euch hier mit Euren Kat(zen) auf die Beine gestellt haben.

Also - zuerst einmal zu unserem Anforderungsprofil.
- 5 Personen, insofern Platz
- längere Reisen (aber kein Aussteigen / Overlanding - zumindest derzeit...)
- Reiseziele Nordamerika (Alaska, Kanada, Westen der USA), Argentinien/Chile, Südafrika/Namibia, Australien
- relativ hohe Autarkie, damit man auch mal einige Tage ausserhalb der Zivilisation verbringen kann
- kein extremer Geländeeinsatz (ich sehe uns derzeit nicht die Sahara durchqueren, etc) - ich weiss, dass ist schon mal ein Kriterium gegen ein KAT, aber da kommt ja wieder Motivation 1 ins Spiel...

Aufgrund der vielen Themen hier im Forum die ich schon mitgelesen habe denke ich dass es wenn, dann ein 6x6 wird, auch wenn der Platz im 8x8 natürlich noch besser wäre - die Nachteile dies aber für mich aufwiegen.

Kernfragen die ich mir derzeit stelle sind eher:
- lieber Kat1 oder A1 oder am Ende A1.1 oder gar SX? - mir ist nach dem Lesen hier bewusst, dass dies eine Glaubensfrage ist und es Argumente für und wider gibt - ich finde die "modernere" Innenausstattung der neuen Modelle halt für ein Expeditionsmobil "netter" - auch die höhere Leistung ist mit Sicherheit bei den Tonnen nett - Frage ist nach den elektronischen Macken, die immer wieder angepesprochen werden - ist das bei unserem Reiseprofil ein Thema (wir wollen ja eher nicht in die total Walachei...)
- das Thema mit den A1 modellen mit längerem Radstand - wäre für ein Exp. Mobil ja eine nette Sache - sind das nur die (paar gebauten) belgischen Minenleger A1 die dann in Frage kommen (um größeren Koffer zu realiseren)
- beim A1 - Deutz oder MAN Motor - wohl auch eine Glaubensfrage, wobei die Minenleger ja wohl alle schon den MAN haben - spricht was gegen den Motor?
- Aufbauhersteller mit Erfahrung mit Kat - habe im Internet bisher eigentlich nur Action Mobil, Orangeworks und Doleoni gefunden (wobei ich keinen Scheichausbau a la Action Mobil anstrebe, sondern etwas funtionales mit ein bisschen Luxus) - andere Tipps willkommen

Das sind so die ersten Fragen - wie Ihr seht, sind wir noch in der Findungsphase.

Beim Stöbern im Netz ist mir dabei noch konkret der Doleoni aufgefallen, der bei der Mehrzahl von Euch eine Mischung aus Augekrebs und Brechreiz auslöst. Bin zwar jetzt auch nicht 100% von der Optik überzeugt, aber von der Ausstattung und dem Aufbau erscheint der mir für unsere Zwecke ziemlich passend zu sein (und ich könnte mit der Optik leben). Kennt jemand von Euch das Fahrzeug oder hat sich schon mal damit beschäftigt? Er ist ja anscheinend schon lange auf dem Markt (habe im Forum dazu Eintragungen in 2014 gefunden), was ja auf "Murks" schliessen lassen könnte (oder absurde Preisvorstellungen). Wenn dazu jemand eine Meinung hat, bin ich super dankbar (ich weiss nicht, ob es ok ist, Links einzufügen, der KAT wird über Expedition Truck Brokers angeboten).

Ansonsten habe ich heute morgen auch den A1.1. von Jörg aus Windeck gesehen, das sieht natürlich auch nach einer Spitzenbasis aus - der hat aber dann wohl das "kurze" Chassis oder - und was macht das eigentlich in der Länge aus???

So, das war es für's erste, ich freue mich auf den Austausch, danke für Eure Ideen und Grüße noch einmal in die Runde,
Euer Lukas

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von Rainmaster » Mi 31. Aug 2016, 21:16

Hallo,
Auch wenn ich für Fragen wegen dem Fahrgestell und Wohnmobil Ausbau bestimmt nicht der richtige bin, möchte ich dich hier erst mal herzlich Willkommen heißen.
Leider nur vom tablet aus, daher die vielen schreibfehler.
Zu fünft im KAT, wie soll das gehen?
Wahrscheinlich nur, wenn in der wohnkabine noch jemand sitzen kann und die Kabine mit dem Fahrer Haus verbunden ist.
Wegen der paar ps den a1 zu nehmen halte ich für nichtnotwendig, da kann dir powerkat Beine machen :dance:
Das armaturenbrett kann man auch umgestalten, das ist kein Problem.
Viel spass bei deinem Vorhaben wünscht Dir
rainmaster

Benutzeravatar
Pettersson
Beiträge: 99
Registriert: So 15. Apr 2012, 22:54

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von Pettersson » Mi 31. Aug 2016, 22:43

Hallo Lukas,

wir reisen inzwischen seit 4 Jahren mit dem KAT 6x6 zu fünft (2E, 3Kids) und es bringt diesen Spaß. auch die Flexibilität mal hinten im Aufbau mal vorne mitzufahren ... und notfalls passt es auch zu fünft mal vorne. Über den Durchgang vom Aufbau ins Fahrerhaus haben wir auch lange nachgedacht, aber wirklich vermissen tun wir ihn jetzt nicht.

Ich kann Dich nur dazu motivieren und natürlich hier im Forum herzlich willkommen heißen.

Viele Grüße,
Björn

LukasFernweh
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Aug 2016, 09:37

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von LukasFernweh » Do 1. Sep 2016, 07:20

Vielen Dank für die nette Begrüßung - ja, das Thema Durchgang ist in der Überlegung ein sehr wichtiger für uns. Aber es ist ja schon gemacht worden, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg...

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1297
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von Sandkater » Do 1. Sep 2016, 22:45

Viel Spaß beim Planen.

5 Personen vorn wird nur im KAT1 möglich sein, da er eine durchgehende Sitzbank rechts hat und der Boden eben ist. Beim A1 mit Motortunnel und 3 Einzelsitzen müssen zwei nach hinten.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
SMT-KAT
Beiträge: 18
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 13:00
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von SMT-KAT » Do 1. Sep 2016, 22:47

Hallo Lukas,

wir sind teilweise zu sechst unterwegs, geht aber nur weil ich über dem Motor noch ein Doppelbett habe. Den Durchgang zum Fahrerhaus möchte keiner mehr missen.
Natürlich gehen solche Wünsche auf die Optik, allerdings muss man sich entscheiden was einem eben wichtiger ist. Wir waren vor kurzem in Rumänien und hatten 6 Motorräder dabei (3 am / im KAT, 3 auf dem Hänger). Ist dann schon ne feine Sache wenn man was ordentliches zum Schlafen hat, Platz fürs Gepäck hat, sich während der Fahrt ne Pizza backen kann, aufs KLo gehen kann und auch noch ne ordentliche Werkstatt dabei hat. Allerdings hat das auch seinen Preis, wir brauchten im Schnitt 45 Liter / 100km zzgl. Autobahnmaut Österreich :-( etc. Ich habe zwar auf 16er Reifen umgestellt hat aber nicht wirklich was am Verbrauch geändert. Allerdings fahren wir auch nicht auf sparflamme.
Technik hat mein KAT mehr als genug. Wenns funktioniert ist ne feine Sache (bisher noch nichts gehabt), wenn nicht, dann kanns teuer werden und je nachdem wo man ist natürlich auch zum ernsthaften Problem. Da sollte man schon entsprechendes Wissen haben und einiges selber machen können.
Hier ein Link zum WOMO, ist allerdings nicht aktuell:
[url]http://www.smt-metalltechnik.de\download\Stand_01_2013.pdf[/url]
Mittlerweile ist er fast fertig, es fehlen nur noch Kleinigkeiten bzw. Dinge die wir im Laufe der Zeit anders oder zusätzlich haben wollen.
Die Wahl des Fahrzeugs und die Art des Aufbaus wird sicher nicht einfach sein. Falls Du mal in der Nähe bist kannst auch gerne vorbei schauen.
Gruß
Erik

AndreasE
Beiträge: 2008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von AndreasE » Do 1. Sep 2016, 23:22

Erik,
Hut ab vor deinem Umbau und dem 83-seitigen (!) Bericht darüber. Sehr interessant zu lesen, wie du das Projekt angegangen bist. Da scheint jemand sehr locker mit diversen Metallen und Schweißverfahren umgehen zu können :-)

Falls ihr heuer in Euskirchen dabei seid, würde ich gerne mal auf einen Plausch vorbeikommen.

Lg, Andy

Benutzeravatar
Freakzzzzz
Beiträge: 55
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 01:30

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von Freakzzzzz » Fr 2. Sep 2016, 12:50

Schade der Link geht leider bei mir nicht...
Grüße Michael
4x4 Womo mit Kögel Koffer

Benutzeravatar
KAT MAN
Beiträge: 522
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:33

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von KAT MAN » Fr 2. Sep 2016, 14:01

... markiert - kopiert - eingefügt und ENTER

oder

http://www.smt-metalltechnik.de/Downloa ... 1_2013.pdf

Schönes Spätsommer-KAT-Wochenende
Liebe Grüße
Jörn

Benutzeravatar
Freakzzzzz
Beiträge: 55
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 01:30

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von Freakzzzzz » Fr 2. Sep 2016, 19:52

Vielen Dank
Jetzt geht er...
Ja mit kopieren und einsetzten wollte mein iPhone nix mit anfangen...
Grüße Michael

Ps Respekt
Grüße Michael
4x4 Womo mit Kögel Koffer

LukasFernweh
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Aug 2016, 09:37

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von LukasFernweh » Fr 2. Sep 2016, 21:06

Hallo Erik,
Vielen Dank für die Infos und die irre Dokumentation Deines Projektes - sehr, sehr beeindruckend, übersteige meine handwerklichen Fähigkeiten leider "etwas". Aber ich gebe Dir recht, bei 5 Personen plus KAT wird man bei der Originaloptik Kompromisse machen müssen, dafür finde ich z.B. die Doeloni Version noch ganz ok.

Wir stehen ja noch am Anfang des Weges - bin selber grspannt, wo es rauskommen wird.
Gruss, Lukas

holger
Beiträge: 235
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 12:38

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von holger » Sa 3. Sep 2016, 15:31

Hallo Erik,

ziemliche schöne Beschreibung eurer Arbeit und mit vielen guten Ideen.
Danke für die Inspiration und die Ideen.

lg holger

holger
Beiträge: 235
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 12:38

Re: Vorstellung und Fragen über Fragen

Beitrag von holger » Sa 3. Sep 2016, 15:49

Hallo zusammen,

anbei mal meine Doku über das Innenleben des 911.
Da ich ja immer schön mitlese, vielleicht kann der eine oder andere
eine Anregung zur Elektrik und Wasserversorgung mitnehmen.
Schaltpläne sind auch dabei.

gesamte pdf dabei kann ich auch auf anfrage verschicken, mehrfach Selektion der Bilder bekomme ich leider nicht hin.

lg holger
Dateianhänge
Dokumentation Energie-& Wasserversorgung Mercedes LA911_pimp_Seite_08.jpg
Dokumentation Energie-& Wasserversorgung Mercedes LA911_pimp_Seite_07.jpg
Dokumentation Energie-& Wasserversorgung Mercedes LA911_pimp_Seite_06.jpg
Dokumentation Energie-& Wasserversorgung Mercedes LA911_pimp_Seite_05.jpg
Dokumentation Energie-& Wasserversorgung Mercedes LA911_pimp_Seite_04.jpg
Dokumentation Energie-& Wasserversorgung Mercedes LA911_pimp_Seite_03.jpg
Dokumentation Energie-& Wasserversorgung Mercedes LA911_pimp_Seite_02.jpg
Dokumentation Energie-& Wasserversorgung Mercedes LA911_pimp_Seite_01.jpg

Antworten