Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Antworten
holger
Beiträge: 235
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 12:38

Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von holger » Mo 2. Feb 2015, 11:43

Guten Morgen,

suche ja wieder einen KAT, habe mir gestern einen schönen 4x4 angeschaut, der einige Jahre gelaufen hat und dann in die Langzeiteinlagerung kam.
Vor ca. drei Jahren ist er dann verkauft worden. Sehr schönes Fahrzeug. Gestern habe ich dann mal hier im Forum nach "Langzeit" gesucht und das
einzig brauchbare in der Hinsicht war ein Post von Maik:
moin

das kaufen von der VEBEG hat den Vorteil das du sicher günstiger ein Fahrzeug bekommst, aber auch ein gewisses Risiko eingehs, selbst wenn ein Fahrzeug eine MES-4 hatte hast du noch lange nicht die Gewissheit das das Fahrzeug technisch Top ist
siehe Michael seinem Wandler schaden, Wolfgang seinem Motor Platzer, Andreas hatte seinerzeit eine Schraube im 7.Zylinder, gefressene Achsschenkelbolzen, verölte Kupplungen durch defekte Welldedichtringe , nicht selten fangen Langzeit eingelagerte Fahrzeuge das auslaufen an wenn sie mal ihre ersten 6000 km am stück laufen durften alles Sachen die vorkommen können und dann wird die Reparatur mal schnell teurer wie das ganze Fahrzeug in der Anschaffung, das sollte man immer bedenken wenn man bei der VEBEG kauft
.....
So, jetzt ölt der auch was. Nach Aussage und Hilfe evt. der Luftpresser. Öl läuft jedenfalls den Motor runter. Motor wurde gestern auch nicht gestartet.

Wie sind eure Erfahrungen mit Langzeit gelagerten Fahrzeugen? Probleme gehört/gehabt? Risiken?
Würde mir sehr in der Einschätzung helfen.

Lieben Dank und liebe Grüsse
Holger

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 210
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 20:01

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von Philipp » Mo 2. Feb 2015, 22:05

Hallo , mir hat mal ein Mitarbeiter von MAN Koblenz gesagt der Kat stehe sich Kaputt.
Was da drann ist , keine Ahnnung . Ich fahre mindestens alle 2 Wochen ca 40 Km, nur damit er bewegt wird-
Grüße
Philipp

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1297
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von Sandkater » Mo 2. Feb 2015, 22:25

Das ist weder besonders gut noch besonders schlecht sondern einfach eine Frage der Vergangenheit.

Eingelagert in einem Depot, klimatisiert, regelmässig gewartet (ja, auch dort ohne Nutzung) und mit einer MES4 kurz vor der Abgabe auf den neuesten Stand gebracht ist richtig gut.
Lange gelagert, nicht gefahren: die Dichtringe sitzen immer in der gleichen Stellung, das Öl geht raus und es verklebt. Bei Drehen des Wellen reissen die Dichtlippen ein und dann sabberts.
Marcel erwähnte mal, das sich bei Fahrzeugen die lange draussen stehen (ohne fahren) in den Achsen oberhalb des Ölpegels durch die Temperaturwechsel Kondenswasser bilden kann und es rostet. Irgendwann ist das Öl einfach abgelaufen. Auch blöd für ein Differential oder die Lager.
In Bremerhaven hatte die VEBEG mal einen angeboten aus Langzeitlagerung, der hatte Moos angesetzt.
Also einfach fahren, schauen und auch hören.

Die zitierten Fehler sind einfach blöd, aber überall arbeiten Menschen. Manche mit mehr Ablenkung, dafür weniger Sorgfalt oder Lust an der Sache dabei. Sonst hätte man bei meinem auch nicht Öl- und Dreckring am VTG vertauscht eingebaut. Der Fehler ist auch erst über 3500km nach dem Kauf aufgetreten. Ich hatte bei der Übergabe ein dichtes Auto soweit ich es beurteilen konnte.
Schau auch mal in den Motor unter den Blechen bei der Einspritzpumpe. Die Wellendichtringe sind bei manchen Motoren auch undicht.

Gruß
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1207
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von Zentralgestirn » Di 3. Feb 2015, 06:54

Hallo,

wenn er 20 Jahre gelagert war und das wie Peter schon sagte in einer richtigen klimatisierten Halle, dann ist das gut. Nur wundere dich nicht, das Gummi altert dennoch. Meiner war 93 bei der MES4 und danach "nobel" Langzeiteingelagert. Gummiteile und Bremsbacken waren Kandidaten, wo die Zeit nicht spurlos vorbei gezogen ist. Der Rest ist Top und ich würde wieder so einen Kaufen.

Grüße Sebastian

holger
Beiträge: 235
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 12:38

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von holger » Di 3. Feb 2015, 12:07

hallo maik, philipp, peter und sebastian

herzlichen dank für die antworten die mir geholfen haben.

viele liebe Grüße
holger

fib
Beiträge: 167
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 00:12

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von fib » Di 3. Feb 2015, 12:25

Wo findet man Langzeiteingelagerte? Bzw. wie kann man sie erkennen? Kommen sie aus bestimmten Standorten oder werden aus bestimmten Kasernen von der Vebeg angeboten?
Schöne Grüße, Thomas!

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1207
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von Zentralgestirn » Di 3. Feb 2015, 18:37

Hallo Holger,

Gewissheit wirst du nur bekommen, wenn du mit den richtigen Leuten vor Ort sprichst oder wenigstens telefonierst. Meiner Stand nach der Einlagerung bis zum Verkauf auch noch einen Moment im freien. Bei der Besichtigung kann man also nicht immer von dem Standplatz auf den Lagerplatz schließen.

Gute Indizien die für eine Einlagerung sprechen sind viele Warnhinweise an der Forntscheibe mit was man machen soll etc. Damit meine ich nicht die ülichen Warnaufkleber.
Über dem kleinen Deckel, wo man die Knarre für die Reserveradwinde durch steckt, sollte ein ca gleich großes Loch sein und im Idealfall sollte da noch ein Schlauch angeschlossen sein. Der dient zur Luftumwälzung im Fahrerhaus, damit es nicht stockt. Meiner war auch super sauber, ist ja nie einer mit gefahren.
Der Tank müsste auch furz trocken gewesen sein, war ja nie Diesel drin bei der Einlagerung.
Ein ganz wages Indiz könnte eine gute Hohlraum und Unterbodenkonservierung sein. Ich habe keine Angabven darüber ob das soll oder nicht, meiner war aber überall mit Wachs geschützt. Die Bordausstattung wird meine ich dann auch gesondert gelagert, sprich, es ist exakt nichts auf dem Wagen. Kann aber von Lager zu Lager verschieden sein.

Was noch negativ an einer langen einlagerung sein könnte. Der Probelauf nach der Inst, bzw die Benutzung vor der Einlagerung machen die mit Diesel, der kann die Düsen und die Pumpe rosten lassen. Muss nicht, kann aber. Normal sollte dann Konservierungsmittel genommen werden und das Einspritzsystem damit vor Korrosion geschützt werden. Meine Düsen waren ganz leicht angegammelt und wurden ausgetauscht. Das ist eher etwas, wo nicht sauber gearbeitet wurde, als das es dafür keine sinnvolle Anweisung gäbe.

Neu sind sie alle nicht und irgend einen Tod muss man nun mal sterben bei solchen Sachen.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1297
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von Sandkater » Di 3. Feb 2015, 21:25

der in BHV wurde von der VEBEG so beschrieben und darauf hingewiesen, das noch Konservierungsöl im Motor sei.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 770
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von supi532 » Mi 4. Feb 2015, 00:10

Hi,

@ Sebastian, den Holger meint, das ist der Bruder von Deinem!! :D :D

Gruß

Jörg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 770
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von supi532 » Mi 4. Feb 2015, 11:48

Guten Morgen,

das ist der Kat. Ist 1993 in die Langzeitlagerung gekommen. Vorher eine neue MES 4.
2011 hat ihn ein Bekannter von mir gekauft und ist bis heute ca. 1000 km gefahren. H-Kennzeichen, noch angemeldet.
Sollte jemand Interesse haben, so kann ich die Telefonnr. vom Besitzer weiterleiten.

Komplette Historie vom Fz. ist dabei!

Grüsse

Jörg
Dateianhänge
schneider.jpg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

holger
Beiträge: 235
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 12:38

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von holger » Mi 4. Feb 2015, 15:41

verkauft

Benutzeravatar
larion
Beiträge: 68
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 09:02

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von larion » Mi 4. Feb 2015, 15:50

Das ging aber fix... :) Da hätte ich auch Interesse gehabt :)

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 770
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von supi532 » Mi 4. Feb 2015, 15:51

und im Forum geblieben oder besser hinzu gekommen. Der Vorbesitzer war ja hier nicht vertreten.

Jörg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1207
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von Zentralgestirn » Do 5. Feb 2015, 08:15

Manchmal mag ihc es, wenn die Welt klein ist :D

Viel Spaß Holger

AndreasE
Beiträge: 2011
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von AndreasE » Do 5. Feb 2015, 10:41

Na, dann oute ich mich als der diesmalige Täter :)

Ich wollte immer schon einmal einen KAT haben - genauer gesagt einen 4x4 mit Winde...
... und dieser scheint in gutem Zustand zu sein.

Abgeholt wird er erst, wenn die Straßen trocken und salzfrei sind. Seit der MES4 im Jahr 1993 hat er angeblich keinen Regen gesehen und entsprechend sieht er aus. Einen Zustand, den ich möglichst lange erhalten möchte und somit kann die Überstellung noch ein paar Monate dauern. Bilder gibt es bei Interesse erst im Frühjahr.

Liebe Grüße,
Andy

holger
Beiträge: 235
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 12:38

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von holger » Do 5. Feb 2015, 11:49

für mich war er zu schön.

denn beim buddeln und wühlen im schlamm.
hätte ich einfach ein schlechtes gewissen gehabt.
oder mal nach Russland und den KAT dann stehen lassen müssen,
was für ein graus....

so waren wir der Meinung das er bei andy eine bessere Zukunft hat.

freude für andy.

holger

fib
Beiträge: 167
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 00:12

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von fib » Do 5. Feb 2015, 11:57

Glückwunsch zu dem tollen Kat! Und viel Freude damit.
Schöne Grüße, Thomas!

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1110
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von fun-ski » Do 5. Feb 2015, 12:02

Glückwunsch zum neuen

jetzt fehlt dir eigentlich nur noch ein 3 Achser 8-) ;)
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

AndreasE
Beiträge: 2011
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von AndreasE » Do 5. Feb 2015, 12:13

Vielen Dank Holger und Thomas.
fun-ski hat geschrieben:jetzt fehlt dir eigentlich nur noch ein 3 Achser 8-) ;)
Autsch - bohre doch nicht in offenen Wunden :) Derzeit ist einmal Freude an dem Zweiachser angesagt.

Liebe Grüße,
Andy

PS:
Als erschreckendes Zeichen wie tief der KAT Bazillus sitzt:
Vor diesem Post:
Bild
und danach:
Bild

Oje, muß mich wohl etwas einbremsen.

Benutzeravatar
cguenther
Beiträge: 298
Registriert: So 27. Okt 2013, 13:01

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von cguenther » Do 5. Feb 2015, 15:01

bitte nicht.

... wie hiessen noch die Girls? :shock:

LG
Carsten

Benutzeravatar
MrCrabs
Beiträge: 283
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 19:59

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von MrCrabs » Do 5. Feb 2015, 19:06

Wow, das ging echt fix!

Da bin ich schon auf den nächsten ausführlichst bebilderten Thread gespannt!
Gruß Felix

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1207
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Langzeit eingelagerte Kat: Pro Contra

Beitrag von Zentralgestirn » Do 5. Feb 2015, 19:21

Ok,

dann eben so, Holger, viel Glück bei der Suche nach einem für dich perfekten KAT und Andy, viel spaß mit dem neuen ;)

Antworten