Vorstellung, redet es mir aus!

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Lowlander
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Sep 2014, 19:47

Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Lowlander » Di 23. Sep 2014, 20:37

Guten Abend Zusammen!
Grundgütiger, hätte nie gedacht, daß ich nicht alleine bin... welche Begeisterung spricht aus diesen Beiträgen, super!! Seit meiner Zeit beim Bund (oje, 1977!!!) verfolgt mich das "10tonner Trauma", gegen die coolen Buben der Munlaster waren wir MTWkutscher ja nur Pfadfinder! Habe mich seit einem abgebrochenen Versuch ein Auto für die Dakar aufzubauen aus berulichen Gründen nicht mehr mit dem Thema befassen können, aber nie den Kontakt verloren und jetzt endlich die Zeit... Habe allerdings ausreichend off-road-Erfahrung sammeln können, obgleich "nur" mit Landcruisern.. Da ich das diesjährige Treffen in Euskirchen leider verpasst habe, würde ich mich sehr freuen, wenn der eine oder andere, vor allem hier vom Niederrhein, mir helfen könnte, den Gedanken an einen eigenen MAN im Keim zu ersticken, da ich schon eine geraume Zeit auf der "Hanfbach"-Seite rumturne! Besonders die Dresden-Breslau-Nummer hat es mir angetan, wenn es keinen Krieg gibt wäre auch die Wüste in Nordafrika
bzw. die Mongolei ein Traumziel! Handwerkliches Geschick ist vorhanden, besonderer Komfort nicht erforderlich, deshalb ist die Versuchung schon sehr groß, einfach so ein Teil anzuschaffen, Container draufzuschnallen und loszufahren! Besten Dank also für jedes Argument, NICHT damit anzufangen! Lowlander

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1188
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Sandkater » Di 23. Sep 2014, 21:14

Nö. Is nicht.

HZJ79 und KAT 4x4 ergänzen sich hervorragend. Weiss ich aus eigener Erfahrung.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Rainmaster
Beiträge: 743
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Rainmaster » Di 23. Sep 2014, 21:24

Bedenke:

Wenn Du einen 8X8 Dein Eigen nennst, kommen ungeahnte Mehrkosten auf Dich zu.

Nein, ich rede jetzt nicht von den 4000,- EUR für den gebrauchten Satz 16er......, sodern:

- Der Umbau der Wonungstür - die muß verbreitert werden, damit Du mit Deinem Grinsen nach der Fahrt , zuhause
reinkommst.

- Die Kosten für Versöhnungsgeschenke an Deine Lebenspartnerin, weil Du schon wieder eine Runde mit dem 8X8
unterwegs warst.

-Die Kosten für den Erwerb des Führerscheins für deine Lebenspartnerin, weil die nach der ersten gemeinsamen
Ausfahrt jetzt auch will.

-Die Kosten für eine Rückfahrkamera, damit Madame auch einparken kann....

-Die Mehrkosten der Shoppingausflüge von Madame, weil die Ladefläche hitverdächtig ist....

Hoffe,ich konnte Dir helfen

Gruß rainmaster

Benutzeravatar
Lombagine
Beiträge: 208
Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:15

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Lombagine » Di 23. Sep 2014, 21:46

Nabend .

Es gibt jede menge Gründe gegen einen 8x8 :

1) Das Fahrzeug taugt maximal zum befestigen einer Hängematte
Bild
2) Sie findet das Fahren so öde ...
Bild
3) ... das sie nur noch im Kreis fährt
Bild
4) Das Auto taugt noch nicht mal als Einbauküche
Bild
5) Man nimmt automatisch immer zu viel Krempel mit
Bild

Lass das bloß mit dem 8x8 :!: :twisted:
Wer hat auch einen KAT1 8x8 erwerben müssen ??

Lowlander
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Sep 2014, 19:47

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Lowlander » Di 23. Sep 2014, 22:19

Na prima, das hat ja gut funktioniert!!!! Hängematte..., netter Versuch! Und keine Bilder, ist schon auf youtube schlimm genug.. So wird das nichts, also 400 EUs für den Oldie pro Jahr sind jetzt nicht wirklich abschreckend, auch nicht 40l Verbrauch, da Mautfrei? Reifen müssen sein, aber womit sollte ich realistisch rechnen an jährlichen Unterhaltskosten bei 10000 km? Kann mir nicht vorstellen, daß bei einigermassen guter technischer Basis und dieser geringen Belastung .. evtl. Truck-trial, ganz grosse Reparaturen anfallen? Also neuer Versuch, bitte, denn sonst ziehe ich los... oder sollte man sich nur als Berufskraftfahrer an diese Nummer wagen?? Ganz herzlichen Dank !!Lowlander

Roland
Beiträge: 154
Registriert: Do 14. Mär 2013, 23:27

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Roland » Di 23. Sep 2014, 22:57

Hey Lowländer,
man kann nichts ausreden, wenns nichts zum Ausreden gibt!
Fast 30 Jahre, ich war 85-87 beim Bund, spukte mir dieses Fahrzeug im Kopf herum....seit Januar habe ich einen ( den "Kleinen" 4x4 - reicht mir vollkommen) und kann nur sagen: wenn Du ansonsten Dein Feld bestellt hast, dann mal los!
Es gibt nichts Schöneres, als ab und an daran zu bauen, basteln und zu reparieren und vor allem damit zu fahren! Und wieviel Gleichgesinnte trifft man!
Wenn Du Dir selbst tatsächlich was Gutes tun willst, dann kauf Dir einen! Hab Geduld, und sich Dir eine gute Basis, der Rest findet sich: hier findest du genügend Information und Ratschläge und vor allem auch professionelle Hilfe, ohne die ich dies Hobby nicht begonnen hätte!
Viele Grüße vom Niederrhein (Willich - eigentlich eher noch Rheinland)
Roland

Benutzeravatar
Lombagine
Beiträge: 208
Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:15

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Lombagine » Mi 24. Sep 2014, 09:00

Ok, ein 4Achser muß nicht unbedingt sein, von der Größe her anstrengender im Straßenverkehr und durch die Turbos
nicht ganz so geiler Sound wie ein 5Tonner. Mich hat halt der Kran zum absetzen der Kabine und der Boxpaletten überzeugt.

Kosten , außer der Jährlichen Fixkosten wie Tüv, SP, Versicherung und Steuer sind ca. 600 Eus, ergeben sich wie gut die Basis
ist und was man noch an dem Fahrzeug verändern, ausbauen möchte. Ich denke mal bei mäßigem Fahren und einhalten der
Fristen ein sehr robustes Auto mit nicht übermäßigen Kosten gegenüber so manch anderem Hobby. Und falls mal die Kasse
leer sein sollte ... es ist ja kein Alltagsfahrzeug auf das man angewiesen ist. Solange die Unterstellmöglichkeit günstig ist,
man vieles selber bewerkstelligen möchte und evtl. auch die Familie/ Freundin mit zieht ist so ein geländegängiges Fahrzeug
im reellen noch ein vernünftiges Hobby. Selbst wenn die Materie im ersten Augenblick sehr komplex erscheint, mit einem
Hobby, egal welchem, wächst man ja auch und fuchst sich in manches rein. Nur Zeit sollte man sich bei allem lassen und nix
übers Knie brechen und Fehlentscheidungen und das böse erwachen danach nicht zum Trauma werden zu lassen.

Im großen und ganzen erlebt man immer wieder schöne und auch spaßige Momente ( z.B. wärend die Freundin den Einkaufswagen
weg bringt und man mit den Worten " Ich hol schon mal das Auto" losstürmt und unter Kopfschütteln so manch anderer mal eben
den Eingangsbereich von Real zuparkt und in einer großen Wolke einnebelt. ( mach ich normal mit'm PKW nicht, da reg ich mich
über Andere auf :twisted: )

Nik
Wer hat auch einen KAT1 8x8 erwerben müssen ??

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von AndreasE » Mi 24. Sep 2014, 10:11

Wir sollen dir was ausreden? Einen 4x4 oder 8x8?
Also ich würde eher zum 4x4 tendieren, ein 8x8 macht gar wenig Sinn und Spaß ;)

Woher kommt die Idee/Info, mit einem 8x8 mit 40 lt / 100 km unterwegs sein zu können? Müsste wohl ein geheimer Prototyp sein.
Wenn Du deine Fernreisen auf Deutschland beschränkst, geht (derzeit noch) die Mautfreiheit. In vielen Nachbarländern nicht mehr. 4 Achsen und Euro Klasse "-1" addieren sich schnell. 40 cent / km ist nicht selten.
Ein kompletter Ölwechsel benötigt ca. 200 lt - lass ihn nicht bei deiner Tankstelle machen. Könnte nachhaltig den Zeitwert deines Kleinen erhöhen.
Valetparking beim Hotel klappt nicht ( hab's ausprobiert)
Die 10to Nutzlast sind beim Supermarkteinkauf nicht zielführend. Die meisten Supermärkte haben keinen Gabelstapler für die Verladung der eingekauften Ware (Fahr zum Metro, da ist es besser, die laden dir den Einkauf gleich auf)
Der 8x8 ist in der Innenstadt eher supoptimal für den Hängerbetrieb. Der 2-Achsanhänger mit 7to, oder 3-Achser mit 10to Nutzlast passen ansonsten optisch gut dazu.
Pass auf die Mogelpackung auf. Es gibt genügend Bodenbeschaffungen wo aus deinem 8x8 schnell ein 4x4 wird und die anderen 4x4 hilflos in der Luft baumeln.
Ganz blöd ist es, wenn man an Geländekanten stehen bleibt und aussteigen will. Da sind mindestens 3 Meter Luft unter der Fahrertür. Aussteigen geht noch mit springen/fallen, einsteigen wird jedoch beschwerlicher wenn man nicht zur Hochsprunggilde zählt. Faule öffnen die Dachluke und klettern von hinten über die Ladefläche ins Fahrerhaus. Wird bei einem vollflächigen Wohnmobilausbau vermutlich viel beschwerlicher.
Die 26-27 Meter Wendekreis sind zuweilen im Parkhaus hinderlich, wenn man die Kurvenrampe ins nächste Stockwerk bezwingen will.
Versuche nicht, die neue Bereifung mit dem Toyota abzuholen. Das Gewicht ist abhängig vom Format bis zu 2 Tonnen und im Kofferraum könnte es eng werden.
Sag Deiner Angetrauten niemals den Neupreis der Michelin XZL 16.00R20 Reifen und daß Du sinnvollerweise diese gleich im Zehnerpack gekauft hast. Die 20-30T Euro (abhängig vom Rabatt), könnten unangenehme Fragen der Holden zum geistigen Zustand des glücklichen 8x8 Besitzers aufwerfen.
Such dir zur HÜ immer einen Prüfstand mit entkoppelbaren Walzen für den Bremsentest, sonst wird es lustig.
Meide in der Preisliste von MAN alle Ersatzteile mit Versorgungsklasse 4. Das sind die Juwelen, im sprichwörtlichen Sinn. Denn dann wird extra für Dich das Premiumservice gefahren und das Teil extra nachgebaut. Beispiel: Der Tritt für den MG Schützen ist so ein Teil. Kostenpunkt der Blechplatte mit zwei Füßen 2.500 Euro (plus Mwst versteht sich)
Halte Deinen Kaffeekonsum in Grenzen. Bei Tankstellen wird dir in Zukunft zuviel davon angeboten.
Freu dich auf Geländefahrten im Weichsand und mit Dünen. Verabschiede dich dabei von 50lt/100km Zahlen aus dem EcoModus auf der Autobahn. Nimm die bis zu 200lt/100km locker (oder fahre in ein Land mit angepassten Dieselpreisen)
Kauf dir genügend Bergematerial. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, daß du dann das größte Fahrzeug der entsprechenden Gegend/Veranstaltung hast. Rechne mit vielen netten Bekanntschaften durch erbrachte Hilfeleistung die meistens mit Grilliertem oder flüssiger Nahrung abgegolten wird. Unterschätze nicht den damit verbunden Zeitbedarf.
Versenke Dein Auto eher selten. Die Reinigung kann ein paar Wochen bzw. Monate dauern
Vergiss die Parkkosten und Unterbringungskosten nicht. Ein KAT gehört in eine Garage bzw. Halle gestellt, wenn Du ihn lange gut erhalten willst.
Falls Du nicht gerade aus der LKW/Speditionsbranhce kommst. Unterschätze nicht die Kosten für das zum LKW passende Werkzeug mit entsprechender Qualität - meide Bauhaus Qualität. Die größte Mutter ist eine 70er Mutter, eine 10to Presse ist gerade recht um die Spurstangen abzudrücken und um die Reifen mit dem Druckluftschrauber wechseln zu können, muß der dazupassenden Kompressor aus der 380V Liga sein.
Parke niemals rückwärts in eine Parklücke ohne Einweiser ein. Du hörst und spürst es nicht, wenn die letzte Achse auf die dahinterliegende Motorhaube auffährt. Könnte ein Gespräch mit einer erhöhten Dosis Emotionalität mit dem entsprechenden Fahrzeugbesitzer auslösen, daß einfach Zeit kostet und dich in deinem Terminplan behindert.
Ändere Deinen Freundeskreis. Neue Freunde mit entsprechenden beruflichen Background wie LKW Werkstätte, eigene Ölproduktion, Werkzeugbau und Großhandel mit LKW Teilen aller Art bekommen eine neue wirtschaftliche Komponente in der Ausübung deines Hobby's.
Übersieh nicht die Ausstiegskosten aus deinem Hobby. Der nächste Nachbar wird schwerlich von der Notwendigkeit des Ankauf deines Juwels überzeugt werden können. Überleg dir auch den Wertverlust des nicht mehr benötigten Werkzeuges. 8x 8to Unterstellböcke mit 580mm (min) und 950mm (max) sind für den Landcruiser wohl zuviel des Guten. Überleg dir was du mit der 8x8 Garage machst. Die mindestens 50 qm könnten die Basis für eine Zweitwohnung oder abhängig von der Lage am Land ein kleines Wochenendhäuschen werden.

Soviel zu den ersten Punkten, die ich mir überlegen würde. Es gibt ja noch viel mehr ...

Auf der Habenseite der Entscheidung?
Das fahren mit einem 8x8 ist zuweilen recht nett.

Zusammengefasst:
Also, ich würde mir das mit einem 8x8 wirklich gut durch den Kopf gehen lassen ....

Liebe Grüße und ich hoffe ich konnte deinem Wunsch entsprechen,
Andy
Zuletzt geändert von AndreasE am Mi 24. Sep 2014, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.

waYne
Beiträge: 528
Registriert: So 16. Mär 2014, 19:06

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von waYne » Mi 24. Sep 2014, 10:35

Made my Day Andreas und Nik!!!!

Besser kann man dieses Hobby nicht beschreiben!

Warum musste Rainmaster mich auch mit dem 10to fahren lassen....ich kanns verstehen :D

Lowlander
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Sep 2014, 19:47

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Lowlander » Mi 24. Sep 2014, 20:32

Ganz herzlichen Dank an alle für die klaren Ansagen!! Habe verstanden und werde trotz gerade verlängertem FSK 2 "alt" wohl eher klein anfangen, so wie Roland und Andreas es vorschlagen. Mit praktischer Unterstützung aus der Tiefe des ländlichen Raumes (John Deere lässt grüssen) könnte es zu wagen sein... sollte nach 35 Ehejahren auch dieses Risiko überschaubar halten... zumal mir ohnehin schon die sonderbare Torheit der späten Jahre nachgesagt wird...! Melde mich wieder, wenn ein passendes Objekt gefunden ist. Lowlander
P.S. Rückwärts (natürlich ohne Kamera..) schafft auch der HDJ unbemerkt beachtliche Kaltverformung an Kleinwagen im Schlagschatten.. da hilft auch wehleidiges Hupen nicht

Benutzeravatar
tdichris
Beiträge: 171
Registriert: So 6. Jan 2013, 23:00
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von tdichris » Mi 24. Sep 2014, 21:13

Nun ja,
wenn du schon wegen der beiden Aussagen von Andy und Nik aufgibst, bist du noch nicht soweit. :shock: :shock:

Zum KAT-Fahren braucht es ein bißchen mehr Leidensfähigkeit: :o :o :o :o

z.B. wenn die Nachbarschaft sich nur noch freut,daß du endlich weg bist, weil du jeden Morgen beim Kaltstart das ganze Viertel einnebelst,
der Tankwart dein bester Freund wird,
du zum 438.tenmal die Aussage: "mit dem musst du ja in die Wüste fahren !!" mit einem: Ja, da kann ich auch fahren!" beantwortest,
du ständig mit offenem Fenster fahren musst, weil der V8 einfach so geil bollert und du dabei zusehen kannst wie die Tankuhr nach unten wandert,
du bei starkem Regen mehr noch als beim alten VW Käfer ständig die Scheiben innen wischen musst um noch irgendwas zu sehen,
du dich ständig drüber ärgerst, weil nicht alle Parklücken und Straßen in der Innenstadt "KAT-gerecht" gebaut wurden,
du dann immer noch ständig mit einem breitem Grinsen in deinem KAT sitzt als hättest du grade im Lotto gewonnen,
und dich bereits beim Aussteigen auf die nächste Fahrt freust wie ein kleiner Junge auf sein neues Fahrrad,

dann ist es soweit !!!


Dann kannst du dir getrost einen KAT kaufen, egal ob 4x4, 6x6 oder 8x8, denn KAT-Fahren ist eine Sucht, egal mit wieviel Achsen !! :D :D :D :D :D
Grüße
Christian

Rainmaster
Beiträge: 743
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Rainmaster » Mi 24. Sep 2014, 21:49

Ja klar, auch der
kleine macht Spass.

Aber bevor Du nen 4X4 kaufst, fahr mal den Vierachser......................

Nur, damit Du für Dich entscheiden kannst, welche Dosis Du benötigst.........

Wie war das?

Stadt,Bushaltestelle zum KAT - Parkplatz erklärt, Kind: Papa, warum fährt der so ein großes Auto?

Mann : Damit er immer seine Medikament mitnehmen kann........

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1188
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Sandkater » Mi 24. Sep 2014, 22:39

auch wirklich blöd ist die Situation auf dem Firmenparkplatz.

Wenn die monatliche Bewegungsfahrt ansteht und ich morgens über 4 Parkplätze quer einparke kommt Freude auf. Der Weg ins Büro wird deutlich länger weil man aus Rücksicht den wenig benutzten Teil ansteuert.
Und wenn dann die Kollegen das Top Gear Video zum Maraudertest zitieren kommst du dir echt prollig vor.

Ein kleines echtes Problem sollte nicht verschwiegen werden: Parken im Wohngebiet geht nur wenn man auf dem eigenen Grundstück stehen kann. Im öffentlichen Parkraum (Strasse, Parkbucht) gibt es je nach Nachbarschaft früher oder später Ärger.
Ich habe Glück und kann auf einer 10mtr langen Fläche vor der Garage parken, aber der Blick aus der Haustür ist dadurch doch eingeschränkt. Deshalb, und auch wegen der Witterungseinflüsse, ist der Wagen in einer Scheune untergebracht. Deren Mietkosten sind über Jahr gerechnet auch nicht zu verachten.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1392
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Saarkat » Mi 24. Sep 2014, 23:57

Da ich zur Ehrlichkeit erzogen wurde, fällt es mir nun äußerst schwer, dir dein Vorhaben in Sachen KAT auszureden. Also lassen wir das, da
a) jeder Versuch zwecklos wäre
b) jedes Argument in diesem Punkt a) gelogen wäre und b) die Lüge aus "a" ohne mit der Wimper zu zucken ganz leicht mit einem Gegenargument ausser Kraft zu setzen wäre
c) es überhaupt kein hieb- und stichfestes Argument gegen einen KAT gibt
d) es für den Anfang mal schweissegal ist, ob es ein KAT mit 2, 3 oder 4 Achsen sein wird, Hauptsache überhaupt nen KAT. Alles weitere ergibt sich. Es soll ja Leute geben, die mit 1 x 4 Achsen nicht genug haben. Die brauchen nen zweiten 4 Achser, um die Standzeit von Fahrzeug 1 während länger andauernden Grundreinigungstätigkeiten, überbrücken zu können. ;)
e) in dem Moment, in dem du dich dafür anfängst zu interessieren, du sowieso schon verloren hast.
f) dir bei eingeschränkter Zahlungsmittelverfügbarkeit im Punkt KAT und Finanzen wahrscheinlich Einsparpotential im täglichen Leben einfällt, wo du im Traum nicht dran gedacht hättest.
g) du wahrscheinlich schon so sehr mit der Suche nach dem passenden Teil beschäftigt bist, dass die Punkte a bis f eh nicht mehr von Relevanz sind.

Viel Spaß bei der Suche und später dann beim Haben.

PS Man kann auch 2 oder 3 Achser mit Kran ausstatten, wenn es denn unbedingt ein Kran sein sollte und der Vierachser beim Einparken das Rosenbeet im Vorgarten zu arg in Mitleidenschaft ziehen würde. :lol:
Gruß

Christoph


Gott erschuf das Turboloch, um den Saugern eine Chance zu lassen

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von AndreasE » Do 25. Sep 2014, 03:53

Ich denke es ist Zeit für ein paar Bilder

Der Vierachser ist u.U imposant zum anschauen. Seine besondere Note entwickelt er jedoch erst beim fahren. Kurz zusammengefasst: Es ist einfach anders .... großes Bild
Bild

Bedenke, daß Du aus einem 8x8 recht schnell einen 4x4 machen kannst, umgekehrt ist etwas schwieriger ..... großes Bild
Bild

Es gibt Geländeformationen, da ist der 8x8 einfach in seinem Element und lädt seinen Fahrer immer wieder ein, dieses Gefühl wiederholt zu suchen. Beifahrer schauen zuweilen mit großem Erstaunen zu .... großes Bild
Bild

Willst Du Kindern Freude machen (oder deinem Kind im Manne ebenso). Ab ins Auto und losfahren .... großes Bild
Bild

Wie Rainmaster schon andeutete. Zuerst einmal ausprobieren und dann entscheiden.

LG,
Andy

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1301
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Lobo » Do 25. Sep 2014, 09:50

jeder wie er mag, mir ist der 4x4 lieber, den Zirkel ich um Ecken wo der 8x8 halt nicht durch kommt :D
Hörverlust durch Tinnitus

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von AndreasE » Do 25. Sep 2014, 10:23

Lobo hat geschrieben:jeder wie er mag, mir ist der 4x4 lieber, den Zirkel ich um Ecken wo der 8x8 halt nicht durch kommt :D
Man kann es einfach zusammenfassen:

Für den 8x8: Löcher im Gelände sind ihm recht egal, der Kurvenradius geht ihm schneller aus
Für den 4x4: ist es umgekehrt

Um das zu visualisieren.

Diese Schräglage eines 3 (oder 2) Achsers in solch einem Gelände kommt im 8x8 nicht vor, mit dem 8x8 fährt man ganz entspannt durch und fragt sich warum die 6x6 und 4x4 Fahren von einer schwierigen Strecke reden. Für den 8x8 hilft, daß an jedem Eck des Fahrzeuges 2 Räder vorhanden sind. Fällt eines in ein Loch, hat halt das andere Rad daß gerade am Weg runter oder rauf ist mehr Gewicht zu übernehmen.
Dafür muß man mit dem 8x8 deutlich öfter zurücksetzen damit einem bei Kurvenfahrt nicht das Gelände ausgeht. Im Wald wird es recht schnell ganz blöd.

6x6
Bild

8x8, großes Bild
Bild

Ein weiterer Unterschied für mich ist im erreichbaren Fahrtempo auf welligen Sandstrecken. Da wo beim Zweiachser die Nickschwingungen die Fahrgeschwindigkeit beschränken, ist es beim 8x8 typischerweise die Motorleistung. Der Vergleich hinkt etwas weil der Zweiachser ein Steyr 12m18 war (ich habe leider keinen KAT 4x4), aber ich erzähle ihn trotzdem. Auf der großen Runde eines oft gefahrenen Sandspielplatzes (17 km) beschränkt die Nickschwingung des 12m18 das Fahrtempo auf ca. 20 km/h. Auf gleicher Strecke begrenzt die verfügbare Motorleistung den 8x8 auf ca. 50 km/h bei angenehmeren "Wohlfühlfaktor" für die Mannschaft an Bord. Man hat das Gefühl "an Bord" eines Schiffes zu sein.

Ist der 8x8 für mich die Basis eines Reisefahrzeuges? Nein, aber im Gelände macht er immensen Spaß.
Somit kommen wir zum Anfang deines Posts zurück: Es hängt halt davon ab, was du vorhast.

LG,
Andy

Rainmaster
Beiträge: 743
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Rainmaster » Do 25. Sep 2014, 20:17

@ Andy :

Du hast schon mitbekommen, daß wir es ihm eigentlich ausreden sollen??????

Und Du visualisierst das Ganze auch noch......

Nur mal so gefragt, wenn Dir jemand sagt, daß er mal 40 Tage ohne Sex leben möchte, schleifst Du den dann in ein
Stripclub? :lol: :lol: :lol:

Naja, ich denke, das Ganze hier war eh nur eine Alibiveranstaltung........

Ich für meinen Teil werde jedenfalls nächste Woche erst mal mit meinem Vierachser quer durch
Stuttgart fahren. Die sind dort in der Umweltzone so zart besaitet, daß denen die Lungen ausm Kopp fallen......

Gruß rainmaster

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von AndreasE » Do 25. Sep 2014, 21:09

Rainmaster hat geschrieben:Du hast schon mitbekommen, daß wir es ihm eigentlich ausreden sollen??????
Natürlich. Ich habe auch extensiv auf die Nachteile im Wald hingewiesen .... ;)

Rainmaster
Beiträge: 743
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Rainmaster » Do 25. Sep 2014, 21:12

Es gibt Kettensägen


und das weiß er auch.... :lol: :lol:

Benutzeravatar
Lombagine
Beiträge: 208
Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:15

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Lombagine » Do 25. Sep 2014, 22:03

Ich gestehe aus Faulheit zum rangieren zwei Bäumchen um gefahren zu haben .... :cry:


Aber um noch doch einen Vorteil zu erwähnen ...

Shoppen geht ....
Bild

Grill passt auch auf die Ladefläche ....
Bild

Parken auf dem Firmenhof würde auch gehen,
nur kommt dann kein Firmenauto mehr vom Hof ...
Bild

Ansonsten ..... :D

Bild

Bild

Bild

Bild


Passt in jedes Loch
Bild

Und sieht so auch schick aus
Bild

Aber wir sollten ja nicht so viele Bilder zeigen .... :twisted:

Nik
Wer hat auch einen KAT1 8x8 erwerben müssen ??

Lowlander
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Sep 2014, 19:47

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von Lowlander » Fr 26. Sep 2014, 01:04

Leute, Leute, Ihr habt Euch ja wirklich die grösste Mühe gegeben... aber wirklich geholfen hat es eher nicht.. also wird es wohl die kleine Lösung für den Anfang. Und von wegen Alibi: wen hätte ich denn sonst fragen sollen, die Twingo-Fraktion? Soll keiner sagen, ich hätte vorher nicht den Rat von Experten eingeholt! So bin ich zumindest gewappnet wenn die Gutmenschen und Erbberechtigte demnächst über mich herfallen.. Also nochmals ganz herzlichen Dank und bis bald! Beste Grüsse vom Niederrhein! Lowlander

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 437
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von KAT I » Fr 26. Sep 2014, 08:30

Ein weiterer Unterschied für mich ist im erreichbaren Fahrtempo auf welligen Sandstrecken. Da wo beim Zweiachser die Nickschwingungen die Fahrgeschwindigkeit beschränken, ist es beim 8x8 typischerweise die Motorleistung. Der Vergleich hinkt etwas weil der Zweiachser ein Steyr 12m18 war (ich habe leider keinen KAT 4x4), aber ich erzähle ihn trotzdem. Auf der großen Runde eines oft gefahrenen Sandspielplatzes (17 km) beschränkt die Nickschwingung des 12m18 das Fahrtempo auf ca. 20 km/h.
Ich habe einen KAT 4x4 und einen 12M18 - der 12M18 ist mit Abstand das übelste, was ich je auf Wellblechpisten gefahren bin (Teststrecke war von Douz zum Nationalpark). Mit dem KAT bin ich mit 80 drübergebügelt, beim 12M18 sind mir vorne die oberen Halter der Stoßdämpfer abgerissen (bei 20 km/h).
Der 12M18 ist super, wenn ich ein Wohnmobil brauche, das in nicht-Sandgebieten verwendet wird (dafür habe ich ihn). Dazu ist er fast perfekt. Der KAT war bei mir schon immer die Rallye- und Bergeschlampe ;-), denn das kann er am besten - und vor allem hält er das auch aus.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

AndreasE
Beiträge: 1886
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von AndreasE » Fr 26. Sep 2014, 11:39

Danke Mathias für die wertvolle Information.
Das legt dann fast die Grundlage für die Überlegung, daß man auch einen 4x4 benötigt. Hmmmmm ....

waYne
Beiträge: 528
Registriert: So 16. Mär 2014, 19:06

Re: Vorstellung, redet es mir aus!

Beitrag von waYne » Fr 26. Sep 2014, 13:02

geplantes Ziel: Forenneuling zu überzeugen das er einen KAT brauch

Endergebnis: altgedientes Forenmitglied erwägt die Anschaffung eines ZweitKATs.

ich finds klasse :mrgreen:

Antworten