Einfach nur cool

Verwendet dieses Forum, wenn ihr selbst mit dem KAT unterwegs seid und uns auf dem Laufenden halten wollt.
AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Fr 30. Mai 2014, 08:50

Ich weiß nicht wie es euch geht.

Bei mir sieht es so aus:
Die meisten Tage des Jahres hat man für den Kleinen keine Zeit.
Er steht in der Halle und zuweilen kommt man vorbei um dies und das zu reparieren, auszubessern oder einfach nur vorbeugend zu pflegen.
Die großen Reisen werden in meinem Fall nicht mit dem 8x8 gemacht - zuviele familiäre Anforderungen gilt es abzudecken.
Aber dann, dann gibt es immer wieder Gelegenheiten, wo man einfach für ein paar Tage das Fahrzeug nimmt, eine Gelegenheit sucht die sich anbietet und dann das macht, was mit einem KAT so viel Spaß macht - ab ins Gelände :D

So gerade bei mir - ein längeres Wochenende zum herumwühlen steht gerade an. Es ist "einfach nur cool" :-)

Hatte leider keine Zeit für mehr Bilder, da dauernd mit Lenken beschäftigt ....
Anbei 3 Schnappschüsse von gestern

groß
Bild

groß
Bild

Bild

Liebe Grüße,
Andy

Klonebone
Beiträge: 191
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:44

Re: Einfach nur cool

Beitrag von Klonebone » Fr 30. Mai 2014, 09:01

Mal ne Frage; Wie bist du da ausgestiegen? :shock:
Kletterseil?

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Fr 30. Mai 2014, 09:05

Klonebone hat geschrieben:Mal ne Frage; Wie bist du da ausgestiegen? :shock:
Kletterseil?
Aussteigen geht ja noch, die Schlüsselfrage ist vielmehr wie man wieder reinkommt, ohne ausgebildeter Turner zu sein der mit einem lockeren Felgeaufschwung zurück in die Kabine hechtet. Beim 8x8 ist die offene Dachluke öfters notwendig als bei einem 2- oder 3-Achser :D
LG,
Andy

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1328
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Einfach nur cool

Beitrag von manny » Fr 30. Mai 2014, 09:13

Min Andreas, sieht so aus als würdest du dich am Erzberg rumtreiben :D

Meine Kumpels sind grade auch da, und irgendwann wenn ich mal groß bin fahr ich da mit dem kleinen auch mal hin, und vielleicht bin ich dann auch so bekloppt und versuche mitzufahren :shock:
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1328
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Einfach nur cool

Beitrag von manny » Mo 2. Jun 2014, 09:11

Kann das wohl sein, dass du deinen kleinen amtlich versenkt hast?

Oder war das ein anderer österreichischer Vierachser-KAT Treiber der da im Abspann der Übertragung gestern im Wasserloch zu sehen war?!
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 00:00

Servus Manny,
hab jetzt erst wieder in den Thread geschaut - war irgendwie die letzten Tage beschäftigt :-)

Yep, der Versenker war ich.

Es waren in Summe 3 KATzen da.
Der Event KAT von RedBull, der aber nicht ins Gelände darf
Ein Service KAT, der im Fahrerlager stand
Mein Kleiner, der sich das Wochenende über am Berg austoben durfte.

Ich hol mal das Bild vom anderen Thread hier herein
Bild

Als weiteren Einstieg in das Thema gibt es das komplementäre Bild von aussen dazu
Bild

Vielleicht komm ich morgen dazu, etwas dazu zu erzählen.

Liebe Grüße,
Andy

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 00:28

Eine Seite war eigentlich recht weit heraussen. Man merkt, daß die 16.00 Reifen einen größeren Durchmesser haben. Mit Original 14ern wäre das Rad der zweiten Vorderachse womöglich nicht mehr sichtbar gewesen. So findet man es jedenfalls leichter.
Bild

Die andere Seite war eine Spur tiefer drinnen. Das Öffnen der Fahrertür hat den Schlammstand innen und aussen nicht wesentlich verändert. Es war ein stabiles Gleichgewicht der Pegelstände in der Kabine und im Teich zu beobachten. Man beachte auch die offene Dachluke. Diese ist wie gesagt im 8x8 öfters offen als beim 4x4 und 6x6. Insbesondere hier war sie von unschätzbarem Wert. Wie es später zu regnen angefangen hat, habe ich die Luke trotzdem zugemacht. Die Kabine hätte nass werden können und ich wollte mir das reinigen derselbigen ersparen. Der interessierte Leser sei auch auf die fehlende Staubox unter der Pritsche hingewiesen. Diese hatte ich auf der Hinfahrt wegen einem Hochtemperaturanfall abmontieren müssen und auf der Ladefläche verstaut. Im Nachhinein betrachtet ein "Gott sei Dank" Malheur.
Weiters ist zu beachten, daß der Batteriekasten komplett Land unter ist. Auch nach 7 Stunden im Bad funktionierten die Batterien (und der Starter). Daß der Batteriekasten bis obenhin voll mit der roten Sauße war, sei nur nebenbei erwähnt.
Bild

Er erscheint so nah und trotzdem parkte ich blöderweise so weit drinnen im Schlammteich, daß es keinen trockenen Weg zum Ufer gab. Gott sei dank konnten die Passagiere mit einer Feuerwehrleiter geborgen werden. Ich blieb klarerweise bei meinem Schiff. Der Bergegurt wurde sinnvollerweise nicht vor der Einfahrt in den Schlammteich montiert, sondern eben erst darin - sonst wäre es zu einfach gewesen. Er hängt hier im Bild bereits nutzlos herum, denn dieser Rettungsversuch mit einem großen Traktor war nicht erfolgreich.
Bild


Liebe Grüße,
Andy

Benutzeravatar
Bob
Beiträge: 237
Registriert: Do 18. Jul 2013, 21:02

Re: Einfach nur cool

Beitrag von Bob » Mi 4. Jun 2014, 06:30

Läuft er den noch? Kolege von mir hat sich so den Motor von seinem 5t Geschrottet weil er auf der einen seite so Tief stand das sich das Wasser durch den Auspuff und den Krümmer bis in den Motor gedrückt hat :|

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 07:18

Das war auch meine Sorge.
Der Motorblock war komplett unter der Oberfläche. Der Motorölkühler war ebenfalls komplett getaucht, der Getriebeölkühler und die beiden Ladeluftkühler waren knapp darüber. Der Lüfter war zum Teil im Schlamm und spritzte und sprudelte den ganzen Motorraum mit dem Zeug voll.

Das "Problem" war die Zeit - der LKW war 7 Stunden hier geparkt und natürlich ließ ich den Motor laufen - zu Beginn.
Nach ca. 1 Stunde wurde die Motoröltemperatur zunehmend wärmer und begann sich durch den grünen und gelben Bereich zu steigern. Kurz bevor es in den roten Bereich ging - und es absehbar war, daß externe Hilfe noch einige Zeit brauchen würde, entschloss ich mich den Motor abzustellen. In dem Bewusstsein der vielen Geschichten das Wasser durch den Auspuff zurück in den Brennraum gedrückt werden könnte. Aber ich stand ja nicht im Wasser, wo der Motor durch das Wasser an sich gekühlt worden wäre, sondern in einem Schlammloch daß die Kühlrippen der Zylinder und der Lamellen des Ölkühlers zupappte.

Eine blöde Situation halt:
Vorzeitiger und hochwahrscheinlicher Motorschaden durch Überhitzung oder
möglicher, aber nicht 100% wahrscheinlicher kapitaler Motorschaden durch Dreck im Brennraum später

Daher die Entscheidung - abschalten.

Zusammengefasst:
Von den 7 Stunden im Loch, lief der Motor 1 Stunde, dann war er ca. 5 Stunden abgeschalten, startete mit großer Erleichterung sofort wieder und lief dann immer wieder bei den verschiedenen Bergeaktionen immer wieder an. Wie zuvor begann er bald heiß zu werden und so schaltete ich ihn dieser verbleibenden Stunde immer wieder ein und aus.

Und ja, er läuft noch. Dazu später mehr.

LG,
Andy

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 07:47

Es war eine idyllische Landschaft hier am Berg. Nach mehrere durchwachsenen Tagen mit öfters Regen hatte ich das Glück, daß zumindest am Sonntag die Sonne die Gegend anlachte.

Bild

Der Schlammteich war mir wohlbekannt.
Wie schon im vorigen Jahr ist diese Schlammpfütze auf ca. 1200 Meter Seehöhe Teil eines viel größeren Schlammteichs, der im Rahmen des Bergbaubetriebes benötigt wird. Ist es Trocken staubt es recht ordentlich.

Diese zwei Bilder macht ich vor ein paar Jahren in eben diesem Schlammteich - dem größeren, nicht der Pfütze.
Bild

Bild

Von der Pfütze gibt es auch Bilder. Letztes Jahr. Großes Bild
Bild

Bild

Ich war 4 Tage am Berg. Es war herrlich. Wie oft kann man in unseren Ländern schon einen ganzen Tank im Gelände verfahren ? :)
Im Zuge dessen fuhr ich auch öfters durch dieses Schlammloch was immer gut ging, bis auf einmal. Dieses Mal ;)

Was auch erwähnt werden sollte:
Der Thread und der Threadtitel entstand in dieser frühen Phase des "herumtollens" am Berg. Und weil er schon da war, kommt jetzt die Geschichte dieser Aktion einfach dazu. Wäre dieser Thread mit der Versenkaktion gestartet worden hätte er sicher einen anderen Titel bekommen. "Cool" wäre mir als Begriff nicht wirklich eingefallen ....

Liebe Grüße,
Andy

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 08:22

Nachdem auch Zeit für Reflektionen sein muß:
Den 8x8 habe ich jetzt bald seit 5 Jahren (Sept 2009) und es ist jetzt das zweite Mal, daß der LKW steckenblieb und mein erster wirklich "eigener" Festfahrer mit dem 8x8.

Das erste Mal passierte vor 4 Jahren in Tunesien, wo eine halbe Stunde Schaufeln und Sandbleche ausreichten, wieder flott zu kommen. Im Unterschied zur jetzigen Situation war ich damals gerade nicht am Steuer, sondern saß daneben ...
Bild

Bild

Dieses Mal reichte eine Schaufel allerdings nicht aus ;)

Der Statistiker in mir rechnet gerade das Verhältnis aus, wie oft wir anderen Fahrzeugen einen helfenden Ruck gaben, bzw. einen helfenden Gurt anboten. Die 30-40 Hilfsaktionen der letzten Jahre dürften mit ein "Grund" gewesen sein, daß das Maß der Hilfe, daß mir in meiner Situation angeboten wurde, wirklich toll war :) Es ist ja auch verzwickt: Als größtes Gerät ist man bei Veranstaltungen oft Jener der anderen Fahrzeugen hilft, klarer Fall und auch gerne gemacht. Wenn man jedoch das größte Fahrzeug ist und - was hier noch dazukommt - mehr oder weniger "alleine" ohne gleichgroßen Gefährten unterwegs ist, braucht es dann doch einige Zeit, bis adequate Hilfe kommt. Die vielen Motorräder und Quads die an diesem Wochenende den Berg bevölkerten zählen nicht (im Sinne der Bergung).

LG,
Andy
Zuletzt geändert von AndreasE am Mi 4. Jun 2014, 08:50, insgesamt 1-mal geändert.

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 08:34

Wenn dann jemand unter "adequater Hilfe" das versteht, dann fühlt man sich nicht ganz allein gelassen :)

... aber es kam anders ...

100 Tonnen angebotene Hilfe
Bild

Der Radlader hätte vermutlich in Windeseile meinen Tümpel ausgebaggert, oder mit der Schaufel einfach meinen LKW hochgehoben. Einzig, der Boden rund um das Schlammloch war nicht besonders tragfähig. Keiner - inklusive mir - wollte das Risiko eingehen, statt meinem (im Verhältnis zu diesem Gefährt wirklich) Kleinen den 100 Tonnen Radlader zu versenken. DAS wäre dann wirklich interessant geworden.

Trotzdem ein beeindruckendes Erlebnis, wenn so ein Gefährt vorbeikommt. Das sieht man nicht alle Tage. Und mein Auto kommt mir jetzt wirklich klein vor.

LG,
Andy

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1179
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Einfach nur cool

Beitrag von egn » Mi 4. Jun 2014, 09:30

Wäre es nicht möglich gewesen sich rückwärts mit der Winde heraus zu ziehen?

Das Seil hätte man um fädeln müssen, aber ist eigentlich keine große Affäre und wäre sicher innerhalb der 1. Stunde möglich gewesen.

Man hätte das Windenseil ja noch so weit verlängern können um den Radlader oder ein anderes schwere Fahrzeug als Ankerpunkt verwenden zu können.

Auf jeden Fall solltest Du für das nächste mal über ein paar lange Bergemittel vorhalten. :mrgreen:
Gruß Emil

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1068
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Einfach nur cool

Beitrag von ALu » Mi 4. Jun 2014, 09:49

Ich glaube, er hat Schnorchel und Tauchermaske zum Umhängen des Seiles vergessen.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1179
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Einfach nur cool

Beitrag von egn » Mi 4. Jun 2014, 09:57

So tief war er auf dieser Seite auch nicht im Wasser und die 2? Umlenkrollen vorne hätte man wohl noch ertasten können. ;)
Gruß Emil

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 10:09

Emil,
alles ist möglich gewesen.

Größere Probleme entstehen meistens durch sogenannte Fehlerketten. So auch hier:

1) Warum fahr ich da überhaupt rein ? ;) ("Weil ich schon oft da durchgefahren bin" zählt wohl als Begründung nicht)
2) Der Zeitpunkt des Reinfahrens hätte unpraktischer nicht sein können. Der Weg für großes Gerät war 5 Stunden gesperrt (wegen einem Rennen)
3) Das Seil war richtig aufgefädelt, da es hinten rausschaute.
4) Die Windensteuerung war in der rechten Staubox. Mit Hilfe einer Aluleiter konnte ich den Inhalt der Staubox bergen, ohne schwimmen gehen zu müssen.
5) Während ich die Seilwindensteuerung in der Kabine anschloß halfen 2 Leute der freiwilligen Feuerwehr und zogen das Seil ab. Was ich nicht bemerkte war, daß sie - in dem Versuch es zu einem Ankerpunkt zu ziehen - komplett abzogen (die 4 Wicklungen des Seils waren nicht mehr drauf). Da die Seilwinde unter der Schlammoberfläche war, sah ich das nicht. Mit dem ersten Drehung der Trommel flutschte das Seil aus der Trommelhalterung. Mist :(
6) Ich habe genug schweres Bergezeugs (zBsp: Einen 10 und 30 Meter langen 40to Gurt, 2x 20 to Gurte, etc ..) - aber nicht mit. :( War ja bisher nicht notwendig :-) Einzig ein 9m 20to BW Gurt hatte ich im Auto. Für hinten rausziehen allerdings zu kurz.
7) Ein Traktor der 200 PS Klasse kam vorbei und versuchte uns vorne zu helfen (Deshalb der Gurt noch vorne auf den Bildern). Vergeblich, keine Chance.

Am Abend kam ein anderer Traktor mit einer 12to und einer 5to Winde. Beides hinten befestigt. Der KAT rührte sich keinen cm.
Bild

Seilriss.

Mit meiner Umlenkrolle die kleinere Windenkraft verdoppelt. 22to Zugleistung. Der KAT bewegt sich nicht vom Fleck.

Der nächste Radlader kommt. Ein immer noch großer, jedoch kleinerer als das 100to Monster. Packt sich die Schaufel mit Gewicht voll, kommt runter zu uns und hängt sich zusätzlich an eine der hinteren Bergeösen. Ca. 40 Tonnen Zugleistung. Der KAT rührt sich nicht vom Fleck. Wieder ein Seilriss.
Bild

Wir kratzen uns kollektiv die Haare. Steht der KAT in einem See voll Loctite?

Ein Raupenbagger kommt zusätzlich zu uns. 35 Tonnen Eigengewicht und 25 Tonnen Kraft an der Schaufel. Wir hängen ihn an der zweiten Bergeöse an.
Bild

Ich bin froh, daß genügend Platz ist, daß alle 3 Fahrzeuge meinen KAT recht gerade ziehen können. Der Raupenbagger reicht seine hilfreiche Kette
Bild

Gott sei Dank haben alle 3 entweder hydrostatische Antriebe oder gefühlvolle Seilwindensteuerungen. Rucke "in die Seile" vermeiden wir.

Das "Losbrechen" vom saugenden Schlamm erfolgt ganz sanft und langsam. Mit vereinten Kräften der 3 Fahrzeuge und Mithilfe des KATs ist er endlich am Abend aus dem Loch heraussen.

Der erste Schritt am Weg zur Besserung ist getan. Schaut eigentlich nur normal dreckig aus ...
Bild

LG,
Andy

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 10:34

Im zweiten Teil der Bergung ging es darum, den KAT vom Berg herunter zu bekommen.

Die "Straßen" sind frei, kein Gegenverkehr behindert uns ...

Der Motor wird recht schnell warm (der Dreck ist noch in den Kühlrippen). Ich stelle ihn einmal ab, lasse ihn eine Stunde auskühlen und fahre den zweiten Teil zum Basislager später.
Bild

Meine geplante Rückfahrt Sonntags abend fällt mal ins sprichwörtliche Wasser. Ich nehme mir noch ein Zimmer für einen Tag.

Die angebotene Unterstützung war ganz toll.

Am Nachmittag komme ich vorbei und darf in die große Waschbox der Muldenkipper. Dort gibt es "richtiges" Reinigungsgerät mit hohem Wasservolumen. Mein KAT wirkt in der Waschbox so verloren.
Bild

4 Stunden später und nach einer sehr sorgfältigen Rundumwäsche sieht er wieder recht manierlich aus. Den ganzen Motorraum habe ich mit Kaltreiniger zusätzlich gesäubert, vor allem die Kühlrippen der Zylinder und alle Kühler durchgespült bis nur mehr sauberes Wasser rauskam.
Die Abendsonne trocknet ihn schnell. Im Hintergrund der Berg.
Bild

LG,
Andy
Zuletzt geändert von AndreasE am Mi 4. Jun 2014, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 10:44

Die Geschichte endet vorerst hier.

Der KAT steht heute immer noch an der Stelle vom letzten Bild, denn ich möchte nicht 200 km auf der Autobahn fahren ohne alles komplett durchgecheckt zu haben.
Die Öle kommen alle raus, alle Spurstangendichtungen werden kontrolliert, Bremstrommeln kommen runter, etc, etc, ...

Wie gesagt, die angebotene Hilfe ist grandios.

Freunde stellen einen Tieflader mit Sattelzugmaschine zur Verfügung nehmen sich morgen einen Urlaubstag und wir fahren den KAT am Tieflader abholen. Zurück zu mir in die Halle. VIELEN DANK DAFÜR.
Ich will auf sicher gehen, daß die Aktion keinen bleibenden Schaden für die Zukunft heraufbeschwört und nehme mir in den nächsten Wochen vor, das Auto komplett durchzuchecken, aufzubocken, sowie die Kabine und alle Zwischenräume komplett von der Schlammspur zu befreien.

Ich halte euch auf dem laufenden.

Liebe Grüße,
Andy

PS:
So passend der Threadtitel zu meiner ursprünglichen Stimmung passte die bis zu dieser Versenkung herrschte, so unpassend ist er eigentlich wie ich mich dann am Sonntag fühlte. Es war alles andere als "cool", da in dem Loch zu stecken. Mittlerweile geht es mir wieder besser, denn ich denke ich habe das Beste aus der Situation gemacht. Ich bin auch guter Hoffnung, daß kein bleibender Schaden am Fahrzeug entstanden ist und freue mich schon wieder auf die nächste Geländeausfahrt. Denn wenn alles klappt, ist der 8x8 wirklich "cool" :D

PPS:
Statistisch gesehen sollte jetzt einmal 4 Jahre Ruhe sein. D.h. mein nächster diesbezüglicher Thread kommt vorraussichtlich im Jahr 2018. Stay tuned .... :)
Zuletzt geändert von AndreasE am Mi 4. Jun 2014, 11:00, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1406
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Einfach nur cool

Beitrag von Saarkat » Mi 4. Jun 2014, 10:56

In der Waschhalle sieht der KAT irgendwie wie ein Modellauto aus :shock:

Dann wollen wir mal hoffen, dass ausser einer zusätzlichen Portion Arbeit keine Folgeschäden übrigbleiben.
Gruß

Christoph


Gott erschuf das Turboloch, um den Saugern eine Chance zu lassen

Benutzeravatar
Bob
Beiträge: 237
Registriert: Do 18. Jul 2013, 21:02

Re: Einfach nur cool

Beitrag von Bob » Mi 4. Jun 2014, 18:18

Das Problem mit der Kühlung hatte mein Kumpel letztes Jahr in bzw. nach Koblenz auch. Wir hatten nach der Schlammschlacht vergessen die Kühlrippen anständig zu spühlen :| . Hat auf der Heimfahrt natürlich nicht lange gedauert bis die Kiste anfing zu Überhitzen. Ging dann über mehrere stunden immer in Etappen, mit Abkühlpausen, weiter bis wird einen Waschplatz gefunden hatten um den Motor zu reinigen. Hattes dann ja nochmal glück das das Wasser nicht zurück in den Brennraum gelaufen ist. ;)

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Mi 4. Jun 2014, 22:59

Saarkat hat geschrieben:In der Waschhalle sieht der KAT irgendwie wie ein Modellauto aus :shock:
Auf dem Bild kommen die Dimensionen nicht so wirklich zur Geltung. Ich schätze, daß sie 30 Meter lang und 10 Meter breit ist (also 12 Stk 8x8 beherbergen kann). Was aber wirklich gigantisch ist ist die Höhe. 15 Meter war der Raum mindestens hoch. Es wurde mir erklärt daß die großen Muldenkipper ihre Mulde hier kippen können müssen, damit sie überall sauber werden. Alle 500 Betriebsstunden werden sie geduscht, also alle 3-4 Wochen.
Dann wollen wir mal hoffen, dass ausser einer zusätzlichen Portion Arbeit keine Folgeschäden übrigbleiben.
Die zusätzliche Arbeit stört mich nicht. Nachdem ich diese eine Durchfahrt verbockt habe, ist das halt ein Teil des Hobby's. Ich hoffe auch daß keine Folgeschäden überbleiben. Morgen holen wir den KAT mit dem Tieflader ab und dann werde ich in aller Ruhe zu Hause ein Teil nach dem anderen kontrollieren. Ich bin sehr froh, daß ich nicht die lange Strecke auf eigenen Rädern fahren muß, bevor diese Kontrolle stattgefunden hat. Wir haben die Halle umgeräumt, so daß der 8x8 einen eigenen Platz bekommt, wo er ein paar Wochen ohne Räder stehen kann ohne den anderen Fahrzeugen im Weg zu sein.

Ich werde wohl zu Beginn alle Fristenarbeiten F1 bis F4 durchgehen. Ich hab ja zum Glück die "Schummelzettel" vor einiger Zeit angefertigt :)

Bob hat geschrieben:Das Problem mit der Kühlung hatte mein Kumpel letztes Jahr in bzw. nach Koblenz auch. Wir hatten nach der Schlammschlacht vergessen die Kühlrippen anständig zu spühlen :| . Hat auf der Heimfahrt natürlich nicht lange gedauert bis die Kiste anfing zu Überhitzen. Ging dann über mehrere stunden immer in Etappen, mit Abkühlpausen, weiter bis wird einen Waschplatz gefunden hatten um den Motor zu reinigen. Hattes dann ja nochmal glück das das Wasser nicht zurück in den Brennraum gelaufen ist. ;)
Bob,
ich habe den Motor sehr gründlich gewaschen. So sauber war er schon lange nicht mehr. Spezielle Aufmerksamkeit und wiederholte Reinigung mit Kaltreiniger und viel Wasser hatte ich bei allen Kühlern und den Kühlrippen der Zylinder. Von daher habe ich keine Bedenken, daß der Motor zu heiß werden könnte.

Liebe Grüße,
Andy

Benutzeravatar
Bob
Beiträge: 237
Registriert: Do 18. Jul 2013, 21:02

Re: Einfach nur cool

Beitrag von Bob » Mi 4. Jun 2014, 23:20

Ja, nachdem wir gefühlte 500 liter wasser durch die Kühlrippen gepumpt hatten waren die Temperaturprobleme auch wieder vorbei. Ich drück dir beide Daumen das bei der Nachkontrolle keine Folgeschäden zum vorschein kommen.
Bei meinem Kolegen hatte sich die Brühe wirklich überall hin gedrückt. Ölwanne, Filter, Kanäle.... alles verdreckt. Selbst nach wirklich komplettem zerlegen, reinigen / spühlen und wieder zusammenbauen hat der Motor leider auch nicht mehr lange Funktioniert. Genaue Ursache wird erst ein nochmaliges zerlegen Zeigen.... aber da wird wohl nichts schönes zum vorschein Kommen :|

Benutzeravatar
swisskat
Beiträge: 322
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 09:51

Re: Einfach nur cool

Beitrag von swisskat » Do 5. Jun 2014, 06:10

Hallo Andy

Das war ja eine Aktion! Da sieht MAN mal wieder wie uncool Wasserkühlung ist!!!

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der weiteren Inspektion des KAT und natürlich nicht zu viele Nachfolgeschäden.

Grüsse
Damian
BassMAN und HochgebirgsMAN

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Einfach nur cool

Beitrag von AndreasE » Fr 6. Jun 2014, 07:57

Ein kurzes Update:
Aufgrund ganz, ganz toller Hilfe und Unterstützung steht die KATze seit gestern wieder zu Hause. Ein HERZLICHES DANKESCHÖN an die Drei !!!!! :D :D :D Ohne Euch wäre dieser Transport für mich nicht möglich gewesen.

Somit ist der dritte Schritt der Genesung vollzogen.
Nach der Bergung aus dem Schlammteich, dem runterbrinegn vom Berg und der gestrigen Heimfahrt steht die vierte Phase an: Begutachtung und Austausch aller Teile und Flüssigkeiten die etwaigen Schaden genommen haben.

Liebe Grüße,
Andy

Benutzeravatar
Atzimuth
Beiträge: 168
Registriert: Sa 14. Dez 2013, 16:54

Re: Einfach nur cool

Beitrag von Atzimuth » Fr 6. Jun 2014, 10:47

Drück Dir die Daumen und schön das Du und so informativ daran teilhaben lässt, so können wir uns diesen Schritt der Erfahrung sparen ;)

Antworten