Wildes campen - freies stehen - theorie und Praxis

Antworten
mussdochgehen
Beiträge: 204
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Wildes campen - freies stehen - theorie und Praxis

Beitrag von mussdochgehen » Do 18. Jan 2018, 17:46

Ich wollte nur mal hoeren, wie eure erfahrungen sind...

wie man ueber all (siehe auch hier:
https://isaswomo.de/frei-stehen-und-wild-campen/

lesen kann, ist freies stehen im womo meistens verboten - teils mit sehr hohen strafen.

Ich habe dagegen in allen jahren und so vielen km - selten campingplätze auf reisen(!) genutzt. Noch NIE wurde ich weggeschickt (nichtmal von der polizei) oder musste strafe zahlen. das maximale war ein einziges mal die aufforderung der polizei morgens um 07 uhr weiter zu fahren.

ich sehe im naechtigen für die reise auch generell kein problem für gemeinden, wenn man sich dorthin stellt wo man niemanden belästigt oder behindert....

Ich rede von 1 - maximal 2 nächten im "parkmodus" - also ohne das man aussen sehen kann das das auto bewohnt ist.

alles bangemacherei zur stütze der campingplaetze?

Benutzeravatar
Lake4200
Beiträge: 62
Registriert: Di 25. Apr 2017, 17:17

Wildes campen - freies stehen - theorie und Praxis

Beitrag von Lake4200 » Do 18. Jan 2018, 20:06

„Campen“ und „Im Auto schlafen“ sind grundsätzlich zwei verschiedene Dinge. Zum campen stehen Möbel draußen oder der Grill ist aufgebaut. Das dies vielerorts verboten ist sollte klar sein. Im eigenen Auto zu schlafen ist nicht verboten. Teilweise gibt es allerdings in touristisch überlaufenen Gegenen bereits Schilder die „Overnight parking“ verbieten. Dies schließt dann leider auch das „Schlafen im Auto“ aus. Habe ich aber bis jetzt erst in Island, Dänemark und Norwegen gesehen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1140
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Wildes campen - freies stehen - theorie und Praxis

Beitrag von egn » Fr 19. Jan 2018, 08:24

Hier gibt es eine Übersicht was wo in Europa erlaubt ist.

Dieses gibt eine Übersicht für Deutschland.


Wir stehen praktisch auch immer frei, außer es gibt Einschränkungen und es ist bekannt dass diese auch durchgesetzt werden. Wir suchen uns unsere Reiseländer aber auch entsprechend aus.

Die Favoriten waren bisher Skandinavien, Baltikum, Albanien, Irland, Frankreich, Russland, Türkei und Deutschland.

Es gibt aber auch ein paar schöne Campingplätze in Europa, wo wir auch gerne mal eine Woche zur Erholung verbringen.
Gruß Emil

mussdochgehen
Beiträge: 204
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Re: Wildes campen - freies stehen - theorie und Praxis

Beitrag von mussdochgehen » Fr 19. Jan 2018, 11:37

ok - danke.

scheint ja fast als ob mein bisheriges "weisswarenverhalten" auch auf die "robustfraktion" übertragbar ist.
ich bin sehr gespannt auf die erste längere ausfahrt.

gruss
ralph

Antworten