Neueinsteiger unbekannter KAT

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Buli-KAT
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:52

Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Buli-KAT » Mi 17. Okt 2012, 17:52

Hallo,

ich habe mich mit meiner Frau und Tochter dazu entschieden einen KAT zu kaufen. Krieterium war ein Fahrzeug mit Automatik Getriebe, da meine Frau nur dieses bedienen kann (Behinderung).
Die Klasse 2 (CE) ist bereits seit längerer Zeit in der Tasche und die Entscheidung für einen KAT 4X4 (5to MIL GL) war nicht schwer da ich selbst beruflich (Bundeswehr) damit zu tun habe.
Bei der Suche eines in der Nähe gelegenen Händlers (dem Philipp aus dem Hanfbachtal) fand ich dann einen KAT den ich vorher noch nie gesehen habe.
Folgendes ist anders:
-Bj.: Nov. 1991
-KM: 82 000
-Wasser gekühlter 6 Zyl. Turbo 6,8l 140 KW
-Kurzes Fahrerhaus
-Kleine Reifen
-Vollautomatik 4 Gang von ZF
-Permanennter Allrad
-Blattfedern
-Sehr geräucharmes Fahrerhaus
-eine Art Motorhaube ( Hab ich auch schon bei Deutschen BW KAT´s gesehen)

Das Fahrzeug soll als Expeditionsfahrzeug dienen. Großes Ziel ist eine Afrika Tour.
Ich bin mir zwar sicher, dass das Fahrzeug in technisch gutem Zustand ist, nach 6 Std. Besichtigung und Probefahrt, aber ich habe keinerlei Unterlagen irgendwo im Netz finden können zu dem Fahrzeug. (Technik)
Ebenso, weiss der Händler nur wenig zu dem KAT, ausser der Herkunft, Schweden.
Kann mir dazu jemand weiterhelfen????
Ist der KAT mit dieser Maschiene und besonders dem Getriebe zuverlässig??????
Wo bekommt man Technische Unterlagen her??

Ich möchte einen Fehlkauf vermeiden durch mangelnde Infos.
Das mir niemand einen technischen Ausfall garantieren kann, ist mir klar, aber bekannte Probleme machen doch schon sicherer beim Kauf.

Liebe Grüße
Dennis und Familie

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1270
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von egn » Mi 17. Okt 2012, 20:24

Hallo Dennis,

willkommen im Forum.

Du meinst sicherlich den hier.

Es ist aber eigentlich nicht das was man als KAT bezeichnet. Es ist ein ziviles Fahrgestell mit einem KAT 1 ähnlichem Führerhaus. Sie wurden hauptsächlich als "Billigversion" des KAT 1 an ausländische Armeen wie die Niederländer, Schweden, usw. verkauft. Der Einsatzbereich ist eher für Nachschub über Straßen. Unterlagen werden hier in D außer vielleicht direkt bei MAN nicht aufzutreiben sein.

Es gibt einige davon, die als Weltreisemobil umgebaut und auch für lange Reisen genutzt wurden. Die aufgetretenen Problem lagen hauptsächlich im Bereich der Achsen.

Für günstig halte ich den Preis übrigens nicht. Wenn ihr aber auf Automatik angewiesen seit dann habt ihr nicht viele Alternativen. Ein Scania TGB der schwedischen Armee ist vielleicht noch eine Möglichkeit.

Ihr müsst halt auch sehen dass ihr nicht soviel Gewicht drauf packt. 140 kW sind nicht viel Leistung.
Gruß Emil

20'er
Beiträge: 12
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 16:37

Re: MAN LX für Neueinsteiger

Beitrag von 20'er » Do 18. Okt 2012, 06:02

Hallo Dennis,

vieleicht wäre es sinnvoll, wenn Du etwas genauere Infos bzgl. der Art der Beeinträchtigung Deiner Frau verrätst, bzw. genauer ausführst, ob ein echtes Vollautomatikgetriebe nötig ist, oder ob grundsätzlich das Wandlergetriebe des echten Kat1 reicht.

Ich bin zwar noch nicht viel Kat1 gefahren, aber nach meiner Einschätzung als bekennender Automatikautofahrer, sollte es möglich sein, die Kupplung zu betätigen, wenn man in der Lage ist Gas und Bremse zu bedienen. (Druckluftunterstüzte und leichtgängige Kupplung, zum einlegen des Gangs beim Losfahren kann man die Handbremse nutzen, danach muss man zum Schalten eh den Fuss vom Gas nehmen. Sofern man bremst, muss ja dank Wandler die Kupplung nicht gleichzeitig getreten werden...)

Ich mutmaße also aus meiner Sicht folgendes: Wenn eine Automatik mit Gas und Bremse bedient werden kann, sollte die Bedienung des Kat1 dank dem vorhandenen Wandler auch möglich sein?!?

Im Bezug zu Emils Aussage in Sachen Volvo stelle ich ganz provokant die These auf, dass man im technischen Vergleich zum LX ein viel robusteres und einfacheres Auto, speziell ohne empfindliche Elektrik für ein Drittel des Preises bekommt...

Dies gilt natürlich auch für den echten, schraubengefederten Kat1 mit praktisch verwindungsfreiem Rahmen, welcher als 4x4 in gutem Zustand für den halben Preis des LX zu kriegen ist. Von den Vorteilen in Sachen Arbeit und Preis durch den Wegfall eines Zwischenrahmens beim Kofferaufbau ganz abgesehen...

Zum Thema empflindliche Technik bei den neueren Modellen der Hinweis auf folgenden Thread, welcher anschaulich die Probleme von preiswerten Serienteilen in Geländfzg. beschreibt und in seinen negativen Aspekten umso mehr für den LX gilt:

http://kat-forum.de/viewtopic.php?f=22& ... 13+a1#p496

Liebe Grüße

Frank

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von manny » Do 18. Okt 2012, 09:05

Moin!

Zum Thema Kupplungsbetätigung am KAT1 hab ich mir auch schon mehrfach gedanken gemacht, und vielleicht ist es an der Zeit, dass einer unserer technisch versierteren KAT-Kameraden mal einschätzt ob ich spinne, oder ob das machbar ist...

Ausgangspunkt meiner Annahme ist folgendes:
-KAT1 WSK mit normalem 6-Ganggetriebe
-Kupplung hat nur die Aufgabe zu trennen und zu verbinden, ist keine Anfahrkupplung
-Kraftschluss bei Start und Stop übernimmt der Wandler

...Soweit so bekannt...

Jetzt die Spinnerei, warum das gefühllose rumspringen auf dem Kupplungspedal nicht von einem Pneumatikzylinder machen lassen, ähnlich wie beim MAN Compfirtschift?! -Würde bedeuten, man drückt zum Gang einlegen im Stand das Knöpfchen, legt den Gang ein, lässt das Knöpfchen los und es kommt der obligatorische Hüpfer nach vorne (oder eben hinten).
Zum Gangwechse bei der Fahrt genau das selbe, Drehzahleinstellung macht -wie gehabt- das Gehirn des Fahrers und sein rechter Fuß...

Wenn man soweit ist, könnte man direkt auf die Idee kommen -braucht man die ganze Mimik (Nehmer und Geber....) überhaupt noch?! -im Prinzip wäre es eine bessere pneumatische Unterstützung...

Gruß
manny
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von habell70 » Do 18. Okt 2012, 10:32

Hallo Manny,

Die Anfrage hatte ich schon. Nach einem Unfall konnte mein Kunde sein Bein ( links) nicht mehr Belasten.
Leider konnte ich ihm noch nicht helfen.

Aber der Gedanke:
Luft auf den Geberzylinder, mit Drossel zur Mengen Regelung, ob Starre Drossel oder vom Sitz aus regelbar ( über Handhebel? ) weis ich noch nicht.
Mehr braucht es eigentlich nicht.
Die Sprint Shift von MB arbeitet zwar hydraulisch , aber immer mit Konstantem Druck. Es wird nur die Menge geregelt.

Gruß Nils
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von manny » Do 18. Okt 2012, 11:47

Moin Nils,

theoretisch könnte doch auch ein handelsüblicher Pneumatikzylinder die Tätigkeit des linken Beines übernehmen, das ganze mit ner einstellbaren Drossel nem Schutzgitter und einem Knopf am Schalthebel und gut ists... -oder? Die Variante direkt am Getriebe ist dann natürlich die Highend-Lösung...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Buli-KAT
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:52

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Buli-KAT » Do 18. Okt 2012, 12:11

Hallo zusammen,

danke für die nette Begrüßung und gute Info hier.
Meine Frau kann den linken Fuß garnicht einsetzen. Sie hat einen Führerscheineintag der sich auf das bedienen von Vollautomatik Fahrzeugen bezieht deshalb sind wir auf die Autom. angewiesen.

Vielen Dank für den Tipp mit dem SCANIA doch leider haben wir uns schon zu sehr auf einen KAT eingeschossen.
Ich entnehme der Info das bis auf Achsprobleme nichts weiter bekannt ist von dem "kleinen" KAT. Das wäre für mich akzeptabel.
Schwerpunkt ist und bleibt halt das Getriebe.

Zur Motorleistung:
140 KW ist Tatsächlich zu wenig. Gibt es denn eine Lebensfreundliche Möglichkeit die Leistung zu erhöhen?
Er muss ja keine 300 PS haben aber ich denke das ca. 185 KW ausreichend sind.
Den Ladeluftkühler zu vergössern ist warscheinlich keine Option da dieser an der Rechten Seite bereits groß genug ist.
Evtl. Einspritzpumpe und oder Ladedruck?

Zum Preis:

Was wäre denn für diesen KAT ein Fairer Preis. ( Es ist der wie auf dem link zu sehen ist nur mit 82 000 Km und Technik Top i.O.)
Preis: 18000€ inc. Steuer,Tüv, AU


Danke und Lieben Gruß
Dennis

Buli-KAT
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:52

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Buli-KAT » Do 18. Okt 2012, 12:19

Weitere Info:

Soeben habe ich erfahren dass das Problem mit dem Verwinden des Rahmens tatsächlich ein Problem bei diesem "Kleinen" KAT war und man diese Baureihe so umgebaut hat das der Pritschenaufbau über eine dreipunkt Lagerung (Wie auch immer diese Aussieht) seperat gelagert ist. Somit ist ein Anbringen der Kabine auf den Rahmen nicht Möglich.
Das macht aber nichts weiter da ich nicht vor hatte die Kabine auf den Rahmen zu stellen.

Gruß
Dennis

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1211
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Powerkat » Do 18. Okt 2012, 12:32

hallo Dennis...
ich kann die auch nur dringend von dem LX abraten....
auf dauer wirst du Teileprobleme bekommen, für das was ihr vorhabt ist das Last/leistungs-Verhältnis meiner Meinung nach extrem mangelhaft, den LX den ich auf Weltreise kenne, hat extreme Probleme mit Achse /Federung, Kühler war auch schon ein Problem...wenn an dem Getriebe im Ausland etwas ist, hilft dir quasi niemand und wenn, wirds sehr teuer...
Ich denke auch, das ihr mit einem klassischen Kat glücklicher werdet...und die Kupplungsgeschichte sehe ich genauso wie Many und Nils, ich würde das vorhandene Kupplungssystem um eine Pneumatische Betätigung erweitern, denke das bekommt man sogar vom Tüv eingetragen.ich würde es so einbauen das es ein/ausschaltbar ist und das Kupplungspedal belassen.
Mal von al dem abgesehen, die meisten LX sind doch auch schmäler als der normale Kat, jeder cm. Kofferbreite ist natürlich auch verlust im Wohnraum, man darf ja nie die Isolierung vergessen...da sind jede 10 cm wertvoll....mir persönlich würde es gegen den Strich gehen- da fahre ich schon einen LKW als wohnmobil komme aber doch wieder nur auf die Hymerbreite ....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
KAT1A1 4x4
Beiträge: 186
Registriert: Di 3. Apr 2012, 13:10

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von KAT1A1 4x4 » Do 18. Okt 2012, 12:33

Hallo Dennis,

für deine Anwendung gibt es "Handkupplungen" die in Schaltgetriebe Lkw's nachgerüstet werden können!

Ein Bekannter von mir fährt schon seit Jahren so LKW und lässt die Handkupplung beim Fahrzeugwechsel umbauen!
Das System erlaubt durch aushängen der Handkupplung aus den "normalen" Kupplungbetrieb per Fusskupplung!

Dadurch bist du nicht auf ein Automatic-Fahrzeug angewiesen.
Bis dann

Patrick

Der der das KAT-Treffen organisiert :)

Lieber mit dem KAT spielen als zu Fuß gehen!

Buli-KAT
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:52

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Buli-KAT » Do 18. Okt 2012, 12:53

Hallo nochmal,

danke für die Anregungen. Ich werde diese auf jedenfall berücksichtigen.
Ein Umbau auf eine Handbetriebe Kupplungsbetätigung sollte machbar sein. (Eintragung)
Andersrum wo kein Kläger da kein Richter. und im Gelände bzw. auf unwegsamen weiten hab ich noch keine Polizei kontrolle hier zulande gesehen. :o

Dann werde ich mal nach einem echten KAT 4X4 suchen.

Danke für eure Unterstützung.

Gruss
Dennis

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1211
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Powerkat » Do 18. Okt 2012, 12:56

Du darfst halt eines nicht vergessen, wo willst du aus 6,...Lieter Hubraum Leistung raus holen ? entweder sehr hoher Ladedruck und Drehzahl oder vergessen...somit steht Leistung gegen Lebenserwartung....du brauchst nicht nur Leistung in form von KW sondern auch Drehmoment....sonst must du das ding fahren wie ein Motorrad immer auf Drehzahl...und Drehmoment kommt eben mal von Hubraum....
Die Frage wäre halt mal zu erörtern, wie sieht es mit der Bezeichnung Vollautomatisiert im Zusammenhang mit dem Führerscheineintrag aus.... ich meine der Gedanke ist ja nun mal das deine frau zwei gesunde Arme hat so das sie lenken und schalten kann, bei einem Vollautomatik muß sie ja auch vorwählen können,da ihr rechtes Bein einsatzbereit ist, kann sie Bremsen und Gas geben hat also auch die Hände Frei...(im gegensatz zu Schwerbehinderten, welche ja die Armkapazität für Bremsen und Gas benötigen)....es muß also ein fahren ohne Kupplungspedal möglich sein.welches wir mit einem Automatisierten Vorgang ermöglichen können.Da ja das seriengetriebe bereits ein Halbautomat durch den Wandler ist sind ja alle Probleme beim anfahren und Rangieren bereits gelöst...ebenfalls ist ja ein abwürgen nicht möglich, sie könnte ja theoretisch im bereich der Getriebethermik sogar bis auf extreme Steigungen fast alles im 6. Gang fahren...also selbst bei einem plötzlichem Verkehrsereignis kann sie eigentlich in keine Gefahrensituation geraten, bremsen und einfach wieder Gas geben...
Ich denke der Führerscheineintrag ist Algemein und nennen wir es mal oberflächig verfasst... das sollte sich in der Kombination mit Eurem Kat flexibler Gestalten lassen....
Die für mich zuständige Tüv-Stelle ist mir sehr wohl gesonnen, mein Prüfer der die Sondereintragungen und Umbauten einträgt mag den Kat vom Prinzip her, und er ist gleichzeitig auch Fahrerlaubnisprüfer, somit eigentlich ein idealer Ansprechpartner für solch einen Umbau da er ja beide seiten kennt und Prüft und genehmigt...incl. Führerscheinanpassen bzw. eintragen einer neuen Getriebebezeichnung...wenn ihr also ernstes Interesse hättet, könnten wir hier gerne mal mit Ihm das Projekt bereden...
im Übrigen steht in Hamburg ein sehr schöner 4x4 zum Verkauf incl. ziviler Zulassung und H-Kennzeichen...

grüße marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
KAT1A1 4x4
Beiträge: 186
Registriert: Di 3. Apr 2012, 13:10

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von KAT1A1 4x4 » Do 18. Okt 2012, 13:22

Hallo Zusammen,

ich muss egn leider in einigen Punkten widersprechen!

Die LX Fahrgestelle sind keine Serienfahrgestelle mit modularen Fahrerhaus! Es handelt sich beim 4x4 und 6x6 um Sonderfahrgestelle.
Die Entwicklung dieser Fahrzeuge basiert auf einer Ausschreibung der Schweizer Armee. Diese hat sich dann jedoch für einen Mitbewerber entschieden.

Die Baureihen sind : LX90 (X40 + X41) , LX2000 (X42 + X43) sie sind als Konkurrenzprodukt zu den leichten Unimog's gedacht gewesen!
Bei der Betrachtung der Leistung sollte nicht außer Acht gelassen werden, daß die LX nur in den leichten Klassen eingesetzt werden.
X40 + X42 haben 4x4 ein zulässigen Gesamtgewicht von 10t - 12t , X41 + X43 haben 6x6 ein zulässigen Gesamtgewicht von 18t - 20t !

Ich kann nur sagen, das es sehr viel Spass macht mit einem LX zu fahren und aus meiner Sicht sind 140KW für den LX 4x4 schon OK!
Nur mit Anhänger sollte man nicht all zu oft fahren, da könnte es dann schon ein bisschen mehr Leistung sein!

Probleme mit den Achsen kann es nur bei den Bauureihen X40 + X41 geben und das auch nur wenn man mit dem Fahrzeug im Rallyeinsatz springt!
Diese Fahrzeuge sind an den 8Loch Felgen zu erkennen! Die Baureihen X42 und X43 haben die schweren Achsen bekommen zu erkennen an der 10Lochfelge.

Die LX haben leider nur wenige Abnehmer gefunden!
Die luxemburger Armee hat ein paar Fahrzeuge bekommen, sowie der luxemburger Energieversorger hatte eine Hand voll LX im Einsatz.
Die griechische Armee hat LX in Einsatz . Ansonsten gabt es noch in Deutschland einen LX als Busaufbau, und vier LX als Löschfahrzeuge.
China hat einige LX für die Erdölsuche gekauft. Hauptabnemer waren Oman und Singapur gewesen.

Die Niederlande und Schweden haben keine LX sonder KAT1A1 bzw KAT1A1.1 (ausnahmslos 8x8)

Da die LX Ersatzlos aus der Fertigung gestrichen wurden, ist es sicher schwierig Heute Prospekte zu bekommen! Zur Bauzeit war das gar kein Problem!

Zur Zeit sind 5 LX auf dem Markt!

1x X40 4x4 mit Kühlaufbau bei PADH
1x X40 4x4 mit Pritsch/Plane bei PADH
1x X41 6x6 mit Bussaufbau bei Diha GmbH Göritz
1x X43 6x6 mit Pritsch/Plane und Kran bei PADH
1x X43 6x6 mit Pritsch/Plane bei Roman Reinert Nutzfahrzeuge


OK : Gut die Preise für die LX sind hoch(da sehr selten) ! Je nach Vorlieben und Einsatz hat der LX auch Vorteile!
Zuletzt geändert von KAT1A1 4x4 am Do 18. Okt 2012, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
Bis dann

Patrick

Der der das KAT-Treffen organisiert :)

Lieber mit dem KAT spielen als zu Fuß gehen!

Buli-KAT
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:52

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Buli-KAT » Do 18. Okt 2012, 13:31

Hallo Marcel,

Danke für dein Angebot.
Interessant klingt das auf jeden fall. Ich würde gerne darauf zurück greifen.
Vorab möchte ich jedoch mal Versuchen es hier bei unserem TÜV anzubringen.
Richtig ist das meine Frau Ihre hände voll einsetzen kann und somit nur die Einschrenkung des linken Bein hat.
Von deiner Idee her spricht also nichts dagegen.
Und den Eintrag im Führerschein kann ich ja mal wie gesagt bei unserem TÜV prüfen lassen ob das in Verbindung mit dem umbau der WSK bedienung geht.

Hast du Bilder oder einen Link zu dem KAT aus Hamburg?
Gruß
Dennis

Buli-KAT
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:52

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Buli-KAT » Do 18. Okt 2012, 13:42

Hallo Patrick,

Die Informationen rücken meine Entscheidung doch wiederin ein anderes Licht.

Der LX von dem ich rede ist beim PADH noch nicht im Netz. (Reserviert)
Er hat 10 Loch Felgen. und max. 5 to Zuladung bei einem Leergewicht von 6,9 to
Max. werde ich Ihn mit 2 to zuladen (Kabine + Tank) und keinen Anhänger ziehen.
Truch Trail oder ähnlich möchte ich auch vermeiden.
Ein einfaches Geländegäniges (Afrika) Fahrzeug soll es sein ( KAT halt)

Hab ich das damit richtig verstanden das meine Ausführung bereits verstärkte Achsen hat die weniger Probleme machen??

Woher holst du diese vielen Infos über Ausstattung und Varianten??
gruß dennis

Buli-KAT
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:52

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Buli-KAT » Do 18. Okt 2012, 14:08

Anbei mal ne andere Frage:
Wo bekommt man denn die Anbauten bzw. Überrollbügel und Frontbügel (Bullfänger) her?

Sind das alles Selbstanfertigungen oder Gekaufte Teile?

Wenn selbstgebaut wie ist das denn mit dem TÜV ?

Gruß
Dennis

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1270
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von egn » Do 18. Okt 2012, 15:38

KAT1A1 4x4 hat geschrieben: Probleme mit den Achsen kann es nur bei den Bauureihen X40 + X41 geben und das auch nur wenn man mit dem Fahrzeug im Rallyeinsatz springt!
... oder einfach nur lange Strecken auf holprigen Pisten bei hohen und niedrigen Temperaturen fährt.

Die Fahrzeuge mit den Problemen von denen ich weiß, sind nicht im Rallyeinsatz gefahren. Wer würde ja auch überhaupt auf die Idee kommen mit einem LX Rallye zu fahren. ;)

Einer davon, den ich vor sechs Jahren selbst kaufen wollte, ist nur von Südafrika nach Österreich gefahren, und auf halber Strecke musste schon der Inhalt der Differentiale komplett getauscht werden, weil sie überhitzt und blau waren.

Bei einem anderen Fahrzeug haben die Simmerringe der APs regelmäßig geleckt, die Blattfedern waren immer wieder schnell weich, Federbolzen gebrochen - alles in den ersten 70.000 km. Weiter ging es mit den Simmerringen und einer abgerissenen Stoßdämpferhalterung.

Das lässt sich natürlich alles beheben, aber es ist halt ärgerlich wenn sich die Probleme auf einer Reise so häufen.
Gruß Emil

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1270
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von egn » Do 18. Okt 2012, 15:48

Die meisten dürften selbst konzipierte und auch teilweise selbst gefertigte Anbauten haben. Man sollte vorher mit dem TÜV reden und seine Einwände berücksichtigen, dann gibt es auch keine Probleme beim Eintragen.

Wenn Du das Teil nicht selbst fertigst sondern von einem Fahrzeugbauer machen lässt, dann weiß der schon was zu tun ist um den TÜV zufrieden zu stellen.
Gruß Emil

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 871
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von pshtw » Do 18. Okt 2012, 21:40

Moin,
zum Thema Kupplung automatisch betätigen / TÜV etc. : Es gab schon vor Jahren bei Bergmeister ( Kleinserien - Obst- und Weinbau-Schlepper ) eine hydraulisch betätigte Kupplung, die hatten einen Zylinder an´s Pedal geschraubt den man per Tastendruck vom Ganghebel aus betätigen konnte, dazwischen war noch ne Drossel zur Feineinstellung, das Ganze sollte vor allem beim Frontladerbetrieb Bauer´s linkes Knie schonen. Das war dauerhaft eingebaut und man konnte die Kupplung trotzdem normal mit Fuß bedienen. Ich hab das an einem Neuschlepper auf ner Messe gesehen, war also bestimmt vom TÜV abgesegnet, wenn auch nur bei nem langsamen Fahrzeug....
Grüße,
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von habell70 » Fr 19. Okt 2012, 09:20

Hallo Peter,

auch eine möglichkeit.
Aber dem Tüv ist das egal.

Gruß Nils
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Benutzeravatar
max24
Beiträge: 60
Registriert: Di 26. Jun 2012, 07:48

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von max24 » Mo 22. Okt 2012, 09:44

In meinen Augen ist das, was der Händler da macht, Irreführung, wenn er in seine Anzeige schreibt "KAT1", denn es ist ja definitiv kein KAT1!
Nur weil die Fahrerkabine, von vorn betrachtet, einem KAT1 ähnelt. Ein Auto verkaufen, das nicht das ist als was es bezeichnet wird - geht ja gar ned!

So jetzt gehts mir besser - das mußte ich loswerden.

Gruß Bernhard

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1211
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von Powerkat » Mo 22. Okt 2012, 11:05

grins....
es gibt eben Händler da sollte man auch die Finger von lassen...will nicht hetzen, aber was ich von ihm schon alles für storrys gehört habe...er hat auch mal 2 Kats im Netz verkauft, einer mit und einer ohne winde, als der durchaus seriöse Käufer nach einem ausführlichen tel. extra von Hamburg zur Besichtigung zu ihm fuhr, war 1. keine Probefahrt möglich, da er erstmal die Kohle sehen wollte als sich der Käufer dann def. für den mit Winde entschied und es in die ernsteren Verkaufsabläufe ging, sagte er ihm eiskalt den mit winde bekäme er nicht-warum?- einfach so- er bräuchte sie eh nicht ! Preis alles egal, aus Prinzip bekäme er den mit Winde nicht... der Käufer ist dann zum Aigner und bekam eigens an ein Fahrzeug eine Winde nachgerüstet und kaufte es....
Es gab mal einen interessanten Beitrag im Fernsehen über das versteigern der Schweitzer oder Ösi Armeefahrzeuge, ein neutraler Bericht, zufällig war unser "Freund" auch mit von der Partie...dort hat er div. Komentare abgegeben wie er es handelt billig einkaufen, fürs auge fertig machen und teuer wieder weg, einmal weg, geht ihn nix mehr an...fand ich doch ziemlich dumm und primitiv sich im Fernsehen so zu auten...bei Gesprächen mit div. Händlerkollegen verdrehten sie bei seinem Namen nur die Augen...

mußte ich dann auch mal los werden....hab auch extra keinen Namen genannt....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von manny » Mo 22. Okt 2012, 12:16

Powerkat hat geschrieben:grins....
es gibt eben Händler da sollte man auch die Finger von lassen...will nicht hetzen, aber was ich von ihm schon alles für storrys gehört habe...er hat auch mal 2 Kats im Netz verkauft, einer mit und einer ohne winde, als der durchaus seriöse Käufer nach einem ausführlichen tel. extra von Hamburg zur Besichtigung zu ihm fuhr, war 1. keine Probefahrt möglich, da er erstmal die Kohle sehen wollte als sich der Käufer dann def. für den mit Winde entschied und es in die ernsteren Verkaufsabläufe ging, sagte er ihm eiskalt den mit winde bekäme er nicht-warum?- einfach so- er bräuchte sie eh nicht ! Preis alles egal, aus Prinzip bekäme er den mit Winde nicht... der Käufer ist dann zum Aigner und bekam eigens an ein Fahrzeug eine Winde nachgerüstet und kaufte es....
Es gab mal einen interessanten Beitrag im Fernsehen über das versteigern der Schweitzer oder Ösi Armeefahrzeuge, ein neutraler Bericht, zufällig war unser "Freund" auch mit von der Partie...dort hat er div. Komentare abgegeben wie er es handelt billig einkaufen, fürs auge fertig machen und teuer wieder weg, einmal weg, geht ihn nix mehr an...fand ich doch ziemlich dumm und primitiv sich im Fernsehen so zu auten...bei Gesprächen mit div. Händlerkollegen verdrehten sie bei seinem Namen nur die Augen...

mußte ich dann auch mal los werden....hab auch extra keinen Namen genannt....

Marcel

Da gabs auch mal nen schönen Bericht im Web, von einem der Versucht hat nen 1300er Mog zu kaufen, und dann mit m Zug hin ist um das Teil abzuholen... - was aber dann weg war... :lol:
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
max24
Beiträge: 60
Registriert: Di 26. Jun 2012, 07:48

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von max24 » Mo 22. Okt 2012, 12:46

2010 hatte ich auch mal für ein Fahrzeug interessiert, das in einem Tal gestanden ist und da immer noch steht.
.... ums kurz zu machen: zum glück hatte noch ein anderer Händler ein Fahrzeug gleicher Baureihe da stehn, grad mal ca 50km entfernt.
ich hab dann da in gummersbach eingekauft!!!!!!!!!!!!!!!!

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: Neueinsteiger unbekannter KAT

Beitrag von habell70 » Mo 22. Okt 2012, 13:05

Hallo,

man muss ja nicht dort kaufen !
Zum Glück gibt es ja auch noch andere ,anständige, Kat Händler.

Wegen Reichtum kein Kauf mehr möglich ! ;)

Gruß Nils
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Antworten