Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Bitte postet hier Berichte eurer Reisen und Rallyeteilnahmen.
Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » So 5. Feb 2017, 18:07

14.12.2016

Jeannette muss noch arbeiten, wir haben uns auf 16:30 in Heilbronn verabredet. Ich bin schon spät dran, während der Motor läuft um die Kessel aufzupumpen kommt ein kleiner Junge mit seiner Oma und staunt Bauklötze. „Er schaut jeden Tag begeistert zum Auto und heute hört er ihn zu ersten Mal“.
Während ich durch die Wohngegend zuckel ruft Jeannette an: es wird später. Sie trifft dann endgültig gegen 17:30 ein, es kann losgehen.
20161214_170356 Maroc_2016.jpg
In Heilbronn mehr Stau als üblich, das Navi meint gegen 3:00 wären wir in Genua. Dann passt es ja ganz gut, dass wir in Chiasso übernachten wollen.
Vor Stuttgart ein weiterer Stau, nach 15 Minuten sind wir durch und fahren Richtung Schaffhausen. Kurz vor „Im Hegau“ glimmt die die Ladekontrollleuchte, aber wenn man die Drehzahl ändert ist sie wieder dunkel.
Einen Cappuccino später geht es mit hell leuchtender Ladekontrolle weiter. Am ersten Rastplatz fahren wir raus und beginnen mit der Fehlersuche. Die neue Kopflampe ist echt praktisch, aber alles Nachspannen hilft nicht: Lampe brennt. Der Keilriemenwechsel (nur einen, ein neuer geht extrem schwer drauf und im Dunkeln sowieso blöd zu sehen) ändert auch nichts.
Mittlerweile ist eine Stunde drauf gegangen, deutlich nach 22:00 und wir planen um: Rückkehr nach Hause und in den Toyota umpacken.
Nachdem wir gedreht haben ist die Lampe auf einmal dunkel. Da Karl-Heinz einen Toyota mit 24V Anlage hat beschließen wir durchzufahren. Sobald wir Genua erreicht haben geht es immer irgendwie weiter. Ein Telefonat mit Marcel räumt letzte Bedenken aus: einen neuen internen Regler habe ich schon eingebaut, ansonsten sind die Baugruppen nahezu unzerstörbar.
15.12.2017
Bis zum Gotthard geht es problemlos, wir kämpfen uns den Berg hoch und werden von einer roten Ampel auf der rechten Spur vor dem Tunnelportal gestoppt. Die linke Spur ist grün, aber für LKW gesperrt.
Nach 10 Minuten kommt eine Feuerwehr aus dem Tunnel, schaut zu uns herüber und fährt weiter. Weitere 5 Minuten später fahren sie rechts an uns vorbei, öffnen einen Schlagbaum und winken uns heraus.
Die Reifenbrandkontrolle habe vorn links angeschlagen, dass müsse man jetzt prüfen. Als ich ein paar Dehnübungen an genau dem Reifen gemacht habe hat nichts gebrannt. Sie inspizieren den ganzen Wagen mit einer Infrarotkamera, nur die Abgasdrosselklappe links zeigt 168° C an.
Wir bekommen einen Passierschein: Fehlalarm, Auspuff mit Reifen verwechselt. Eine Diskussion, dass wahrscheinlich die Zylinder der linken Bank und der Ölkühler nach 18km Dauervollgas die Anlage durcheinander gebracht haben, verkneife ich mir. Nach 15 Minuten Abkühlen war davon nicht mehr zu messen.
20161215_005200 Maroc_2016.jpg
Die frisch überholte Vorderachse ist übrigens in der Nabe kälter als die Hinterachse, um 30°C vorn und hinten knapp unter 40°C. Also alles im grünen Bereich, aber noch mal 30 Minuten hinter dem Zeitplan. Eigentlich sollten wir längst in Chiasso sein.
In Chiasso ist der Parkplatz um 3:00 morgens komplett belegt, unsere Freunde schlafen tief und wir beschließen weiter zu fahren. Sind ja nur noch 3 Stunden bis in den Hafen.
Der Nebel beginnt direkt hinter Como und so fahren wir deutlich müde mit schlechter Sicht weiter. Um Mailand wollten wir noch ein bisschen Sprit aufnehmen, Tanke geschlossen aber dafür kein Rückweg auf die Autobahn in unserer Richtung. Wieder 30 Minuten futsch und der Nebel sorgt für weitere Verzögerung.
Nach einem Tankstopp übernimmt Jeannette die letzten 100km. Was die anderen Trucker sehen die uns überholen ist mir unbekannt. Mehr kann es nicht sein, vielleicht haben sie bessere Nerven oder Röntgenaugen. Auf den Serpentinen werden wir von ganzen Kolonnen überholt, egal. Hauptsache sicher ankommen.
Gegen 6:30 stellen wir uns in den Stau vor dem Tor und fahren nach diversen Kontrollen auf den Vorbereitungsplatz.
20161215_071254 Maroc_2016.jpg
Ab ins Bett und Schlaf nachholen. So der Plan, bis Christian begeistert an die Wohnungstür trommelt.
20161215_073807 Maroc_2016.jpg
Dann war das auch durch, und mit einem Besuch im Supermarkt enden unsere Aktivitäten in Europa für 2016.
Gegen 13:00 laufen wir aus, auf dem Schiff das Übliche: Schlaf nachholen, Essen, Planen.
20161215_120542 Maroc_2016.jpg
Ira lernt einen neuen Hundekumpel kennen.
20161216_115445 Maroc_2016.jpg
An Bord kann man bereits die Personenkontrolle erledigen und erhält einen Stempel in den Pass. Diese Nummer wird man bei der Ein- und Ausreise des Autos wieder brauchen und für weitere Marokkoreisen mit dem gleichen Reisepass behalten.
16.12.2017
Morgens gegen 7:00 laufen wir in den Hafen von Barcelona ein, um weitere Fahrzeuge und Passagiere an Bord zu nehmen. Das Wetter ist schon deutlich netter als in Genua.
20161216_072510 Maroc_2016.jpg
17.12.2016
Ab Gibraltar regnet es mal mehr, mal weniger. Wir sind gut im Zeitplan, zu gut. Vor dem Hafen müssen wir eine Weile warten, bis der Hafenlotse kommt und ins Becken dirigiert.
20161217_111602 Maroc_2016.jpg
Das Ausschiffen ist, wie in Afrika üblich, chaotisch und viel Drängeln. Im Schiff wird nochmal kontrolliert, ob der oben genannte Stempel vorhanden ist und dann geht es zum Zoll. KAT Fahrer sollten jetzt die Busspur (Spur 1) nehmen. Ein 4x4 mit 14er Reifen und FM2 ohne Kufen (3,70 + x) passt gerade unter den diversen nachträglich eingezogenen Rohren der Dachkonstruktion durch. Also dort langfahren wo kein Dach ist, auch wenn es gesperrt erscheint (grüner Pfeil).
Tanger_Med.jpg
20161217_152000 Maroc_2016.jpg
Der Zoll war offensichtlich mit der Menge der Fahrzeuge überfordert, in Summe hat es 4 Stunden gedauert bis wir durch waren.
20161217_135009 Maroc_2016.jpg
Im Hafen haben wir noch Geld getauscht und sind auf der Autobahn Richtung Tanger gefahren. 25km nach dem Fährhafen kommt ein Rastplatz mit Tankstelle, die Preise waren nicht deutlich teurer als sonst im Land.
Wer es ganz dringend braucht kann beim Kreisverkehr am Hafen nach Ksar es-Seghir abbiegen. Dort gibt es ebenfalls eine Tankstelle, etwa 5 km vom Hafen entfernt.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » So 5. Feb 2017, 18:26

Wir sind anschließend durch den Regen zum Campinglatz nahe der Herkluesgrotte gefahren und haben sie zum Sonnenuntergang besucht. Öffentlich zugänglich und ganz nett anzusehen.
20161217_182418 Maroc_2016.jpg
18.12.2016
Es geht durch heftigen Regen Richtung Süden. Tanger – Marrakesch, eine Tagesetappe mit mehr als 600km.
20161218_104814 Maroc_2016.jpg
20161218_105312 Maroc_2016.jpg
Nach rund 100km wird das Wetter besser und wir kommen gut voran.
20161218_114043 Maroc_2016.jpg
Bei den Preisen für die Autobahnbenutzung sollte uns bald die ganze Straße gehören.
In der Nähe von Rabat wird es eng auf der Autobahnbrücke. Eine junge Dame räkelt sich auf der Heckklappe eines Fiat für ein Poserfoto, während wir auf der Spur ankommen und ein LKW zum Überholen ansetzt. Geht alles nochmal gut, weil der Trucker hinter uns mit gedacht hat.
20161218_145502 Maroc_2016.jpg
Mittagspause und Tanken an einer Raststätte neben einer Zahlstation. Hier ist es noch problemlos möglich, mit der Kreditkarte zu tanken. Bei umgerechnet rund 90 €ct/ Liter kommt man sonst aus dem Tauschen nicht heraus.
20161218_182815 Maroc_2016.jpg
Gegen 18:30 kommen wir in Marrakesch an.
20161218_191127 Maroc_2016.jpg
Es ist längst dunkel, wir verpassen den Schotterabzweig zum Campingplatz „Relais du Marrakech“ und machen eine kleine Extrarunde. OSM Karten sind zweifellos sehr detailliert, aber was ein KAT fahren kann und welche Piste nur ein Pickup schafft ist nicht unterscheidbar.
Unsere Freunde haben schon gegessen, wir gehen ins Campingplatzeigene Restaurant und lassen es uns gut gehen.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » So 5. Feb 2017, 18:40

19.12.2016
Der Tag beginnt mit dem Einbau des zweiten Keilriemens. Danach ein kleiner Rundgang auf dem Campingplatz: an einem Steyr aus der Schweiz „rinnt“ die Wasserpumpe. Der Besitzer baut sie gerade aus. Seine Freundin wird eine verstärkte mitbringen wenn sie nachkommt. Wie wir später erfahren die einzig verfügbare in der Schweiz.
Anschließend geht es mit einem geliehenen Buschtaxi zum Einkauf im Margane .
20161219_122012 Maroc_2016.jpg
Für den Nachmittag hat Uscha eine Stadtführung organisiert, mit 2 Taxen geht es ins Zentrum.
Das erste Problem: eigentlich dürfen Hunde nicht in Taxen mitfahren. Lässt sich mit Leckerlies lösen, die an der Polizeikontrolle auf den Boden fallen und den Hund verschwinden lassen.
Das zweite Problem: wo genau die Führung los geht war uns unbekannt, alle Wissenden waren im anderen Taxi. Als wir Detlefs diskrete grüne Jacke in einer Menschenmenge erkennen war auch das gelöst.
Die Führung begann Amin am Rand der Altstadt,
20161219_151841 Maroc_2016.jpg
dann durch den Souk,
20161219_152917 Maroc_2016.jpg
20161219_154518 Maroc_2016.jpg
20161219_164308 Maroc_2016.jpg
20161219_164725 Maroc_2016.jpg
später eine Koranschule,
20161219_160749 Maroc_2016.jpg
20161219_161121 Maroc_2016.jpg
und ein Stadtpalast.
20161219_174405 Maroc_2016.jpg
20161219_175317 Maroc_2016.jpg
Die beiden letzten waren mit Hund nicht zu machen, daher ist einer draußen geblieben und hat gewartet.
20161219_163430 Maroc_2016.jpg
Als Abschluss hat uns Amin noch ein gutes Restaurant gezeigt,
20161219_185808 Maroc_2016.jpg
bevor es im Regen mit dem beiden Helldrivers wieder zum Campingplatz ging. Nachts kostet die Strecke Zuschlag, statt 60 Dirham sind 90 fällig. Hundezuschlag auch noch, dann waren 100 futsch. Rund 10€, also irgendwie ok.
20161219_190331 Maroc_2016.jpg
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » So 5. Feb 2017, 19:12

20.12.2016
Nach einem entspannten Frühstück fahren wir Richtung Aint Ben Haddadou.
20161220_105820 Maroc_2016.jpg
Vorbei am Platz des „Royal Golf Club“,
20161220_111436 Maroc_2016.jpg
dann warten wir auf die anderen an einer Tankstelle, die nur Bargeld annimmt. Wie auch viele weitere ab jetzt, selbst wenn das VISA Logo auf der Werbung klebt.
Von der N9 biegen wir auf eine Nebenstraße nach Tighedouine ab um die Gegend ein entspannter und intensiver als auf der Hauptstraße zu erleben.
20161220_121004 Maroc_2016.jpg
Die Straße wird enger, die Ortsdurchfahrten ebenso.
20161220_122506 Maroc_2016.jpg
Eine Brücke umfahren wir durch den Fluss, an der nächsten ist Schluss.
20161220_130956 Maroc_2016.jpg
Wir könnten zwar durch den Fluss fahren, aber die Piste dahinter ist schmal und im weiteren Verlauf mit dem KAT nicht mehr machbar. Wir drehen um und fahren über Asphalt zurück zur N9.
20161220_142153 Maroc_2016.jpg
Die Straße steigt auf 1770 m. Auf der Passhöhe machen wir eine kurze Pause und ein paar Fotos im Schnee.
20161220_144010 Maroc_2016.jpg
Die Abfahrt ist recht steil, viel im 2ten und stellenweise im 1sten Gang geht es mit Motorbremse bergab. Die Täler sind intensiv genutzt, sogar für einen Fußballplatz hat man eine Fläche planiert. Ich möchte allerdings nicht den Ball holen wenn jemand über die Seitenlinie ins AUS gekickt hat
20161220_144650 Maroc_2016.jpg
An einer Stelle ist ein Fels auf die Straße gefallen, wir kommen mit 20cm zur Kante gerade so vorbei.
20161220_144748 Maroc_2016.jpg
Auf der N9 geht es auf gutem Asphalt zum Tizi N Tichka Pass.
20161220_161405 Maroc_2016.jpg
Auf der Passhöhe ist damit Schluss, Schlaglöcher und Enge bestimmen die Strecke. An manchen Stellen sieht man bereits im Schnee Anzeichen von Bauarbeiten. Es wird wärmer und trockener, das Navi schickt uns auf eine Sandpiste nach Aint Ben Haddou.
20161220_180023 Maroc_2016.jpg
Jetzt wird der Unterfahrschutz hoch geklappt, sonst würde er mal wieder kalt verformt.
Gegen 17:00 treffen wir am Campingplatz ein, alles leer. Der Besitzer weißt uns ein und im Dunkeln kommen auch die anderen dazu. Sie sind eine andere Strecke vom Pass herab gefahren, die zusätzlich Zeit gekostet hat.
Wir gehen noch Essen und finden in einem Hotel eine gute Tanjine mit exzellentem Kaffee als Dessert.
20161220_194610 Maroc_2016.jpg
Da es ungeheizt ist bleiben wir nicht allzu lange.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » So 5. Feb 2017, 21:30

21.12.2016
Der Vormittag wird von Kultur bestimmt, die Kasbah auf dem Hügel wird besichtigt. Der Blick ins Land ist genial, in der Ferne der schneebedeckte Atlas.
20161221_101715 Maroc_2016.jpg
20161221_104259 Maroc_2016.jpg
20161221_110329 Maroc_2016.jpg
Germany's next dog model
20161221_105804 Maroc_2016.jpg
20161221_112255 Maroc_2016.jpg
Weiter geht es auf Schotterpisten nach Quarzazate.
20161221_131105 Maroc_2016.jpg
20161221_132715 Maroc_2016.jpg
Durch Baustellen mit MircoRain of Maroc
20161221_151444 Maroc_2016.jpg
Nicht ganz so grün, aber wenigstens ein MAN
weiter zu den Cascade du Draa.
20161221_161858 Maroc_2016.jpg
Wir fahren noch einige Kilometer auf einer Piste Richtung Agdz
20161221_173121 Maroc_2016.jpg
und übernachten auf einem Felsen oberhalb des Flusses.
20161221_183651 Maroc_2016.jpg
20161222_095326 Maroc_2016.jpg
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » So 5. Feb 2017, 21:58

22.12.2016
Die Strecke nach Agdz ist am nächsten Morgen schnell gefahren, wir richten uns auf dem Campingplatz ein und gehen ins Dorf.
20161222_182951 Maroc_2016.jpg
Auf dem Weg zum Markt finden wir einen Friseur, der Zeit hat und meine Matte zurück schneidet.
20161222_111606 Maroc_2016.jpg
Geld tauschen und dann auf den Markt.
20161222_131452 Maroc_2016.jpg
20161222_131528 Maroc_2016.jpg
20161222_131720 Maroc_2016.jpg
20161222_131802 Maroc_2016.jpg
Alles wird Kiloweise abgewogen und verkauft. Falls es nicht passt gibt es noch eine Katroffel oben drauf.
20161222_133137 Maroc_2016.jpg
Eselparkplatz
Abends bekommen wir eine Führung durch das Kasbah die zum Campingplatz gehört.
20161222_173833 Maroc_2016.jpg
20161222_175952 Maroc_2016.jpg
20161222_180211 Maroc_2016.jpg
Aus vielen Familien sind bereits Leute in die Städte gezogen, die Trockenheit der letzten Jahre lässt Brunnen austrocknen und Bäume verdorren. Zitrusfrüchte gibt es fast nicht mehr, die Palmen sind relativ trocken.
20161222_175252 Maroc_2016.jpg
20161222_175422 Maroc_2016.jpg
Eine Portion Kuskus als Abendessen für 5 Personen reicht auch noch für ein weiteres Essen am nächsten Tag.
20161222_204427 Maroc_2016.jpg
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1076
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von A N D R E A S » Mo 6. Feb 2017, 01:57

Danke, sehr schöner (Teil-)Bericht!
A N D R E A S

Heidelberger
Beiträge: 105
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 22:43

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Heidelberger » Mo 6. Feb 2017, 21:51

Servus,

klasse Bericht und tolle Bilder. Freue mich auf die Fortsetzung.

Gruß

Oli
firing order 1-8-4-5-7-3-6-2

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Mo 6. Feb 2017, 22:06

23.12.2016
Über Nebenstraßen fahren wir Richtung Zagora.
20161223_113256 Maroc_2016.jpg
20161223_114606 Maroc_2016.jpg
20161223_120304 Maroc_2016.jpg
20161223_131347 Maroc_2016.jpg
Nachdem sie Selfies mit dem KAT gemacht haben ....
Der Campingplatz mitten in Zagora ist mit dem KAT gerade noch machbar, 15cm Platz beim Abbiegen sind ausreichend. Ein 6x6 oder 8x8 würde stecken bleiben.
Hier hat der rote Mann eine Aussenstelle.
20161223_160946 Maroc_2016.jpg
Sie haben am Landy von Gerhard vor ein paar Jahren die Kardanwelle getauscht, die sich im Sand verabschiedet hatte. Beim Abschmieren von Christians LR stellen sie an der vorderen Kardanwelle Spiel im Kreuzgelenk fest. Sie fahren vom Platz in die Werkstatt, 45€ und 1,5 Stunden später ist er mit einem neuen Gelenk rechtzeitig zum Essen wieder da.
20161223_184338 Maroc_2016.jpg
Falls jemand eine gute und zuverlässige Werkstatt brauch ist er hier richtig.
Der KAT bekommt auch neues Fett, mehr zur Vorsorge als dass es nötig gewesen wäre. Die Druckbegrenzungsventile vorn sind endgültig hinüber.
20161223_184617 Maroc_2016.jpg
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Mo 6. Feb 2017, 22:50

24.12.2017
In Zagora alles für die nächsten Tage einkaufen, dann fahren wir weiter nach M’Hamid.
Die Schulpflicht wird ernst genommen.
20161224_112306 Maroc_2016.jpg
20161224_113715 Maroc_2016.jpg
20161224_120059 Maroc_2016.jpg
Das Tor zur Wüste
Tanken in M’Hamid nur für Menschen, die letzte Autotanke liegt 20km zurück. Einen Nos-Nos (halb/halb) trinken und dann raus ins Gelände. Luftablassen macht das Fahren auf Sand einfacher und auf Schotter angenehmer.
20161224_141126 Maroc_2016.jpg
Der Wind bläst recht kräftig, glücklicherweise von hinten.
20161224_143530 Maroc_2016.jpg
20161224_160721 Maroc_2016.jpg
Nur mit Heckantrieb ist schwierig, H4 liess sich nicht einlegen
20161224_160926 Maroc_2016.jpg
Endlich Sand
Wir finden einen schönen Platz in den Dünen, es weht leider ziemlich stark.
20161225_080916 Maroc_2016.jpg
20161224_182557 Maroc_2016.jpg
20161225_080425 Maroc_2016.jpg
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Mi 8. Feb 2017, 22:51

25.12.2016
Der Wind hat sich über Nacht gelegt, es geht 10km gerade durch die Dünen.
20161225_104302 Maroc_2016.jpg
Dromedar mit Wegfahrsperre
Gerade ist relativ, der Plan und die Wirklichkeit sind nicht ganz in Deckung.
20161225_114004 Maroc_2016.jpg
Nach den ersten Problemchen in einem Kessel lasse ich mehr Luft ab, mit 1,6 bar geht es weiter.
20161226_092938 Maroc_2016.jpg
Es macht tierisch Spaß, mit einem 4x4 kommt man so gut durch die Dünen wie mit einem Land Cruiser.
20161225_113107 Maroc_2016.jpg
Manchmal drehe ich Kreise wo ein LC einfach hoch zieht, dafür kann ich Senken und Kämme direkt nehmen die die Kleinen umfahren müssen.
Der Wind kommt zurück
20161225_122848 Maroc_2016.jpg
Am Nachmittag kämpft sich Detlef aus einem Kessel wieder raus. Der Versuch von Christian, oben vorbei zu fahren, endet mit ordentlich Schräglage.
20161225_173431 maroc_2016.jpg
Gesichert mit der Winde des KAT zieht Robert ihn wieder zurück.
20161225_174609 Maroc_2016.jpg
Beim Rückwärtsfahren stecken wir kurze Zeit später in der gleichen Situation, allerdings ist keiner dabei der uns sichern könnte. Als der KAT beginnt nach links abzurutschen hilft nur noch alle 3 Sperren und 2 Gang rein, um mit Vollgas in einer Linkskurve in den Kessel abzutauchen. Gerhard hat hinterher die Spuren angeschaut, das rechte Vorderrad hatte nur noch einen 5 Zentimeter breiten Abdruck hinterlassen.
Ein paar Dünen weiter schlagen wir unser Nachtlager auf.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Mi 8. Feb 2017, 23:00

26.12.2016
Es geht aus den Dünen heraus in die offene Fläche
20161226_112904 Maroc_2016.jpg
20161226_113404 Maroc_2016.jpg
und weiter auf den Spuren früherer Dakar Rallyes Richtung Westen.
20161226_115457 Maroc_2016.jpg
Schöne Landschaften, die Pisten werden von Pickups genutzt und sind daher für die Spurbreite des KAT zu schmal um genauso flott wie die Kleinen zu fahren. Die Steine rechts und links sind so groß, dass sie einen Reifen aufschlitzen würden.
20161226_115633 Maroc_2016.jpg
Nach einem Militärposten machen wir Pause, dann geht es weiter Richtung Tata. Alles dauert deutlich länger als geplant, daher biegen wir südlich von Tissint nach Norden zur N12 ab.
20161226_154545 Maroc_2016.jpg
Bei Akka N’Ait Sidi gibt es noch was für die Augen,
20161226_155912 Maroc_2016.jpg
20161226_160025 Maroc_2016.jpg
20161226_162132 Maroc_2016.jpg
dann fahren wir weiter Richtung Sonnenuntergang durch die Berge.
20161226_170337 Maroc_2016.jpg
Die Geländewagen wollen über Pisten nach Tata fahren, werden aber an einem Militärposten gestoppt und nach Tissint geschickt.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Hutsepp
Beiträge: 270
Registriert: Mo 22. Apr 2013, 18:12

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Hutsepp » Mi 8. Feb 2017, 23:06

Servuz,

schöner Bericht :) nur weiter so ^^

Gruss Nils

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Mi 8. Feb 2017, 23:25

27.12.2016
Geplant ist eine Bergpistentour von Tata nach Tafraoute.
20161227_113219 Maroc_2016.jpg
Nach den Erfahrungen der letzten Tage werden wir die einfache Strecke über Ighrem nehmen. Wobei einfach relativ ist. In den Papierkarten ist die P1805 eingezeichnet, in Bing Maps muss man ziemlich reinzoomen um sie überhaupt zu Gesicht zu bekommen. In den OSM Karten auf dem Navi ist sie natürlich als normale Straße vorhanden.
20161227_111020 Maroc_2016.jpg
In der Realität ist es eine wunderschöne, aber teilweise enge Straße die man mit dem KAT 4x4 fahren kann. Enge Kurven in den Dörfern,
20161227_120200 Maroc_2016.jpg
überhängende Balkone
20161227_120056 Maroc_2016.jpg
und in den Palmenhainen gerade so breit dass wir raschelnd durch kommen.
20161227_121401 Maroc_2016.jpg
Jeannette leistet am Steuer Präzisionsarbeit, ich kann ein paar Fotos machen. In den Serpentinen muss sie einmal Rangieren um die Kehre zu schaffen.
20161227_123529 Maroc_2016.jpg
Zwischen Ighrem und Tafraoute wird die Landschaft geprägt von Terrassen, auf denen man frisch ausgesät hat.
20161227_130705 Maroc_2016.jpg
20161227_153955 Maroc_2016.jpg
Aber es geht genauso permanent wieder herunter wie es vorher bergauf ging, Motorbremse und vor den Kehren auch die Fußbremse sind dauernd aktiv.
20161227_161257 Maroc_2016.jpg
In Tafraoute lotst uns das Navi direkt in den Markt.
20161227_174332 Maroc_2016.jpg
Mit einem Mofa kein Problem, ein Pickup quengelt sich durch, aber ein KAT würde viele Stände einfach platt machen. Daher muss Jeannette 200m im Rückwärtsgang fahren und einen Umweg nehmen.
Am Campingplatz stelle ich fest, dass vorn rechts Bremsflüssigkeit ausläuft.
20161227_170233 Maroc_2016.jpg
Die Pass heute war wohl etwas heftig. SMS Seelsorge durch Marcel, woran es liegen könnte und was jetzt möglich ist.
In der Stadt besorge ich vorsichtshalber Bremsflüssigkeit, dann gehen wir essen.
20161227_184306 Maroc_2016.jpg
In einem Honigladen kaufen wir noch schwarzen, flüssigen Honig. Extrem lecker.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Mi 8. Feb 2017, 23:59

28.12.2016
20161228_100827 Maroc_2016.jpg
Ursachenforschung: hier kommt es raus
Auf der Straße zerlege ich die Radnabe.
20161228_103111 Maroc_2016.jpg
Undicht ist nur die Verschraubung zum Druckschlauch. Gefühlvoll nachziehen (nach fest kommt ab) und abwarten. Die Bremsbeläge sind ein bisschen eingesabbert, Bremsenreiniger drüber und dann alles wieder zusammen bauen.
20161228_102531 Maroc_2016.jpg
Anschließend geht es zu den Painted Rocks und weiter nach Tamsaout.
20161228_153651 Maroc_2016.jpg
Auch hier wieder enge Kehren, steile Strecken und enge Dörfer.
20161228_154027 Maroc_2016.jpg
20161228_154037 Maroc_2016.jpg
An einer Baustelle müssen die Bauarbeiter erst die tiefhängenden Stromleitungen beiseite ziehen, damit Jeannette vorbei fahren kann.
Gegen Nachmittag geht es in ein Flussbett um Felsgravuren anzuschauen. Auf dem Weg dorthin fahren wir durch den Lagerplatz 3er Familien, die Ziegen hüten.
20161228_174247 Maroc_2016.jpg
Vandalen haben einen Teil mit Fabe überschmiert, der Schriftzug bedeutet "die Kraft von Allah". Ob der das so gut findet, was in seinem Namen alles an Unsinn verzapft wird, bezweifele ich. Da nur minderwertige Farbe benutzt wurde bröckelt ein Teil schon wieder ab.
20161228_174421 Maroc_2016.jpg
20161228_174524 Maroc_2016.jpg
20161228_175402 Maroc_2016.jpg
29.12.2016
Ausspannen und Gravuren anschauen steht auf dem Programm. Die Kinder der Hirten zeigen uns die richtigen Stellen
20161229_101007 Maroc_2016.jpg
20161229_101043 Maroc_2016.jpg
und laden uns später auf einen Tee und Brot ins Zelt ein.
20161229_111757 Maroc_2016.jpg
20161229_111834 Maroc_2016.jpg
Die Männer sind schon früh mit den erwachsenen Tieren los gezogen, der Kinderkarten bleibt am Lagerplatz.
20161229_104921 Maroc_2016.jpg
20161229_105912 Maroc_2016.jpg
Gerhard hat Probleme mit der Automatik, sie schaltet nicht mehr richtig seit wir in den Dünen waren. Im Flussbett wird es schlimmer, daher bringt Robert ihn zur Piste damit in Guelmin das verbrannte Öl gewechselt werden kann.
20161229_201750 Maroc_2016.jpg
20161229_201708 Maroc_2016.jpg
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Kaschinski
Beiträge: 275
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 22:25

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Kaschinski » Di 14. Feb 2017, 13:14

Vielen Dank für den detaillierten Bericht ! :clap:

Sören
Beiträge: 230
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 08:23

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sören » Di 14. Feb 2017, 19:46

Sehr sehr schöne Bilder hast du uns da mitgebracht. 8-)
Vielen Dank für den super Bericht. :dance:

Gruß Sören

Benutzeravatar
luchti
Beiträge: 170
Registriert: Di 3. Apr 2012, 09:59

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von luchti » Di 14. Feb 2017, 22:16

liest sich wirklich gut und die Bilder ... Bilder sagen mehr als tausen Worte, wie es soschön heißt. Danke für den Bericht. :clap: Insbesondere für die ansatzweise dargestellten Unterschiede zwischen KAt und LC (und Co).

Viele Grüße
Mathias

TraumKAT
Beiträge: 13
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 18:28

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von TraumKAT » Do 16. Feb 2017, 13:50

Toll. Da bekommt man Lust auf's Reisen.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Fr 17. Feb 2017, 00:02

30.12.2016
Es geht weiter durch das Flussbett zur N12.
20161230_111800 Maroc_2016.jpg
20161230_115855 Maroc_2016.jpg
Um Strecke zu machen nehmen wir den Asphalt unter die Räder, um in Fask in die Fläche abzubiegen.
20161230_141701 Maroc_2016.jpg
Eine heiße Quelle ist das Ziel, der direkte Weg ist wegen eines Flusses nicht möglich und wir brauchen eine Weile die Furt zu finden. An der Quelle machen wir Mittagspause, ein Offraodeinradfahrer macht hier ebenfalls Pause.
Es geht weiter auf Pisten Richtung Süden,
20161230_174453 Maroc_2016.jpg
Ziel ist Aouinet Lahna am Draa Tal.
20161230_183736 Maroc_2016.jpg
Ein schöner Platz in einem Wadi mit überraschender Geräuschkulisse
20161231_083455 Maroc_2016.jpg
20161231_083741 Maroc_2016.jpg
und ausreichend Brennmaterial ist nach ein bisschen Suchen erreicht.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Fr 17. Feb 2017, 00:17

31.12.2016
Tagesziel ist Tan-Tan, 230 km. Eigentlich kein Problem. Die Kleinen planen einen Umweg durch die Berge auf Kleinpisten.
20161231_103341 Maroc_2016.jpg
Wir nehmen die P1309 in der Hoffnung „alles was eine Nummer hat ist mit dem KAT fahrbar“. Bisher gab es keine klar erkennbare Methode, ob man Asphalt, Schotter oder Piste zu erwarten hatte.
Anfangs rauschen wir mit 60 über die Piste, dann ist Ende. Die marokkanischen Warnbaken leiten uns auf die Umfahrung um,
20161231_103352 Maroc_2016.jpg
dann geht die Piste eine Pfanne mit Löspuder über.
20161231_104102 Maroc_2016.jpg
Später sind wir auf einer Piste unterwegs,
20161231_112117 Maroc_2016.jpg
die immer schmaler wird und auf Pickup Niveau schrumpft.
20161231_121327 Maroc_2016.jpg
20161231_114302 Maroc_2016.jpg
14:34: Laut Navi.....
Hinter der Oase wird es kniffelig: Vorn Rechts schrammt das Auto am Berg, links hinten droht das Rad auf den Randsteinen der Schotterpiste in einer Kehre abzurutschen. Ein paar vorsichtige Rangiervorgängen später sind wir durch, aber zum Nachfahren definitiv nicht zu empfehlen.
20161231_121914 Maroc_2016.jpg
Landschaftlich sehr reizvoll, aber langsam weil die Piste im rechten Winkel zu den Bächen verläuft die im Schritttempo durchfahren werden müssen.
Erste Zweifel tauchen auf, ob wir es bis zum Sonnenuntergang zum vereinbarten Treffpunkt schaffen.
Mittagspause im Wadi, frisch gestärkt schütteln wir uns weiter durch die Gegend.
20161231_132334 Maroc_2016.jpg
Beim Einbiegen auf eine unbenannte Piste zur P1600 wird es schlagartig besser, eine breite, glatte Strecke die wir mit 50 fahren können.
20161231_152724 Maroc_2016.jpg
Eines der wenigen Schlaglöcher schätze ich falsch ein, der KAT springt heraus aber alles bleibt heile.
Die P1600 ist breit, asphaltiert und bringt uns zügig nach Tan-Tan. Unterbrochen nur durch eine Polizeikontrolle in Tilemzoun. Woher, wohin: die Fragen werden mit dem Navi beantwortet und wir einigen uns auf „von Assa“ „nach Tan-Tan“
Wir schaffen es rechtzeitig nach Tan-Tan und fahren nach einem kurzen Einkauf raus ins Gelände.
20161231_170312 Maroc_2016.jpg
Die OSM Karte zeigt auch hier die Pisten an, allerdings hat der Fluss einiges weg gespült und daher irren wir eine Weile herum, bis wir eine Furt finden.
20161231_172912 Maroc_2016.jpg
Während wir warten bekommen wir Funkkontakt mit den anderen. Sie sind noch auf dem Pass 50km entfernt und daher werden wir uns auf dem Campingplatz in Kasr Tafridit treffen um dort zu übernachten und Silvester zu feiern.
20161231_184454 Maroc_2016.jpg
20161231_194503 Maroc_2016.jpg
Das Abendessen ist lecker, dazu gibt es Bier oder Wein.
20161231_210407 Maroc_2016.jpg
Als Deutsche können wir schon um 23:00 Neujahr feiern, dann gehen wir ins Bett. Der Tag war anstrengender als geplant.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Freakzzzzz
Beiträge: 53
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 01:30

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Freakzzzzz » Fr 17. Feb 2017, 01:15

Danke für den super Bericht und die Klasse Bilder...
Weiter so :clap:

Gruß Michael
Grüße Michael
4x4 Womo mit Kögel Koffer

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Fr 17. Feb 2017, 22:00

01.01.2017
Mit einem leckeren Frühstück im Restaurant starten wir entspannt in den Tag. Christian muss noch Geld holen und einkaufen, daher fährt er zurück nach Tan-Tan.
Beim Umhergehen sehe ich wie die Marokkaner in der Wüste unterwegs sind: mit der Long Range Desert Edition: Doppeltankanlage, Werkzeug- und Ersatzteilkiste machen aus einem Mofa ein Gefährt für Strecken, die Europäer nur mit Geländewagen bewältigen.
20170101_110503 Maroc_2016.jpg
Dann geht es auf Rüttelpisten
20170101_120033 Maroc_2016.jpg
zur Draa Mündung
20170101_140151 Maroc_2016.jpg
und weiter nach Norden Richtung Plage Blanche. Lange Zeit fahren wir schlechte Schotterpisten der P1300 an der Steilküste entlang. Nach der Mittagspause finden wir eine Rampe, die zum Strand hinunter führt.
20170101_160713 Maroc_2016.jpg
Also abbiegen und auf einer kleinen Piste in den Dünen fahren, bis wir einen schönen Stellplatz finden.
20170101_162715 Maroc_2016.jpg
Strandspaziergänge,
20170101_163604 Maroc_2016.jpg
20170101_162731 Maroc_2016.jpg
20170101_164012_03 Maroc_2016.jpg
dösen und Pause wechseln sich ab.
Währenddessen kreist über uns ein Schwarm Störche.
20170101_175236 Maroc_2016.jpg
Die Aufnahmen können nur einen Eindruck dessen wiedergeben, was wir erlebt haben.
20170101_175147 Maroc_2016.jpg
Kurz entschlossen fahren wir die Rampe mit einem Toyo wieder hoch um Fische zu kaufen. Im vierten Anlauf klappt es, alle Sperren drin und im 2. Gang mit Untersetzung. Dass kann heiter werden mit den KAT. Bei der Funkstation werden wir fündig, eine Tüte mit 6 Doraden und 3 Makrelen für 5 €.
Während wir die Fische ausnehmen kommt ein Soldat und erklärt uns, dass wir hier nicht stehen bleiben können.
20170101_184513 Maroc_2016.jpg
Entweder hoch auf die Klippe oder mitkommen. Wir entscheiden uns für die zweite Option und stehen 300m weiter nördlich auf einer schönen Sandfläche. Dort kann uns ein Militärposten einsehen um Schmuggel zu unterbinden.
Die Fische wandern auf den Grill.
20170101_193623 Maroc_2016.jpg
Wegen der Schwierigkeiten bei Hochfahren beschließen wir, es am nächsten Tag an der Stelle 4 km weiter nördlich zu probieren, die Freunde 2013 zum Abstieg benutzt haben.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Fr 17. Feb 2017, 22:17

02.01.2017
Während der Nacht hat es kräftig geblasen,
20170102_092620 Maroc_2016.jpg
auf der Klippe wäre es sehr ungemütlich geworden.
20170102_082658 Maroc_2016.jpg
Erstmal ein bisschen Luft raus, Richtung Norden werden die Dünen höher.
Der Versuch im Norden hoch zu fahren scheitert. Es ist keine Rampe, sondern Sanddünen die über die Klippe geweht werden. Bergab very funny, aber bergauf nicht möglich. Also zurück zur Rampe und tatsächlich schafft es der KAT im ersten Anlauf im 2ten Gang mit den letzten Zündungen und offener Wandlerkupplung auf die Klippe.
Am Qed Aoreora biegen wir zur N1 ab,
20170102_113914 Maroc_2016.jpg
die wir gegen Mittag erreichen. Immer noch heftiger Sturm, die Reifen werden auf Normaldruck gepumpt und es geht nach Agadir.
20170102_134556 Maroc_2016.jpg
Ab jetzt sind 1100 km Fahrt angesagt, um die Fähre in Tanger Med am 04.01. zu erreichen.
20170102_143450 Maroc_2016.jpg
Nach einer Pinkelpause
20170102_185800 Maroc_2016.jpg
bleibt die Ladekontrollleuchte an und geht bis zum Campingplatz nicht mehr aus. Jetzt messe ich die Spannung: 24V ohne Licht, 23,8 mit Licht. Also eindeutig zu wenig.
Ein nettes Abendessen im Campingplatzrestaurant, den KAT hänge ich ans Ladegerät um am nächsten Morgen volle Batterien zu haben.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Marokko Jahreswechsel 2016/2017

Beitrag von Sandkater » Fr 17. Feb 2017, 22:25

03.01.2017
Nach einem entspannten Frühstück geht es auf die Bahn.
20170103_112957 Maroc_2016.jpg
Erwachsenenmikado
Die Ladekontrolle ist dunkel, Kühlschrank und Licht sind aus um möglichst wenig Strom zu verbrauchen.
20170103_115148 Maroc_2016.jpg
Immer mal wieder während der Fahrt das Messgerät einschalten, irgendwas um 26,5 V ist zwar nicht super aber auch nicht wirklich beunruhigend.
Gegen Mittage erreichen wir Marrakesch. Wir lassen den Wagen waschen und essen danach eine Kleinigkeit.
20170103_132544 Maroc_2016.jpg
20170103_160016 Maroc_2016.jpg
Die Kollegen mit weniger Bodenfreiheit
Nahe Casablanca der übliche Verkehrsinfarkt, wir suchen uns einen Campingplatz auf dem Navi und werden in Mohamedia fündig. Leider ist der geplante Platz ein Resort für die oberen 10000 und die Security irritiert von dem KAT vor dem Tor.
Der zweite Platz ist etwas verwahrlost, von ein paar Franzosen und einem Japaner besucht. Wir passen gerade so unter den Kabeln hindurch und richten uns ein. Abendessen gibt es nebenan in dem Lokal, das auch für das WLAN des Platzes zuständig ist. Nach einer leckeren Tajine gehen wir noch spazieren.
20170103_204234 Maroc_2016.jpg
Es wird gebaut wie wild, die Preise pro m² sind selbst für Deutsche imposant. Wie lange dort noch normale Menschen leben können bleibt fraglich, es entstehen immer mehr Anlagen mit Zaun und Wachdienst die nur selten genutzt werden.
Am Strand tobt sich Ira aus, endlich mal wieder frei laufen und Blödsinn machen.
20170103_205634 Maroc_2016.jpg
Auf dem Rückweg mache ich ein Foto des Ladens auf dem Dokker Dreirad.
20170103_210544 Maroc_2016.jpg
Der Besitzer ist sichtlich stolz, er zeigt mir auch die Backstageeinbauten. Zum Dank holen wir aus dem Auto das letzte Toffifee.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Antworten